Crystal Palace vs. Arsenal, 28.12.2017 – Premier League

Setzten die Eagles ihren Höhenflug fort?

/
Özil (Arsenal)
Özil (Arsenal) © GEPA pictures

Crystal Palace vs. Arsenal 28.12.2017, 21:00 Uhr – Premier League (20. Spieltag) (Endergebnis 2:3)

Im vergangenen April verlor der Arsenal Football Club (Tabellenplatz 6, 34 Punkte) erstmals seit November 1979 wieder ein Erstligaspiel im Selhurst Park bei Crystal Palace (Tabellenplatz 16, 18 Punkte). Für Arsene Wenger, der zuvor noch nie in seinen elf Premier League Spielen gegen die Eagles verlor, war die 0-3 Niederlage der Höhepunkt der Proteststürme gegen ihn. Doch nach dem FA Cup Sieg im Mai folgte erneut ein neuer Zwei-Jahres Vertrag für den Franzosen. So wird Arsenal unabhängig vom Ausgang der Partie am Donnerstag und dem Gastspiel bei West Bromwich an Silvester das Kalenderjahr 2017 mit so vielen Niederlagen wie nie zuvor beenden. Obwohl die Saison gerade einmal zur Hälfte um ist, ist die Meisterschaft bei 21 Zählern Rückstand längst kein Thema mehr für Arsenal. Vielmehr muss Arsenal darum zittern, nicht zum zweiten Mal in Folge die Champions League Qualifikation zu verpassen. Durch die Siege von Liverpool, Chelsea und Tottenham am Boxing Day, ist Arsenal im kleinen London Derby unter Druck.

Für Crystal Palace gab es in Leicester die ersten Auswärtstore und den ersten Auswärtssieg der Saison. Zwar folgte im Anschluss nur ein 1-1 beim schlechtesten Heimteam der Liga, Swansea, dennoch baute die Truppe von Roy Hodgson die Serie an ungeschlagenen Spielen auf acht aus. Wie stark die Arbeit des 71-jährigen zu bewerten ist, zeigt sich daran, dass vor diesem 20. Spieltag keine Mannschaft im Kalenderjahr 2017 mehr Spiele verloren hatte als Palace (20), davon gehen jedoch nur zwei in den vergangenen zwölf Premier League Spielen auf das Konto von Hodgson. Arsene Wenger wird am Donnerstag zum 810. Mal Trainer in einem Premier League Spiel sein und damit den Rekord von Sir Alex Ferguson egalisieren. Soll es tatsächlich ein Feiertag für den Franzosen werden, könnte es nicht schaden, blieben die Gunners auch das vierte Premier League London Derby in dieser Saison ohne Gegentreffer. Das hatte es letztmals im Februar 1999 gegeben.

Gespielt wird am Donnerstagabend in einem der stimmungsvollsten Stadien der Premier League, dem Selhurst Park im Süden der englischen Millionenmetropole. Anpfiff ist um 21:00 Uhr. Die Partie ist live beim englischen Pay-TV Anbieter Sky Sports und auf DAZN zusehen. Leiten wird die Partie der 32-jährige Unparteiische Michael Oliver. Der Schiedsrichter aus Northumberland war in der laufenden Premier League Saison bereits 16mal im Einsatz. Dabei zeigte er 63 Gelbe Karten, zwei Rote Karten und zwei Gelb-Rote Karten. Zudem pfiff er sieben Elfmeter. Als Assistenten sind Simon Bennett und Daniel Cook im Einsatz. Vierter Offizieller wird Graham Scott sein.
 

Welche Unterschiede gibt es bei den Buchmachern?
Was ist ein Cash Out?

 

Crystal Palace – Statistik & aktuelle Form

Crystal Palace Logo

Es ist eine verrückte Saison, die Crystal Palace bislang erlebt. Palace verlor als erstes Team überhaupt in den 129 Jahren Geschichte der Football League die ersten sieben Ligaspiele, ohne dabei auch nur einen Treffer zu erzielen. Da Palace auch die letzte Partie der vergangenen Saison verloren hatte, egalisierten die Eagles den Negativrekord von acht Pleiten in Serie, den zuvor Hartlepool (1970 und 1993) und Sunderland (1977) aufstellten. Zwischenzeitlich war Palace das einzige Team in den fünf europäischen Topligen, das keinen eigenen Treffer erzielten konnte. Schlussendlich blieben die Eagles 640 Minuten ohne eigenen Treffer. Noch länger ohne eigenen Treffer vom Start weg war in der englischen Fußballhistorie einzig Halifax 1990 mit 730 Minuten geblieben – damals in der vierten Liga. Nach Spieltag sieben war Palace abgeschlagenes Schlusslicht. Keiner wollte zu diesem Zeitpunkt darauf wetten, dass Palace am Ende den Klassenerhalt packen würde, egal wie vielversprechend die Wettquoten aussahen. Der Rückstand auf das rettende Ufer betrug für Palace jedoch nur fünf Zähler. Am achten Spieltag gewannen die Eagles völlig überraschend zuhause gegen Titelverteidiger Chelsea. Überraschend auch deshalb, da es erst das sechste Mal in der Premier League Historie war, dass ein Schlusslicht gegen den Titelverteidiger siegen konnte.

[pullquote align=“right“ cite=“Palace Trainer Roy Hodgson setzt auf dem Heimvorteil gegen Arsenal“]“Der einzige Vorteil den wir haben, ist die Tatsache, dass unsere Fans zu Hause uns enorm unterstützen. Sie werden erwarten, dass wir alles gegen Arsenal geben.“[/pullquote]

Für Palace und Trainer Roy Hodgson war der Sieg eine Art Idealzündung. 71-jährige Hodgson übernahm im September von Frank De Boer, der gerade einmal 77 Tage im Amt gewesen ist. Der ehemalige englische Nationaltrainer ist ein im Fußball weit gereister Mann und hat eine vergleichbare Situation bereits in Fulham erlebt. Bei den Cottagers holte er nur neun Punkte aus den ersten 13 Ligaspielen, am Ende der Saison rettete er den Klub dennoch und führte Fulham zweieinhalb Jahre später bis ins Europa League Finale. Bei Palace verlor Hodgson zwar seine ersten drei Partien in Serie, fuhr aus seinen ersten 13 Ligaspielen 14 Zähler ein. Mittlerweile ist Crystal Palace seit acht Premier League Spielen ungeschlagen (drei Siege, fünf Unentschieden). Für die Egales die längste Serie in der höchsten englischen Spielklasse seit einer Serie von zwölf ungeschlagen Spielen im Oktober 1990. Aktuell sind einzig Manchester City (27) und Liverpool (elf) länger ohne Premier League Pleite als die Eagles. Aus einem fünf Zähler Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze, machte das Schlusslicht binnen drei Monate einen Vorsprung von einem Zähler auf die Abstiegsplätze und könnte mit einem Sieg gegen Arsenal den Vorsprung auf vier Zähler aufbauen.

Der Grundstein für die Aufholjagd wurde im heimischen Selhurst Park gelegt, dort ist Palace seit sechs Spielen ungeschlagen (drei Siege, drei Unentschieden) und erzielten in jedem Spiel exakt zwei Treffer. Entscheidender Spieler der letzten Wochen ist Wilfried Zaha, der seit Start der vergangenen Saison an mehr Toren direkt beteiligt war, als irgendein anderer Palace Spieler (zwölf Tore, zehn Vorlagen). Tottenham und Chelsea sollen großes Interesse an einer Verpflichtung haben und Trainer Hodgson konnte seinen Verbleib über den Januar hinaus nicht garantierten. Ausbaufähig sind die Defensivkünste der Eagles, die in den vergangenen 13 Premier League Heimspielen nur einmal zu null spielen konnten – vergangenen April gegen Arsenal. Mehr zeigen muss auch Christian Benteke, der in seinen vergangenen 25 Premier League Heimspielen für Palace nur dreimal treffen konnte. Er dürfte jedoch zurück in die Startelf rücken, nachdem er gegen Swansea noch gesperrt war. Joel Ward, Mamadou Sakho, Connor Wickham, Timothy Fosu-Mensah und Damien Delaney fehlen weiterhin aufgrund von Verletzungen.

Beste Torschützen in der Premier League:

4 Tore: Wilfried Zaha
3 Tore: Luka Milivojevic
2 Tore: Bakary Sako

Voraussichtliche Aufstellung von Crystal Palace:

Julián Speroni – Jeffrey Schlupp, Scott Dann ©, James Tomkins, Martin Kelly – Ruben Loftus-Cheek, Luka Milivojevic Yohan Cabaye, Andros Townsend – Wilfried Zaha, Christian Benteke
Trainer: Roy Hodgson

Letzte Spiele von Crystal Palace:
23.12.2017 – Swansea City vs. Crystal Palace 1:1 (Premier League)
16.12.2017 – Leicester City vs. Crystal Palace 0:3 (Premier League)
12.12.2017 – Crystal Palace vs. Watford 2:1 (Premier League)
09.12.2017 – Crystal Palace vs. Bournemouth 2:2 (Premier League)
02.12.2017 – West Bromwich Albion vs. Crystal Palace 0:0 (Premier League)

 

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

Arsenal – Statistik & aktuelle Form

Arsenal Logo

Am vergangenen Freitag zeigte Arsenal im Heimspiel gegen Liverpool wieder einmal seine zwei Gesichter. Wunderbar in der Offensive, aber genauso schrecklich und haarsträubend, wenn es ums Verteidigen geht. Der neutrale Zuschauer erfreute sich an einem spektakulären 3-3 Unentschieden. Wieder einmal ein Fußballfest, wenn sich diese beiden Schwergewichte des englischen Fußballs gegenüberstanden. Arsenal lag bereits mit 0-2 in Rückstand und hatte speziell aufgrund der extrem schwachen ersten Halbzeit Glück, überhaupt noch im Spiel zu sein. Aber drei Tore durch Alexis Sanchez, Granit Xhaka und Mesut Özil innerhalb von fünf Minuten, sorgten für eine zwischenzeitliche 3-2 Führung, ehe Arsenalkeeper Petr Cech einmal mehr in dieser Saison bewies, dass er allmählich zum alten Eisen zu zählen ist. Arsenal kassierte damit in dieser Saison in den beiden Spielen gegen Liverpool sieben Gegentreffer, einzig in der Saison 2011/12 gab es gegen einen Gegner in Hin- und Rückspiel mehr Gegentreffer für die Gunners zu beklagen (zehn gegen Manchester United). Arsenal verlor durch das zwischenzeitliche Comeback gegen die Reds nur zwei der letzten acht Premier League Partien (vier Siege, drei Unentschieden).

[pullquote align=“right“ cite=“Arsene Wenger ist sich den derzeitigen Mängeln seiner Arsenal Mannschaft durchaus bewusst.“]“Was wir wollen, ist die Gegentorflut stoppen und aufhören Chancen zu vergeben. Gleichzeitig will ich, dass meine Spieler mit dem selben Esprit, der selben Hingabe und Liebe zum Spiel spielen.“[/pullquote]

Interessanterweise hat Arsenal seit der 1-3 Niederlage gegen Manchester United vor wenigen Wochen Probleme Tore zu erzielen. In den drei Partien vor dem Liverpool Spiel hatten die Gunners 56 Torschüsse, wovon jedoch nur zwölf aufs Tor gingen und aus denen tatsächlich nur zwei Treffer resultierten. In der ersten Halbzeit gegen Liverpool hatte Reds Keeper Mignolet nicht viel zu tun (ein Torschuss). Das änderte sich schlagartig in Halbzeit zwei, als die Gunners mit drei ihrer vier Torschüsse treffen konnten. Diese Kaltschnäuzigkeit muss die Truppe von Arsene Wenger auch am Donnertagabend zeigen. In der Fremde gewann Arsenal nur zwei der neun Ligaspiele in dieser Saison – die schlechteste Ausbeute in einer Premier League Saison der Gunners (wie bereits in den Spielzeiten 1994/95, 1998/99, 2000/01 und 2005/06). Die elf Ligapleiten im Kalenderjahr 2017 bedeuten Höchstwert in einer Premier League Saison unter Arsene Wenger für die Gunners. Zudem kassierte Arsenal mit 48 Gegentreffern die meisten in einem Kalenderjahr in der höchsten englischen Spielklasse seit 1984 (damals 57 Gegentreffer).

Verzichten muss der Franzose am Donnerstag auf seinen Landsmann Olivier Giroud. Aaron Ramsey fällt ebenfalls aus. Zudem fehlt der langzeitverletzte Spanier Santi Cazorla. Ein Fragezeichen steht hinter einem Einsatz von Nacho Monreal. Fällt der 31-jährige aus, dürfte entweder Shkodran Mustafi oder der etatmäßige Kapitän Per Mertesacker von Beginn an spielen.

Beste Torschützen in der Premier League:

8 Tore: Alexandre Lacazette
5 Tore: Alexis Sánchez
4 Tore: Mesut Özil

Voraussichtliche Aufstellung von Arsenal:

Petr Cech – Ainsley Maitland-Niles, Nacho Monreal (Shkodran Mustafi), Laurent Koscielny ©, Héctor Bellerín – Jack Wilshere, Granit Xhaka,– Alexis Sanchez, Mesut Özil, Alex Iwobi – Alexandre Lacazette
Trainer Arsene Wenger

Letzte Spiele von Arsenal:
22.12.2017 – Arsenal vs. Liverpool 3:3 (Premier League)
19.12.2017 – Arsenal vs. West Ham 1:0 (League Cup)
16.12.2017 – Arsenal vs. Newcastle 1:0 (Premier League)
13.12.2017 – West Ham vs. Arsenal 0:0 (Premier League)
10.12.2017 – Southampton vs. Arsenal 1:1 (Premier League)

 

Crystal Palace vs. Arsenal Direkter Vergleich

41mal standen sich die beiden Mannschaften bislang in Pflichtspielen gegenüber. Arsenal führt die Bilanz mit 26 Siegen an. Für Crystal Palace stehen vier Siege zu Buche. Elfmal trennte man sich unentschieden. Die jüngste Partie fand am 10. April 2017 im Selhurst Park in Südlondon statt. Es war der 32. Spieltag der vergangenen Premier League Saison und Crystal Palace besiegte Arsenal mit 3-0. Andros Townsend, Yohan Cabaye und Luka Milivojevic sorgten für die Tore. Für Palace war es der erste Sieg über Arsenal seit Oktober 1994. Das Hinspiel vergangene Saison im Emirates konnte Arsenal mit 2-0 gewinnen. Arsenal war zuvor 14 Pflichtspiele in Folge ungeschlagen gegen die Eagles (zehn Siege, vier Unentschieden).

Zuhause konnte Palace nur eines der letzten zwölf Ligaspiele gegen Arsenal gewinnen (fünf Unentschieden, sechs Niederlagen). Arsenal erzielte einzig in zwei der letzten 19 Ligaspielen gegen Crystal Palace keinen eigenen Treffer. Neben dem 0-3 aus der Vorsaison auch im Oktober 1997 bei einem 0-0 im Selhurst Park. In 33 Erstligaspielen konnte Palace nur dreimal gegen Arsenal gewinnen (neun Unentschieden, 22 Niederlagen). Die historische Liga-Heimbilanz von Crystal Palace gegen Arsenal ist negativ. Zwei Heimsiege stehen sechs Unentschieden und neun Niederlagen gegenüber.

Crystal Palace – Arsenal Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Crystal Palace vs. Arsenal

Die Wettquoten der Buchmachen für die Partie zwischen Crystal Palace und Arsenal legen deutlich die Favoritenrolle der Gunners dar. Bei Wetten auf einen Heimsieg von Palace warten Wettquoten von 4,55 auf die Tipper. Die Wettquoten für Wetten auf einen Auswärtssieg von Arsenal liegen hingegen nur bei 1,85. Wer auf ein Unentschieden im Trainerduell zwischen Roy Hodgson und Arsene Wenger wetten würde, hätte die Chance auf einen großen Gewinn dank Quoten von 4,00.

 

Key-Facts – Crystal Palace vs. Arsenal

  • Crystal Palace ist seit acht Premier League Partien ungeschlagen (drei Siege, fünf Unentschieden) – die drittbeste Serie der Liga
  • Arsenal gewann nur zwei der neun Premier League Auswärtsspiele (drei Unentschieden, vier Niederlagen)
  • Im Selhurst Park gewann Palace nur eine der vergangenen zwölf Ligapartien gegen Arsenal (fünf Unentschieden, sechs Niederlagen)

 

Vor einigen Monaten wäre die Favoritenrolle der Gunners wohl deutlich klarer gewesen, als dies am Donnerstag der Fall ist. Zum einen präsentiert sich Arsenal auswärts in dieser Saison extrem schwach, zum anderen wurde Palace unter Hogdson zu einem Team, das schwer zu schlagen ist. Bei acht ungeschlagenen Spielen in Folge und sechs Heimspielen ohne Niederlage, könnte man sogar auf die Idee kommen, Palace die Favoritenrolle zuzuschieben. Doch die Qualität im Arsenal Kader ist natürlich deutlich hoher als auf Seiten von Palace. Wir erwarten ein enges Match, halten durchaus einen Palace Sieg für möglich. Realistischer erscheint uns jedoch eine Punkteteilung am Donnerstag.
 

Betvictor ändert Neukundenbonus: Jetzt 150€ in Gratiswetten
5 Gratiswetten für Neukunden als Willkommenspaket

 

Beste Wettquoten* für Crystal Palace vs. Arsenal 28.12.2017

Sieg Crystal Palace: 4.55 @Unibet
Unentschieden: 4.00 @Betvictor
Sieg Arsenal: 1.85 @Interwetten

(Wettquoten vom 27.12.2017, 12:47 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Crystal Palace / Unentschieden / Sieg Arsenal:

1: 21%
X: 25%
2: 54%

 

 

Beste Wettquoten* für über/unter 2.5: 28.12.2017

Über 2,5 1,64 @ Unibet

Unter 2,5 2,38 @ Betvictor

(Wettquoten vom 27.12.2017, 12:47 Uhr)

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land England & das gewünschte Thema auswählen)
CONTENT :

Premier League Spiele vom 26.12. - 28.12.2017 (20. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele England Bemerkung
26.12./13:30 england Tottenham - Southampton 5:2 Premier League 20. Spieltag
26.12./16:00 england Bournemouth - West Ham 3:3 Premier League 20. Spieltag
26.12./16:00 england Chelsea - Brighton 2:0 Premier League 20. Spieltag
26.12./16:00 england Huddersfield - Stoke 1:1 Premier League 20. Spieltag
26.12./16:00 england Man Utd - Burnley 2:2 Premier League 20. Spieltag
26.12./16:00 england Watford - Leicester 2:1 Premier League 20. Spieltag
26.12./16:00 england West Brom - Everton 0:0 Premier League 20. Spieltag
26.12./18:30 england Liverpool - Swansea 5:0 Premier League 20. Spieltag
27.12./20:45 england Newcastle - Man City 0:1 Premier League 20. Spieltag
28.12./21:00 england Crystal Palace - Arsenal 2:3 Premier League 20. Spieltag