Celtic Glasgow vs. Astana, 16.08.2017 – Champions League

Gelingt Astana gegen Celtic die Revanche fürs Vorjahr?

/
Rodgers (Celtic Glasgow)
Brendan Rodgers (Celtic Glasgow) © G

Scotland Celtic Glasgow vs. Astana Kazakhstan 16.08.2017, 20:45 Uhr – Champions League (Endergebnis 5:0)

Celtic Glasgow gegen FK Astana in der Qualifikation zur UEFA Champions League – da war doch was? Richtig! Bereits im vergangenen Jahr standen sich die Landesmeister aus Schottland und Kasachstan in der dritten Qualifikationsstufe auf dem Weg in die Gruppenphase gegenüber. Celtic konnte sich nach Hin- und Rückspiel knapp mit 3:2 in der Addition durchsetzen, profitierte aber im Rückspiel vor den eigenen Zuschauern beim 2:1-Erfolg von einem Elfmetertor in der Nachspielzeit. Ohnehin verliefen die Begegnungen enger als erwartet, weshalb wir auch in diesem Jahr grundsätzlich vorsichtig sein, den namhafteren der beiden Klubs stiefmütterlich als klaren Favorit zu behandeln.

Fakt ist, dass Astana auf eine Revanche sinnt und dafür logischerweise eine gute Ausgangsposition am Mittwoch aus Glasgow mitnehmen muss, um sechs Tage später vor heimischer Kulisse noch Chancen auf den Gruppenphasen-Einzug zu haben. Es wäre nach 2015/2016 die zweite Teilnahme für Astana im 32-köpfigen Hauptfeld der Königsklasse. Celtic hingegen strebt die insgesamt zehnte Teilnahme an, wird dabei jedoch einmal mehr auf seinen Ausnahmekönner Moussa Dembele verzichten müssen, der nach wie vor verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht. Nichtdestotrotz implizieren die Wettquoten der Buchmacher eine recht klare Angelegenheit zugunsten des Gastgebers – zumindest lassen das Quoten von 1.44 in der Spitze für einen Heimsieg erahnen. Wetten, Celtic hat dennoch mehr Probleme als gedacht? Der Anstoß in diesem Hinspiel erfolgt am Mittwochabend um 20:45 Uhr im Celtic Park.
 

Schafft Basaksehir im Heimspiel gegen Sevilla eine Überraschung?
Basaksehir vs. Sevilla, 16.08.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Scotland Celtic Glasgow – Statistik & aktuelle Form

Celtic Glasgow Logo

Die neue Saison ist noch jung und trotzdem kann der Start aus Sicht der „Bhoys“ von Celtic Glasgow bereits als durchaus gelungen bezeichnet werden. Sieben Pflichtspiele hat die Mannschaft des ehemaligen Liverpooler Teammanagers Brendan Rodgers bislang absolviert und ist dabei weiterhin ungeschlagen. In der Scotish Premiership hat der Titelverteidiger nach zwei Spieltagen die maximale Ausbeute von sechs Punkten auf dem Konto, im League Cup gab es gegen Kilmarnock einen standesgemäßen 5:0-Erfolg und in der Champions League Qualifikation gab sich Celtic ebenfalls noch keine Blöße. In der zweiten Runde hatten die Schotten mit dem nordirischen Underdog Linfield FC (4:0, 2:0) keinerlei Probleme. In der dritten Runde hingegen tat sich der Kultklub aus der Landeshauptstadt gegen Rosenborg Trondheim deutlich schwerer. Vor allem zuhause konnten die Grün-Weißen ihr Potential nicht ausschöpfen und mussten sich folgerichtig mit einem 0:0 zufriedengeben. Auswärts reichte dennoch ein Treffer von James Forrest, um den Einzug in diese Playoffs zu fixieren. Insgesamt befinden sich „The Bhoys“ also in einer guten Form und haben eine mehr als realistische Chance, dies zuhause im stimmungsvollen Celtic Park am Mittwoch zu untermauern.

Statistisch gesehen ist die Angelegenheit jedoch längst nicht so eindeutig. Aus den letzten fünf Heimspielen auf internationaler Ebene konnte Celtic nur ein einziges gewinnen (zwei Remis, zwei Niederlagen). Dafür gab es saisonübergreifend aus den jüngsten sieben Partien in der UEFA Champions League nur eine Pleite zu verkraften (0:2 gegen Barcelona). Bereits sechs Mal waren die Grün-Weißen in den Playoffs auf dem Weg in die Königsklasse gefordert. Die Bilanz steht bei drei Weiterkommen und ebenso vielen KO’s. Die in dieser Saison noch ungeschlagene Rodgers-Elf könnte sich – sofern es gegen Astana gelingt – zum insgesamt zehnten Mal für die Vorrunde des bedeuteundsten europäischen Vereinswettbewerbs qualifizieren. Aufgrund des großen Namens kommt es allerdings oft vor, dass Celtic etwas überschätzt wird. Demnach empfinden wir die Wettquoten für einen Heimsieg der Schotten auch als zu niedrig gewählt, denn schon im Vorjahr zeigte Astana, dass sie ein unbequemer Kontrahent sein können.

Damals war auf Seiten Celtics sogar noch Schlüsselspieler Moussa Dembele dabei. Der 21-jährige Franzose, der mit zahlreichen Spitzenklubs in Verbindung gebracht wird, verwandelte damals besagten Elfmeter zum 2:1-Endstand im Rückspiel und avancierte zum Helden. Aktuell fehlt der Angreifer aufgrund einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung. Gegen Astana wird Dembele sowohl in Hin- als auch im Rückspielf nicht zur Verfügung stehen. Perfiderweise ist diese Blessur aber tatsächlich die einzige Möglichkeit, das Riesentalent bis mindestens in den Winter an den eigenen Verein zu binden.

Voraussichtliche Aufstellung von Celtic Glasgow:
Gordon – Tierney, Bitton, Simunovic, Lustig – Ntcham, Brown – Sinclair, McGregor, Hayes – Forrest – Trainer: Rodgers

Letzte Spiele von Celtic Glasgow:
11.08.2017 – Partick Thistle vs. Celtic Glasgow 0:1 (Premier League)
08.08.2017 – Celtic Glasgow vs. FC Kilmarnock 5:0 (League Cup)
05.08.2017 – Celtic Glasgow vs. Heart of Midlothian 4:1 (Premier League)
02.08.2017 – Rosenborg Trondheim vs. Celtic Glasgow 0:1 (Champions League)
29.07.2017 – AFC Sunderland vs. Celtic Glasgow 0:5 (Freundschaftsspiel)

 

 

Kazakhstan Astana – Statistik & aktuelle Form

Astana Logo

Für den Astana Futbol Kluby (FK) sind Auftritte in der Champions League noch immer etwas besonderes. Erst 2009 wurde der neue Hauptstadtverein aus der Fusion zweier Clubs aus Almaty gegründet. Seitdem ist die Entwicklung aber rasant. 2010 gab es im Pokal den ersten Titel zu feiern, 2014 wurden die Gelb-Blauen erstmals kasachischer Meister, 2015 und im vergangenen Jahr ließ Astana weitere Landesmeistertitel folgen. Ausgerechnet beim Debüt in der Königsklasse konnte die Mannschaft von Coach Stanimir Stoilow, der seit 2014 im Amt ist, sofort die Gruppenphase erreichen. In der Quali besiegte Astana damals Maribor, HJK Helsinki und APOEL Nikosia. In der darauffolgenden Vorrunde erkämpften sich defensiv stabil stehende Osteuropäer sogar vier Unentschieden in sechs Partien gegen Atletico Madrid, Galatasaray Istanbul und Benfica Lissabon. In der Vorsaison scheiterte der Fußballklub aus der Hauptstadt – wie angesprochen – in der dritten Quali-Runde gegen Celtic Glasgow. Trotzdem reichte es über die Playoffs zur Teilnahme an der UEFA Europa League, wo jedoch in der Gruppenphase Endstation war. Trotzdem können wir mit Fug und Recht behaupten, dass die Stoilow-Elf über viel internationale Erfahrung verfügt und deshalb kein Underdog im klassischen Sinne ist.

Da in Kasachstan traditionell die Runde mit dem Kalenderjahr von März bis November gespielt wird, befindet sich der dreifache Meister seit vielen Wochen und Monaten im laufenden Spielbetrieb. In Anbetracht von sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten sieht derzeit alles danach aus, als würde der Dominator der letzten Jahre auch in dieser Spielzeit am Ende die Nase vorne haben. Aus den bisherigen vier Qualifikationsspielen zur Königsklasse gab es zwei Siege sowie je ein Unentschieden beziehungsweise eine Niederlage zu bestaunen. Gegen den lettischen Verein Spartaks gewann Astana auswärts mit 1:0, um sich zuhause zu einem mageren 1:1 zu mühen. Gegen Legia Warschau legte man hingegen einen 3:1-Hinspielerfolg vor und durfte das Rückspiel in Polen sogar knapp mit 0:1 verlieren. Der erwähnte Erfolg in Lettland war im übrigen der allererste Auswärtserfolg auf internationaler Bühne im neunten Anlauf. Zuvor hatte es in acht Matches nur zu vier Remis (vier Niederlagen) gereicht. Gleichzeitig beendete das 1:0 gegen Spartaks eine 13-Spiele andauernde Sieglos-Serie in UEFA Wettbewerben.

Der momentan wahrscheinlich wichtigste Akteur im Aufgebot von Stanimir Stoilow ist Stürmer Junior Kabananga. Der 28-jährige großgewachsene, athletische Angreifer hat in dieser Saison in 22 Spielen für seinen Verein 14 Tore erzielt und weitere fünf vorbereitet. Unterstützt wird der Afrikaner von Rechtsaußen Twumasi sowie vom Ex-Bremer Laszlo Kleinheisler, der sich in der Bundesliga nicht durchsetzen konnte, aber bei FK Astana eine Schlüsselposition in der Zentrale einnimmt.

Voraussichtliche Aufstellung von Astana:
Eric – Shomko, Logvinenko, Postnikov, Shitov – Grahovac, Beysebekov – Muzhikov, Kleinheisler, Twumasi – Kabananga – Trainer: Stoilow

Letzte Spiele von Astana:
11.08.2017 – Aqtöbe vs. Astana 0:3 (Super League)
07.08.2017 – Astana vs. Ordabassy Schymkent 1:0 (Super League)
02.08.2017 – Legia Warschau vs. Astana 1:0 (Champions League)
26.07.2017 – Astana vs. Legia Warschau 3:1 (Champions League)
22.07.2017 – Astana vs. Tobol Qostanai 2:0 (Super League)

 

Bleibt Rijeka zum vierten Mal in Folge ohne Torerfolg?
Olympiakos Piräus vs. Rijeka, 16.08.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Scotland Celtic Glasgow vs. Astana Kazakhstan Direkter Vergleich

Die einzigen beiden Begegnungen datieren aus der Vorsaison, als sich Celtic Glasgow und Astana in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League gegenüberstanden. Das Hinspiel in Kasachstan endete leistungsgerecht mit 1:1 unentschieden. Das Rückspiel im Celtic Park war dann nichts für schwache Nerven. Die Schotten siegten mit 2:1, mussten sich jedoch auf zwei Elfmetertore verlassen. Den entscheidenen Strafstoß verwandelte Moussa Dembele in der Schlussminute zum Endstand. Wir haben also gesehen, dass Astana – trotz Außenseiterrolle, die sie auch vor exakt einem Jahr inne hatten – durchaus die Möglichkeiten hat, ein gutes Ergebnis im Hinspiel zu erzielen.

Prognose & Wettbasis-Trend Scotland Celtic Glasgow vs. Astana Kazakhstan

In den Playoffs zur UEFA Champions League erwarten uns am Dienstag- und Mittwochabend viele spannende Partien auf Augenhöhe. Glaubt man den Wettquoten der Buchmacher bei der Begegnung zwischen Celtic Glasgow und FK Astana, dann könnte man hier eigentlich von einer klaren Angelegenheit ausgehen. Dem ist jedoch nicht so! Obwohl die Schotten international ein höheres Standing haben, in der laufenden Saison in sieben Pflichtspielen noch ungeschlagen sind, den Heimvorteil genießen und vermeintlich auch qualitativ stärker besetzt sind, sehen wir in den ausgegebenen Quoten für einen Heimsieg kein wirkliches Value.

 

Key-Facts – Celtic Glasgow vs. Astana

  • Celtic Glasgow mit nur einem Heimsieg in den letzten fünf internationalen Partien
  • Die Schotten müssen weiterhin auf ihren besten Angreifer Moussa Dembele verzichten
  • Vor exakt einem Jahr mühte sich Celtic in der dritten Quali-Runde dank zwei Elfmetertoren zu einem 2:1-Heimsieg gegen Astana

 

Astana hat bereits im Vorjahr gezeigt, dass sie unbequem sein und einen vermutlich stärkeren Kontrahenten vor Probleme stellen können. Die 1:2-Niederlage im Celtic Park kam damals nur durch zwei Elfmetertore zustande. Des weiteren müssen „The Bhoys“ diesmal auf ihren gefährlichsten Angreifer Moussa Dembele verzichten, was ebenfalls dafür spricht, Wetten auf eine Doppelte Chance X/2 mit geringem Einsatz auszuprobierem. Wem das zu riskant ist, der findet auch beim Handicap (+2) zugunsten der Kasachen noch ordentliche Wettquoten. Zudem gehen wir von eher weniger Toren aus. Die Quoten für das Under 2.5 sind demnach ebenfalls eine Option.
 

Die Nummer 1 für Pferdewetten risikolos testen & kennenlernen
Racebets 10€ Gratis ohne Einzahlung für Pferdewetten!

 

Beste Wettquoten für Scotland Celtic Glasgow vs. Astana Kazakhstan 16.08.2017

Scotland Sieg Celtic Glasgow: 1.44 @Betway
Unentschieden: 4.55 @Betsson
Kazakhstan Sieg Astana: 9.00 @Betvictor

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Celtic Glasgow / Unentschieden / Sieg Astana:

1: 69%
X: 21%
10%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League EU & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Champions League Quali (Playoffs) vom 15. - 16.08.2017

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
15.08./18:00 es Qarabag - FC Kopenhagen 1:0 Champions League Quali
15.08./20:45 es APOEL Nikosia - Slavia Prag 2:0 Champions League Quali
15.08./20:45 es Young Boys - ZSKA Moskau 0:1 Champions League Quali
15.08./20:45 es Hoffenheim - Liverpool 1:2 Champions League Quali
15.08./20:45 es Sporting Lissabon - Steaua Bukarest 0:0 Champions League Quali
16.08./20:45 es Neapel - Nizza 2:0 Champions League Quali
16.08./20:45 es Basaksehir - Sevilla 1:2 Champions League Quali
16.08./20:45 es Hapoel Be'er Sheva - Maribor 2:1 Champions League Quali
16.08./20:45 es Celtic Glasgow - Astana 5:0 Champions League Quali
16.08./20:45 es Olympiakos Piräus - Rijeka 2:1 Champions League Quali