Enthält kommerzielle Inhalte

Biathlon Pokljuka Damen Sprint 08.12.2018

Werden die schnellen Damen sich im Sprint verbessern?

Slovenia Sprint Pokljuka Damen Biathlon, 08.12.2018 – Favoriten, Wetten & Wettquoten (Endergebnis: Mäkäräinen gewinnt, Wierer und Braisaz belegen jeweils Platz zwei und drei.)

Mit dem ersten Rennen der Damen gab es bereits einen äußerst spannenden Podestkampf, schlussendlich zeigte dieser jedoch auch auf, wie besonders und kaum zu vergleichen das Einzel mit den restlichen Disziplinen ist. Im 15-Kilometer Bewerb sind schließlich vor allem die exzellenten Schützinnen im Vorteil, wohingegen die laufstarken Athleten eher im Sprint, der Verfolgung und dem Massenstart überzeugen. Nicht verwunderlich ist deshalb auch das Sensations-Podest von Donnerstag, welches durch den hart erkämpften Sieg von Yuliia Dzhima und Hojnisz sowie Davidova dahinter drei Außenseiterinnen vorne sah. Ebenso platzierten sich aber auch mit Wierer, Vittozzi, Hauser und Preuß exzellente Schützinnen aus den italienischen, österreichischen und deutschenen Verbänden innerhalb der Top 10, wohingegen Mäkäräinen oder beispielsweise Kuzmina trotz starker Laufzeiten ihre zahlreichen Schießfehler nicht ausgleichen konnten.

Inhaltsverzeichnis

Für die anstehende Saison hat das erste Ergebnis des Winters allerdings nur wenig Aussagekraft. Mit lediglich zwei Bewerben der Disziplin wird im Weltcup dem Einzel nämlich komm noch Relevanz zugesprochen. Stattdessen sind aber die noch bevorstehenden Rennen in dieser Woche als richtungsweisend für die anlaufenden Saison anzusehen, denn mit dem Sprint und der darauf aufbauenden Verfolgung stehen in den nächsten Tagen die zwei derzeit am meisten zu absolvierenden Disziplinen auf dem Programm. Gestartet wird dabei mit dem Sprint, welcher mit lediglich zwei Schießeinheiten die Lieblingsdisziplin der besten Läuferinnen darstellt. Durch die kurzen Strafrunden und die schnellen Schießzeiten können Fehler auf der Loipe schließlich schnell ausgeglichen werden, weshalb im Sprint vor allem die Perfomance auf der Strecke entscheidend ist.

Stars wie Mäkäräinen oder Kuzmina scheinen sich nach dem schwachen Ergebnis aus dem Einzel somit bestens rehabilitieren zu können, wohingegen das Überraschungspodest des Donnerstags in den kommenden Tagen wohl eher keine weiteren Erfolge feiert. Weder Dzhima, noch Hojnisz oder Davidova sind schließlich läuferisch zu den schnellsten Damen zu zählen, weswegen ihre Chancen im Sprint deutlich sinken. Für den Sprint ist folglich ein enormer Wechsel der Top-Platzierungen zu erwarten,  womit auch unsere genannten Favoritinnen nicht unbedingt mit den besten Rängen des Donnerstags koalieren. Der Startschuss für den Sprint der Damen in Pokljuka mit interessanten Wettquoten fällt dabei am 08.12.2018 um 14.15 Uhr MEZ.
Infografik Biathlon Pokljuka 2018

Sprint Pokljuka Damen Biathlon 08.12.2018 – beste Quoten *

Finland Kaisa Mäkäräinen – 3,00  bet365
Germany Denise Herrmann – 4,50 bet365
Slovakia Anastaiya Kuzmina – 8,00 bet365
Italy Dorothea Wierer – 11,00 bet365
Italy Lisa Vittozzi – 15,00 bet365
Sweden Hanna Öberg – 15,00 bet365
France Anais Bescond – 34,00 bet365
Germany Franziska Hildebrand – 41,00 bet365

(Wettquoten vom 07.12.2018 um 09.02 Uhr MEZ)

Die Favoritinnen beim Sprint der Damen in Pokljuka

Finland Kaisa Mäkäräinen

Position im Gesamtweltcup 2018/2019: 30
Position im Sprint-Weltcup 2018/2019: –

Mit Rang 30 im Einzel wird die große Jahresfavoritin natürlich ihren derzeitigen Erwartungen nicht gerecht. Wie bereits erwähnt stellt diese Platzierung ihre eigentliche Form jedoch kaum ab, denn werden die einzelnen Laufzeiten genauer betrachtet, zeigt auch das eher schwache Ergebnis des letzten Rennens, dass Mäkäräinen sich weiterhin in Top-Form befindet. Mit einem Rückstand von lediglich 2.12 Minuten, trotz ihrer vier Fehler beim ersten Liegendanschlag, zeigte die Finnin schließlich auch in diesem Rennen beeindruckend auf, weshalb sie für die kommenden Bewerbe unbedingt wieder für den Sieg bedacht werden muss. Vor allem der lauflastige Sprint spielt ihr besonders in die Karten, denn mit ihrem Vorteil als eine der aktuell schnellsten Damen im Feld kann sie stets zum Sieg laufen. Zudem denken wir, dass Mäkäräinen auch ihre Schießeinheiten deutlich verbessern wird und diese, wie bereits in der Mixed-Staffel, ohne sonderliche Probleme abschließt. Eine deutliche Verbesserung von Mäkäräinen ist somit zu erwarten und selbst der Sieg scheint aus unserer Sicht denkbar zu sein.

Mit Wettbasis zu erfolgreichen Biathlon Wetten
Wie wettet man erfolgreich auf Biathlon? – Wettbasis.com Ratgeber

Germany Denise Herrmann 

Position im Gesamtweltcup 2018/2019: 29
Position im Sprint-Weltcup 2018/2019: –

„Ich denke, in der Vergangenheit hat hin und wieder noch die Erfahrung gefehlt“

Denise Herrmann
Außerdem beeindruckte Herrmann durch exzellente Laufzeiten. Die ehemalige Langläuferin kämpfte sich durch Siege in Östersund im vergangen Jahr in die Riege der Top-Athletinnen, aufgrund ihrer geringen Erfahrung im Biathlon und den damit verbundenen wackligen Schießergebnissen wiederholte die DSV-Athletin ihre Spitzen-Ränge aus Schweden in den darauffolgenden Monaten jedoch nur selten. Schlussendlich scheint sie ihr Problem am Schießplatz jedoch einigermaßen in den Griff bekommen zu haben, denn mit schnellen und soliden Schießergebnisse in der Mixed-Staffel und der zumindest geretteten Leistung im Einzel blieb die brandgefährliche Deutsche zumindest im Soll. Hinzu kommt, dass sie sich läuferisch mit den schnellsten Damen messen kann. Mit ebenfalls vier Schießfehlern platzierte sich Herrmann im Einzel sogar vor Mäkäräinen, weswegen ihre Laufzeit besonders beachtlich erscheint. Sollte Herrmann diese Stärke im Sprint ausspielen und beim Schießen selbstbewusst und zuversichtlich, wie zuvor in der Mixed-Staffel, auftreten, ist der Sieg möglich.

Slovakia Anastasiya Kuzmina 

Position im Gesamtweltcup 2018/2019: 25
Position im Sprint-Weltcup 2018/2019: –

Die dritte Favoritin bleibt Kuzmina. Die Slowakin erlebte im vergangenen Winter ihre stärkste Saison, welche mit einem weiteren Olympia-Titel und dem knapp verpassten Sieg im Gesamtweltcup auch für diesen Winter einiges versprechen lässt. Mit Rang 25 im Einzel ist ihr ein starker Einstand zwar ebenfalls nicht wirklich gelungen, jedoch muss Kuzmina eine deutliche Verbesserung zugetraut werden. Schlussendlich zeigte das Rennen, dass sie lauftechnisch noch immer zum Top-Feld zugehört, ihre Zeit jedoch nicht mit Mäkäräinen oder Herrmann zu vergleichen ist. Trotz ihrer Favoritenstellung würden wir deshalb nicht unbedingt auf Kuzmina wetten und stattdessen ein weiteres Rennen abwarten, um ihre tatsächliche Form besser einschätzen zu können.

Italy Dorothea Wierer

Position im Gesamtweltcup 2018/2019: 7
Position im Sprint-Weltcup 2018/2019: –

Als eine der wenigen Saison-Favoritinnen platzierte sich die Südtirolerin bereits im Einzel auf einem starken Rang. Schlussendlich blieb die starke Schützin mit Platz sieben aber dennoch unter ihren Erwartungen, denn im Einzel ist Wierer eigentlich immer eine der absoluten Podestanwärterinnen. Trotzdem würden wir ihren Platz im Einzel als am Ende äußerst positiv bewerten, denn mit insgesamt zwei Schießfehlern lief sie in ihm eine unglaublich starke Zeit. Über den Sommer hinweg scheinen bei Wierer folglich deutliche Verbesserungen auf der Loipe gelungen zu sein, weswegen sie im Sprint durchaus die Spitze angreifen kann. Nicht verwunderlich sind deshalb auch ihre niedrigen Wettquoten, die sie hinter Mäkäräinen, Herrmann und Kuzmina als viertstärkste Athletin im Feld listen. Wir würden ihr diese Stellung bestätigen, wobei Wierer sogar als etwas stärker als Kuzmina eingeschätzt werden darf.

Premiere: Kampf der Geschlechter bei Schlag den Star!
Schlag den Star, 08.12.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Außenseiterinnen beim Sprint der Damen in Pokljuka 

Neben den Favoritinnen gibt es auch zahlreiche Außenseiterinnen, mit denen an guten Tagen ebenfalls zu rechnen ist. Unter anderem darf deshalb erneut Hanna Öberg einiges zugetraut werden, welche nach ihrem Sensationssieg bei Olympia auch im Weltcup stark aufzeigen möchte. Nicht zu vergessen ist auch Lisa Vittozzi, die zwar läuferisch noch etwas Steigerungspotential besitzt, schlussendlich aber durch zumeist fehlerfreie Schießergebnisse diesen Nachteil gut ausgleichen kann. Außerdem sind einige weitere Athletinnen aus Frankreich, Deutschland und der Ukraine zum erweiterten Favoritenkreis zu zählen und auch Hauser wird für das österreichische Aufgebot eine gute Leistung erringen wollen. Hierfür wird sie aufgrund ihre eher langsamen Zwischenzeiten im Sprint zwar nur wenige Möglichkeiten besitzen, als eine der zahlreichen starken Schützinnen könnte sie bei schwierigen Bedingungen oder einem erneuten Überraschungspodest aber ebenfalls für eine Sensation sorgen.

Prognose & Wettbasis-Trend – Slovenia Biathlon Sprint der Damen in Pokljuka

Trotz des engen Feldes erscheinen gerade für den Sprint nur wenige Favoritinnen für den Sieg in Frage zu kommen. Aufgrund der bevorstehenden Disziplin befinden sich schließlich vor allem die schnellen Läuferinnen im Vorteil, weshalb bei normalen und fairen Bedingungen wohl nur eine exzellente Leistung auf der Strecke zum Sieg führen kann.

Key-Facts – Sprint der Damen in Pokljuka Wetten 

  • Im Einzel gab es mit Dzhima, Hojnisz und Davidova ein Überraschungspodest
  • Mäkäräinen und Herrmann liefen die schnellsten Zeiten
  • Wierer scheint sich über den Sommer hinweg gesteigert zu haben

Genau deshalb würden wir auch Herrmann und Mäkäräinen als die wichtigsten Siegesanwärterinnen nennen, wohingegen Wierer und Kuzmina lediglich bei gröberen Fehlern der zuvor Genannten ihre Chancen nutzen können. Hinsichtlich Wetten empfehlen wir daher auch diese auf die Deutsche zu platzieren, nachdem sie im Einzel sogar schneller als Mäkäräinen unterwegs war und zudem beim Biathlon Sprint der Damen in Pokljuka die höheren Wettquoten für Wetten besitzt.

 

Slovenia Biathlon Sprint der Damen in Pokljuka – Beste Wettquoten *

Finland Kaisa Mäkäräinen – 3,00  bet365
Germany Denise Herrmann – 4,50 bet365
Slovakia Anastaiya Kuzmina – 8,00 bet365
Italy Dorothea Wierer – 11,00 bet365
Italy Lisa Vittozzi – 15,00 bet365
Sweden Hanna Öberg – 15,00 bet365
France Anais Bescond – 34,00 bet365
Germany Franziska Hildebrand – 41,00 bet365

(Wettquoten vom 07.12.2018 um 09.02 Uhr MEZ)

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Alter: 28 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Bei Wettbasis schreibe ich vor allem die Artikel im Motorsportbereich. Neben der Königsklasse interessiere ich mich auch für die Zweiräder, wobei sich in der MotoGP wöchentlich interessante Wetten finden lassen. Mit Hauptaugenmerk auf die Siegeswetten liegt der Fokus meiner Artikel vor allem auf den Favoriten für die jeweiligen Rennsiege.

Ebenso finde ich aber auch Interesse für den Wintersport. Für Biathlon, Ski Alpin und Skispringen bin ich ebenfalls tätig, denn auch der Winter bietet immer wieder erfreuliche Wettmöglichkeiten.   Mehr lesen