Besiktas vs. Trabzonspor, 22.08.2015 – Süperlig

Das Topspiel des 2. Spieltages in der Spor Toto Süperlig!

/
Hutchinson
Atiba Hutchinson (Besiktas Istanbul) &cop

Turkey Besiktas vs. Trabzonspor Turkey 22.08.2015, 20:45 Uhr – Süperlig (Endergebnis: 1:2)

Das Topspiel des 2. Spieltages in der Spor Toto Süperlig bestreiten am Samstag der 13-malige türkische Meister Besiktas und der sechsfache Champion Trabzonspor. Es ist ein traditionsreiches Duell zweier großer Klubs, deren Anspruch es ist, in jedem Jahr um die Meisterschaft zu spielen. Besiktas gelang das in den vergangenen Jahren immerhin noch teilweise, Trabzonspor jedoch war davon weit entfernt. Nach Jahren des Wartens ist der Hunger auf den Meistertitel in beiden Lagern riesengroß. Während die letzte Meisterschaft von Besiktas inzwischen sechs Jahre zurückliegt, wartet man bei Trabzonspor seit nunmehr schon 31 Jahren auf den Titel. Beide Teams wollen in dieser Saison dem Warten endlich ein Ende setzen und sind am ersten Spieltag jeweils mit einem Sieg in die neue Spielzeit gestartet. Nun gilt es für sie in diesem Topspiel nachzulegen und die Titelambitionen zu unterstreichen.

Auch über die sportlichen Aspekte dieses Topspiels hinaus hat das Aufeinandertreffen für den Besiktas-Trainer Senol Günes einen besonderen Charakter. Mit Trabzonspor verbindet den 63-Jährigen eine Menge.

 

 

Als Torhüter bestritt er zu seiner aktiven Zeit in acht Jahren insgesamt 453 Spiele für Trabzonspor und wurde in diesem Zeitraum sechsmal türkischer Meister mit dem Schwarzmeerklub. Zudem fungierte Günes in vier Amtszeiten insgesamt zehn Jahre als Trabzonspor-Trainer. Für den heutigen Besiktas-Trainer ist Trabzonspor also eine Herzensangelegenheit. Platz für Sentimentalitäten und Gastgeschenke wird es dennoch keinen geben. Als Spieler ist Senol Günes, wie bereits erwähnt, mehrfach Meister geworden. Als Trainer blieb ihm das bislang vergönnt. Nun will er sich diesen Traum mit Besiktas erfüllen. Ein Wiedersehen gibt es für Senol Günes in dieser Partie nicht nur mit seinem Heimatklub, sondern auch mit einem ehemaligen Schützling: Der jetzige Trabzonspor-Trainer Shota Arveladze spielte Mitte der Neunziger als Spieler unter dem damaligen Trainer Senol Günes beim Schwarzmeerklub. Als Trainerrivalen gab es bislang sechs Duelle zwischen den beiden. Nach wie vor wartet der Georgier Arveladze auf einen Sieg gegen seinen Ex-Trainer. In den bisherigen sechs Duellen gab es drei Remis und drei Siege für die Mannschaften von Senol Günes.

Da die Bauarbeiten an der neuen Vodafone-Arena, der neuen Spielstätte von Besiktas, noch nicht abgeschlossen wurden, wir die Partie im 76.092 Zuschauer fassenden Istanbuler Atatürk Olympiastadion ausgetragen. Der Schiedsrichter ist der Unparteiische Ali Palabiyik. Der Anstoß erfolgt Samstagabend um 21.00 Uhr.

 

Turkey Besiktas – Statistik & aktuelle Form

Besiktas Logo

In der abgelaufenen Spielzeit ging Besiktas traditionell als einer der größten Titelkandidaten ins Rennen. Zunächst beeindruckten die Schwarz-Weißen in der Hinrunde die Zuschauer auch über weite Strecken mit ansehnlichem und erfolgreichem Tempofußball. Lange Zeit führte man die Tabelle auch an, doch in der zweiten Saisonhälfte versagten der Mannschaft in den entscheidenden Momenten wieder einmal die Nerven, wie so oft in den vergangenen Jahren, wenn es darauf ankam. Durch die vielen unerwarteten Punktverluste zum Saisonende hin, verlor man Boden auf die beiden Erzrivalen Galatasaray und Fenerbahce. Letztlich reichte es erneut nur zu Rang drei in der Tabelle – zum vierten Mal in Folge – was für die Ansprüche des 13-maligen türkischen Meisters deutlich zu wenig ist. Infolge dessen entschied der Besiktas-Vorstand den auslaufenden Vertrag des Trainers Slaven Bilic nicht zu verlängern. Ein weiterer Grund für die Entscheidung war der Umstand, dass Bilic mit seinem Team kein einziges Istanbuler Großderby gegen Fenerbahce oder Galatasaray in den vergangenen zwei Jahren als Besiktas-Trainer gewonnen hat. Der frühere Nationaltrainer Kroatiens unterschrieb nach der Trennung einen Vertrag beim Premier-League-Klub West Ham United. Besiktas dagegen holte mit Senol Günes einen überaus erfahrenen Mann als neuen Cheftrainer. Von ihm und seinem Team erwarten die Fans nichts anderes als die Meisterschaft in diesem Jahr. Der Hunger auf den Titel ist riesengroß und die Sehnsucht allgegenwärtig bei den „Schwarzen Adlern“.

Veränderungen gab es im Sommer nicht nur auf der Trainerbank, sondern auch in der Mannschaft. Der frühere Bundesliga-Profi Demba Ba wurde für 13 Millionen Euro an den chinesischen Klub Shanghai Shenghua verkauft. Mit 18 Toren war der 30-jährige Senegalese in der Vorsaison der Besiktas-Toptorschütze in der Liga. Zudem haben den Verein die beiden Innenverteidiger Atinc Nukan (RB Leipzig) und Tomas Sivok (Bursaspor) verlassen. Der Qualitätsverlust durch die Abgänge konnte durch die Neuzugänge jedoch mehr als kompensiert werden. Für den Angriff kamen der DFB-Auswahlspieler Mario Gomez (AC Florenz) und der erfahrene portugiesische Nationalspieler Ricardo Quaresma (AC Florenz), der bereits von 2010 bis 2013 die Stiefel für die „Schwarzen Adler“ geschnürt hatte. Zudem wurden der Hoffenheimer Andreas Beck, der frühere Bundesliga-Profi Dusko Tosic (Genclerbirligi/einst bei Werder Bremen) und der Brasilianer Rhodolfo (Gremio) für die Innenverteidigung geholt. Die Qualität der Mannschaft konnte in der Sommertransferperiode also definitiv gesteigert werden. Möglicherweise kann sie auch noch weiter gesteigert werden, wenn es mit dem Transfer des Brasilianers Lucas Leiva (FC Liverpool) klappen sollte. Man befindet sich in Gesprächen mit dem Mittelfeldspieler und seinem Klub.

In den sechs Testspielen während der Vorbereitung (2 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen) war nur in Ansätzen zu sehen, wie viel Qualität in der Mannschaft steckt. Beim Ligaauftakt am vergangenen Wochenende brannten die Mannen von Coach Senol Günes beim Auswärtssieg über Mersin Idman Yurdu (5:2) dann aber regelrecht ein Feuerwerk ab. Der Mann des Spiels war ohne jeden Zweifel der Ex-Frankfurter Cenk Tosun, der mit seinen drei Toren seinen ersten Hattrick für Besiktas erzielte. Die weiteren Treffer kamen vom Ex-Lauterer Olcay Sahan und dem früheren England-Legionär Kerim Frei. Eine hervorragende Vorstellung bot zudem der Mittelfeld-Techniker Oguzan Özyakup, der drei Treffer vorbereitete. Top-Neuzugang Mario Gomez verfolgte die tolle Leistung seiner neuen Teamkollegen 73 Minuten auf der Bank, ehe er dann eingewechselt wurde und sein Pflichtspiel-Debüt für die „Schwarzen Adler“ feierte. Mit dem Kantersieg hat Besiktas schon einmal ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Besonders die Art und Weise war dabei beeindruckend. Mit der offensiven Spielweise ist bereits die Handschrift des neuen Trainers Senol Günes zu erkennen, der in der Vorsaison schon aus der Bursaspor-Mannschaft die torgefährlichste Mannschaft der Liga geformt hatte. Sollten bald auch Ricardo Quaresma und Mario Gomez ihren Platz im System des Trainers finden, darf man sich realistische Hoffnungen auf den Titel machen.

Fehlen werden im Topspiel am Samstag bei den Schwarz-Weißen die verletzten Tolgay Arslan (früher HSV) und der ÖFB-Auswahlspieler Veli Kavlak, der zum dritten Mal an seiner lädierten Schulter operiert wurde. Eine Rückkehr des 26-Jährigen wird erst im Winter erwartet. Fraglich ist zudem der Einsatz des angeschlagenen Linksverteidigers Dusko Tosic.

Voraussichtliche Aufstellung von Besiktas
Tolga Zengin – Dusko Tosic (Ramon Motta), Ersan Gülüm, Rhodolfo, Andreas Beck – Atiba Hutchinson Oguzhan Özyakup, Ricardo Quaresma (Jose Sosa) – Olcay Sahan, Gökhan Töre, Cenk Tosun

Letzte Spiele von Besiktas:
16.08.2015 – Mersin Idmanyurdu vs. Besiktas 2:5 (Süper Lig)
09.08.2015 – Olympiakos Piräus vs. Besiktas 2:1 (Freundschaftsspiel)
26.07.2015 – Besiktas vs. Nizza 2:2 (Freundschaftsspiel)
25.07.2015 – Besiktas vs. Lille 0:0 (Freundschaftsspiel)
22.07.2015 – Sturm Graz vs. Besiktas 2:0 (Freundschaftsspiel)

 

Kann sich Favorit Lazio Selbstvertrauen für das CL-Rückspiel holen?
Lazio Rom vs. Bologna 22.08.2015 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Trabzonspor – Statistik & aktuelle Form

Trabzonspor Logo

Der Anspruch des sechsmaligen türkischen Meisters aus der fußballverrückten Schwarzmeerstadt Trabzon ist es, in jedem Jahr um die Meisterschaft in der Süperlig zu spielen. Zuletzt klafften Anspruch und Wirklichkeit bei den Bordeauxrot-Blauen jedoch immer weiter auseinander. Sicher auch deshalb, weil es keine Kontinuität in der Mannschaft gab. In den vergangenen 2,5 Jahren arbeitete man mit fünf verschiedenen Trainern. Jeder von ihnen hatte eigene Vorstellungen vom Fußball, so dass es mit jedem der Trainer große Veränderungen in der Mannschaft gab. Allein in der vergangenen Saison verpflichtete man 23 Spieler. Im Jahr davor waren es 15 Neuzugänge. 38 neue Spieler in nur zwei Jahren sind nur schwer zu einem funktionierenden Kollektiv zu formen. Dies bekamen auch die Trainer Vahid Halilhodzic und Ersun Yanal in der vergangenen Saison zu spüren. Zunächst hatte sich Halilhodzic auf der Trabzonspor-Trainerbank versucht, doch die Ergebnisse unter dem Bosnier blieben aus, weshalb er in der Vorrunde Platz für Ersun Yanal machen musste. Unter dem lief es zwar etwas besser als unter dem Vorgänger, aber auch mit Yanal mangelte es der Mannschaft an Konstanz, so dass es nicht zu mehr als einem enttäuschenden fünften Platz in der Abschlusstabelle reichen sollte. Im Sommer haben sich dann die Wege von Trabzonspor und Ersun Yanal aufgrund von unüberbrückbaren Differenzen mit dem neuen Sportdirektor Süleyman Hurma getrennt. Seit Anfang Juli hat nun Shota Arveladze das Kommando übernommen.

Der Georgier ist der sechste Trainer beim Schwarzmeerklub allein in den vergangenen drei Jahren. In Trabzon ist er kein Unbekannter: Zu seiner aktiven Zeit hat Arveladze von 1994 bis 1997 die Stiefel für Trabzonspor geschnürt und in 78 Ligaspielen 48 Tore für den Schwarzmeerklub erzielt. Den Verein und das Vereinsumfeld kennt er dementsprechend gut, so dass er keine lange Eingewöhnungszeit brauchen wird. Zudem hat Arveladze bereits in der Vergangenheit bei Kayserispor erfolgreich mit dem Sportdirektor Süleyman Hurma zusammengearbeitet, weshalb man sich nun in Trabzon erhofft, dass man nun wieder für mehr Kontinuität auf der Trainerbank sorgen kann. Anders als in den beiden Vorjahren hat man sich in diesem Sommer auf dem Transfermarkt vergleichsweise zurückgehalten. Mit Dame N’Doye (Hull City), Stephane Mbia (FC Sevilla), Luis Pedro Cavanda (Lazio Rom), Okay Yokuslu und Alper Uludag (beide Kayserispor) wurden „nur“ fünf neue Spieler geholt. Besonders von Mbia, der maßgeblichen Anteil am Gewinn der Europa League beim FC Sevilla hatte, erhofft man sich eine Menge. Der 29-Jährige soll im defensiven zentralen Mittelfeld eine führende Rolle einnehmen.

Die bisherigen Vorstellungen in diesem Sommer haben gezeigt, dass Trabzonspor mit dem neuen Trainer und den neuen Spielern noch ein wenig Zeit braucht. So richtig überzeugen konnte die Mannschaft von Coach Shota Arveladze vor dem Ligastart weder in den Testspielen, noch in der Europa League in den Partien gegen Differdange (1:0/2:1) und Rabotnicki (0:1/1:1). Die Enttäuschung über das Ausscheiden gegen den mazedonischen No-Name-Klub Rabotnicki war nur schwer zu verdauen, doch nun will man sich wohl oder übel alleine auf die Ziele in der Liga konzentrieren. Zumindest hat der 1:0-Erfolg über Bursaspor beim Ligaauftakt am vergangenen Wochenende wieder für eine positivere Grundstimmung beim Schwarzmeerklub gesorgt. Die Mannschaft von Shota Arveladze war über weite Stecken die dominierende Mannschaft und entschied die Partie mithilfe des Treffers des schwedischen Nationalspielers Erkan Zengin, der im gegnerischen Strafraum große technische Qualitäten und Reaktionsschnelligkeit bewies, als er per Hacke den goldenen Siegtreffer erzielte. Sollte es nun gelingen, auch gegen Besiktas zu gewinnen und den zweiten Sieg im zweiten Spiel zu feiern, wäre dies auch ein starkes Signal an die in den letzten Jahren oft enttäuschten Trabzonspor-Fans. Das letzte Mal, dass Trabzonspor seine ersten beiden Ligaspiele gewonnen hat, war vor fünf Jahren in der Saison 2010/11. Es war die Saison, in der Trabzonspor letztmals ein ernsthafter Titelkandidat war (damals wurde man Vize-Meister).

Am Samstag muss Trabzonspor-Coach Arveladze muss Trabzonspor ohne die verletzten Jose Bosingwa, Alexandru Bourceanu und Mustapha Yatabare auskommen. Fehlen wird auch der Ex-Bremer Mehmet Ekici, der derzeit an einer schmerzhaften Zehenverletzung laboriert. Die Hoffnungen vor dem gegnerischen Tor liegen besonders auf den Schultern des Paraguayers Oscar Cardozo, der in der vergangenen Saison mit 17 Toren der Toptorschütze des Schwarzmeerklubs in der Liga war.

Voraussichtliche Aufstellung von Trabzonspor
Onur Kivrak – Kevin Constant, Carl Medjani, Mustafa Yumlu, Luis Pedro Cavanda – Stephane Mbia, Okay Yokuslu – Erkan Zengin, Özer Hurmaci, Yusuf Erdogan – Oscar Cardozo

Letzte Spiele von Trabzonspor:
15.08.2015 – Trabzonspor vs. Bursaspor 1:0 (Süper Lig)
06.08.2015 – Trabzonspor vs. Rabotnicki Skopje 1:1 (Europa League)
30.07.2015 – Rabotnicki Skopje vs. Trabzonspor 1:0 (Europa League)
23.07.2015 – Differdange vs. Trabzonspor 1:2 (Europa League)
16.07.2015 – Trabzonspor vs. Differdange 1:0 (Europa League)

 

Sportingbet erhöht Bonus für Neukunden mit Extra-Wettgutschein obendrauf
Anmelden und doppelt belohnt werden – 150€ Bonus & Gratiswette sichern!

 

Turkey Besiktas vs. Trabzonspor Turkey Direkter Vergleich

Bislang trafen beide Mannschaften in der Geschichte der Süperlig 84 Mal aufeinander. Dabei ist die Bilanz nahezu ausgeglichen, der Istanbuler Spitzenklub hat hauchdünn die Nase vorn: Besiktas gewann 32 Aufeinandertreffen, 21 Partien gingen Unentschieden aus und 31 Mal ging Trabzonspor als Sieger vom Platz (115:89 Tore).

Betrachtet man allein die Aufeinandertreffen in Istanbul, ist die Überlegenheit der „Schwarzen Adler“ größer: 20 mal gewann Besiktas, elf mal spielte man Remis und elf mal gewann Trabzonspor (67:32 Tore).

Im letzten Duell in Istanbul setzte sich Besiktas in der Vorsaison deutlich mit 3:0 durch. Die Schwarz-Weißen haben seit sieben Partien nicht mehr gegen Trabzonspor verloren (3 Siege, 4 Remis).

 

Interwetten Jubiläums-Bonus: Spezialwette platzieren & 25€ gratis kassieren
Spezialwetten Aktion zum 25. Interwetten Jubiläum

 

Prognose & Wettbasis-Trend Turkey Besiktas gegen Trabzonspor Turkey

Oftmals können solche vermeintlichen Topspiele die Erwartungen fußballerisch nicht erfüllen. In diesem Aufeinandertreffen rechnen wir jedoch mit einer richtig hochklassigen Partie mit vielen Torraumszenen und Möglichkeiten. Für beide Mannschaften ist die Signalwirkung eines möglichen Sieges in dieser Partie zu wichtig, als dass man einfach nur taktieren würde. Unser Favorit auf den Sieg ist hier die Heimmannschaft Besiktas.

 

Key-Facts – Besiktas vs. Trabzonspor

  • Besiktas hat seit sieben Spielen nicht mehr gegen Trabzonspor verloren
  • Trabzonspor hat seit fünf Jahren nicht mehr die ersten beiden Ligaspiele gewonnen
  • Trabzonspor-Coach Shota Arveladze wartet noch auf einen Sieg gegen den Besiktas-Trainer Senol Günes (3 Remis, 3 Niederlagen)

 

Der Auftritt der „Schwarzen Adler“ war überzeugender als die Vorstellung von Trabzonspor am ersten Spieltag. Wir sind der Meinung dass Besiktas grundsätzlich als die stärkere der beiden Mannschaften einzuschätzen ist. Da Besiktas zudem den psychologischen Vorteil auf seiner Seite hat, dass es in den vergangenen Jahren gegen Trabzonspor meist gut lief, rechnen wir den „Schwarzen Adlern“ auch diesmal die besseren Chancen auf den Sieg zu. Für die Gäste wäre hier ein Punkt sicherlich schon ein gutes Ergebnis. Vieles spricht also dafür, dass Shota Arveladze weiterhin auf den ersten Sieg gegen seinen früheren Trainer und heutigen Trainerkollegen Senol Günes warten muss.

Beste Wettquoten für Turkey Besiktas vs. Trabzonspor Turkey 22.08.2015

Turkey Sieg Besiktas: 1.80 @MyBet
Unentschieden: 4.00 @Bet3000
Turkey Sieg Trabzonspor: 5.10 @Cashpoint

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Besiktas / Unentschieden / Sieg Trabzonspor:

1: 56%
X: 25%
2: 19%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

SüperLig Spiele vom 21.08. - 24.08.2015 (2. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Türkei Bemerkung
21.08./20:45 tr Kasimpasa - Basaksehir 1:0 SüperLig 2. Spieltag
22.08./18:30 tr Kayserispor - Konyaspor 1:1 SüperLig 2. Spieltag
22.08./20:45 tr Akhisar Belediyespor - Mersin Idman Yurdu 2:0 SüperLig 2. Spieltag
22.08./20:45 tr Besiktas - Trabzonspor 1:2 SüperLig 2. Spieltag
23.08./18:30 tr Eskisehirspor - Sivasspor 4:2 SüperLig 2. Spieltag
23.08./18:30 tr Bursaspor - Gaziantepspor 0:1 SüperLig 2. Spieltag
23.08./20:45 tr Antalyaspor - Genclerbirligi 3:1 SüperLig 2. Spieltag
23.08./20:45 tr Rizespor - Fenerbahce 1:1 SüperLig 2. Spieltag
24.08./20:45 tr Galatasaray - Osmanlispor 1:2 SüperLig 2. Spieltag