Bei der Biathlon WM 2020 Verfolgung der Herren ist Fillon-Maillet leicht favorisiert

Kann Fillon-Maillet die gute Ausgangsposition nutzen?

/
Fillon Maillet (Frankreich)
Fillon Maillet (Frankreich) © imago

Update: Jacquelin siegt. Johannes Thingnes Boe belegt konform mit den Wettquoten Platz zwei. Loginov wird Dritter; der favorisierte Fillon Maillet muss sich mit dem siebten Rang zufriedengeben.

Alexander Loginov heißt der neue Weltmeister im Biathlon-Sprint. Der Russe setzte sich am Samstag über 10 Kilometer knapp vor den beiden Franzosen Quentin Fillon-Maillet (+6,5 Sekunden) sowie Martin Fourcade (+19,5 Sekunden) durch und feierte seinen ersten Weltmeistertitel der Karriere.

Fakt ist aber auch, dass der überraschende Sieg des Gesamtweltcup-Zweiten aus dem Vorjahr von Diskussionen überschattet wird. Loginov wurde einst von der IBU aufgrund von Doping für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen. Seitdem schwebt der ständige Vorwurf der unerlaubten Leistungssteigerung wie ein Damoklesschwert über dem Russen, der demnach nicht den allerbesten Ruf in der Szene genießt.

Biathlon WM 2020 Verfolgung der Herren in Antholz – beste Quoten * von Interwetten

France Quentin Fillon-Maillet: 3.05 @Interwetten
Norway Johannes Thingnes Boe: 3.60 @Interwetten
France Martin Fourcade: 4.95 @Interwetten
Russian Federation Alexander Loginov: 6.25 @Interwetten
Norway Tarjei Boe: 10.25 @Interwetten
Germany Arnd Peiffer: 48.00 @Interwetten

(Wettquoten vom 16.02.2020, 05:40 Uhr)

Hier bei Interwetten auf Biathlon wetten

Umso entsetzter waren viele Fans in der Südtirol Arena und vor den heimischen Bildschirmen, dass nicht etwa der seit zwei Jahren beste Biathlet der Welt, Johannes Thingnes Boe, oder sein ewiger Rivale Martin Fourcade die Goldmedaille holen konnten. Boe wurde nach einer unerwartet ruhigen Laufleistung nur Fünfter. Fourcade blieb fehlerfrei und durfte sich immerhin über Bronze freuen.

Bevor am Sonntagnachmittag bei den Herren der zweite Medaillensatz in einem Einzel-Wettbewerb ermittelt wird, werden zu einer früheren Uhrzeit auch die Damen ihre neue Verfolgungs-Weltmeisterin küren. Während bei den Frauen Denise Herrmann als Titelverteidigerin nur Außenseiter-Chancen auf erneutes Gold hat, dürfte bei den Herren eine Titelverteidigung des sensationellen Verfolungs-Weltmeister von 2019, Dmytro Pidrushny, quasi ausgeschlossen sein. Der Ukrainer landete im Sprint nur auf Rang zehn und hat bereits eine knappe Minute Rückstand.

Blicken wir bei der Biathlon WM 2020 vor der Verfolgung der Herren auf die Wettquoten der besten Buchmacher, die wir gesondert für Sie analysiert haben, dann wird klar, dass es den einen klaren Favoriten gar nicht gibt. Mit Quentin Fillon-Maillet, Johannes Thingnes Boe, Martin Fourcade oder Alexander Loginov kommen gleich vier Athleten in Frage, die aufgrund ihrer Ausgangsposition beste Chancen haben, abermals aufs Stockerl zu klettern.

Um 15:15 Uhr wird am Sonntag der neue Weltmeister Alexander Loginov die Verfolgung eröffnen. 12,5 Kilometer müssen ebenso absolviert werden wie vier Schießeinheiten (zweimal liegend; zweimal stehend). Jeder Fehler zieht eine Strafrunde nach sich.
Infografik Biathlon WM 2020

Verfolgung der Herren in Antholz 2020 – Favoriten

France Quentin Fillon-Maillet
Position im Verfolgungs-Weltcup 2019/20: 1.
Position im Gesamtweltcup 2019/20: 2.

Quentin Fillon-Maillet ist aktuell auf dem besten Weg, sich freizuschwimmen. Der mittlerweile 27-Jährige Franzose möchte aus dem Schatten seines Landsmannes, Martin Fourcade, heraustreten und selbst eigene Erfolge feiern.

Reichte es im Vorjahr bei der WM in Östersund 2019 im Sprint bereits zu Bronze, durfte sich Fillon-Maillet am Samstag über 10 Kilometer gar über Silber freuen. Am Sonntag soll nach Möglichkeit der gesamte Medaillensatz in Form einer Goldmedaille in Einzel-Wettbewerben komplettiert werden. Schenken wir vor der WM-Verfolgung der Herren 2020 in Antholz den Wettquoten intensive Betrachtung, wird deutlich, dass der Franzose von den Buchmachern als Top-Favorit gehandelt wird.

Formstärkster Läufer im Feld?

Gänzlich unbegründet ist diese Einschätzung keineswegs, denn einerseits hat Fillon-Maillet als Zweiter des Sprints lediglich sechs Sekunden Rückstand auf den Führenden Loginow und andererseits hinterließ der aktuell Zweite des Gesamtweltcups läuferisch mit den besten Eindruck. Trotz einer Strafrunde landete er vor Fourcade (null Fehler) oder Thingnes Boe (ebenfalls ein Fehler), die im Vorfeld eigentlich stärker eingeschätzt wurden.

Kann der Mann, der im Vorjahr in Schweden auch in der Verfolgung Bronze holte, diese Leistung aus dem Sprint konservieren, dürfte er in diesem Jahr auf dem Podium noch mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Plätze nach oben klettern. Für uns ist Quentin Fillon-Maillet im Rahmen der Biathlon WM 2020 vor der Verfolgung der Herren zurecht einer der heißesten Favoriten.

Sieger der Verfolgung?
Boe
3.60
Fourcade
4.95

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 16.02.2020, 05:35 Uhr)

Norway Johannes Thingnes Boe
Position im Verfolgungs-Weltcup 2019/20: 4.
Position im Gesamtweltcup 2019/20: 3.

Vor dem Start der Weltmeisterschaft galt Johannes Thingnes Boe als Dominator der Szene. In neun Weltcup-Rennen, die er in diesem Jahr aufgrund seiner „Baby-Auszeit“ in Oberhof und Ruhpolding, vor der Reise nach Antholz lief, konnte der Norweger satte sechs Siege einfahren. Trotz der erwähnten eingelegten Pause gilt der 26-Jährige nach wie vor als erster Anwärter auf die Verteidigung des Gesamtweltcups.

Der beste Biathlet der Welt zeigt menschliche Züge

Sein erstes großes Ziel, Gold im WM-Sprint zu holen, verpasste der Norweger allerdings relativ deutlich. Mit 23,9 Sekunden Rückstand belegte der jüngere der beiden Boe-Brüder in der Endabrechnung nur den fünften Platz und enttäuschte damit viele Experten, die fest mit einem Sieg des Branchenprimus gerechnet hätten.

Noch bedenklicher als der fünfte Rang, der zumindest eine gute Ausgangsposition für den Verfolger bietet, war dabei jedoch die Tatsache, dass der sonst mit Abstand laufstärkste Biathlet ausgerechnet in der Loipe Probleme hatte. Trotz der gleichen Fehleranzahl hatte er zum Schluss beispielsweise 17 Sekunden Rückstand auf Fillon-Maillet.

Sollte Thingnes Boe am Sonntag erneut menschliche Züge zeigen, könnte es schwer für ihn werden, erstmals in seiner Laufbahn Gold über 12,5 Kilometer zu holen. Sowohl 2017 als auch 2019 reichte es für ihn nur zu Silber. In Anbetracht des Rückstands vor der Biathlon WM Verfolgung 2020 würden wir auch diesmal von Wetten auf den Skandinavier tendenziell eher absehen, zumal wir nicht wissen, ob die enttäuschende Lauf-Leistung einer tatsächlichen Formschwäche zugrunde liegt oder nur tagesformabhängig war.

France Martin Fourcade
Position im Verfolgung-Weltcup 2019/20: 2.
Position im Gesamtweltcup 2019/20: 1.

Mit elf Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften und fünf Triumphen bei Olympischen Spielen gehört Martin Fourcade zu den erfolgreichsten Athleten, die je diesen Sport betrieben hat. Der ehrgeizige Franzose strebt jedoch immer nach mehr!

Dementsprechend dürfte er mit Platz drei im Sprint auch nicht hundertprozentig zufrieden gewesen sein, zumal der siebenfache Gesamtweltcup-Sieger bei zehn Schüssen fehlerfrei blieb und somit auf der Strecke knapp 20 Sekunden auf Sieger Loginov verlor. Quentin Fillon-Maillet war in der Loipe sogar über eine halbe Minute schneller unterwegs.

Wird Fourcade die Laufform zum Verhängnis?

Unter diesen Umständen wird es logischerweise schwer für Fourcade, seinen zwölftem WM-Titel einzufahren. Wir trauen dem erfahrenen Altmeister zwar eine Steigerung gegenüber dem Sprint zu, doch, ob es am Ende für Gold reichen wird, darf bezweifelt werden. In unseren Augen ist Fourcade bei der Verfolgung der Herren bei der Biathlon WM 2020 keiner der zwei großen Favoriten.

 

Betsson Bonus
Jetzt zur Anmeldung & Betsson testen
AGB gelten | 18+
Russian Federation Alexander Loginov
Position im Verfolgungs-Weltcup 2019/20: 6.
Position im Gesamtweltcup 2019/20: 6.

Dass Alexander Loginov gemäß der Quoten nur auf Platz vier der aussichtsreichsten Kandidaten für die Goldmedaille gehandelt wird, überrascht uns etwas. Zwar blieb der Zweite des Gesamtweltcups aus dem Vorjahr in diesem Winter bislang den eigenen Erwartungen zurück, doch, wie so oft, scheint der 28-Jährige aus Saratow pünktlich zum Start eines Großereignisses in Top-Form zu sein.

Sprint-Weltmeister mit Doping-Vergangenheit

Über die zehn Kilometer leistete sich Fourcade keinen einzigen Fehler und zeigte sich auch läuferisch deutlich verbessert. Rein von der Laufzeit konnte der „ungeliebte“ Sieger sogar mit Johannes Thingnes Boe mithalten. Kein Wunder also, dass sofort Fragen aufkommen, ob der größte Erfolg seiner bisherigen Karriere tatsächlich mit sauberen Mitteln zustande kam.

Loginov besitzt nämlich eine Doping-Vergangenheit und wurde 2014 bereits einmal positiv getestet. Es folgte eine zweijährige Sperre sowie ständig wiederkehrende Diskussionen. Nicht zuletzt deshalb würden wir Loginov auch am Sonntag in der Betrachtung nicht außen vor lassen. Auch wenn bei der WM-Verfolgung der Herren in Antholz Wetten auf den Russen moralisch verwerflich scheinen, könnten sie einen lukrativen Gewinn nach sich ziehen.

Unser Value Tipp:
Horn H2H-Sieg gegen Doll
1.75

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 16.02.2020, 07:05 Uhr)

Verfolgung der Herren in Antholz 2020 – Außenseiter

Anders als bei den Frauen am Vortag landete bei den Herren der Zunft die Riege der Favoriten auch allesamt im vorderen Feld. Die beiden größten Enttäuschungen hatten am ehesten noch Simon Desthieux und der Deutsche Benedikt Doll zu verkraften.

Doll schoss dreimal daneben und musste sich trotz einer starken Laufleistung mit Position 14 begnügen. Desthieux, der zuvor im Weltcup mit einigen tollen Platzierungen auf sich aufmerksam machen konnte, belegte in der Endabrechnung sogar nur Rang 18. Beide werden es am Sonntag schwer haben, den Medaillentraum am Leben zu erhalten. Es sei denn, einer von beiden bestreitet das perfekte Rennen und startet eine Aufholjagd, die die Biathlon-Welt bei Großereignissen selten sah.

Stiehlt Tarje Boe seinem Bruder die Show?

Wenn wir über potentielle Geheimfavoriten philosophieren, sollte zwangsläufig auch der Name Tarjei Boe fallen. Der ältere der beiden Boe-Brüder erreichte im Sprint dank zweier fehlerfreien Schießeinheiten den guten vierten Platz und muss allein deshalb definitiv beachtet werden. Zwar kann der Norweger läuferisch nicht mit Johannes Thingnes oder Fillon-Maillet mithalten, doch präsentiert sich der erfahrene Nordeuropäer erneut so souverän beim Schießen, scheint eine Medaille keine Utopie.

Welche Rolle spielt Titelverteidiger Pidrushnyi?

Andere Außenseiter, die sich sicherlich Hoffnungen auf eine vordere Platzierung machen, sind Dmytro Pidrushnyi und Emilien Jacquelin. Der Ukrainer Pidrushnyi kürte sich im Vorjahr sensationell in Östersund zum Verfolgungs-Weltmeister und gilt als enorm zuverlässiger Schütze. Weil der Titelverteidiger aber bereits eine Minute zurück liegt, dürfte diesmal nicht mehr als eine weitere Top Ten-Platzierung drin sein.

Etwas anders sieht es beim nächsten starken Franzosen Emilien Jacquelin aus. Der 24-Jährige Mann aus Grenoble kam im Sprint auf Position sechs und überzeugte sowohl läuferisch als auch am Schießstand (ein Fehler).

Bei ihm ist eher die Frage, ob er einen ähnlich beständigen Auftritt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen hinlegen kann. Wenn ja, kann er zur großen Überraschung am Sonntag werden. Bei der Biathlon WM 2020 sind vor der Verfolgung der Herren die Wetten auf Jacquelin als Medaillengewinner mit reichlich Value ausgestattet.

Peiffer und Horn heißen die deutschen Hoffnungen

Abschließend richten wir unseren Blick, wie gewohnt, auf die deutschsprachigen Hoffnungen. Die beste Ausgangsposition hat vermutlich Arnd Peiffer, der auf Platz sieben landete und zudem bekannt dafür ist, bei Großereignissen regelmäßig in Top-Form zu sein. Weil es beim erfahrensten und derzeit auch erfolgreichsten Deutschen auf der Strecke aber noch nicht so passt, glauben wir nicht an eine Aufholjagd des Familienvaters.

Auch Phillip Horn wird es schwer haben. Zwar gehörte der 25-Jährige, der erst 2018 sein Debüt im Weltcup gab, am Samstag läuferisch zu den Besten, jedoch leistete er sich auch als Einziger in den Top Ten zwei Fehler. Im schießlastigen Wettbewerb, der Verfolgung, könnten seine gezeigten Schwächen am Schießstand dazu führen, dass der relativ unerfahrene Horn dem Druck nicht standhält und zurückfällt.

Ähnlich dürfte es Felix Leitner, dem besten Österreicher gehen, der dank Platz neun im Sprint die Weltmeisterschaft aber schon jetzt als Erfolg verbuchen wird. Der erst 23-Jährige Tiroler, der in der Vergangenheit schon mehrfach Gold bei Junioren-Weltmeisterschaften holte, kann läuferisch allerdings kaum mithalten, weswegen vier fehlerfreie Schießen quasi die Voraussetzung sind, um die aktuelle Platzierung zu halten oder gar in Richtung Top Sechs zu schielen.

Mit Wettbasis zu erfolgreichen Biathlon Wetten
Wie wettet man erfolgreich auf Biathlon? – Wettbasis.com Ratgeber

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt die Verfolgung der Herren in Antholz?

Zwei Stunden nach den Damen starten auch die Herren ihr zweites Einzel-Rennen bei dieser Biathlon WM 2020. Bei der Verfolgung der Herren werden gemäß der Wettquoten viele Favoriten genannt. Quentin Fillon-Maillet, Johannes Thingnes Boe, Martin Fourcade oder auch Sprint-Weltmeister Alexander Loginov dürfen sich allesamt berechtigte Hoffnungen auf Edelmetall machen.

Wir würden die besten Chancen tatsächlich Fillon-Maillet und Johannes Thingnes Boe einräumen. Der Franzose hat nur sechs Sekunden Rückstand auf den Führenden Loginov und überzeugte am Samstag sowohl läuferisch als auch am Schießstand. Beim norwegischen Dominator Thinges Boe gehen wir davon aus, dass er noch mindestens zwei Schippen drauflegen kann und besonders motiviert sein wird.

 

Key-Facts – Verfolgung der Herren in Antholz – Wetten

  • Loginov startet mit sechs Sekunden Vorsprung ins Rennen
  • Fillon-Maillet und die beiden Boe-Brüder lauern direkt dahinter
  • Peiffer und Horn heißen die deutschen Hoffnungen

 

Müssten wir bei der Biathlon WM 2020 vor der Verfolgung der Herren Wetten abschließen, würde unsere Wahl auf Fillon-Maillet als neuen Weltmeister fallen. Interessant kann es ebenfalls sein, darauf zu tippen, dass Phillip Horn in der Endabrechnung vor Benedikt Doll ins Ziel kommt. Doll startet mit einer halben Minute Rückstand auf seinen Landsmann ins Rennen und offenbarte schon beim Sprint große Schwächen im Schießen.

Im Kampf ums Podium sehen wir Johannes Thingnes Boe, Martin Fourcade und Alexander Loginov im Dreikampf um zwei Medaillen. Am Ende legen wir uns aber auf Fillon-Maillet als Weltmeister, Boe als Silber-Gewinner und Fourcade als Drittplatzierten fest. Die Deutschen werden damit abermals leer ausgehen, wenngleich Arnd Peiffer bei Großereignissen immer eine Überraschung zuzutrauen ist.

Der große Wettbasis Wettanbieter Test:
Alle Wettanbieter im Vergleich

 

Biathlon WM 2020 Verfolgung der Herren in Antholz, 16.02.2020 – Beste Wettquoten * von Tipico

France Quentin Fillon-Maillet: 2.70 @Tipico
Norway Johannes Thingnes Boe: 3.30 @Tipico
France Martin Fourcade: 3.80 @Tipico
Russian Federation Alexander Loginov: 6.00 @Tipico
Norway Tarjei Boe: 8.00 @Tipico
Germany Arnd Peiffer: 40.00 @Tipico

(Wettquoten vom 16.02.2020, 05:40 Uhr)

Hier bei Tipico auf Biathlon wetten