Enthält kommerzielle Inhalte

Bayern vs. Real Madrid, 12.04.2017 – Champions League

Wird Real Madrid das nächste Bayern-Opfer?

Germany Bayern vs. Real Madrid Spain 12.04.2017, 20:45 Uhr – Champions League (Endergebnis 1:2)

Mit riesengroßer Vorfreude blicken wir am Mittwochabend in die Allianz Arena. Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München empfängt im Viertelfinalhinspiel der UEFA Champions League den amtierenden Titelverteidiger Real Madrid. Als Spieler lebt man für solche Matches, als Fan ebenso! Im Kampf um das Ticket für die Vorschlussrunde genießen die Bayern in der ersten Begegnung das Heimrecht und müssen deshalb ein gutes Resultat vorlegen, um am darauffolgenden Dienstag eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in der spanischen Hauptstadt zu haben.

 

 

Die Chancen auf ein solch positives Ergebnis stehen im übrigen alles andere als schlecht, denn die Münchner präsentierten sich am Wochenende gegen Borussia Dortmund in bärenstarker Verfassung, waren in allen Belangen überlegen und demontierten den zugegebenermaßen unerwartet schwachen Gast aus Westfalen nach Belieben. Mit Real Madrid wartet nun jedoch ein anderes Kaliber auf die Mannschaft von Carlo Ancelotti.

Die Madrilenen konnten zwei der vergangenen drei Auflagen der Königsklasse für sich entscheiden und gelten auch in der laufenden Spielzeit wieder als einer der absoluten Topfavoriten auf den Henkelpott. Interessanterweise verlor Real allerdings bisher neun von elf Gastspielen beim FC Bayern. Den einzigen Sieg landeten die Spanier beim letzten Aufeinandertreffen im Halbfinalrückspiel der Saison 2013/2014 – mit 4:0 fügten ausgerechnet die Königlichen dem leidenschaftlichen Katalanen Pep Guardiola die schmerzhafteste Niederlage seiner Amtszeit in Deutschland zu. Ein ähnlich deutliches Endergebnis wird es am Mittwochabend vermutlich nicht geben, da sich die Mannschaften auf Augenhöhe begegnen. Die Wettanbieter sehen die Bayern in der Favoritenrolle und veranschlagen höchste Wettquoten von gerade mal 1.85 für einen Heimsieg. Diese Quotierung impliziert eine Siegwahrscheinlichkeit von 55%, die auf diesem Niveau – ohne abschließende Analyse oder Bewertung – recht unüblich ist. Der Anstoß in der Allianz Arena erfolgt am 12.04.2017 um 20:45 Uhr. Die Wettbasis wünscht Ihnen einen tollen Fußballabend sowie ein glückliches Händchen beim Wetten!

Infografik Bayern Real Madrid 2017

Germany Bayern – Statistik & aktuelle Form

Bayern Logo

Schaut man auf die Quoten der bekannten Buchmacher für den Gesamtsieger der Champions League 2016/2017, dann wird der FC Bayern meist in einem Atemzug mit dem FC Barcelona und vor Real Madrid bzw. den anderen verbliebenen Teams genannt. Diese Einschätzung hat gute Gründe, denn der deutsche Rekordmeister pflügt in den letzten Wochen durchs nationale sowie internationale Geschäft und leistet sich dabei kaum Ausrutscher. Unvergessen bleiben sicherlich die beiden Machtdemonstrationen im Achtelfinale gegen den FC Arsenal. Sowohl das Hinspiel vor heimischer Kulisse als auch das Rückspiel in London konnten die Bayern mit 5:1 gewinnen und damit ohne jegliche Probleme das Ticket für das Viertelfinale lösen. Bereits zum sechsten Mal in Folge schafften die Münchner damit den Sprung in die Top 8 der Königsklasse. In den letzten fünf Jahren erreichte der Klub aus dem Süden der Republik sogar mindestens das Halbfinale. Damit dies in der laufenden Saison ebenso gelingt, ist ein gutes Ergebnis im Hinspiel gegen Real Madrid unerlässlich.

„Es wird sehr eng, es muss alles klappen für uns. Aber ich habe das Gefühl, dass wir bereit sind. Wir dürfen aber nicht denken, dass es jetzt von alleine geht. Mittwoch müssen wir noch einen drauflegen.“

Arjen Robben

Die Chancen darauf stehen alles andere als schlecht, denn die Bayern sind international vor den eigenen Zuschauern eine echte Macht. Die vergangenen 16 Heimspiele in der Champions League konnte der FCB allesamt gewinnen. Das Torverhältnis von 58:9 untermauert ebenfalls diese These. Der letzte Gegner, der die Bayern in München schlug, war übrigens… natürlich, Real Madrid. Im Halbfinalrückspiel 2014 zerlegten die Königlichen eine völlig verunsicherte Guardiola-Elf in ihre Einzelteile und gewannen mit 4:0. In der laufenden Spielzeit macht der designierte deutsche Meister jedoch einen stabilen Eindruck, sodass ein ähnliches Scheitern diesmal ausgeschlossen werden kann.

Mit 24 eigenen Toren zählt die Offensive mit den überragenden Individualisten Ribery, Robben, Thiago oder Lewandowksi zu den stärksten im ganzen Wettbewerb. Auf der anderen Seite sollte aber beachtet werden, dass Manuel Neuer in den letzten sieben Partien in der Königsklasse nur ein einziges Mal zu Null spielte. Manuel Neuer ist ein gutes Stichwort, denn der Nationaltorwart fiel zuletzt wegen einer Fuß-OP drei Begegnungen aus und sorgte somit für Sorgenfalten bei den Bayern-Fans. Nach aktuellem Stand wird Neuer am Mittwoch aber ins Tor zurückkehren. Ob er nach der Zwangspause jedoch bei 100% steht, bleibt abzuwarten. Die anderen Personalien, die mit Verletzungen zu kämpfen haben, sind Thomas Müller und Mats Hummels. Während Müller vermutlich auf der Bank Platz nehmen wird, muss Ancelotti auf Hummels definitiv verzichten. Robert Lewandowksi, der sich bei seiner Auswechslung gegen Dortmund an die Schulter fasste, wird ebenfalls mit von der Partie sein.

Gegen den BVB präsentierte sich der unangefochtene Tabellenführer in starker Verfassung. 4:1 hieß es nach 90 völlig einseitigen Minuten in der Allianz Arena. Bei etwas besserer Chancenverwertung bzw. dem konsequenteren Ausspielen der Möglichkeiten wäre sogar noch ein höherer Erfolg möglich gewesen. Nichtsdestotrotz gibt es sicherlich ungünstigere Zeitpunkt, um auf diese Art und Weise Selbstvertrauen zu tanken. Zum Abschluss dieses Absatzes haben wir noch zwei Statistiken aus der Kategorie „Wussten Sie schon..? aufgelistet. Hatten sie beispielsweise auf dem Schirm, dass Bayern in der Champions League seit zehn Partien nicht mehr unentschieden gespielt hat? Oder, dass der Triumphator aus den Jahren 2001 und 2013 seit der Saison 2013/2014 immer jener Klub war, der am meisten Ballbesitzanteil aller teilnehmenden Teams hatte? Für den Mittwoch sind wir jedenfalls guter Dinge, dass die Bayern ihrer Favoritenrolle gerecht werden und zum zehnten Mal im zwölften Anlauf zuhause gegen die Galaktischen den Platz als Sieger verlassen.

Voraussichtliche Aufstellung von Bayern:
Neuer – Alaba, Martinez, Boateng, Lahm – Xabi Alonso, Vidal, Thiago – Ribery, Lewandowksi, Robben – Trainer: Ancelotti

Letzte Spiele von Bayern:
08.04.2017 – Bayern vs. Dortmund 4:1 (Bundesliga)
04.04.2017 – TSG Hoffenheim vs. Bayern 1:0 (Bundesliga)
01.04.2017 – Bayern vs. Augsburg 6:0 (Bundesliga)
19.03.2017 – Gladbach vs. Bayern 0:1 (Bundesliga)
11.03.2017 – Bayern vs. Frankfurt 3:0 (Bundesliga)

 

Spain Real Madrid – Statistik & aktuelle Form

Real Madrid Logo

Real Madrid hat in den letzten Jahren eine Art Vormachtstellung in Europa eingenommen. Obwohl die Galaktischen im nationalen Vergleich in der spanischen La Liga des öfteren dem FC Barcelona oder gar dem Stadtrivalen Atletico Madrid den Vortritt lassen mussten, waren sie in der Champions League konstant gut. Stellvertretend für diese Thesen stehen die beiden Titelgewinne 2014 und 2016, jeweils nach Siegen im Finale gegen die angesprochenen Rojiblancos. Als erstes Team in der Geschichte der Königsklasse wollen die Madrilenen nun den Titel verteidigen. Gleich im Viertelfinale hat die Mannschaft von Zinedine Zidane jedoch wohl das momentan schwierigste Los gezogen. Im übrigen scheint die Hürde FC Bayern nicht nur aus objektiver Sicht eine extrem hohe zu sein, sondern auch speziell für Real Madrid. Insgesamt stehen sich die Kontrahenten in der Champions League bereits zum 17.Mal gegenüber. In der gesamten Europapokalhistorie konnten sowohl die Bayern als auch die Königlichen je fünf Mal den anderen aus einem Wettbewerb befördern. Interessant wird deshalb zu sein, wer nach Hin- und Rückspiel die Nase vorne behält. Neun der elf Gastspiele in München verloren die Spanier im übrigen – gegen kaum einen anderen Konkurrenten auf internationaler Ebene haben sie eine derart schwache Bilanz wie gegen den FC Bayern.

Diese vermeintlich negativen Statistiken sind allerdings bloß die eine Seite der Medaille, denn während der deutsche Rekordmeister – wie im vorherigen Absatz erwähnt – fünf Mal in Folge im Halbfinale der UEFA Champions League stand, kann Real Madrid sogar sechs Halbfinalteilnahmen in Serie aufweisen. Überhaupt erreichten die Hauptstädter in den letzten 20 Jahren immer die K.O.-Runde im bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb. In der laufenden Saison sind die Madrilenen neben Juventus das einzige ungeschlagene Team aller noch verbliebenen Vertreter. In jeder der bisherigen acht Partien erzielten Cristiano Ronaldo und Co. mindestens zwei Tore. Jedoch schaffte es die hochdekorierte und namhafte Defensive nie zu Null zu spielen. Äußerst fraglich, ob dies ausgerechnet gegen die Bayern gelingt, zumal Verletzungen dem ehemaligen französischen Weltfußballer auf der Bank des „weißen Balletts“ die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Definitiv fehlen werden beispielsweise Europameister Pepe und Raphael Varane. Dani Carvajal, eigentlich auf der Außenverteidigerposition gesetzt, trainierte zuletzt nur individuell, sodass sein Einsatz ebenfalls noch in den Sterne steht. Neben Abwehrchef Sergio Ramos wird deshalb aller Voraussicht nach Nacho Fernandez von Beginn an auf dem Platz stehen. Ansonsten sind alle Mann an Bord und primär die Offensive um Ronaldo, Bale und Benzema macht aus spanischer Sicht Hoffnung auf das ein oder andere Auswärtstor, was im Hinblick auf das Rückspiel enorm wichtig wäre.

Anders als der FC Bayern konnte Real Madrid die Generalprobe am Wochenende nicht siegreich gestalten. Zuhause gegen Atletico Madrid reichte eine 1:0-Führung durch Pepe (53.) nicht aus, um alle drei Punkte einzufahren. Antoine Griezmann glich in der Schlussphase (85.) zum 1:1 aus und verhinderte damit wohl eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft.

Ich habe den absoluten Hunger bei ihm nicht mehr gesehen. Früher konnte er 4:0 führen, und er wollte trotzdem unbedingt noch zwei Tore schießen. Er war darin regelrecht aggressiv. Und noch ein Tor, wenigstens ein Elfmeter. Das ist nun vorbei. Er ist statischer geworden, bewegt sich weniger. Seine Schnelligkeit, sein Wille, an einem Spieler vorbeizugehen, sind seltener zu sehen.“

Bernd Schuster über CR7

Insgesamt ist die Form nicht zwingend schwächer einzuschätzen als die der Münchner. Zuvor wurden in La Liga fünf Matches hintereinander gewonnen (nur einmal ohne Gegentor). Trotzdem scheint der Hunger nach Erfolgen nicht mehr so groß wie in der jüngeren Vergangenheit, was auch Ex-Trainer Bernd Schuster exemplarisch für Cristiano Ronaldo im Interview anmahnte: Ich habe den absoluten Hunger bei ihm nicht mehr gesehen. Früher konnte er 4:0 führen, und er wollte trotzdem unbedingt noch zwei Tore schießen. Er war darin regelrecht aggressiv. Und noch ein Tor, wenigstens ein Elfmeter. Das ist nun vorbei. Er ist statischer geworden, bewegt sich weniger. Seine Schnelligkeit, sein Wille, an einem Spieler vorbeizugehen, sind seltener zu sehen.“ Die Statistik bestätigt die Aussagen des „blonden Engels“, denn seit mittlerweile 613 Minuten wartet der Portugiese in der Champions League auf einen Treffer – seine längste Durststrecke seit 2008, als er noch bei Manchester United unter Vertrag stand.

Voraussichtliche Aufstellung von Real Madrid:
Keylor Navas – Marcelo, Nacho, Sergio Ramos, Carvajal (?) – Casemiro, Modric, Kroos – Ronaldo, Benzema, Bale – Trainer: Zidane

Letzte Spiele von Real Madrid:
08.04.2017 – Real Madrid vs. Atletico Madrid 1:1 (La Liga)
05.04.2017 – CD Leganés vs. Real Madrid 2:4 (La Liga)
02.04.2017 – Real Madrid vs. Alaves 3:0 (La Liga)
18.03.2017 – Athletic Bilbao vs. Real Madrid 1:2 (La Liga)
12.03.2017 – Real Madrid vs. Betis Sevilla 2:1 (La Liga)

 

William Hill Neukunden Bonusangebot: 25€ gratis zu Bayern vs. Real Madrid
500% Bonus jetzt sichern: 5€ wetten & 25€ Gratiswetten erhalten

 

Germany Bayern vs. Real Madrid Spain Direkter Vergleich

22 Duelle gab es bislang auf internationaler Ebene zwischen dem FC Bayern und Real Madrid. Die Deutschen führen dabei den direkten Vergleich mit elf Siegen an. Real Madrid konnte neun Begegnungen für sich entscheiden, während nur zwei Partien unentschieden endeten. Insgesamt standen sich die Teams in zehn K.O.-Duellen gegenüber. Beide Teams schafften je fünf Mal den Sprung in die nächste Runde. Am stärksten in Erinnerung liegt den Fanlagern der Kontrahenten sicherlich das Match in der Saison 2013/2014, und zwar gleich aus zwei Gründen. Zum einen war es das bislang letzte direkte Aufeinandertreffen zwischen dem FCB und Real und zum anderen der höchste Erfolg in der Historie dieser Duelle. Die Madrilenen gewannen das Halbfinalrückspiel in der Allianz Arena mit 4:0, nachdem bereits das Hinspiel mit 1:0 für den späteren Champions League Sieger geendet war. Eine großartige Rolle werden diese Vergleiche aus der Vergangenheit am Mittwoch aber kaum spielen, weshalb wir im Detail nicht weiter auf einzelne Matches eingehen brauchen.

Germany Bayern – Real Madrid Spain Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Bayern vs. Real Madrid Spain

Zweifellos dürfen wir uns auf ein tolles Viertelfinale zwischen dem FC Bayern und Real Madrid freuen. Wer am Ende den Sprung ins Halbfinale schaffen wird, ist aktuell noch nicht abzusehen, doch vielleicht stößt eines der beiden Teams am Mittwoch im Hinspiel in der Allianz Arena die Tür weit auf. Bessere Chancen aus objektiver Sicht haben sicherlich die Bayern, die sich am Wochenende beim 4:1 gegen Dortmund in riesiger Spiellaune zeigten und den Schwarz-Gelben keine Chance ließen. Darüber hinaus hat der FCB die jüngsten 16 Heimspiele in der Champions League allesamt gewonnen. Kein anderes Team hat eine solche Serie momentan vorzuweisen. Da Real zudem neun von elf Gastspielen in der bayrischen Landeshauptstadt verlor, sprechen einige Faktoren für die Ancelotti-Elf.

 

Key-Facts – Bayern vs. Real Madrid

  • Bayern hat die letzten 16 Heimspiele in der Champions League alle gewonnen
  • Real Madrid blieb in acht Champions League Partien noch nie ohne Gegentor; erzielte jedoch immer mindestens zwei Treffer
  • Die Königlichen verloren insgesamt neun von elf Gastspielen in München gegen die Bayern

 

Zwar ist Real Titelverteidiger in diesem Wettbewerb und sicherlich nicht zu unterschätzen, doch die Tatsache, dass mit Varane sowie Pepe zwei Innenverteidiger ausfallen und Cristiano Ronaldo Ladehemmung in der Königsklasse hat, sind weitere gute Gründe, auf die Münchner zu wetten. Lewandowksi, Ribery, Robben und Thiago werden die ersatzgeschwächte und anfällige Real-Defensive vor Probleme stellen und tendenziell dafür sorgen, dass Bayern eine gute Ausgangsposition erreicht. Lukrative Optionen zum Wetten sind daher der einfache Heimsieg zu Wettquoten von 1.85 oder aber ein Tipp darauf, dass der Rekordmeister mindestens zwei Tore erzielt. Real blieb in der laufenden Champions League Saison noch nie ohne Gegentor – dabei bleibt es!
 

Interwetten Cash Back Bonus für mobile Wetten
Bis zu 25€ zurück für die erste Handywette

 

Beste Wettquoten für Germany Bayern vs. Real Madrid Spain 12.04.2017

Germany Sieg Bayern: 1.85 @Interwetten
Unentschieden: 4.20 @Bet3000
Spain Sieg Real Madrid: 5.20 @Bet3000

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Bayern / Unentschieden / Sieg Real Madrid:

1: 55%
X: 25%
2: 20%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League & das gewünschte Thema auswählen).
[TABLE_NEWS=3095]