Austria Wien vs. FC Zürich, 12.07.2015 – Freundschaftsspiel

Gelingt den Veilchen die Generalprobe?

/
Alexander Gorgon (Austria Wien)
Alexander Gorgon (A. Wien) © GEPA pi

Austria Austria Wien vs. FC Zürich Switzerland 12.07.2015, 10:30 Uhr – Freundschaftsspiel (Endstand 0:1)

Die Temperaturen haben pünktlich zum Wochenende wieder den Weg nach oben gefunden. Badewetter wohin man nur schaut. Doch bei den Profi-Fußballern sorgen diese Temperaturen nicht unbedingt für Freudensprünge. Selbstverständlich trainiert man lieber bei warmen Wetter im Sommer als bei Minusgraden im Winter, doch wenn die Temperaturskala sich jenseits der 30 Grad bewegt, wird auch die Sommervorbereitung nochmals um eine Spur härter. Vielerorts neigt sich die relativ kurze Sommervorbereitung jedoch schon dem Ende entgegen und die letzten Testspiele stehen auf dem Programm. In Österreich wird schon am kommenden Wochenende die erste Cup-Runde ausgetragen. Damit es keine Umfaller im Duell David gegen Goliath gibt, wollen sich die österreichischen Topteams an diesem Wochenende noch den letzten Schliff holen. Rekordcupsieger und Vorjahresfinalist Austria Wien spielt vor eigenem Publikum gegen den Schweizer Erstligisten FC Zürich.

Das Spiel gegen den FCZ ist für die Elf von Neo-Trainer Thomas Fink zugleich der letzte Prüftstein bevor am kommenden Wochenende das Cupduell gegen SV Oberwart auf dem Programm steht. Im Zuge des „Ankicktag“ beginnt das Spiel zu einer äußerst unüblichen Zeit, Spielbeginn in der Generali-Arena ist bereits um 10:30 Uhr. Bevor es die Autogrammstunde mit allen Spielern geben wird, müssen sich diese nochmals dem Publikum präsentieren. Für den FCZ beginnt die Pflichtspielsaison in zwei Wochen. Auch hier neigt sich die kurze Vorbereitung schon dem Ende entgegen. Der Europa League Teilnehmer präsentiert sich in Frühform und konnte die beiden bisherigen Testspiele für sich entscheiden.

 

Gelingt Grödig die Generalprobe vor dem Bundesliga-Start?
Grödig vs. Ingolstadt 12.07.2015 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Austria Wien – Statistik & aktuelle Form

Der Super-Gau wurde Realität. Nach dem Meistertitel versemmelte nahezu die komplette Meistermannschaft im Folgejahr die Europa League. Dies sollte ein Ausrutscher sein, doch es kam in der vergangenen Saison noch schlimmer und die Veilchen verpassten neuerlich das internationale Geschäft. Nachdem in der Liga schon frühzeitig klar war, dass es keinen Platz unter den Top-Fünf geben wird, ruhten die Hoffnungen auf dem Pokal. Dort sind die Veilchen als Rekordtitelträger immerhin ein Spezialist, doch im Endspiel musste man sich trotz langer Überzahl dem Meister Red Bull Salzburg geschlagen geben. Zum Zeitpunkt der Niederlage stand schon fest, dass der Deutsche Thorsten Fink in der kommenden Saison Cheftrainer bei den Violetten sein wird. Zunächst war die Rede von Felix Magath, einige Gazetten meldeten dies gar schon als perfekt, ehe „Quälix“ doch noch abgesagt hat. Unter Fink, der zuletzt auf Zypern bei APOEL Nikosia unter Vertrag stand, ist die Rückkehr in die Topspitze Österreichs das erklärte Ziel.

Um den Hattrick, in Form von verpasster Qualifikation für Europa, zu verpassen, wurde in diesem Sommer der Kader kräftig durchgerüttelt. Kaum ein Stein blieb auf dem anderen. Die langjährige Nummer Eins Heinz Lindner wollte seinen Vertrag nicht verlängern und versucht sein Glück in Frankfurt in der deutschen Bundesliga. Auch Abräumer James Holland entschied sich gegen eine Vertragsverlängerung. Zudem wurde Kapitän Markus Suttner an den FC Ingolstadt verkauft, Toptalent Sascha Horvath (Aktuell mit der U19 im Einsatz bei der EM) konnte sich auch nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen und zudem gab es noch die Abgänge von Daniel Royer (FC Midtylland, dänischer Meister), Florian Mader (Sankt Pölten) sowie von Routinier Manuel Ortlechner (hilft nur noch bei den Amateuren aus). Die wichtigsten Neuzugänge sind Nationaltorhüter Robert Almer, Abräumer Ognjen Vukojevic (Dynamo Kiew, Nationalspieler Serbiens), Christoph Martschinko (Linksverteidiger) sowie die beiden Legionäre Olarenwaju Kayode und Roi Kehat aus Israel. Hierbei hofft man auf ein ähnlich goldenes Händchen wie bei Omer Damari im vergangenen Sommer.

Die Qualität konnte man also durchaus steigern, doch nun muss dies auch auf dem Feld umgesetzt werden. Die ersten Gehversuche der neuformierten Mannschaften lassen bisher noch nicht viele Schlüsse zu. Amateur-Team Guntramsdorf wurde mit 5:0 bezwungen, gegen den russischen Erstligisten FK Krasnodar gab es ein torloses Remis und gegen Union Berlin gab es einen 1:0 Sieg. Die Defensive konnte sich bisher schadlos halten – ein großer Fortschritt im Gegensatz zur vergangenen Saison. Der FCZ ist nun aber sicherlich der bisher stärkste Gegner!

Voraussichtliche Aufstellung von Austria Wien
Almer – Martschinko, Rotpuller, Windbichler, Koch – Vukojevic, Grünwald – Meilinger, Kehat, Gorgon – Kayode

Letzte Spiele von Austria Wien:
09.07.2015 – Austria Wien vs. Union Berlin 1:0 (Freundschaftsspiel)
07.07.2015 – Austria Wien vs. Krasnodar 0:0 (Freundschaftsspiel)
26.06.2015 – Guntersdorf vs. Austria Wien 0:5 (Freundschaftsspiel)
03.06.2015 – Austria Wien vs. Red Bull Salzburg 0:2 (ÖFB Stiegl Cup)
31.05.2015 – Austria Wien vs. Red Bull Salzburg 1:1 (Bundesliga)

 

Sportingbet erhöht Bonus für Neukunden mit Extra-Wettgutschein obendrauf
Anmelden und doppelt belohnt werden – 150€ Bonus & Gratiswette sichern!

 

SwitzerlandFC Zürich – Statistik & aktuelle Form

Der zwölffache Schweizer Meister spielte in der vergangenen Saison einen famosen Herbst und konnte mit Serienmeister FC Basel lange Zeit Schritt halten. Doch ein katastrophales Frühjahr ließ den FCZ zum Saisonende mächtig zittern. Schlussendlich betrugt der Rückstand auf die Bebbies stolze 25 Punkte. Zeitweise war sogar der Europa League Platz in Gefahr. Erst durch zwei Siege zum Abschluss konnte dieser auch fixiert werden. Der 4:3 Heimerfolg am letzten Spieltag im Derby gegen die Grasshoppers war zudem der erste Heimsieg im Jahr 2015. Zuvor gab es elf Heimspiele ohne vollen Erfolg. Vom 5. Oktober bis zum 29. Mai mussten die Fans am Letzigrund auf drei Punkte warten. Trotz der katastrophalen Rückrunde hielt die Vereinsführung an Cheftrainer Urs Meier fest. Der Schweizer bekommt auch in dieser Saison das Vertrauen ausgesprochen, doch die Leistungen müssen nun wieder weitaus besser werden.

Mit Innenverteidiger Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach) und Stürmer Dimitri Oberlin (Red Bull Salzburg) musste man zwei hochveranlagte Teenager ziehen lassen. Zudem wurde der aussortierte Torhüter David da Costa an Novara (Serie B) abgegeben. Auch Topstürmer Mario Gavranovic steht vor einem Wechsel, ihm wurde diese Woche mitgeteilt, dass man nicht mehr mit ihm plant. Auf Seiten der Neuzugänge wurde bisher vor allem auf die Jugend gesetzt. Lediglich Abräumer Cabral (lange Zeit beim FC Basel ein kampfstarker Sechser gewesen) blickt auf eine große Erfahrung zurück. Er soll als Bindeglied zwischen Offensive und Defensive fungieren.

Der FCZ bestritt in der bisherigen Vorbereitung zwei Freundschaftsspiele, jeweils gegen Teams aus der Schweizer Challenge League (zweite Liga). Das erste konnte man gegen den FC Winterthur mit 2:1 für sich entscheiden. Gegen den FC Wil gab es dann einen deutlichen 4:0 Erfolg zu bejubeln. Vor allem konnte sich dort die Offensive mit Effektivität auszeichnen. Sieben Torschüsse gab es, vier davon fanden den Weg in das Gehäuse.

Voraussichtliche Aufstellung von FC Zürich
Brecher – Koch, Djimsiti, Kecojevic, Nef – Cabral, Rikan – Rodriguez, Chikhaoui, Schneuwly – Etoundi

Letzte Spiele von FC Zürich:
04.07.2015 – Wil vs. FC Zürich 0:4 (Freundschaftsspiel)
27.06.2015 – Winterthur vs. FC Zürich 1:2 (Freundschaftsspiel)
29.05.2015 – FC Zürich vs. Grasshoppers 4:3 (Super League)
25.05.2015 – Luzern vs. FC Zürich 0:1 (Super League)
21.05.2015 – FC Zürich vs. Vaduz 2:2 (Super League)

 

Kann der FC Augsburg gegen Bayern München für eine große Überraschung sorgen?
Augsburg vs. Bayern 12.07.2015 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Austria Wien vs. FC Zürich SwitzerlandDirekter Vergleich

Der österreichische und der Schweizer Traditionsverein standen sich bisher noch nie in einem Pflichtspiel gegenüber.

 

Prognose & Wettbasis-Trend Austria Austria Wien gegen FC Zürich Switzerland

Auch wenn die Wiener Austria in dieser Saison international nicht vertreten ist, sehen die Buchmacher die Mannschaft von Thorsten Fink auf Augenhöhe mit dem FC Zürich aus der Schweiz. Eine extrem ausgeglichene Begegnung wird am frühen Sonntagmorgen erwartet. Eine Prognose in diesem Freundschaftsspiel scheint echt sehr schwer zu sein. Die Veilchen überzeugten bisher mit einer guten Defensive, vorne gab es noch einige Probleme. Der FCZ hingegen brilliert in der Offensive und braucht nicht viele Chancen um zum Torerfolg zu kommen. Eine Punkteteilung am frühen Sonntag können wir uns hier durchaus vorstellen.

Beste Wettquoten für Austria Austria Wien vs. FC Zürich Switzerland12.07.2015

Austria Sieg Austria Wien: 2,55 @Bet365
Unentschieden: 3,60 @Bet365
SwitzerlandSieg FC Zürich: 2,45 @Interwetten

CONTENT :

Freundschaftsspiele vom 11.07. - 12.07.2015

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Cup
11.07./17:00 es FC Basel - PSV Eindhoven 3:2 Freundschaftsspiel
11.07./15:30 es Young Boys - VfB Stuttgart 4:1 Freundschaftsspiel
11.07./17:00 es Stuttgarter Kickers - Inter Mailand 3:4 Freundschaftsspiel
11.07./17:00 es Rapid Wien - FSV Frankfurt 2:0 Freundschaftsspiel
11.07./17:45 de Freiburg - Sandhausen 1:2 Freundschaftsspiel
11.07./16:00 de Osnabrück - Köln 2:3 Freundschaftsspiel
11.07./19:30 es Galatasaray - Jihlava 2:1 Freundschaftsspiel
12.07./10:30 es Austria Wien - FC Zürich 0:1 Freundschaftsspiel
12.07./15:00 de Gladbach - HSV 0:0 Freundschaftsspiel
12.07./15:00 es Grödig - Ingolstadt 1:0 Freundschaftsspiel
12.07./16:15 de Augsburg - Bayern 2:1 Freundschaftsspiel
12.07./17:00 es Wiener Sportklub - PSG 0:3 Freundschaftsspiel