Enthält kommerzielle Inhalte

(20) Guidos Guide: Jubiläumseuphorie

Die 20. Ausgabe von Guidos Guide ist da! Doch wir vermeiden es bewusst Lobeshymnen zu singen, uns überschwenglicher Euphorie hinzugeben oder gar ein Jubiläumsbuch zu veröffentlichen, das wohl den Untertitel "Von der Wettbasis zum Weltruhm" tragen würde. Ganz im Gegensatz zu dem 1. FC Köln, der mit seinem Jubiläumspunktestand in dieser Saison – am Wochenende wurde der 25. Punkt geholt – sofort den Blick über den Tellerrand wagt und feststellt, dass es nur noch ein einstelliger Punkteabstand zu den internationalen Plätzen ist.
Nein, wir tun das nicht, auch wenn wir damit im realisitischen Vergleich mit unserem Weltruhm auf einer Höhe liegen mit den Chancen des 1. FC Köln in die Europa League einzuziehen.

Etwas einfacher mit der Bodenhaftung hat es zurzeit der Erzrivale der Kölner vom Niederrhein: Borussia Mönchengladbach. Die Borussen nehmen das mit der Bidenhaftung so ernst, dass sie immer dann, wenn sie die Möglichkeit ergibt den untersten Platz der Tabelle abzugeben, ein wahren Unternehmen starten, um den letzten Platz zu verteidigen. Nachdem sie am letzten Spieltag zu Hause gegen Stuttgart eine zwei Tore Führung vollkommen selbstverschuldet in den Sand setzten, kam man an diesem Wochenende dem allgemeinen Wunsch der Bodenhaftung in Form von Igor de Camargo nach. "Da haben die sich blau und grün geärgert, weil sie sich mit Unbeherrschtheiten von Arrango und vor allem Bobadilla selbst ins Bein schießen, da fängt der belgische Brasilianer in Führung liegend an – nach seinem eigenen Tor – die Vorzeichen wieder auf Niederlage zu stellen", kommentierte Guido und fügte hinzu: "Wie kann man den so wenig Spielintelligenz aufbringen, um seiner Mannschaft so unnötig zu schaden? Mir fehlen da wirklich die Worte. Er muss sich doch hervorragend gefühlt haben: In Führung, Tor gemacht. Aber nein, da geht er das Risiko ein vom Platz zu fliegen, in dem er sich nach so einer kleinen Rangelei mit dem Lehmann auf so dumme Art und Weise hingibt. Naürlich ist das unsportlich von Lehmann, aber das ist Abstiegskampf, da nimmt er in Kauf, der Buhmann zu sein und lässt sich fallen. Das muss De Camargo wissen."

Dass in dieser Saison nicht annähernd die Hälfte so läuft, wie man das im Vorhinein annimmt, haben mittlerweile alle verstanden. Jedoch fällt es schwer, die Konsequenzen dieser Bundesligasaison richtig einzuordnen. "Bei allem Respekt, was machen wir denn, wenn Stuttgart und Bremen absteigen?", fragte mich Guido mitten in einer unserer Unterhaltungen. Ich dachte darüber nach, den so gerne man den Sieger eines sportlichen Wettbewerbs für würdig hält, eben weil er den sportlichen Wettbewerb gewonnen hat, so ungern sieht man an einem Spieltag mehrere Spiele vom Kaliber "Not gegen Elend" – auch namentlicher Natur. Ganz abwägig ist das Ganze nicht, blickt man auf die Entwicklung der Tabelle von Anfang des Jahres bis Mitte Februar. In diesen fünf Spielen haben es entgegen aller Erwartungen Stuttgart und Bremen nicht geschafft sich zu befreien. Allerdings konnten Köln und St. Pauli entscheidene Punkte gegen den Abstieg sammeln
"Am anderen Ende der Tabelle wird das traditionelle Gemüt noch eher Unwohlbefinden äußern als im Abstiegskampf. Im Moment vertreten uns in Europa Hannover, Mainz und aller Voraussicht nach der MSV Duisburg.", bemerkte Guido.
"Für die Verein ist das sicherlich schön", stellte ich fest und ergänzte, "aber für den deutschen Fußball ist es ein Klotz am Bein. Endlich jagen wir den Italienern ihren sechsten Qualifikationsplatz für die internationalen Wettbewerbe ab und direkt in der ersten Saison verhauen wir wieder alle mit einer miserabelen Wertung. Zumindest in das anzunehmen, wenn man nur mit Mannschaften antritt, die im nächsten Sommer "Ausverkauf" auf der Stirn stehen haben."
"Das dauert dann wieder fünf Jahre diese Wertung aus dem Endergebnis rauszukicken", resümierte Guido.

Abschließend müssen wir uns dann doch einmal loben und uns bei Dieter Honeß dafür bedanken, dass er nicht nur aufmerksam und regelmäßig unsere Kolumne liest, sondern auch noch penibel auf die wahrheitsgemäße Umsetzung unserer Theorien achtet. Danke, Dieter!

Bei Guidos Guide geht es jeden Dienstag um den letzten Bundesliga-Spieltag, den internationalen Fußball, sowie um aktuelle Stammtischthemen, die sich mit dem Lederball beschäftigen. Und natürlich Guidos Meinung.