Enthält kommerzielle Inhalte

Wettquote – Sportwetten Lexikon

Was ist eine Wettquote?

Quote: Unter Quote (Wettquote) versteht man den relativen Gewinn, den man mit einer gewonnen Wette erzielen kann. Der Buchmacher versucht, die Wahrscheinlichkeiten für ein Wettereignis (z.B. Schalke gegen Leverkusen) einzuschätzen und drückt diese in einer Quote aus. Der Wettende weiß im Voraus, wie hoch sein Gewinn im Verhältnis zum Einsatz ausfallen wird. Die Wettquoten werden wie folgt dargestellt: Bayern – Bremen 1,6 – 2,5 – 3,1 bedeutet Eine (erfolgreiche) Wette auf Sieg Bayern multipliziert den Einsatz mit 1,6, Unentschieden mit 2,5, Sieg Bremen mit 3,1.

Ist die Quote eher niedrig, wird dieses Ergebnis mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eintreten. Ist die Quote jedoch hoch, wird das Ergebnis mit sehr geringer Wahrscheinlich eintreten. Sind die Quoten für Sieg, Niederlage und Unentschieden allerdings ausgeglichen, ist sich der Anbieter selbst nicht sicher und somit ist alles möglich was das Ergebnis des Spiels angeht.

Eine Wettquote kann fix oder variabel sein. Die fixe Quote bleibt, solange sie angeboten wird, gleich. Die variable Quote hingegen, ändert sich im Laufe des Spiels. Ein gutes Beispiel für eine variable Quote sind Livewetten. Hier wird die Quote während dem Spiel immer wieder dem Spielverlauf angepasst. Geht beispielsweise Mannschaft 1 in Führung, wird die Quote für deren Sieg sinken, für den Sieg der Mannschaft 2 allerdings steigen.

zurück zum Wett-ABC
zum Artikel Bereich
zu den Wettbüro-Bewertungen
zum Sportwetten News Bereich

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!