Enthält kommerzielle Inhalte

Highroller – Sportwetten Lexikon

Was ist ein Highroller?

Highroller: Wetter, der mit sehr hohen Einsätzen spielt.

Da die meisten „normalen“ Buchmacher ein begrenztes Einsatz- und Gewinnlimit pro Wette haben, weichen viele dieser Spieler auf amerikanische oder asiatische Buchmacher aus, bei denen es entweder gar keine Limits gibt oder diese eben sehr hoch sind. Nicht selten kommt es dann vor, dass es ein Ein- und Auszahlungsminimum im dreistelligen Bereich, hohe Mindesteinsätze und/oder hohe Gebühren für die Auszahlungen gibt.

Eine Alternative zu den ausländischen Buchmachern ist eine Wettbörse. Damit die Highroller allerdings ihre hohen Einsätze platzieren können, muss ein liquider Markt vorhanden sein. Das heißt, es müssen viele Wetten angeboten und auch abgeschlossen werden.

Beispiele dafür wären der britische Fußball oder aber auch Pferderennen. Ganz und gar kein flüssiger Markt wäre zum Beispiel eine untere Fußballliga, da hier kaum Wetten angeboten und auch abgeschlossen werden.

Oft handelt sich bei Highrollern auch um professionelle Tipper, die mit Surebetting und Trading ihr Geld verdienen. Davon träumen wohl viele, jedoch ist das sehr riskant, denn die gesetzten Wetteinsätze sollten niemals die Existenz gefährden!

zurück zum Wett-ABC
zum Artikel Bereich
zu den Wettbüro-Bewertungen
zum Sportwetten News Bereich

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!