Enthält kommerzielle Inhalte

Ski Alpin Wetten – Erklärung der Regeln, Wettarten & Tipps

Alles Wissenswerte zu Ski Alpin Wetten

Ski Alpin Wetten

Der Ski Alpin (oder auch alpines Skirennen) stellt gewiss eine der spektakulärsten Wintersportdisziplinen dar. Bei allen alpinen Wettkämpfen befahren die Sportler einen durch Tore abgesteckten Kurs auf einem Hang. Ziel ist bei allen Disziplinen, die vorgegebene Strecke in der kürzestmöglichen Zeit zu absolvieren. Die vier Disziplinen im alpinen Skisport sind Slalom, Riesenslalom (Giant Slalom), Abfahrt und Super-G (Super Giant Slalom).

Die Abfahrt gilt als Königsdisziplin im alpinen Sport und ist das Rennen mit dem höchsten Tempo. In dieser Speed-Disziplin mit Schusspassagen und Sprüngen werden Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h erreicht. Die Tore sind in der Abfahrt weit gesteckt und sollen vor allem in gefährlichen Kurven die Geschwindigkeit herausnehmen. Im Slalom hingegen sind die Tore sehr eng gesteckt und der Lauf ist vom ständigen Richtungswechsel dominiert. Dadurch ist in dieser eher technischen Disziplin die Geschwindigkeit geringer. Beim Riesenslalom sind die Tore weiter gesteckt und noch weiter beim Super-G, der jüngsten alpinen olympischen Disziplin. Da die kleinsten Fehler auch für die besten Fahrer das sofortige Aus bedeuten, ist die Spannung im alpinen Skisport sehr hoch.

Geschichte

Sportarten Geschichte Mit dem 21. Januar 1922 gibt es ein offizielles Geburtsdatum des alpinen Skisportes. An diesem Tag veranstaltete der Brite Sir Arnold Lunn im schweizerischen Mürren ein Slalom-Wettkampfrennen. Dieser warb auch äußerst kämpferisch beim internationalen Skiverband FIS um die Anerkennung dieser Sportarten. Es dauerte weitere acht Jahre, bis diese 1930 den alpinen Skisport anerkannte und in das Wettkampfprogramm aufnahm. 1931 fanden bereits die ersten Rennen und der Führung der FIS statt. Bei den Olympischen Spielen 1936 wurden die ersten Disziplinen gefahren. Aufgrund der steigenden Bekanntheit, die auch durch die Olympischen Spiele gefördert wurde, wurden ein Jahr später bereits die einzelnen FIS-Rennen durch die ersten Weltmeisterschaften in Chamonix ersetzt.

Es dauerte noch bis 1958 bis von der FIS der erste weltweite Cup (Weltcup) in Saisonen und entsprechenden Ranglisten nach Punkten eingeführt wurde. Seit 1968 werden die Disziplinen Abfahrt, Slalom, Riesenslalom, Super-G (Super Giant Slalom) und Kombination in Weltcup-Rennen durchgeführt.

Erklärung der Regeln Ski Alpin

Sportarten Regeln Dem Material (Beschaffenheit der Skier und der Rennanzüge) kommt eine große Bedeutung im alpinen Skisport zu. Da es bei alpinen Skirennen um hundertstel Sekunden geht, kann das Material die Wettkampfergebnisse enorm beeinflussen. Aus diesem Grund und vor allem auch um die Sicherheit der Sportler zu gewährleisten, hat die FIS im Jahr 2011 neue Regularien zu Skilänge, Taillierung der Ski etc. beschlossen. Diese Festlegungen werden von der Materialkommission der FIS überwacht. Lediglich die Präparierung der verwendeten Carving-Skier steht den Sportlern und Teams frei.

Die Organisation und Durchführung unter der Schirmherrschaft eines Verbandes ist wichtig, um einheitliche und standardisierte Veranstaltungen durchführen zu können. Auch im Hinblick auf die Sicherheit ist dies enorm wichtig, um schwere Unfälle zu vermeiden. So müssen die Strecken nach einem einheitlichen Standard mit ausreichend Freiflächen und entsprechenden Fangnetzen gesichert werden.

Alle Rennen der alpinen Disziplinen werden von der FIS organisiert und durchgeführt. Diese entsendet zur Überwachung der Anforderungen und zur Prüfung sowie Kontrolle der Wettbewerbsdurchführung entsprechende technische Delegierte. Um an einem Rennen teilnehmen zu können, benötigen die Sportler eine gültige FIS-Lizenz.

Bei allen alpinen Wettbewerben müssen entweder Tore oder Stangen umfahren werden. Diese sind aus Sicherheitsgründen aus Gummi gefertigt und klappen bei Berührung mit dem Unterarm weg. Das Wegklappen bietet auch den Vorteil, dass taktisch jede Stange „mitgenommen“ werden kann und somit eine direkte Fahrlinie mit sehr viel schnelleren Zeiten möglich ist. Lässt ein Fahrer ein Hindernis aus, wird er disqualifiziert.

Slalom und Riesenslalom werden in zwei Durchgängen durchgeführt, Abfahrt und Super-G haben jeweils nur einen Durchgang.

Wettarten bei Ski Alpin

Sportarten Wettmöglichkeiten Der alpine Skisport und damit auch das Wetten darauf ist natürlich auf die Wintersaison beschränkt. Die Wetten auf alpine Sportarten sind zudem den anderen Wintersportarten sehr ähnlich und bieten grundsätzlich folgende Optionen:

Wettarten beim Ski Alpin
Sieger Eine sehr verlockende und ansprechende Wettmöglichkeit stellt das Tippen auf den Sieger da, weil beim alpinen Skisport es doch immer nur eine Hand voll Favoriten gibt, die die Wettkämpfe oft unter sich ausmachen. Die Sinnhaftigkeit einer Siegwette ist weiter unten in den Tipps und Tricks zu lesen.
Gesamtsieger Hat man hingegen einen etwas längeren Atem oder grundsätzlich Bestrebungen, auf den gesamten Weltcup zu wetten, ist der jeweilige Gesamtsieger eine Möglichkeit.
Head-to-Head Bei Head-to-Head Wetten wird auf Duelle zwischen zwei teilnehmenden Sportlern getippt. Wer von den beiden besser abschneidet, gewinnt das jeweilige Duell. Diese Art der Wette stellt eine gute und attraktive Option dar, da die Quoten hier oft sehr ordentlich sind.
Platzierungswetten Ist man hingegen weniger risikofreudig, setzt jedoch gern höhere Beträge und gibt sich mit niedrigeren Erträgen zufrieden, dann sind Wetten auf die Platzierungen der Sportler eine Möglichkeit. Ein typisches Platzierungswetten-Angebot wäre z.B. „Kommt Fahrer X in die Top 3?“. Die Möglichkeiten auf Erfolg sind recht hoch – theoretisch.

Tipps und Tricks

Sportarten Tipps & Tricks Im alpinen Skisport gibt es einige wenige Top-Athleten, die die Ranglisten immer wieder dominieren. In deren Karrieren kann dies dennoch teilweise über die Zeit hinweg deutlich schwanken. Ein Sportler, der bereits ein oder zwei Gesamtweltcups gewonnen hat, kann im darauffolgenden Jahr schon wieder im Mittelfeld landen. Eine nicht ganz optimale Saisonvorbereitung, eine Verletzung oder auch eine schwächere mentale Stärke können die Ergebnisse beeinträchtigen. Neue Konkurrenten, die eine dominierende Rolle übernehmen, sind natürlich auch immer zu beachten. Der Sport selbst kann sehr schnelllebig sein und ist es gerade im alpinen Bereich auch. Leider spielt eine hohe Verletzungsanfälligkeit oft in die Karten.

Aus all den vorgenannten Gründen sind deshalb stets aktuelle Informationen zu Leistungen, Verletzungen und ähnlichem zu sammeln und auszuwerten. Zudem sollte man immer zuerst einige Rennen einer neuen Saison abwarten um die aktuellen Leistungen einschätzen zu können. Der alpine Skilauf ist ein Individualsport, bei dem es immer auf die Einzelperson ankommt.

Aktuelle Vorberichte und Tipps erhalten Sie bei unseren Wett-News unter der Kategorie Ski Alpin Wetten:

Wichtige Ski-Alpin Infos & Highlights

Unter diesem Punkt werden die bedeutendsten Ereignisse, die wichtigsten Sportler des Ski Alpins aber auch die historischen Rekorde näher unter die Lupe genommen und kurz vorgestellt.

Bedeutende Ereignisse

Die Wichtigkeit der Ereignisse im alpinen Skisport ist durch die Internationale Wettkampfordnung der FIS festgelegt. Die Wertigkeit der Ereignisse für den international bedeutenden Sport ist wie folgt:

  • Olympische Winterspiele, FIS-Ski-Weltmeisterschaften und FIS-Junioren-Ski-Weltmeisterschaften.
  • FIS-Weltcups
  • FIS-Kontinentalcups (z.B. Europacup, Nor-Am Cup)
  • Internationale FIS-Wettkämpfe (FIS-Rennen)

Die bekanntesten Abfahrtsläufe sind das

  • Hahnenkammrennen auf der Streif in Kitzbühel und das
  • Lauberhornrennen in Wengen.

Wichtige Sportler Ski Alpin

Sportarten Spieler-Teams Da der alpine Skilauf eine Einzelsportart ist, gibt es auch eine Liste der Besten der Besten bei den Herren sowie bei den Damen. Bei den Herren führen der Schwede Ingemar Stenmark, der Österreicher Hermann Maier sowie der Italiener AlbertoTomba die Bestenliste an. Jedoch kennt man zahlreiche weitere Namen aktiver und nicht mehr aktiver Ski-Athleten Jean-Claude Killy, Karl Schranz und Toni Sailer waren vor Einführung des Weltcups aktiv und scheinen in den Bestenlisten nicht auf. Aus den letzten Saisonen kennen wir auch große Siegesserien von Benjamin Raich, Bode Miller oder Marcel Hirscher.

Ski alpin Wetten

Hermann Maier in Kitzbühel

Bei den Damen dominieren die Damen aus der Alpenrepublik Österreich das Geschehen noch ein Stückchen stärker. Zwar ist die bestimmende Persönlichkeit die US-Amerikanerin Lindsey Vonn, allerdings gefolgt von Annemarie Moser-Pröll (Ö), Vreni Schneider (CH), Renate Götschl (Ö) oder auch Marlies Schild (Ö). Auch die Slowenin Tina Maze und Anna Veit (Ö) sind anzumerken.

Rekorde

Wettangebot Lindey Vonn hat im Januar 2015 den Rekord von 62 Weltcup-Siegen der A. Moser-Pröll eingestellt und ist nun die neue Rekordhalterin. Da ihre Karriere noch nicht beendet ist, darf man gespannt sein, auf wieviele Siege es Lindsey noch bringen wird.

Bei den Herren wird I. Stenmark als Rekordhalter in nächster Zeit oder vielleicht auch für Jahrzehnte in der Anzahl der Weltcupsiege nicht eingeholt werden. Er konnte 86 Siege auf sich vereinen. Hermann Maier an zweiter Position konnte 54 Siege feierte.

Die besten Wettanbieter für Ski Alpin

Für den alpinen Skisport gibt es meist ein relativ breites Angebot an Wetten, sofern diese auf die großen internationalen Wettbewerbe bezogen sind. Am besten findet man sich bei diesen Anbietern zurecht:

Die besten Wettanbieter für Ski-Alpin Wetten (unserer Erfahrung nach)
Unsere Meinung zu Bet365

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Riesiges Wettangebot mit Top-Quoten
  • Tadelloser Support
Ladbrokes

  • Tolles Angebot an Sportwetten
  • Wettanbieter mit großer Tradition
  • Benutzerfreundliche Webseite
Interwetten

  • Top-Quoten auf Favoriten
  • Hervorragender Kundenservice
  • Viele Livewetten
Bet-at-home

  • Umfassendes Wettangebot
  • Tadelloser Kundensupport
  • Viele Livewetten
Bwin

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Gigantisch großes Wettangebot
  • Größter Wettanbieter weltweit
Tipico

  • Top-Quoten & gutes Sportwetten Angebot
  • Keine Wettsteuer
  • Wettanbieter mit TÜV-Zertifikat
Sportingbet

  • Tolles Sportwetten Angebot
  • Großes Live-Wetten Angebot
  • Toller Support auch per Live Chat
Titanbet

  • Top-Wettangebot
  • Keine Wettsteuer für deutsche Kunden
  • Viele Ein- und Auszahlungsvarianten
Betsson

  • Großes Wettangebot
  • Seriosität durch Börsengang
  • Schneller und kompetenter Service
Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!