Enthält kommerzielle Inhalte

Radsport Wetten – Erklärung der Regeln, Wettarten & Tipps

Alles Wissenswerte zu Radsport Wetten

Radsport Wetten

Der Radsport oder Velosport, wie er in der Schweiz genannt wird, erfreut sich sowohl im Profisport als auch im Breitensport großer Beliebtheit. Im Radsport unterscheiden sich die einzelnen Disziplinen vor allem durch die befahrenen Strecken (Straße, Bahn, Berg, Gelände, Hindernisparcours) und durch die dabei verwendeten Räder (Rennrad, Bahnrad, Mountainbike, BMX, Trial-Rad etc.). Die Veranstaltungen im Radsport sind sehr vielfältig und reichen von Bahnradrennen über BMX- oder Mountainbike-Veranstaltungen bis hin zu den klassischen Straßenrennen, die entweder als Eintagesrennen oder aber als Rundfahrt gefahren werden.

Es ist zu vermuten, dass die Beliebtheit des Radsportes auch daher rührt, dass das Fahrrad für viele Menschen auch im Alltag gern genutzt wird. Sowohl die Live-Übertragungen als auch auf der Strecke sind Radrennen bei den Zusehern populär. Die Landschaftsaufnahmen bei Rundfahrten wie der Tour de France locken viele Zuschauer an die Austragungsorte. Leider verursachen diese auch immer wieder gefährliche Situationen für die Rennfahrer.

Die Geschwindigkeiten bei Radrennen haben im Lauf der Jahre immer mehr zugenommen. Waren es bei der ersten Tour de France noch etwa 26 km/h, liegt die Geschwindigkeit heute bei 40 km/h.

Neben den speziellen Radsportdisziplinen ist das Radfahren auch beim Duathlon und beim Triathlon ein Teil des Wettkampfes.

Geschichte

Sportarten Geschichte Bereits kurz nach der Entwicklung und Erfindung des Fahrrades bzw. dessen Vorläufer (z.B. das Hochrad) wurde dieses auch bereits zu sportlichen Zwecken genutzt. Die ersten Räder waren zudem eher weniger für die Fortbewegung an sich, gedacht, sondern eher als Attraktion und auch als Sportgerät. Das erste Eintagesrennen fand am 8. Dezember 1867 in Paris statt und war damit das erste offizielle der Welt. Etwa 100 Fahrer fuhren 23 Kilometer weit zum Schloss Versailles. Ein Jahr später fand auch das erste Frauenrennen statt, wobei dieses nur über 500 Meter ging.

Einige Jahre später wurden viele Eintagesrennen ins Leben gerufen, wovon auch heute noch so manche echte Klassiker sind, z. B.:

  • Bastogne – Lüttich (seit 1892)
  • Paris – Roubaix (seit 1896)
  • Mailand – San Remo (seit 1907)

1903 wurde das wohl weltweit bekannteste Radrennen als Etappenrundfahrt mit der Tour de France gestartet.

Neben den damaligen Straßenrennen erfreuten sich auch bereits seit Beginn entsprechende Langstrecken- und Dauerrennen auf der Bahn sehr großer Beliebtheit. Dies sind zum Beispiel Sechstage- oder Steherrennen gewesen.

Die heutigen Disziplinen wie BMX oder auch Mountainbiking kam natürlich erst in sehr viel späteren Zeiten hinzu, als die entsprechenden Räder entwickelt wurden und stellen somit eher eine Neuerscheinung dar.

Erklärung der Regeln

Sportarten Regeln Die Regeln im Radsport sind sehr stark von den unterschiedlichen Arten des Radsports abhängig. Die Regeln und Ziele sind für ein Rennen auf der Bahn ganz andere als beim BMX oder bei einem traditionellen Straßenrennen.

Grundsätzlich geht es bei den typischen Straßenrennen darum, dass die Fahrer Platzierungen erreichen. Dies erfolgt für die Gesamtwertung durch das Erzielen von Platzierungen und natürlich von Zeitgutschriften. Es geht darum, über die Gesamtdistanz die kürzeste Zeit zu benötigen. Bei weiteren Kategorien, wie z.B. Sprinter- oder Bergwertungen werden zudem Punkte erzielt.

Beim BMX wiederrum geht es darum, bestimmte Figuren und Tricks vorzuführen und dafür Bewertungen zu erhalten. Dies ist ein vollkommen anderer Radsport als man ihn allgemein gewohnt ist. So ist es auch beim Mountainbiking, jedoch wird hier immerhin noch eine bestimmte Strecke auf Zeit absolviert und gleicht somit schon eher wieder einem Rennen, nur auf unwegsamem Gelände.

Der Bahnradsport hingegen ist sehr vielfältig und bietet im Bereich des Radsports sicherlich das umfangreichste Angebot an verschiedenen Disziplinen und ist damit am vielfältigsten.

Radsport WettenMountain Bike Weltcup

Wettarten bei Radrennen und im Radsport

Sportarten Wettmöglichkeiten Aufgrund der vielen unterschiedlichen Radsportarten sind natürlich auch die Wettangebote vielfältig. In der Praxis ist das aber leider nicht der Fall und so sucht man Angebote zu BMX oder aber auch zum Mountainbike vergeblich, sofern diese Wettbewerbe nicht gerade im Rahmen von Olympischen Spielen o.ä. stattfinden. Ansonsten sind in der Regel nur Wetten zu Straßenrennen verfügbar und diese wiederum nur bei den großen Rundfahrten. Bei diesen sind dann meistens diese Angebote zu bekommen:

  • Gesamtsieger
  • Platzierungswetten eines Fahrers oder auch Teams
  • Etappensieger
  • Head-to-Head (Vergleich der Platzierungen zweier Fahrer)
  • Ein Fahrer beendet ein Rennen in einer gewissen Platzierungsspanne (z.B. Top3, Top5…)
  • Sieger einer bestimmten Wertung (Bergwertung, Nachwuchsbester, Sprintbester)

Wenn man Glück hat, kann man vereinzelt auch noch Wetten zu Bahnradrennen finden, jedoch auch dies eher im Rahmen großer und bedeutender Wettbewerbe.

Tipps und Tricks

Sportarten Tipps & Tricks Bei Straßenrennen ist es äußerst schwierig, einen Tagessieger vorherzusagen, da es bei den Etappen derart große Möglichkeiten gibt, dass sich unzählige Fahrer aufmachen, um zumindest einmal eine Etappe zu gewinnen. Vielmehr sollte man dann das Auge auf jene Etappen werfen, bei denen man davon ausgehen kann, dass zumindest ein Fahrer aus einer bestimmten Gruppe sicher gewinnt und dann kann man aus diesem Kreis jenen Fahrer auswählen, der wohl aktuell die besten Chancen hat. Dies ist z.B. bei typischen Sprinteretappen ein guter Weg. Wenn man auch aktuelle Leistungen berücksichtigt, steigen die Chancen auf einen richtigen Tipp schon enorm. Dies gilt auch für alle anderen Angebote.

Bei Wetten auf einen Gesamtsieger sind die Chancen, richtig zu liegen, schon besser. Wenngleich die Quoten dadurch auch oft relativ gering sind. Häufig gewinnen letztendlich doch die Favoriten, da die Teams gemeinsam auf diesen Erfolg hinarbeiten und persönliche Interessen sowie eigene Erfolge hinten anstellen.

Ein breites und gutes Wissen mit entsprechenden Kenntnissen sollte vor der Wettabgabe natürlich stets vorhanden sein. Dies gilt auch für alle Disziplinen des Radsports.

Wichtige Radsport Infos & Highlights

Unter diesem Punkt werden die bedeutendsten Ereignisse & Wettbewerbe, die wichtigsten Fahrer sowie Teams im Radsport aber auch die historischen Rekorde näher unter die Lupe genommen und kurz vorgestellt.

Bedeutende Ereignisse und Wettbewerbe

Bedeutende Ereignisse sind zum einen natürlich die Olympischen Spiele sofern die jeweilige Disziplin auch olympisch ist und die meisten sind dies in der Tat.

Siege bei der Tour de France, dem Giro d’Italia, der Vuelta a Espana oder ähnlichen Ereignissen und Wettbewerben haben einen ähnlich hohen Stellenwert im Radsport. Gerade die Tour de France und ein dortiger Gesamtsieg oder aber auch nur einen Etappensieg sind für viele Radrennfahrer das Größte überhaupt.

Als das härteste Radrennen der Welt wird das Race Across America bezeichnet.

Radsport WettenTour de France 2016 vor dem Triumpfbogen

Wichtige Fahrer und Teams im Radsport

Sportarten Spieler-Teams Bekannte und Idole ihres Sportes sind zweifelsohne Eddy Merckx oder auch Bernard Hinault, die ihren Kultstatus absolut zu Recht besitzen und die besten Fahrer ihrer Zeit waren. Man muss hier sicherlich auch noch Lance Armstrong und im deutschsprachigen Raum Jan Ulrich nennen, jedoch sind diese beiden und ihre Leistungen durch ihre Dopingvergehen in den Schatten geraten.

Rekorde

Wettangebot Wenn man die Rekorde auf das wichtigste Radrennen weltweit, die Tour de France bezieht, so gibt es mit Eddy Merckx, Bernard Hinault, Jacques Anquetil und Miguel Indurain drei Fahrer, welche mit fünf Siegen die absoluten Rekordsieger der Tour de France sind. Hier muss man Eddy Merckx jedoch wahrscheinlich noch ein Stück hervorheben, da er nicht nur die Tour fünfmal gewinnen konnte, sondern auch zugleich noch weitaus mehr und viele Erfolge auf den jeweiligen Touren erzielen konnte.

Die besten Wettanbieter für Radsport

Die besten Wettanbieter für Radsportwetten sind nicht schwer zu finden, da eigentlich jeder Anbieter Wetten zu diesem schönen Sport im Angebot hat. Im Umfang gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Diese Anbieter sind empfehlenswert:

Die besten Wettanbieter für Radsport Wetten (unserer Erfahrung nach)
Unsere Meinung zu Bet365

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Riesiges Wettangebot mit Top-Quoten
  • Tadelloser Support
Betvictor

  • Oft exzellente Wettquoten
  • Riesige Wettauswahl
  • Einer der ältesten Anbieter überhaupt
Bwin

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Gigantisch großes Wettangebot
  • Größter Wettanbieter weltweit
Sportingbet

  • Tolles Sportwetten Angebot
  • Großes Live-Wetten Angebot
  • Toller Support auch per Live Chat
Ladbrokes

  • Tolles Angebot an Sportwetten
  • Wettanbieter mit großer Tradition
  • Benutzerfreundliche Webseite
Tipico

  • Top-Quoten & gutes Sportwetten Angebot
  • Keine Wettsteuer
  • Wettanbieter mit TÜV-Zertifikat
Betsson

  • Großes Wettangebot
  • Seriosität durch Börsengang
  • Schneller und kompetenter Service
Betclic

  • Umfangreiches Wettangebot
  • Ordentliche Quoten
  • Französischer Marktführer
Netbet

  • Sehr gute Wettauswahl
  • Hervorragende Wettquoten
  • Viele Bonus Aktionen