Enthält kommerzielle Inhalte

Moneymanagement

Moneymanagement beim Wetten

Moneymanagement beim Wetten

Nicht nur alleine das Glück oder das Geschick beim Umgang bei Sportwetten entscheidet über den nachhaltigen Erfolg. Wie an der richtigen Börse ist auch im Umgang mit den Sportwetten der richtige Einsatz des vorhandenen Kapitals ein entscheidender Faktor über Erfolg oder Misserfolg.

Denn neben dem einsetzbaren Kapital eines jeden Spielers entscheidet vor allem die Disziplin, denn an den hochkochenden Emotionen und den daraus resultierenden Entscheidungen scheitern die meisten. Dabei spielt das eingesetzte Kapital auch nur eine untergeordnete Rolle. Ob 50, 100 oder 1000 Euro, die Höhe des zur Verfügung stehenden Kapitals ergibt sich in der Regel daraus, wie viel ein Spieler bereit ist einzusetzen. Es gilt wie bei jeder Spekulation der Grundsatz, dass nur soviel Kapital eingesetzt werden sollte, soviel man auch wirklich übrig hat und nicht für andere Dinge des alltäglichen Lebens benötigt. Das zur Verfügung stehende Kapital entspricht also immer 100%, unabhängig von der Höhe.

Die Einsätze auf Wetten sollten immer in Abhängigkeit vom Guthaben gewählt werden. Empfehlenswert ist eine Einteilung in 10er Schritten: 1/10 entspricht dem niedrigsten Einsatz, 5/10 einem mittleren und 10/10 dem höchsten Einsatz. Die Abstände zwischen den Einsätzen sind dabei gleich und ebenfalls als Prozentsätze zu verstehen.

Folgende Empfehlung ist mir des öfteren über den Weg gelaufen und macht meiner Meinung nach auch Sinn:

1/10 = 0,5% des Gesamtguthabens
2/10 = 1%
3/10 = 1,5%
4/10 = 2%
5/10 = 2,5%
6/10 = 3%
7/10 = 3,5%
8/10 = 4%
9/10 = 4,5%
10/10 = 5%

Der maximale Einsatz bei einer 10/10 Wette wäre also 5% des Gesamtguthabens.

Wird das Gesamtkapital also geringer, weil man z.B. einige Wetten in Folge in den Sand gesetzt hat, werden die Einsätze natürlich auch geringer. Allerdings gilt es zu bedenken, dass hier nur mit Disziplin vorangeschritten werden kann. Wer nach einer verlorenen Wette denkt, mit einer kleinen Harakiriwette den Verlust wieder ausgleichen zu können wird stets auf verlorenem Posten stehen.

Eine andere Entscheidung ist die, wonach man nun die Wetteinsätze limitiert. Viele tun dies nach dem schon beschriebenen Valueansatz.

Eine Übersicht über alle interessanten Informationen rund um den langfristigen Wetterfolg, finden Sie in unserem Artikel: Langfristig Erfolgreich Wetten – Bankrollmanagement, Estimations und Co.

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!