Enthält kommerzielle Inhalte

Fussballvorhersage – Interview mit Hardy Adelt

Interview mit Fussballvorhersage.de

Fussballvorhersage

Die meisten von Ihnen kennen sicher die Seite www.fussballvorhersage.de – falls nicht, sollten Sie da mal vorbeischauen, da werden kostenlos computergenerierte Vorhersagen für alle Spiele in den wichtigsten Ligen veröffentlicht, die Sie in Ihre Wettüberlegungen einbeziehen können.

Wir haben den sympathischen Webmaster Hardy Adelt genauer zu seiner Seite befragt.

Sie suchen einen Wettanbieter? Wir testen seit vielen Jahren und empfehlen Ihnen nur die besten Wettanbieter!

Hallo Hardy – wir kennen uns ja schon relativ lange im Internet – sind beide vielleicht sowas wie Internet-Pioniere in unserem Bereich – für die Leser, die Fussballvorhersage.de (FuVo) noch nicht kennen: was macht Fussballvorhersage.de? seit wann gibt es Fussballvorhersage.de und wie bist du auf die Idee zu diesem Projekt gekommen?

Hallo Florian, für die Idee zu dem Projekt ist mein innerer Schweinehund zuständig :-). Woche für Woche am Ball zu bleiben bedeutete, ich muss den Kerl austricksen. Seit gut drei Jahren veröffentliche ich regelmäßig im Internet und das überlistet gründlich, sag ich Dir. Mich fasziniert das Internet mit all seinen Möglichkeiten. Ich bin außerdem Fußball Fan seit ich geradeaus laufen kann und Zahlen regen mich zur Auswertung an.

Wie lange hast du am Vorhersage-Algorithmus getüftelt, bzw. passt du auch jetzt noch manchmal an? oder steht der Algorithmus fest?

Vor allem in Urlaubszeiten habe ich mich gern mit der Berechnung von Fußballergebnissen beschäftigt, vielleicht über 10 Jahre lang. Seit Veröffentlichung in 2003 steht der Algorithmus, er wird nach jeder Halbserie ligaspezifisch parametriert.

Ausführliche Fussball Vorhersagen zu den aktuellsten Spielen finden Sie bei unseren Fussballwetten Tipps.

Kannst Du uns ganz grob die wichtigsten Punkte (evtl. mit groben Gewichtungen) nennen, die im Vorhersage-Algorithmus eine Rolle spielen – welche Daten ziehst du heran? die letzten x Spiele, Head-2-Heads, allgemeine Resultate in der Liga?

Sechs numerische Einflussgrößen sind zuständig: die Anzahl der gewonnenen, unentschiedenen und verlorenen Partien daheim wie auswärts und diese werden nur der aktuellen Ligatabelle einer laufenden Saison entnommen.

Fußball beobachte ich seit 40 Jahren. Die Teams ändern sich heute viel schneller als früher. Heute stehen Profis auf dem Platz, die im nächsten Jahr bereits gegen dein Team auflaufen können. Alle Daten aus der Vorsaison, aus der „Tradition“ sind meiner Meinung nach nicht relevant, sind hübscher Bestandteil einer Anmoderation im TV. Die Verdienstspannen sind gestiegen und steigen weiter. Bereits nach sechs Runden stehen daher die Grundzüge eines Saisonverlaufs in der Tabelle. Die Ränge an ihrer Spitze sind heiß begehrt, sie sind bares Geld wert. Sie befriedigen oder animieren Sponsoren, beeinflussen das Umfeld des Vereins als Wirtschaftsunternehmen. Ich beobachte, der Einfluss einer aktuellen Ligatabelle auf die Ergebnisse des folgenden Spieltags ist mit den Verdienstmöglichkeiten im Fußball gestiegen. Für eine Mathematik in diesem Bereich beschreibt meiner Meinung nach keine Verteilungsfunktion praxisnah genug. Es gibt dafür zu wenig auswertbare Ereignisse und mein Fazit nach den 40 Jahren lautet, der Fußball ist im übertragenen, nicht mathematischen, Sinne berechenbarer geworden. Eine Mathematik hingegen darf nur noch topaktuelle Ereignisse beschreiben und lineare Ansätze sind ausreichend gut geeignet.

Hast Du ein Faible für Sportwetten, Oddset und Toto – tippst du deine Vorhersagen auch irgendwo? Ich habe gesehen, dass Du recht erfolgreich bei Tippspielen bist, das beweist doch auch die Qualität deiner Vorhersagen.

Nein, ich habe kein Faible für Sportwetten. Und doch interessieren mich Quoten. Wie entstehen sie? Welche Einflussgrößen usw. ? Bei Oddset habe ich nachgefragt. Die Antwort war prompt, sehr freundlich und leider auch unbrauchbar für mich. Aber eins, das hatte sie mir verraten: „ein Expertenteam“ sei beteiligt. Aha! Oder „Wenn ein Trainer entlassen wird,…“ fließe da ein. Menschlicher Einfluss also auch!

Und jo, ich habe ein Budget bei bwin. Ich soll doch wissen, wovon die Rede ist *breitgrins*. Ein zentrales Ergebnis der FuVo Auswertungen 2005/06 lautet: selbst wenn du mit Tipps in den Top 10% und besser bei etlichen Tippspielen auskommst, reicht dies nicht, einen dauerhaften Gewinn bei Buchmachern sicher zu stellen.

Ich habe gerade gesehen, dass in der Premier League Tottenham in deiner Restberechnung Platz 4 einnimmt, obwohl es derzeit nur auf Platz 16 liegt. Kommt das aus den letzten Spielen der vergangenen Saison? Gefällt mir recht gut, weil ich ebenfalls Tottenham trotz des miesen Saisonstarts gut einschätze.

Ja Florian, der Platz 4 der Spurs beschreibt noch Berechnungen der Vorsaison 05/06. Die Simulation des Restspielplans der Premier League wird jeweils nach 6, 12, 18, 24, 30 und 34 Runden aktualisiert. Heuer wird es wohl eng sein für Tottenham. Schauen wir mal :-).

Wie beliebt sind die einzelnen Ligen (anhand der Besucherstatistiken wirst du das abschätzen können)? 1. Bundesliga ist klar, aber wie geht’s dann weiter? interessiert die Englische Premier League mehr als die Serie A? Mehr als die 2. Bundesliga oder die Regionalligen? Wie lautet die Beliebtheits-Rangliste?

Die Seite wird überwiegend aus Deutschland und dann *freu* aus Österreich besucht. Die 1. Bundesliga ist da absolut führend. Ihr folgt die Premier League England. Diese dürfte weltweit mit Abstand die attraktivste Liga sein. Dann erst folgen Serie A und Primera Division auf gleichem Level. Mit den Proportionen 8 : 4 : 3 : 2 sind die Verhältnisse in Deutschland beschrieben. Gemeint ist 1BL : 2BL : RegN : RegS. Und ja, ich drücke mich gerade um eine bestimmte Antwort die Bundesliga Österreich betreffend und verweise lieber auf die FuVo-Mediadaten ;-).

Wie ermittelst du die Tipps? (Fuvo Tipps) Sind das die größten Abweichungen faire-Quote zu aktuelle Quote in einem bestimmten Quotenbereich? Allerdings sehe ich gerade AC Milan mit fairer Quote 1,66 und maximale Quote 1,20 und doch ist das dein Tipp? Warum tippst du damit offenbar eine Quote, die nicht einmal annähernd value ist (laut deinen eigenen Berechnungen)?

FuVo Tipps liegen dann vor, wenn Spiele einer Quotenklasse pro Ergebnisklasse im aktuellen Wertungszeitraum ein FuVo Payout >100% erzeugt haben. Das ist neu ab 2006/07.

Was heißt das? Wir berechnen alle Spiele und zu jedem Spiel gibt es die drei Messgrößen:
– die FuVo Berechnung (0:0, 1:0, 2:0, etc. 11 insgesamt)
– das reale Ergebnis
– eine maximale, recherchierte Quote zur FuVo Berechnung (*)

Anmerkung (*) Unser Projekt ist keine Sportwettenseite. Ein Sportwettenprojekt könnte genau da vertiefen.

Und jetzt schauen wir in den jeweils letzten beiden Halbserien aller Ligen nach, wie oft dort zutreffend berechnet wurde. Wir ordnen nun in 5 Ergebnisklassen ein: verteilte, geringe, mittlere, deutliche und maximale Chance. Beispiel: FuVo berechnet ein 2:0, die Tendenz 1 war 05/06 in 53,5% aller Spiele zutreffend. Das 2:0 wird der Ergebnisklasse 44,4% – 55,5%, „deutliche Chance“, zugeordnet.

Das gleiche Verfahren wenden wir auf die Quoten an. Wir definieren Quotenklassen, Quotenbereiche, zählen die zutreffenden Berechnung aus und ordnen die Zählergebnisse zu. Liegt jetzt in einer so gebildete Teilmenge das FuVo Payout über 100%, ist das Kriterium für einen FuVo Tipp erfüllt.

Ich finde faszinierend, mal für einen Augenblick gedanklich in die Rolle des Quotenanbieters zu schlüpfen. Er hat zwei Aufgaben zu lösen. Eine Quote muss attraktiv genug für den User und veritabel genug für ihn selbst sein. Dazu muss er etwas von Fußball verstehen, er schätzt seine Resultate ab und vermittelt diese zum Beispiel in der Ergebniswette über Quotentripel.

Wir User jedoch müssen diese Sichtweise nicht teilen, wir sollen ganz subjektiv abwägen, welche Chance unserem Portemonnaie zu einem bestimmten Spielausgang geboten wird. FuVo drückt das mit der FAIREN QUOTEN aus.

Deine Frage „value“ möchte ich mit dem Hinweis auf Lay Wetten beantworten. Generell möchten wir die Methode als Auswahl zu eigener Abwägung anbieten. Und das tut sie mit immer gleicher Art und Weise. Sie liefert Konstanz.

Wie viel Zeit investierst du täglich/wöchentlich in das Projekt? Wie viele Mails erreichen Dich jeden Tag – und (als geplagter Webmaster-Kollege) schaffst Du es allen zu antworten?

Ich benötige einen Arbeitstag verteilt auf die Woche. Mit acht Stunden muss ich da im Schnitt rechnen. Mich erreichen zwischen zehn und zwanzig Zuschriften pro Woche. Das schwankt aber ziemlich. Während der WM hätte ich eine kleine Leserredaktion eröffnen können ;-). Sehr schön ist das. Ich darf mich stets über freundliches und auch sachliches Interesse freuen.

Haben sich aus deinem Projekt heraus schon real-life Kontakte entwickelt? Hast Du Leser in der Folge auch schon persönlich getroffen?

Ja, den Mehmet Kalaycioglu von der deutschen Version des FCwetten Projekts. Er studiert in Aachen. Und vielleicht treffen wir uns bald einmal Florian? Es wird mich sehr freuen. Mit Lesern gibt es noch keine Kontakte.

Was für Pläne hast Du für die Zukunft?

Aus der Urlaubspielerei ist eine tägliche Aufgabe geworden. Ich lerne das Internet kennen und ich beschäftige mich mit seinen Marketingmöglichkeiten. Die FuVo werde ich bis zur EM 2008 betreuen und weiterentwickeln.

Danke Hardy, für das sehr interessante Gespräch!