Enthält kommerzielle Inhalte

Aussie Rules

Aussie Rules – der härteste Sport in Australien

Als ich damals meine erste Sportwette abschloss und das Wettangebot meines Wettbüros durchstöberte, fiel mein Augenmerk auf eine Sportart namens Aussie Rules. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung, was sich dahinter verbarg. Und auf Dinge, von denen man keine Ahnung hat, soll man ja bekanntlich nicht wetten, dabei gibt es für diese Sportart viele attraktive Wettangebote, die natürlich von Buchmacher zu Buchmacher variieren.

In unserem Bereich Aussie Rules Wetten finden Sie Regeln, Tipps, Wettmöglichkeiten und die besten Wettanbieter für diese Sportart.

Dabei kann man nicht nur auf den Siege einer Mannschaft setzen, sondern auch Handicap- oder Gesamtscore – Wetten abschließen, z.B. : Die Anzahl der erzielten Punkte in der ersten oder zweiten Halbzeit, die Anzahl der erzielten Punkte pro Viertel oder im gesamten Spiel, die als over/under – Wetten gestaltet sind, d.h. der Buchmacher gibt eine Anzahl an Punkten vor und man muss wetten, ob die Anzahl der erzielten Punkt darunter oder darüber liegt. Man kann auch darauf wetten, welche Mannschaft zuerst ein Tor macht.

Aussie Rules wird auch als Australian Football bezeichnet und ist eine australische Fußballvariante, die dem gälischen Fußball verwandt ist und mit einem ovalen Ball gespielt wird. Mit jährlich 2,5 Millionen Besuchern ist Australian Football der beliebteste Publikumssport Australiens. Auf Grund seiner Härte wird es außerhalb Australiens aber nur sehr selten gespielt.

Das Spiel wird auf einem ovalen Feld ausgetragen. An beiden Enden des Spielfelds befinden sich vier hohe Stangen. Die höheren Stangen in der Mitte sind die Torpfosten, die kleineren die Nebenpfosten. Das angreifende Team erzielt ein Tor, wenn der ovale Ball in jeder Höhe, also auch über den Torpfosten, zwischen den Torpfosten hindurch geschossen wird. Der Ball darf dabei den Boden berühren, nicht jedoch Mit- oder Gegenspieler. Ein Tor kann nur mit einem Schuss erzielt werden. Wird der Ball zwischen Tor- und Nebenpfosten hindurch geschossen, so ist dies ein Behind.

Ein Behind wird auch erzielt, wenn der Ball den Torpfosten berührt oder mit einem anderen Körperteil als dem Fuß über die Linie befördert wird. Auch ein Eigentor wird immer als Behind gewertet. Ein Tor zählt sechs Punkte, ein Behind einen Punkt. Es gewinnt immer die Mannschaft mit den meisten Punkten und nicht die Mannschaft mit den meisten Toren. Nach jedem Tor wird das Spiel neu angestoßen, nach einem Behind kickt die Mannschaft den Ball aus ihrem Torraum heraus.

Auf dem Spielfeld dürfen pro Mannschaft 18 Spieler stehen, die nur einen minimalen Körperschutz tragen. Für diese Spieler gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Ball zu spielen. Hierzu gehören der Schuss, der Schlag mit der offenen Hand, und der Handpass, . Beim Handpass wird der Ball von einer Hand gehalten, während die andere Faust den Ball schlägt. Werfen ist nicht erlaubt. Jeder Spieler darf mit dem Ball laufen, allerdings muss der Ball dabei alle 15 Meter den Boden berühren bzw. geprellt werden. Gegenspieler dürfen den ballführenden Spieler stoßen und fassen, allerdings nur zwischen Schulter und Knie.

Ein Spiel geht über vier Viertel. Zu Anfang des Spiels verteilen sich alle Spieler über das gesamte Spielfeld. Festgeschriebene Positionen gibt es dabei nicht. In der Australian Football League beträgt die Spielzeit pro Viertel 20 Minuten, allerdings wird die Uhr angehalten, wenn der Ball im Aus ist oder das Spiel neu angestoßen wird, so dass ein Viertel nicht selten 30 Minuten dauert.

Man kann auch darauf wetten, welche Mannschaft Gesamtsieger der AFL, der Australian Rules Grand Final Winner, wird. Es gibt Wetten darauf, welcher Spieler die Brownlow Medal oder die Coleman Medal gewinnen wird. Die Brownlow Medal wird am Ende jeder Saison an den fairsten und besten Spieler verliehen, die Coleman Medal an den Spieler, der die meisten Tore geschossen hat.

Es ist auch möglich zu wetten, welcher Spieler den ersten Punkt erzielt. Wird das Spiel abgebrochen, so zählen hierbei die ersten gültigen Punkte. Wurden bei Abbruch des Spiels noch keine Punkte erzielt, so sind alle Wetten ungültig. Sollte der Spieler, auf den man gesetzt hat, das Spielfeld zum Zeitpunkt der ersten Punkte noch nicht betreten haben, so zählt dieser Spieler als nicht angetreten und alle Wetten auf ihn werden ungültig. Dieses gilt auch bei Wetten auf den letzten Spieler, der einen Punkt erzielt.

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!