Enthält kommerzielle Inhalte

Tipps für Sportwetten-Anfänger

Artikel über Sportwetten

Bonus:
Aktuell gibt es Sportwettenanbieter wie Sand am Meer. Da der Markt immer voller wird, müssen die einzelnen Betreiber um jeden Kunden, speziell um jeden Neukunden kämpfen. Dies wird meist mit interessanten Neukundenboni fabriziert. Neukunden erhalten deshalb meist bei Anmeldung und gleichzeitiger Einzahlung eine Verdopplung der ersten Einzahlung so dass dem Einstieg in Sportwettengeschäft nichts mehr im Wege steht.

Buchmacher:
Man sollte sich als Neuling allerdings nicht nur vom Bonus leiten lassen, sondern sollte vielmehr darauf achten auch bei einem seriösen Unternehmen sein Geld zu investieren. bwin, gamebookers oder interwetten gelten im deutschsprachigen Raum als Marktführer und sind als seriöse Firmen anzusehen.

Einsatz:
Weniger ist meist mehr. Viele Neulinge erhoffen sich schnell das große Geld und spielen dabei mit viel zu hohen Einsätzen. Um anfänglich nicht zu viel Lehrgeld zu bezahlen und langfristig erfolgreich zu sein, sollte als Richtwert ca. 5 – 10 % seines Guthabens in Wetten investieren.

Einzahlung:
Speziell den Wettanfängern rate ich zu einem Einzahlungslimit. Viele Buchmacher bieten das bereits systemseitig an, dass man bspw. einen max. Betrag von 50 EUR auf sein Wettkonto einzahlen kann. Denn sollte es anfänglich nicht gleich ständig bergauf gehen und das Konto mehrmals vollständig geleert werden, ist die Versuchung groß noch mal die Kreditkarte zu ziehen und so evtl. mehr Geld als geplant zu investieren.

Wettauswahl:
Ein weiterer wichtiger Punkt um erfolgreich am Wettgeschäft teilzunehmen ist die richtige Vorbereitung bzw. das evtl. vorhandene Hintergrundwissen. In erster Linie sollte man auf Sportarten tippen die einen interessieren und von denen man, sei es durch die Medien ein gewisses Hintergrundwissen hat. So ist z.B. die aktuelle Form, evtl. Spielausfälle einer Mannschaft ein sehr wichtiges Kriterium bei der Wettabgabe.

Generell sollte man sich für den Beginn eine Sportart aussuchen und sich speziell auch beim Wetten erstmals ausschließlich mit dieser befassen. Stellt sich dann der Erfolg ein, kann man sein Glück durchaus bei den anderen Sportarten versuchen. Vermeiden sollte man unbedingt, dass Wetten auf Sportarten die einem nicht so geläufig oder gar unbekannt sind.

Wettarten:
Von der klassischen Einzelwette hinweg über die Kombiwette bis zu den diversesten Systemwetten stehen einem zur Verfügung. Als Empfehlung würde ich gerade den Neueinsteigern erst einmal die Einzelwette bzw. einfache Kombinationswette ans Herz legen. Bei den Systemwetten werden nämlich mehrere Wetten gleichzeitig abgegeben und der Einsatz liegt dementsprechend auch wesentlich über dem der Einzel- bzw. Kombiwette.

Live-Wette:
Über kurz oder lang landet jeder Wetter auch mal bei der sog. Live-Wette bzw. In-Play Wette. Dort hat der Wetter die Möglichkeit bis wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff auf die unterschiedlichsten Ereignisse sein Geld zu setzen. Generell sollte man hier nur sein Geld setzen, wenn einem ebenfalls die Möglichkeit besteht das Spiel LIVE zu verfolgen.

Der Buchmacher gibt nämlich geschickter Weise keine Garantie auf die Richtigkeit der angezeigten Informationen.

Stefan

Mehr Infos zu Sportwetten Tipps & Sportwetten online

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!