Enthält kommerzielle Inhalte

Sportwetten für Anfänger

Artikel über Sportwetten für Anfänger

Anfänger im Sportwettengeschäft sollte sich als erstes am Besten über die Grundlagen der Sportwetten informieren. Das heißt also sich zunächst noch nicht mit Sportwettenanbietern, Einsätzen und Co. Zu beschäftigen, sondern sich erst einmal informieren welche Arten und Formen von Sportwetten es überhaupt gibt. Solche Informationen findet man auf zahlreichen Webseiten im Internet und mit guten Informationen auch unter www.wettbasis.com.

Hier wird man als Neuling schnell feststellen, dass es im allgemeinen so ziemlich alles zum wetten angeboten wird, was überhaupt wettbar ist. Womöglich hat man bisher nur Erfahrungen mit Oddset oder ähnlichen Anbieter Erfahrungen gesammelt, wo nur wenige Wetten mit 1×2 auf den Ausgang des Spiels angeboten wird. Es gibt allerdings noch so einige Zusatzwetten, welche sehr häufig genutzt werden und auch gespielt werden sollten, wenn man etwas Erfahrung gesammelt hat und sich ausreichend informiert hat. Darunter Zählen hauptsächlich sicher Zusatzwetten wie „Doppelte Chance“, „Ergebniswette“, „Halbzeit/Endergebnis“, „Über/Unter“ und „Asian Handicap“.

Doppelte Chance“:

Doppelte Chance bedeutet, dass man drei verschiedene Möglichkeiten angeboten bekommt. Diese bestehen aus: Heimteam gewinnt oder Unentschieden, Unentschieden oder Auswärtsteam gewinnt oder Heimteam oder Auswärtsteam gewinnt. Natürlich sind hierbei die Quoten sehr viel niedriger aus bei 1×2, jedoch bekommt man hier natürlich eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass dieser Tipp auch durchgeht.

Ergebniswette“:

Bei Ergebniswette wettet man einfach auf das tatsächliche und genaue Endergebnis. Also zum Beispiel das Endergebnis 1:0, 2:1, 2:3, … .

Dies ist natürlich ein Wettangebot welches vorher sehr schwer einzuschätzen ist und mit ziemlich viel Risiko. Dafür bekommt man hier in der Regel im Vergleich zu anderen Wetten hohe Quoten geboten. Generell liegen diese bei Quoten von mindestens von 5-6.

Halbzeit/Endergebnis“:

Bei Halbzeit/Endergebnis wettet man nicht auf das genaue Ergebnis, sondern nur darauf, wie es zur Halbzeit und zum Spielende steht. Also zum Beispiel Unentschieden/Auswärtssieg (zur Halbzeit steht es Unentschieden und am Ende gewinnt das Auswärtsteam), Heimteam/Auswärtssieg, (Zur Halbzeit führt das Heimteam und das Auswärtsteam gewinnt das Spiel), …

Hier werden natürlich auch relativ hohe Quoten angeboten und es ist nicht ganz so Risikoreich wie auf genaue Ergebnisse zu wetten. Mit etwas Glück kann man auch sehr hohe Quoten bekommen, wenn zum Beispiel zur Halbzeit überraschend der Außenseiter führt und der Favorit doch noch gewinnt. Das Risiko kann man natürlich auch noch weiter einschränken, wenn zum Beispiel ein klarer Favorit im Spiel ist und dieser ganz deutlich gewinnt.

Über/Unter“:

Bei Über/Unter wettet man ganz einfach auf die Anzahl der Tore. Hierbei ist es generell egal welches Team die Tore erzielt, sondern nur um die Anzahl. Hierbei sind die häufigsten 0,5 , 1,5 , 2,5 , 3,5 , 4,5 , …

Das bedeutet bei zum Beispiel unter 2,5, dass maximal zwei Tore fallen dürfen, damit man die Wette gewinnt. Sollten drei Tore oder mehr fallen hat man seine Wette verloren. Das gleiche gilt natürlich auch bei all den anderen. Bei über 2,5 müssen folgerichtig mindestens drei Tore fallen, damit man diese Wette gewinnt. Wenn mehr fallen ist es kein Problem.

Asian Handicap“:

Bei Asian Handicap kommt es vor allem um die Tordifferenz an. Nehmen wir zum Beispiel eine Spielpaarung Bayern München – Werder Bremen an. Als Favorit gilt hier Bayern München. Aus diesem Grund bekommt nun Werder Bremen zum Beispiel ein halbes Tor Vorsprung (+ 0,5) und somit Bayern München ein halbes Tor Abzug (-0,5). Nehmen wir an, dass bei beiden Fällen die Quote 1,80 beträgt.

Nun hoffe ich zum Beispiel allerdings, dass Werder Bremen gegen Bayern München nicht verlieren wird und wette zum Beispiel 10€ auf + 0,5 für Werder Bremen. Wenn Werder Bremen nun gewinnt oder Unentschieden spielt gewinnt man seine Wette. Sollte Bayern München gewinnen hat man die Wette verloren.

Umgekehrt verhält es sich natürlich, wenn man – 0,5 auf Bayern München wettet. Nur wenn Bayern München gewinnt hat man seine Wette gewonnen.

Dies gibt es natürlich auch noch mit anderen Werten als 0,5.

Nun konnte ich euch schon einen kleinen Einblick über die wichtigsten Zusatzwetten bei Onlineanbietern geben. Wenn man sich jetzt schon ein wenig mit diesen Wetten auseinandergesetztz hat und auch wirklich zu 100% verstanden hat kann man sich zum ersten Mal auf die Suche zu einem guten Sportwettenanbieter machen. Es gibt zahlreiche seriöse Sportwettenanbieter im Internet, jedoch hat jeder seinen eigenen Favoriten. Dies kann man als Anfänger natürlich nicht gleich herausfinden, sondern dazu gehört schon ein wenig Erfahrung mit vielen Versuchen bei verschiedenen Sportwettenanbietern. Jeder bietet für Neukunden einen Einzahlungsbonus oder Gratiswetten an, jedoch sollte man sich auf gar keinen Fall davon leiten lassen. Denn es heißt auch umso höhere Boni ein Sportwettenanbieter gewährt umso mehr muss man meist auch einzahlen und umso schwieriger sind die Umsatzbedingen zu erfüllen bevor man diese Bonusbeträge auszahlen kann. Das ist für Anfänger natürlich fatal. Daher sollte man erst gar nicht zu viel einzahlen und auch nicht ungedingt den kompletten Bonusbetrag ausschöpfen. Wenn man ein wenig Erfahrung gesammelt hat gibt es noch genügend Sportwettenanbieter wo man sich dann größere Boni nehmen kann. Zum Start zu empfehlen sind sicher Sportwettenanbieter wie Bwin, Betsson oder auch bet-at-home. Diese sind seriös und recht übersichtlich.

Nun gibt es bei Sportwettenanbietern natürlich eine Vielzahl von Möglichkeiten um Geld einzuzahlen. Für Anfänger empfehle ich ganz praktisch die Paysafecard zu nutzen oder sich einen Account bei Moneybookers anzulegen. Paysafecard ist hierbei aber sicher die einfachere Lösung. Eine Paysafecard erhält man mittlerweile in einer Vielzahl von Geschäften und Kiosken. Meist dort wo man auch sein Prepaidhandy aufladen kann. Unter der Webseite von Paysafecard kann man auch nach einer Verkaufsstelle in der Umgebung suchen. Der Kauf funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie das aufladen des Handy. Man kauft für einen festen Betrag einen Code und diesen gibt man dann beim Sportwettenanbieter in seinem Account unter den Einzahlungsmöglichkeiten an. Somit lädt sich das Konto dann ganz leicht auf.

Wenn man nun zum Beginn womöglich 25-50€ eingezahlt hat, sollte man es auch erst einmal dabei belassen und sich vornehmen mindestens einen Monat damit auszukommen und nicht erneut einzuzahlen, wenn das Geld verspielt ist. Wenn man einen 100%igen Bonus in anspruch nimmt hat man so eh 50-100€ Guthaben auf dem Account und das sollte zu Beginn. Man sollte zu Beginn niemals große Teil seines Guthabens setzen. Wenn es dann womöglich die ersten male schief geht ist man auch schnell sein Guthaben los. Bei zum Beispiel dann 100€ Guthaben sollte man sehen, dass man nicht mehr als 5-10€ pro Wette setzt. Es wollten zu Beginn auch keine Kombiwetten sein, da es immer einmal vorkommen kann, dass auch noch so große Favoriten stolpern und die Wette kaputt machen. Daher am besten Einzelwetten und maximal eine Kombi von zwei Spielen.

Somit sollte man nun versuchen so langsam ein kleines Plus zu erspielen und evtl. auch gleich versuchen die Umsatzbedingen des Bonus zu verfüllen. Also zum Beispiel, wenn Wetten mit Mindestquoten von 2,0 gefordert werden. Oft gehen auch Kombiwetten mit einer Gesamtquote von 2,0. Diese kann man relativ einfach durch eine Kombi von zwei Spielen mit kleineren Quoten erreichen.

Es gibt nun aber bei vielen Sportwettenanbietern auch die Möglichkeit Livewetten in Anspruch zu nehmen. D. h. Man kann Wetten abgeben während das Spiel läuft. Das bedeutet natürlich, dass sich die Quoten je nach Spielverlauf auch ändern. Wenn man nun zum Beispiel ein Bundesligaspiel im Fernsehen sieht und man denk dem Spielverlauf nach zu ahnen was noch passieren könnte, kann man natürlich dann auch noch live diesen Tipp abgeben und oft zu besseren Quoten als zu Beginn.

Nun konntet ihr euch erst einmal einen groben Überblick verschaffen und könnt so langsam starten. Es gilt aber immer als Neuling nicht übertreiben, mit seinem Geld verantwortungsvoll umgehen und sich so gut wie möglich vor Spielbeginn über Paarungen informieren.

Viel Spaß, Glück und Erfolg mit Sportwetten!

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!