Enthält kommerzielle Inhalte

Ratschläge für Erfolg mit Sportwetten

Artikel über Erfolg mit Sportwetten

Ratschläge für Erfolge kann im allgemeinen sicher jeder gebrauchen, egal ob Amateur oder bereits Profi. Aus Ratschlägen kann man meist noch etwas dazulernen oder auch sein bisheriges Verhalten, hier eher das Wettverhalten, anpassen oder etwas ändern.

Um von Grund auf zu beginnen sollte man zuerst einmal überprüfen, ob man im Laufe der Zeit eher Gewinne oder eher Verluste gemacht hat. Dies gilt natürlich vor allem für diejenigen, die schon länger dabei sind. Das hört sich plausibel und logisch an, jedoch wissen sehr viele Wetter oft nicht, ob Sie insgesamt nun im Plus sind oder, ob die Buchmacher bisher die Glücklichen waren. Hier werden Verluste durch mehrere gute Gewinne oft verdeckt und man hat den Eindruck, dass es eigentlich recht gut läuft und man doch sicher weit im Plus ist. Dies kann vor allem täuschen, wenn man zudem bei verschiedenen Buchmachern wettet. Sollte man dann feststellen, dass man im Verlustbereich ist, könnte man evtl. darüber nachdenken eine Art Buch zu führen. Ähnlich wie ein Haushaltsbuch. Es ist immer besser, wenn man den sofortigen Überblick hat und somit dann später auch das Wettverhalten anpassen kann und somit sich wieder Geld zurück zu holen und die Verluste insgesamt einzudämmen.

Es ist natürlich klar, dass der beste Profi auch mal eine „Pechsträhne“ hat und Wetten reihenweise verloren gehen, jedoch sollte man dann auf keinen Fall den Fehler begehen und „Frustwetten“ abgeben um möglichen Verlust wieder reinzuholen. Dies geht fast immer schief. Ein einfacher Grund kann hierfür sein, dass man die bestnächsten Spiele bzw. Begegnungen holt und diese vorher nicht genauer überprüft hat. Zudem möglicherweise ganz gegen die Gewohnheit eine relativ große Kombiwette abgibt. Auch dies erhöht natürlich die Gefahr, dass ein Spiel auf dem Schein nicht durchgeht. Auch der höchste Favorit kann einmal stolpern. Sehr oft sind es gerade die Quoten im Bereich von 1,45 – 1,65 die nicht durchgehen. Deshalb gilt es sich immer vor jedem Spiel genau über beide Parteien zu informieren.

Einen Überblick über alle Übersichtsartikel zu den unterschiedlichen Sportwetten Themenbereichen findet ihr in unserem Artikel: Interessante Wettbasis News und Artikel in der Übersicht

Generell sollten große Kombinationswetten vermieden werden und eine Kombiwette auf maximal 3-4 Begegnungen begrenzt sein. Jedes weitere Spiel erhöht das Risiko um ein vielfaches. Auch kleine Schritte und mehrere kleinere Wetten und Quoten führen zum Erfolg. Meist erfolgreicher und konstanter als wenige sehr große Kombis mit hohen Quoten und somit hohem Risiko.

Ein weiter Ratschlag ist, wenn man nur Einzelspiele oder Zweierkombis spielen möchte, darauf zu achten, ob die gewünschten Spiele vielleicht sogar als Livewette angeboten werden. Hier kann man erst einmal abwarten, ob der Spielverlauf wirklich so ist, wie man es sich vorgestellt hat oder, ob die persönlich favorisierte Mannschaft nicht gar einen schlechten Tag und man so entsprechend noch eingreifen kann. Bei einer Livewette erhält man natürlich in relativ kurzer Zeit auch eine sehr viel bessere Quote, als wenn man seinen Tipp vor Spielbeginn abgegeben hätte. Zudem besteht hier zum Beispiel die Möglichkeit in der Halbzeitpause in Ruhe den bisherigen Spielverlauf zu überprüfen und so viel gezielter noch eine Wette abzugeben. So hätte man als Beispiel vor Spielbeginn eine über 2,5 Wette sehr wahrscheinlich genommen und nun sieht man in der Halbzeitpause, dass beide Teams zwar sehr gut gespielt haben und es sehr viele Torchance gab, jedoch bisher noch keiner das Glück hatte ein Tor zu erzielen. So kann man nun eingreifen und für ein über 1,5 ziemlich sicher eine sehr viel bessere Quote bekommen als vor Spielbeginn für eine über 2,5 Wette. Wenn der Spielverlauf bisher dementsprechend war ist es nicht sehr unwahrscheinlich, dass in der zweiten Hälfte noch zwei Tore fallen könnten. In jedem Fall ist die Gewinnchance nun höher als vor Spielbeginn, auch wenn nur noch eine Halbzeit zu spielen ist.

Generell gilt, man sollte sehr vorsichtig sein und nicht „rambomäßig“ versuchen das Glück zu erzwingen. Die Buchmacher freuen sich natürlich sehr über Kunden, welche eher uninformiert und unvorschtig an die Sache herangehen, jedoch sollte man dies aus eigenem Interesse besser lassen. Besser eine kleinere Kombi mit sehr gut überprüften Mannschaften abgeben und den Einsatz reduzieren als mit zu viel Einsatz und zu hohen Quoten zu viel Risiko zu gehen.

Wenn man dazu neigt, dass man sehr schöne Kombiwetten abzugeben und es meist nur ein Spiel ist, womöglich das mit der kleinsten Quote in der Kombi, sollte man sich ernsthaft damit auseinandersetzen in Zukunft häufiger Systemwetten abzugeben. Das heißt, dass je nach Auswahl des Systems eine gewisse Anzahl der Spiele des Kombischeins falsch sein dürfen und die Kombi geht trotzdem mit minimiertem Gewinn durch. Womöglich kommt es vor, dass man dann zwar keinen Reingewinn erzielt hat, aber zumindest den Einsatz zurückbekommt und somit keinen Verlust erzielt. Dies ist auch schon einiges Wert. Zwar reduzieren Systemwetten die Gesamtquoten, jedoch ist dies immer noch besser als Verluste zu machen.

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!