Enthält kommerzielle Inhalte

Die Elferwette

Artikel über die Elferwette

Elferwette

Die von der Lottogesellschaft angebotene Elferwette gilt als einer der dort angebotenen Königsdisziplinen, gilt es hier schließlich elf Partien eines Fußball Spieltages richtig zu tippen. Es reichen neun richtig abgegebene Tipps, damit der Wettende seinen Einsatz in Gewinn verbuchen kann. Im Vergleich zu den anderen angebotenen Wettmöglichkeiten sind hier die Quoten von Oddset relativ hoch, allerdings in Anbetracht einer niedrigen Gewinnchance.

Getippt wird auf Unentschieden, Sieg des Heim- oder Auswärtsteams. Welche Paarungen angeboten werden, lässt sich an jeder Lottostelle innerhalb Deutschlands einsehen, sowie die Tippscheine abgegeben. Generell kann auf Spiele der ersten Deutschen Bundesliga immer getippt werden. Zum Mindesteinsatz kommt dann schließlich zusätzlich noch eine kleine Gebühr, die pro Schein erhoben wird.

Den höchsten Gewinn kann ein Spieler erzielen, wenn tatsächlich alle elf Partien richtig getippt werden. Aber auch bei nur zehn oder neun richtig getippten Spielen, lässt sich ein Gewinn einfahren. Würde niemand einen Gewinn einstreichen, bliebe der Betrag offen und würde als Jackpot in der darauf folgenden Woche genutzt. Allerdings tritt dieser Fall äußerst selten ein.

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!