Enthält kommerzielle Inhalte

Andy Murray

Welche Wetten kann man gut auf Andy Murray setzen?

Voller richtiger Name: Andrew Barron Murray
Geburtstag: 15.05.1987
Nationalität: Schottland
Spitzname: Andy
Derzeitige Platzierung: 1. (Juli 2017)
Beste Platzierung in der Weltrangliste: 1.
Wochen als Nummer 1 der Weltrangliste: 28
Facebook Fans: 3.782.154
Trainer: Ivan Lendl und Jamie Delgado
Spielhand: Rechts
Lieblingsbelag: Rasen und Hartplatz
Preisgeld: 49.471.297 US-Dollar
Derzeitige Erfolge Saison 2017: Titel in Dubai
Erfolge bei Grand Slams in der Saison 2016: Halbfinale bei der French Open, Viertelfinale in Wimbledon, Achtelfinale bei den Australian Open
Größte Erfolge: 45 Einzeltitel, 3x Grand Slam Sieger (Wimbledon 2013,2016 und US Open 2012), Olympische Medaillen: 2x Gold, 1x Silber

Andy Murray begann schon im jungen Alter von 5 Jahren Tennis zu spielen. In seiner Kindheit erlebte er ein Schulmassaker hautnah mit, bei dem ein 43-jähriger Mann 16 Erstklässler und eine Lehrerin erschoss. Er brauchte nach eigenen Angaben mehrere Jahre, um darüber hinweg zu kommmen. Als 11 Jähriger hatte er erstmals mit Leon Smith einen Trainer, der ihm eine gute Basis für den weiteren Verlauf seiner Karriere brachte. In seiner Jugendzeit wurde erst sehr spät ein Riss in seiner Kniescheibe diagnostiziert, dem eine schwierige Operation folgte. 2003 feierte er seinen Ersten großen Erfolg mit dem Sieg der Junior – US Open. Zwei Jahre später stieg er dann als Profi in die ATP-Tour ein. Erstmals für Aufsehen sorgte er 2006 mit dem Einzug ins Halbfinale beim Canada Masters. Sein größtes Ziel war immer schon der Sieg beim Grand Slam Turnier in Wimbledon vor eigenem Publikum, den er sich 2013 erfüllte. Er war dennoch bekannt für seine Nervosität und seine damit verbundene Schwäche in der Crunchtime. Erst unter Trainer Ivan Lendl schaffte er es diese Probleme in den Griff zu bekommen. Im August 2016 gewann Murray schließlich zum zweiten Mal in Folge Gold in der Einzelkonkurrenz bei den Olympischen Spielen. Nach seinem Wimbledon- und Olympiasieg muss Murray 2017 ein kleines Karrieretief verkraften. In Melbourne schied er bereits im Achtelfinale aus und auch in Paris und Wimbledon verpasste er das Finale. Will er seinen ersten Platz der Weltrangliste verteidigen muss er in der zweiten Saisonhälfte deutlich konstanter spielen.

Besonderheiten bei Wetten auf Andy Murray:

Murray ist besonders auf Rasen und Hartplatz einer der besten Tennisspieler der Welt. Auf diesen Belägen kann man ihm bei Grand Slams und Masters Turnieren jederzeit einen Finaleinzug zutrauen. Bei Tennismatches auf Sand sollte man sich nicht auf Andy Murray verlassen, auch wenn seine Leistungen dort zuletzt konstanter wurden. Dabei zeigte er in diesem Jahr allerdings äußerst fragliche Leistungen, welche auf längst bekannte Probleme mit seiner Hüfte zurückzuführen sind. Mit der zweiten Saisonhälfte werden allerdings zahlreiche seiner Lieblingsturniere stattfinden, in denen er durchaus wieder seine Stärke ausspielen könnte.

Aktuelle Sportwetten-Tipps zu Andy Murray:

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!