Wer gewinnt die Handball-EM 2020 der Herren? Favoriten & Wettquoten

Überzeugen die DHB-Herren bei der 3-Nationen-EM?

/
Prokop (Deutschland)
Prokop (Deutschland) © imago images

Die Handball-WM der Damen ging vor Weihnachten zu Ende. Im frei empfangbaren TV wurden keine bewegten Bilder gezeigt und deshalb haben nur eingefleischte Handball-Fans sich intensiver mit diesem Turnier beschäftigt. Das wird im Januar anders laufen, wenn die Männer ihren neuen Europameister suchen. Bei der Handball EM gibt es keinen Favoriten mit niedrigen Wettquoten, der alle Nationen überragt

24 Mannschaften nehmen an den kontinentalen Titelkämpfen teil, die vom Niveau her über einer Weltmeisterschaft anzusiedeln sein sollte. Erstmals überhaupt findet eine Handball-EM der Herren in mehr als einem Land statt. Mit Norwegen, Österreich und Schweden dürfen sich sogar drei Nationen den Stempel des Gastgebers aufdrücken.

Handball EM 2020 der Herren – beste Quoten *

Spain Spanien: 3,45 @Interwetten
Norway Norwegen: 4.50 @Bet365
Croatia Kroatien: 8.50 @Interwetten
Slovenia Slowenien: 9.00 @Bet365
Germany Deutschland: 15.00 @Bet365
Sweden Schweden: 13.00 @Bet365
Austria Österreich: 86.00 @Interwetten

Hier bei Bet365 auf Handball wetten

(Wettquoten vom 14.01.2020, 14:35 Uhr)

Das Fernsehen spielt in diesem Fall wieder mit. Alle Spiele des deutschen Teams werden bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gezeigt. Dazu hat sich Eurosport die Rechte an 16 weiteren Live-Spielen gesichert. Alle anderen Partien werden im Internet bei sportdeutschland.tv zu sehen sein. Bei diesem Turnier kommen die Fans daher richtig auf ihre Kosten.

Es gibt einige Mannschaften, die sich Hoffnungen auf den EM-Titel machen können. Weltmeister Dänemark ist vielleicht der Top-Favorit. Norwegen und Schweden könnten, dank des Heimvorteils, ebenfalls weit kommen. Titelverteidiger Spanien oder Deutschland haben ebenfalls das Zeug dazu, eine gute Rolle zu spielen.

Traditionell ist der Balkan stark besetzt. Alle ehemaligen Teilrepubliken aus Jugoslawien haben sich für die EM qualifiziert. Aus deutschsprachiger Sicht besonders spannend ist die Teilnahme von Österreich und der Schweiz. Die Europameisterschaft verspricht demnach viel Spannung und sollte das nötige Lokalkolorit in unserem Heimatgebiet versprühen.

Gespielt wird in einer Vorrunde, anschließender Hauptrunde sowie Halbfinale und Finale. Der Europameister löst zudem das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio. Das wäre ein großer Anreiz für das deutsche Team, doch bei der Handball-EM 2020 zeigen die Quoten, dass andere Mannschaften etwas stärker einzuschätzen sein dürften.

Trotzdem ist alles möglich und mit Sicherheit werden wieder Millionen Handball-Fans darauf hoffen, dass die DHB-Herren um Bundestrainer Christian Prokop der Nation ein neues Wintermärchen schenken werden. Deutschland hat zudem die Ehre, das Turnier am 9. Januar gegen Holland zu eröffnen. Das Finale findet am 26. Januar in Schweden statt.
 

EM-Special: 10€ einzahlen, mit 50€ wetten!

Handball EM Wetten

Mit 400% Unibet Bonus wetten
AGB gelten | 18+

 

Handball EM 2020 der Herren – Favoriten

Denmark Dänemark (UPDATE: Dänemark ist bereits in der 1. Runde ausgeschieden)
Platzierung Olympia 2016: Olympiasieger
Platzierung EM 2018: 4. Platz
Platzierung WM 2019: Weltmeister

Dänemark ist im Handball der Männer das Maß aller Dinge. Die Dänen sind 2016 in Rio Olympiasieger geworden und sicherten sich im vergangenen Jahr in eigener Halle erstmals den WM-Titel. Damit ist Danish Dynamite bereits für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. Aktuell besteht die Chance, alle drei großen Titel zu vereinen und spätestens damit eine Ära zu prägen.

Allerdings sind einige der dänischen Helden in die Jahre gekommen und befinden sich im Herbst ihrer Karriere. Das heißt aber auch, dass die Dänen über eine ungeheure Erfahrung verfügen und nahezu alles erlebt haben, was man sich im Handball denken kann. Denker und Lenker der Dänen ist weiterhin Mikkel Hansen, seines Zeichens aktuell der wohl beste Handballer der Welt.

Allein elf Dänen spielen im Augenblick in der deutschen Bundesliga. Das macht das Scouting für den dänischen Coach Nikolaj Jacobsen einfach, der die deutsche Liga ohnehin bestens kennt. In der Vorrunde werden die Dänen bereits voll bei der Sache sein müssen. Mit Island, Ungarn und Russland warten drei Gegner, die dem Weltmeister gerne ein Bein stellen würden, doch bei der Handball WM sind die niedrigen Wettquoten für Wetten auf Dänemark nachvollziehbar.

France Frankreich (UPDATE: Frankreich ist bereits in der 1. Runde ausgeschieden)
Platzierung Olympia 2016: 2. Platz
Platzierung EM 2018: 3. Platz
Platzierung WM 2019: 3. Platz

Erstmals seit den Olympischen Spielen 2008 geht die Grande Nation in ein großes Handballturnier, ohne aktuell Titelträger bei EM, WM oder Olympia zu sein. Vielleicht ist das ein Umstand, der die Mannschaft von Didier Dinart anstacheln wird. Der EM-Titel wäre überdies der schnellste Weg, sich die Fahrkarte für die Olympischen Spiele in Tokio zu sichern.

Dafür bedarf es wahrscheinlich eines Nikola Karabatic in Bestform. Der Spielmacher hatten in den letzten Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und war bei keinem großen Turnier richtig fit. Er ist eins der letzten Relikte aus den titelreichen Jahren der Franzosen. Mit Karabatic in Bestform ist der französischen Mannschaft alles zuzutrauen.

Das sieht auch Trainer Didier Dinart so, der offenbar die beiden Halbfinalniederlagen bei den letzten beiden Turnieren nicht richtig verkraftet hat, daraus jedoch seine Energie zieht, um die Mannschaft auf die Europameisterschaft einzustellen.

„Wir sind eine Mannschaft, die auf dem besten Niveau ist.“

Didier Dinart
Die Vorfreude bei den Franzosen ist groß, denn der Trainer sieht seine Spieler aktuell auf dem bestmöglichen Niveau. Der Aufgalopp in der Vorrunde gegen Portugal, Norwegen und Bosnien sollte für die Equipe Tricolore machbar sein.

Spain Spanien
Platzierung Olympia 2016: nicht qualifiziert
Platzierung EM 2018: Europameister
Platzierung WM 2019: 7. Platz

Traditionell gehört Spanien bei einer Handball EM zu den Favoriten. Das wird in Norwegen, Schweden und Österreich nun ebenfalls so sein, wenngleich die Iberer durchaus anfällig sind für frühe Niederlagen. Die Qualität im Kader ist ohne Frage enorm hoch, doch die Spanier schaffen es selten, ein großes Turnier auf konstant hohem Niveau durchzuziehen. Bet365 traut dem Europameister das in diesem Jahr allerdings zu.

Vielleicht gelingt es heuer. Ein Schlüssel könnte der Block von Vive Kielce sein. Gleich vier Spanier spielen in Polen unter dem ehemaligen spanischen Nationalspieler Talant Duyshebaev, unter anderem seine beiden Söhne Alex und Daniel, die neben den Veteranen Julen Aguinagalde oder Raul Entrerrios zwei große Hoffnungsträger für die EM sind.

Spanien geht als Titelverteidiger in dieses Turnier und kann daher nur den Anspruch haben, erneut den EM-Titel zu gewinnen. In der Vorrunde wird die Mannschaft von Jordi Ribera gleich einen Knaller vor der Brust haben, denn mit Deutschland kommt es direkt zu einem Duell zweier Favoriten, zumindest auf Edelmetall. Die weiteren Gegner in der Vorrunde heißen Holland und Lettland.

Germany Deutschland
Platzierung Olympia 2016: 3. Platz
Platzierung EM 2018: 9. Platz
Platzierung WM 2019: 4. Platz

Die EM steht für die deutsche Mannschaft unter keinem guten Stern. Bundestrainer Christian Prokop fehlen alleine sechs Akteure, die für den Rückraum eingeplant waren. Das sind Umstände, die die Mission EM-Titel nicht leichter machen. Deshalb bleibt ein Fragezeichen, ob das deutsche Team, vor allem in der Offensive, in der Breite gut genug aufgestellt sein wird.

Dafür stellt Deutschland wohl mit die beste Defensive der Welt. Mit dem eingespielten Mittelblock um Hendrik Pekeler und Patrik Wienczek sowie Keeper Andreas Wolff dahinter, dürfte den Gegnern großer Respekt abverlangt werden. Ob es vor der Handball EM 2020 zu einer positiven Prognose für Deutschland reicht, wird sich zeigen müssen.

In der Gruppenphase werden die deutschen Handballer bereits auf eine harte Probe gestellt. Gegen Holland wird es zum Auftakt schon einmal sehr schwer.

„Wir träumen von den Medaillen.“

Christian Prokop
Die Partie gegen Spanien könnte wegweisend für den gesamten weiteren Turnierverlauf werden. Lediglich Lettland ist ein Gegner, den man deutlich in die Schranken weisen muss, wenn der Traum von den Medaillen für Christian Prokop Wirklichkeit werden soll.

Europameister 2020?
Spanien
3.50
Deutschland
15.00

Bei Bet365 wetten

(Wettquoten vom 15.01.2020, 14:44 Uhr)

Handball EM 2020 der Herren – Außenseiter

Wenn wir uns die Wettquoten bei Interwetten ansehen, dann wird deutlich, dass die Buchmacher durchaus noch einige andere Teams im Auge haben, die ein Wörtchen bei der Vergabe des Titels mitsprechen können. Vor allem die beiden Gastgeber Schweden und Norwegen werden relativ hoch gehandelt.

Die Schweden wären das einzige Team, das während der gesamten Europameisterschaft über Vorrunde, Hauptrunde und Finalspiele das Heimrecht genießen könnte. Nicht selten wurde gerade im Handball deutlich, was es bedeutet, wenn man ein frenetisches Heimpublikum in seinem Rücken weiß. Bei der Handball EM 2020 könnten Wetten auf die Schweden durchaus erfolgreich sein.

Von den Teams aus dem ehemaligen Jugoslawien werden die Mannschaften aus Kroatien und mit Abstrichen noch Slowenien am höchsten gehandelt. Vor allem die Kroaten dürften mit zahlreichen Topstars zu beachten sein. Was bei der kroatischen Mannschaft jedoch immer ein Problem darstellt, ist ein gewisses Phlegma, was zuletzt die ganz großen Ergebnisse bei internationalen Turnieren verhindert hat.

Es wäre erfreulich, wenn sich Co-Gastgeber Österreich und die Schweiz lange Zeit im Turnier halten könnten. Beide Mannschaften sind jedoch nur Underdogs bei dieser EM. Die Vorrunde zu überstehen wäre bereits als Erfolg zu werten. Dass es zu mehr reichen wird, bezweifeln nicht nur die Wettanbieter, was an den entsprechenden Quoten abzulesen ist.

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt die Handball EM 2020 der Herren?

Dänemark hat aktuell wohl das beste Ensemble beisammen. Von daher sind die Dänen der große Favorit auf den EM-Titel. Damit hätten die Skandinavier alle drei großen Titel vereint. Allerdings ist die dänische Mannschaft ein wenig in die Jahre gekommen und wenn man alles gewonnen hat, stellt sich vielleicht eine gewisse Sättigung ein.

Frankreich wird mit Nikola Karabatic ein gewichtiges Wort um die Goldmedaille mitsprechen können. Die Franzosen gehen seit vielen Jahren erstmals nicht mit einem Titel in ein großes Turnier. Denkbar, dass die Equipe Tricolore diesen Umstand nun bei der EURO wieder ändern wird und sich die Goldmedaille holt.

Deutschland und Spanien sehen wir nicht so weit vorne. Die deutsche Mannschaft dürfte durch die vielen Verletzten nicht die Substanz für ein langes Turnier haben. Die spanischen Leistungsträger gehen stark auf die 40 zu. Deshalb ergibt bei der Handball EM 2020 die Prognose, dass es wahrscheinlich einen neuen Europameister geben wird.

 

Key-Facts – Handball EM 2020 der Herren – Wetten

  • Dänemark tritt bei der EM als amtierender Weltmeister und Olympiasieger an.
  • Frankreich geht seit 2008 zum ersten Mal ohne Titel in ein großes Turnier.
  • Erstmals findet die EM mit 24 Teams und gleichzeitig in drei Ländern statt.

 

Die Schweden muss man in jedem Fall auf der Rechnung haben. Die Mannschaft verfügt über große Qualität und hat das Publikum auf der eigenen Seite. Mit Abstrichen könnten noch die Kroaten für den Titelgewinn in Frage kommen. Alle anderen Teams müssten enorm über sich hinauswachsen, wenn diese mit EM-Gold die Heimreise antreten wollen.

Unter dem Strich sehen wir den engsten Kreis mit Dänemark, Schweden und Frankreich. Wir können uns vorstellen, dass der Titel in diesem Jahr nach Skandinavien geht. Ein Finale zwischen Dänemark und Schweden erscheint realistisch. Am Ende geht die Tendenz dahin, bei der Handball EM 2020 Wetten auf einen Triumph der Dänen zu platzieren.

Die besten Wettbasis Artikel in der Übersicht
Infos, Tipps & Strategien für erfolgreiche Sportwetten

 

Handball EM 2020 der Herren – Beste Wettquoten *

Spain Spanien: 3,45 @Interwetten
Norway Norwegen: 4.50 @Bet365
Croatia Kroatien: 8.50 @Interwetten
Slovenia Slowenien: 9.00 @Bet365
Germany Deutschland: 15.00 @Bet365
Sweden Schweden: 13.00 @Bet365
Austria Österreich: 86.00 @Interwetten
Switzerland Schweiz: 2001.00 @Bet365

(Wettquoten vom 14.01.2020, 14:35 Uhr)

Hier bei Interwetten auf Handball wetten