Enthält kommerzielle Inhalte

Golf Wetten

US Masters 2020 – Favoriten, Prognose & Wettquoten zum Golf-Klassiker

Wer gewinnt das Major in Augusta?

Boris Montgomery   11. November 2020
us masters 2020
Wer gewinnt das US Masters 2020? Buchmacher Favorit ist Bryson Dechambeau. (imago images / UPI Photos)

Das US Masters 2020 steht an und die Golf-Welt hält mal wieder den Atem an. In diesem verrücken Jahr, in dem zahlreiche Turnier abgesagt, abgebrochen oder verschoben wurden, waren sich alle einig:

Das Major in Augusta muss stattfinden.

Jetzt ist es also November geworden und auf dem prestigeträchtigsten Golfplatz der Welt in Augusta werden deutlich weniger Blumen neben den Löchern blühen als sonst immer im Mai. Zudem werden keine Zuschauer erlaubt sein, was ebenfalls ein wenig von der Magie nimmt.

 

Inhaltsverzeichnis

Dass es dennoch ein unglaublich spannendes und hochklassiges Turnier werden wird, das steht fest – vor allem, da die Vorbereitung der Spieler so komplett unterschiedlich war, dass Vorhersagen gar nicht so einfach sind.

Manche spielten die European Tour, andere ganz normal die abgespeckte PGA Tour und andere, wie der große Favorit Bryson DeChambeau, verzichteten komplett auf Turniere in letzter Zeit und widmeten sich ganz ihrem Training.

Welche Strategie die beste sein wird, erfahren wir ab Donnerstag.


US Masters 2020 Golf – Beste Quoten *

  • United States Bryson DeChambeau: 08.50 @bet365
  • United States Dustin Johnson: 10.00 @bwin
  • SpainJohn Rahm: 11.00 @bet365
  • United States Justin Thomas: 13.00 @Interwetten
  • United Kingdom Rory McIlroy: 13.00 @bet365
  • United States Xander Schauffele: 15.00 @bet365
  • United States Brooks Koepka: 17.00 @bet365
  • United States Patrick Reed: 29.00 @bet365
  • United States Tiger Woods: 46.00 @bet365
  • United Kingdom Justin Rose: 67.00 @Unibet

Wettquoten Stand: 11.11.2020, 12:18 Uhr | 18+ | AGB beachten

Neue Cut-Regel und weitere Änderungen

Beim US Masters 2020 wird es neben den fehlenden Zuschauern noch einige weitere Änderungen geben:

1. Das traditionelle Par 3-Event am Tag vor dem Turnierstart wurde abgesagt.

2. Die 10-Schläge Gut-Regel, die einmalig war für das Masters, wurde für 2020 ausgesetzt. Das bedeutet, dass sich nur noch die 50 besten Spieler für die dritte und vierte Runde qualifizieren und nicht mehr auch die Spieler, die innerhalb von zehn Schlägen zum Führenden liegen.

3. Alle Spieler werden an allen Tagen jeweils von Tee 1 und Tee 9 auf die Runde geschickt, um die Gesamtspieldauer des Feldes zu verkürzen, da es im November früher dunkel wird als im Mai. So wird gehofft, alle Runden pünktlich vor der Dunkelheit zu Ende zu bringen.

Das beeinflusst natürlich auch die Übertragungstermine der Sendeanstalten. In Deutschland z.B. wird Sky nun ab Donnerstag das Turnier täglich ab 19.00 bis ca. 01.00 übertragen. Sollte es am Finaltag länger gehen (Playoff, Unterbrechung, o.Ä.), wird die Übertragung dennoch bis zum Schluss weitergehen.

 

Die US Masters-Sieger der letzten 5 Jahre

SpielerJahrVorsprung vor Zweitplatziertem
Tiger Woods20191 Schlag vor Dustin Johnson, Brooks Koepka, Xander Schauffele
Patrick Reed20181 Schlag vor Rickie Fowler
Sergio Garcia2017Playoff mit Justin Rose
Danny Willett20163 Schläge vor Jordan Spieth, Lee Westwood
Jordan Spieth20154 Schläge vor Phil Mickelson, Justin Rose
 

Die Favoritenfrage ist in diesem Jahr natürlich eine ganz besonders heikle Angelegenheit.

Titelverteidiger Tiger Woods hat seit dem Re-Start nur sehr wenige Turniere gespielt und konnte dabei nicht überzeugen. Bei den US Open verpasste er sogar komplett den Cut.

Damit haben die Wettanbieter wieder die üblichen Verdächtigen oben auf der Liste stehen, wobei die Favoritenliste schon sehr stark mit der aktuellen Golf-Weltrangliste übereinstimmt.

Mit Dustin Johnson, Jon Rahm, Justin Thomas und Rory McIlroy stehen vier der Top 5 Golfer auch bei den Wettanbietern vorne.

 

DeChambeau und die Neuerfindung des Golfsports

Einzig der absolute Topfavorit tanzt hier aus der Reihe. Denn Bryson DeChambeau hat mit seiner physikalisch berechneten Art Golf zu spielen, einiges auf den Kopf gestellt. Seine Schläger sind beispielsweise alle gleich lang und unterscheiden sich nur in Schwere und Schlagwinkel.

Zudem hat er so viel an Muskelmasse zugenommen, dass er den Ball inzwischen über 400 Yards Carry! schlagen kann. Das bedeutet, dass er kürzere Par 4 Löcher sogar mit einem Schlag erreicht. Das kommt einer kleinen Revolution gleich und es wird spannend zu sehen sein, ob er das bereits in Augusta ab Donnerstag unter Beweis stellt.

Dieser Längenvorteil macht DeChambeau für die Buchmacher auf jeden Fall zum Topfavoriten.

Auch wir sehen ihn als ganz heißes Eisen für Wetten, würden aber auch den ehemaligen Sieger Patrick Reed nicht ganz außer Acht lassen. Gerade beim Masters sind ehemalig Sieger immer besonders auf der Liste zu haben.

 

Preisgelder für das US Masters 2020 in Augusta

Sieger$ 2.070.000
2. Platz$ 1.242.000
3. Platz$ 782.000
4. Platz$ 552.000
5. Platz$ 460.000
 

US Masters 2020 Favoriten

Nachfolgend werden die heißesten Masters-Favoriten vorgestellt. Die beiden niedrigsten US Masters-Quoten haben Bryson DeChambeau und Dustin Johnson, wobei auch die mit 8.50 und 10.00 noch absolut wettbar sind.

 

United States Bryson DeChambeau

DeChambeau ist aktuell nur die Nr. 6 der Welt, was aber vor allem auch daran liegt, dass er sehr wenig Turniere gespielt hat. Die beiden, die er in den letzten Monaten jedoch gespielt hat, liefen extrem gut.

Die US Open gewann er mit sagenhaften sechs Schlägen Vorsprung und blieb dabei als einziger Spieler überhaupt unter Par. Bei seinem zweiten Auftritt der Shriners Hospitals for Children Open belegte er immerhin Rang acht.

In seiner spielfreien Zeit postete er auf Twitter dann Aufnahmen von seinem Training und wie er den Ball inzwischen über 400 Yards Carry schlägt. Mit dieser Länge, die auf der PGA Tour unerreicht ist, müssen wir ihn beim Masters einfach zu den Topfavoriten zählen, da auch sein kurzes Spiel besser ist als noch vor einem Jahr.

 

United States Dustin Johnson

Dustin Johnson gilt bei Major-Turniren grundsätzlich als einer der Favoriten, was zum einen natürlich auch an seiner Länge liegt, andererseits aber auch an seinen präzisen Eisenschlägen. Somit entscheidet sich Wohl und Wehe seines Spiels zumeist auf den Grüns.

Da sprechen ein sechster Platz bei den US Open und ein zweiter bei den Houston Open eine deutlich positive Sprache. Zudem kommt er als amtierender Vize-Champion nach Augusta, was seinem Ansporn, dieses Turnier endlich mal zu gewinnen, nicht abträglich sein dürfte.

Mit Johnson ist auch in dieser Woche wieder zu rechnen, wobei das etwas unstetere Wetter im November und somit die wechselhafteren Grün-Bedingungen seinem Spiel nicht unbedingt entgegenkommen.

Eine Wett-Empfehlung ist somit nur mit Einschränkungen auszusprechen.

 

Spain John Rahm

Der Spanier ist immer noch einer der Überflieger auf der PGA Tour, auch wenn der Hype um ihn inzwischen etwas abgekühlt ist, da er bis dato noch kein Major gewinnen konnte. Ein geteilter zweiter Platz bei der ZOZO CHAMPIONSHIP kürzlich ist aber ein gutes Indiz für seine ebenfalls gute Form.

Rahm kam in den vergangenen beiden Jahren auf die Ränge 4 und T9 in Augusta, was dafür spricht, dass er mit dem Platz ganz gut zurechtkommt. Für ihn gilt jedoch Ähnliches wie für Johnson. Das Putten ist seine Achillesferse und ob das in dieser Woche so einfach wird, ist fraglich.

Bevor wir Wetten auf Rahm zu Wettquoten von 11.00 ins Auge fassen, empfehlen sich eher Tipps auf DeChambeau oder Johnson, bei denen die Quoten nur geringfügig niedriger sind.

 

United States Justin Thomas

Justin Thomas ist der vierte Topspieler im Bunde, der in den vergangenen Wochen die PGA Tour dominierte. Mit einem achten Rang bei den US Open und einem geteilten zweiten kürzlich bei der ZOZO CHAMPIONSHIP ist er in ähnlicher Form wie Johnson oder Rahm.

Was jedoch gegen Thomas spricht ist die Tatsache, dass er in Augusta noch kein einziges Top 10 Resultat vorweisen kann. Jedes Mal, wenn es nach Augusta ging, wackelte sein Händchen etwas, was sich im Laufe der Zeit gerade für das Masters auch im Kopf verfestigen kann (siehe McIlroy).

Somit sind Wetten auf Thomas bei diesem Turnier mit Vorsicht zu sehen.

Eventuell könnten die wieder interessant werden, wenn er nach zwei Runden oben mit dabei ist und keiner der anderen Topfavoriten in Führung liegt.

 

United Kingdom Rory McIlroy

Für Rory McIlroy ist das Masters so ein wenig wie sein persönlicher Mount Everest. Jahrelang bereits versucht er dieses Turnier zu gewinnen, aber mehr als ein vierter Rang kam dabei bisher nicht heraus.

Da auch seine aktuelle Form mit den Rängen 21 und 17 bei seinen letzten beiden Turnieren nicht ganz so gut ist wie die seiner Konkurrenten, sehen wir ihn für Wetten nicht ganz oben auf der Liste.

 

US Masters 2020: Wetten auf Außenseiter

Wir haben noch zwei Außenseiter zusammengestellt – wobei Außenseiter in diesem Fall vor allem für die US Masters Wettquoten gilt. .

Denn sowohl Reed als auch Rose haben beim Masters bereits bewiesen, dass ihnen dieser Platz ganz besonders gut liegt.

 

United States Patrick Reed

Patrick Reed ist der Masters-Sieger von 2018. Damit kann man ihn bereits zu den Geheimfavoriten für 2020 zählen, ohne seine letzten Ergebnisse zu kennen. Denn ehemalige Champions spielen in Augusta immer besonders gut. Bestes Beispiel ist Bernhard Langer, der immer pünktlich zum Masters wider aufblüht.

Seine letzten Resultate (Rang 13 US Open, 14 ZOZO CHAMPIONCHIP) sind nun auch nicht so schlecht, als dass man ihm eine schwache Form attestieren müsste.

Insofern lohnen sich Wetten auf Reed zu Quoten von bis zu 29.00 enorm. Dieser Value ist kaum zu überbieten.

 

United Kingdom Justin Rose

Justin Rose ist unser letzter Außenseiter. Warum der auf Position 28 in der Weltrangliste abgerutschte Engländer das verdient hat?

Weil er ein absoluter Masters-Experte ist und seine Quoten so hoch stehen, dass man mit Wetten auf ihn nicht viel verkehrt machen kann.

Rose wurde in Augusta bereits zweimal Zweiter (2015 und 2017) und erreichte sechs weitere Top 15 Platzierungen, mehr als jeder andere Spieler in dieser Zeitspanne seit 2007. Natürlich ist dieses ewige Scheitern wie bei McIlroy auch in seinem Kopf drin, aber auch Sergio Garcia musste oft scheitern, bevor ihm der Durchbruch gelang.

Wetten auf Rose sind daher zu einem geringen Einsatz eine tolle Option, um guten Value abzugreifen. Immerhin gehen die Wettquoten auf ihn bis zu 67.00 hoch.

 

US Masters 2020: Prognose & Wettbasis-Trend

Wer gewinnt das US Masters 2020 in Augusta?

Unsere Favoriten auf den Gesamtsieg in diesem verrückten Jahr lauten Bryson DeChambeau aufgrund seines außergewöhnlichen Spielstils und Dustin Johnson aufgrund seiner Form.

Bei Wetten auf diese beiden ist der Value allerdings nicht ganz so hoch. Dafür sind Tipps auf die beiden Geheimfavoriten Patrick Reed oder Justin Rose unsere Empfehlung.

In einem Jahr, in dem vieles anders ist, muss der Masters-Sieger nicht unbedingt aus den Top 10 der Weltrangliste kommen.

 

Key-Facts – US Masters 2020

  • Die Masters eigene 10-Schläge Cut-Regel wurde für das diesjährige Turnier ausgesetzt
  • Titelverteidiger ist der US-Amerikaner Tiger Woods
  • Das Turnier hätte ursprünglich vom 09. bis 12. April stattfinden sollen
 

Mit Sergio Garcia musste übrigens einer der Gewinner der letzten Jahre wegen einer Covid19-Erkrankung seine Teilnahme kurzfristig absagen.

Einziger deutscher Spieler im Feld ist Bernhard Langer, der insgesamt sein 37. Masters spielen wird und damit einer der Rekord-Teilnehmer ist.

 

US Masters 2020 Golf: Beste Wettquoten *

  • United States Bryson DeChambeau: 08.50 @bet365
  • United States Dustin Johnson: 10.00 @bwin
  • SpainJohn Rahm: 11.00 @bet365
  • United States Justin Thomas: 13.00 @Interwetten
  • United Kingdom Rory McIlroy: 13.00 @bet365
  • United States Xander Schauffele: 15.00 @bet365
  • United States Brooks Koepka: 17.00 @bet365
  • United States Patrick Reed: 29.00 @bet365
  • United States Tiger Woods: 46.00 @bet365
  • United Kingdom Justin Rose: 67.00 @Unibe

Wettquoten Stand: 11.11.2020, 12:18 Uhr | 18+ | AGB beachten