Enthält kommerzielle Inhalte

Skispringen Titisee-Neustadt 07.02.2015

Feiert Freund den zweiten Heimsieg in Folge?

Skispringen in Titisee-Neustadt Germany 07.02.2015, 16:30 Uhr – Skispringen – Vorschau (Endergebnis: Severin holt tatsächlich seinen vierten Saisonsieg und verweist Stefan Kraft und Peter Prevc auf die Plätze)

In zwei Wochen starten die Skisprung-Weltmeisterschaften im schwedischen Falun. Für die Top-Springer aller Nationen sind diese Wettbewerbe neben der Vierschanzentournee natürlich der absolute Höhepunkt in der diesjährigen Skisprung-Saison. Bevor sich die Weltelite allerdings auf den Weg nach Falun macht, stehen zwei weitere Weltcupstationen im Fokus. Eine Woche nach dem Stimmungs-Highlight im hessischen Willingen stehen die deutschen Springer vor dem nächsten Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt. Am kommenden Wochenende geht es dann auf den Monsterbakken ins norwegische Vikersund, wo Skifliegen angesagt ist. Streng genommen sind die beiden Einzelwettkämpfe in Titisee am Samstag und Sonntag die Generalproben für die Weltmeisterschaft in Schweden.

Titisee-Neustadt liegt im Südwesten Baden-Würtembergs nahe des Schwarzwaldes und ist bekannt für die größte Naturschanze Deutschlands am Hochfirst. Nach diesem 1190m hohen Berg ist die Schanze in Titisee auch benannt (Hochfirstschanze). Erst seit der vergangenen Saison finden hier Weltcup-Springen statt. Vorher war die Schanze hauptsächlich Austragungsort für Continental Cups oder Sommerwettkämpfe. Titelverteidger für den Wettkampf am Samstag ist im übrigen der Pole Kamil Stoch, der am 15.Dezember 2013, also noch vor der Vierschanzentournee, vor Simon Amman und Noriaki Kasai triumphierte. Hill-Size der Schanze beträgt 142m – der Schanzenrekord vom Österreicher Manuel Poppinger liegt bei 147.5m.

Wir freuen uns also wiederum auf hohe Weiten, schöne Sprünge und hoffentlich zwei faire Wettbewerbe, in denen das deutsche Team möglicherweise wieder einen Podiumsspringer stellt. Heißestes Eisen ist natürlich Severin Freund, der nach seiner schwachen Vierschanzentournee richtig in Fahrt gekommen ist. Fünfmal in Folge erreichte der Skiflug-Weltmeister zuletzt das Podium; in Willingen feierte er zudem am Abschlusstag einen starken Sieg. Neben Freund erhoffen sich aber natürlich auch andere Springer ein Platz auf dem Stockerl. Härteste Gegner des Deutschen werden vermutlich Vorjahressieger Kamil Stoch aus Polen, Peter Prevc aus Slowenien oder Vierschanzentourneesieger Stefan Kraft aus Österreich sein. Aber auch der starke Norweger Rune Velta scheint mit den großen Schanzen in Deutschland sehr gut zurechtzukommen. Die Qualifikation steht am 06.Februar ab 15:45 Uhr auf dem Programm. Der erste Durchgang am Samstag beginnt um 16:30 Uhr.

 

 

Die Favoriten

Germany Severin Freund – Deutschland – Gesamtweltcup: 4.Platz

Severin Freund ist im Skisprungzirkus aktuell der Mann der Stunde. Fünfmal in Folge konnte er zuletzt aufs Podium springen. Dreimal reichte es zum dritten Platz, zweimal gewann er sogar. Besonders den Sieg am vergangenen Wochenende in Willingen konnte der Niederbayer richtig genießen. Insgesamt war es der 12.Weltcupsieg für den amtierenden Skiflugweltmeister, der sich auf großen Großschanzen richtig wohl fühlt. Zwar ist die Naturschanze in Titisee-Neustadt schwer mit der in Willingen zu vergleichen, dennoch sind ähnliche Weiten möglich. Die Form stimmt, die Lockerheit ist da und selbst kleinere Fehler konnte der 26Jährige Student aus Freyung zuletzt kompensieren. Im Gesamtweltcup liegt Freund weiterhin auf Platz 4 mit knapp 200 Punkten Rückstand auf den Vierschanzentourneesieger Stefan Kraft. Sicherlich möchte der 1.85m große und nur 67kg schwere Freund in dieser Wertung auch noch angreifen, weshalb wir ihn am Samstag und Sonntag in Top-Form erwarten. Die Chancen auf den zweiten Heimsieg hintereinander stehen richtig gut. Derzeit gibt es nur wenige Springer auf der Welt, die es mit Severin Freund aufnehmen können.

 

Jetzt bei unserem Fußball-Experten Gewinnspiel um 500€ Preisgeld mitspielen!
Wettbasis Bet365 Fußball Gewinnspiel – Februar 2015

 

Austria Stefan Kraft – Österreich – Gesamtweltcup: 1.Platz

Der Österreicher Stefan Kraft kann schon jetzt von der erfolgreichsten Saison seiner Karriere sprechen. Der junge Mann aus Taurus holte sich Ende Dezember-Anfang Januar den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee. Dreimal kletterte er aufs Podest; in Oberstdorf konnte Kraft sogar gewinnen. Auch nach dem ersten Saisonhighlight konnte der 21Jährige seine gute Form bestätigen. Im polnischen Wisla feierte er seinen zweiten Weltcupsieg und auch bei den darauffolgenden Wettkämpfen belegte der frühere Juniorenweltmeister nie einen schlechteren als den siebten Platz. Vergangenes Wochenende in Willingen kam er mit der Mühlenkopfschanze nicht ganz so gut zurecht. Am Freitag belegte er Platz 7 – zweite Tage später am Sonntag reichte es zu Platz 6. Trotz der beiden etwas enttäuschenden Ergebnisse führt Stefan Kraft die Gesamtweltcupwertung weiterhin an. Den Österreicher müssen wir am Samstag in jedem Fall auf der Rechnung haben, auch wenn wir ihn derzeit nicht so stark einschätzen wie Freund.

 

Slovenia Peter Prevc – Slowenien – Gesamtweltcup: 2.Platz

Peter Prevc gehört zu den konstantesten Springern im Weltcup-Zirkus. Nur wenige Athleten leisten sich derart wenige Fehler wie Prevc und überzeugen durch großartige Ästhetik. Ausgerechnet bei der Vierschanzentournee leistete sich der Slowene aber einen Aussetzer. Durch den 11.Platz in Innsbruck verlor er den Anschluss an seine beiden österreichischen Konkurrenten Kraft und Hayböck, sodass sich der letztjährige Skiflugweltcupsieger mit dem dritten Rang in der Gesamtwertung zufrieden geben musste. Seitdem hat Prevc aber nochmal eine Schippe draufgelegt. Bei den letzten sechs Wettkämpfen stand er viermal auf dem Podest und feierte in Sapporo seinen vierten Weltcupsieg. Prevc mag die großen Schanzen, ist ein guter Flieger und deshalb auch einer der heißesten Kandidaten auf den Tagessieg am Samstag.

 

Czech Republic Roman Koudelka – Tschechien – Gesamtweltcup: 3.Platz

Roman Koudelka ist der etwas andere Skispringer. Der Tscheche ist u.a. dafür bekannt, dass er während der Flugzeit gerne mal die Zunge rausstreckt oder derart Korrekturen mit der Hand vornimmt, dass manch einem Fan Angst und Bange wird. Der Erfolg gibt dem 25Jährigen aber Recht. Vor der Vierschanzentournee galt Koudelka als einer der großen Favoriten. Drei Weltcups konnte er im Vorfeld des ersten Höhepunkts gewinnen, doch bei den Springen in Oberstdorf, Garmisch, Innsbruck und Bischofshofen fand Koudelka nicht zu seiner Top-Form. In den letzten Wochen wird er aber wieder deutlich besser, gewann einen Weltcup in Sapporo und flog auch beim zweiten Springen in Willingen aufs Podest. Das Ergebnis vom Tschechen ist sehr tagesabhängig, dennoch sollten wir keineswegs den Fehler machen und ihn aus möglichen Podest-Überlegungen ausschließen.

 

Jetzt bei unserem Last Man Standing Wettbewerb um 500€ mitspielen!
Wettbasis Bet3000 Fußball-Tippspiel – 500€ Preisgeld im Februar

 

Poland Kamil Stoch – Polen – Gesamtweltcup: 11

Lassen sie sich von Position 11 im Gesamtweltcup nicht blenden. Kamil Stoch war lange verletzt, kam erst zur Vierschanzentournee zurück und wird bei der Weltmeisterschaft in Falun vermutlich erstmals sein Top-Niveau erreichen. Der Pole wird von Woche zu Woche stärker und gilt nicht zuletzt wegen seinen Olympiasiegen als einer der besten Springer der Welt. Einen großen Vorteil, den Stoch am Samstag hat, ist die Tatsache, dass er in der vergangenen Saison in Titisee-Neustadt gewinnen konnte. Er kommt mit der Hochfirstschanze wunderbar klar und wird deshalb auch diesmal wieder ein Wörtchen um die Tagessiege mitreden. Nach seiner Rückkehr in den Weltcup konnte er einen Sieg in Wisla feiern – außerdem holte er sich den Sieg beim ersten Springen am letzten Freitag in Willingen. In unseren Augen ist Stoch der härteste Konkurrent für Severin Freund.

 

Germany Prognose & Wettbasis-Trend – Skispringen in Titisee-Neustadt 2015 Germany

Zwei Wochen vor dem Start der Skisprung-Weltmeisterschaft im schwedischen Falun finden zwei Skisprung-Wettkämpfe im baden-würtembergischen Titisee-Neustadt statt. Zum zweiten Mal in Serie ist die Hochfirstschanze Austragungsort für ein Weltcupspringen. Vorjahressieger ist der Pole Kamil Stoch, der im Dezember 2013 vor Simon Amman und Noriaki Kasai gewinnen konnte. Auch diesmal ist Stoch wieder einer der ganz heißen Favoriten. Neben ihm gibt es aber mindestens eine Hand voll Athleten, die ebenfalls für eine Platzierung auf dem Podest in Frage kommen. Severin Freund, Roman Koudelka, Stefan Kraft, Peter Prevc oder der junge Norweger Rune Velta. Allesamt befinden sich in starker Verfassung und könnten den Tagessieg am Samstag erreichen. Eine Vorhersage zu treffen fällt uns natürlich schwer. Sollten für alle Springer gleiche Bedingungen herrschen, legen wir uns auf Kamil Stoch als Sieger fest. Dahinter komplettieren Severin Freund und Peter Prevc das Podest. Überraschungen sind auf einer derart großen Schanze (HS 142m) aber nicht auszuschließen.

Beste Wettquoten für das Skispringen in Titisee-Neustadt Germany 2015 (Quoten folgen)

Germany Severin Freund –> 2.90 @Betin

Poland Kamil Stoch –> 4.00 @Bet365

Slovenia Peter Prevc –> 7.00 @Bet365

Austria Stefan Kraft –> 8.00 @Bet365

Czech Republic Roman Koudelka –> 9.00 @Betin

Norway Rune Velta –> 13.00 @Betin