Enthält kommerzielle Inhalte

Skispringen Engelberg 17.12.2017

Freitag verpasst das Podest um 0,1 Punkte

Switzerland Skispringen in Engelberg, 17.12.2017 – Vorschau (Endergebnis: Richard Freitag gewinnt das Springen in Engelberg. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Kamil Stoch aus Polen und der Österreicher Stefan Kraft.)

Bei der Generalprobe für die Vierschanzentournee zeigte sich erneut ein spannender Wettkampf. Zahlreiche Ahtleten befinden sich in Top-Form und können damit den Sieg für sich entscheiden. Nach zwei Doppelsiegen für die Deutschen setzte sich am Samstag Anders Fannemel durch. Er hatte am Ende lediglich 0,1 Punkte Vorsprung auf Freitag, der als Zweiter erneut auf dem Podest steht und zudem die Führung im Gesamtweltcup behält. Dritter wurde Kamil Stoch, der damit erneut eine steigende Form beweist.

Inhaltsverzeichnis

Kurz vor der Tournee scheinen zahlreiche Athleten für den Sieg des prestigeträchtigen Bewerbs in Frage zu kommen. Insgesamt gab es in der noch jungen Saison bereits sechs Sieger, wobei lediglich Richard Freitag zwei Weltcup-Springen für sich entschied. Das Feld ist somit weiterhin extrem eng beisammen und vor dem Tourneestart in Oberstdorf wollen sich folglich noch einige Springer bestens präsentieren.

Hierfür bekommen sie am Sonntag noch einmal die Chance. In Engelberg steht ein zweites Springen an, in welchem die Top-Stars Bestleistungen abrufen müssen. Auch für dieses Springen wird somit ein spannender und abwechslungsreicher Podestkampf erwartet. Wir freuen uns deshalb auf einen weiteren Weltcup-Bewerb sowie auf die letzten Eindrücke, bevor die Tournee nun endlich losgeht. Der Startschuss für den zweiten Einzelbewerb in Engelberg fällt am 17.12.2017 um 14.00 Uhr MEZ.

Betsafe Christmas of Champions Special: 20€ Gratiswette
Jede Woche bis Sie gewinnen – Nur für Neukunden

 

Die Favoriten beim Skispringen in Engelberg 2017

Germany Richard Freitag

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 1

„Es geht einfach sehr eng zu, von dem her genieße ich den Podestplatz einfach bei schönstem Winterwetter.“

Richard Freitag
Freitag präsentiert sich weiterhin bärenstark. Der Sachse erlebt momentan seine bisher beste Saison, nachdem er bereits zwei Weltcup-Siege auf seinem Konto anführen darf. Hinzu kommen zwei weitere Podestplätze und der sechste Rang als bisher schlechtestes Saison-Ergebnis. Völlig zu Recht führt Freitag damit den Gesamtweltcup an. Er ist schließlich der mit Abstand konstanteste Springer, der sich bei allen Schanzen bisher bestens gezeigt hat. Für den zweiten Bewerb möchten wir Freitag deshalb als unseren größten Siegesanwärter genannt haben.

Germany Andreas Wellinger 

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 2

Ebenso könnte Wellinger zu einem weiteren deutschen Sieg springen. Er befindet sich ebenfalls in einer bestechenden Verfassung, wobei er dennoch nicht so konstante Weiten wie Freitag abrufen kann. An guten Tagen sollte aber auch ihm ein weiterer Sieg gelingen. In Russland gewann er bereits ein Springen und ansonsten platzierte er sich stets unter die Top 10. Hinzu kommt ein extrem beeindruckender zweiter Sprung am Samstag, mit welchem er sein schwaches Abschneiden im ersten Durchgang einigermaßen kompensierte. Wellinger bleibt damit ein wichtiger Favorit, auf welchen sich Wetten auszahlen könnten.

Norway Daniel-Andre Tande 

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 3

Außerdem müssen die Norweger weiterhin bedacht werden. Tande scheint dabei der beste ihres Teams zu sein, nachdem er in den vergangenen Wochen ebenfalls exzellente Ergebnisse erreichte. Seine bisher schlechtesten Ränge sind zwei fünfte Plätze in Polen und Russland, womit er zu den konstantesten und erfolgreichsten Springern des derzeitigen Winters gezählt werden darf. Zwar gewann er in diesem Jahr noch keinen Bewerb, durch die stets beeindruckende Leistung muss aber auch ihm dies durchaus zugetraut werden.

Sportwetten Bonus annehmen oder ablehnen
Lohnt sich jeder Wettbonus? – Wettbasis.com Ratgeber

Norway Anders Fannemel 

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 11

Mit Fannemel kommt zudem der Samstagssieger ins Spiel. Nach fast zwei Jahren gewann der Norweger endlich wieder ein Weltcup-Springen. Trotz seines längst bekannten Potenzials war dieser Erfolg allerdings keineswegs vorhersehbar. Bisher tat er sich in der Saison schließlich äußerst schwer, weshalb ein Sieg wohl kaum zu erwarten war. Nach dem Überraschungserfolg scheint aber auch er wieder für Wetten in Frage zu kommen. Möglicherweise ist bei ihm endlich ein Knoten aufgegangen und vielleicht kann er am Sonntag auftrumpfen. Aufgrund seiner restlichen Saisonergebnisse würden wir zwar keine Wetten auf ihn platzieren, ein erneuter Erfolg sollte dennoch auch bei ihm in Betracht gezogen werden.

Poland Kamil Stoch 

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 4

Der Vorjahressieger der Vierschanzentournee findet sich Springen für Springen besser zurecht. Kamil Stoch stand zwar schon beim Auftakt in Wisla auf dem Podest, danach folgten aber zahlreiche ausbaufähige Resultate, welche seinen Erwartungen deutlich zurück blieben. Sichtbar ist dennoch, dass er sich kontinuierlich steigern konnte. In Titisee-Neustadt sprang er bereits auf einen guten sechsten Rang und mit dem dritten Platz von Samstag unterstreicht Stoch, dass er mittlerweile wieder zu den größten Favoriten zu zählen ist.

Austria Stefan Kraft 

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 5

Für die Österreicher wird außerdem Stefan Kraft in die Breschen springen müssen. Das gesamte ÖSV-Team ist momentan nicht wirklich in Form und selbst Kraft kann momentan nur schwer mit der Spitze mithalten. Dennoch sollte man den Dominator des letzten Winters natürlich niemals vorzeitig abschreiben. In den letzten beiden Bewerben überzeugte er zwar nur wenig, zuvor gelangen ihm mit zwei Podesträngen aber durchaus respektable Resultate. Sollte er an dieser Form anknüpfen können, dann kann auch er wieder das Podium und vielleicht sogar den Sieg anpeilen.

Wer sichert sich die alpine Kristallkugel im Olympiawinter?
Ski Alpin Gesamtsieger 2017 / 2018 Damen

Norway Robert Johansson 

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 10

Hinzu kommen die weiteren Norweger. Die Skandinavier sind derzeit das stärkste Team und nicht nur Tande oder Fannemel besitzen die Chance, ein Einzelspringen für sich entscheiden zu können. Hierbei möchten wir Johansson nennen, der in Titisee-Neustadt auf einen respektablen fünften Platz sprang. Auch in Engelberg beweist er sich bisher stark, nachdem er am Samstag Neunter wurde. 

Japan Junshiro Kobayashi 

Position im Gesamtweltcup 2017/2018: 6

Als stärkster Japaner könnte zudem Kobayashi für eine weitere Sensation sorgen. Er gewann das Auftaktspringen in Wisla und auch ansonsten überzeugte er durch starke Weiten. Nachdem die gesamte A-Mannschaft der Japaner die Springen in Russland ausließ, kam Kobayashi in Deutschland wieder gestärkt in den Weltcup zurück. Im Schwarzwald verpasste er als Vierter das Podest nur knapp und in Engelberg kann er als guter Siebter durchaus auftrumpfen. Ihm ist folglich ein weiterer Podestplatz durchaus zuzutrauen.

Der erweiterte Favoritenkreis

Außerdem gibt es einige Athleten, die für eine Sensation sorgen könnten. Allen voran sind die Deutschen Eisenbichler, Paschke und Geiger zu nennen. Sie überraschten in den vergangenen Wochen, nachdem sie zahlreiche Top-Ergebnisse sprangen. Außerdem wollen wir Damjan nicht vergessen; er gewann ebenfalls bereits in diesem Jahr ein Springen. Zu betonen ist dabei jedoch, dass er ansonsten nicht ganz so stark abschnitt. Gerade in Engelberg tat Damjan sich bisher schwer, wobei er am Samstag sogar im ersten Durchgang ausschied.

Keinesfalls empfehlen würden wir dagegen Wetten auf die Top-Stars Prevc und Schlierenzauer. Ihre Namen klingen zwar erfolgversprechend, derzeit kommen Beide jedoch für einen Sieg nicht in Frage. Prevc sucht weiterhin seine Form und auch Schlierenzauer braucht noch das eine oder andere Rennen, um schlussendlich wieder die Spitze angreifen zu können.

Wettbasis-Podest-Prognose für das Skispringen in Engelberg am 17.12.2017

Weiterhin scheinen zahlreiche Athleten für den Sieg in Frage zu kommen. Dennoch sehen wir vor allem bei vier Athleten beste Chancen. Stoch, Tande und die beiden DSV-Adler Wellinger sowie Freitag präsentierten sich derzeit bärenstark. Am stärksten wollen wir hierbei Richard Freitag einschätzen, nachdem er bereits zwei Weltcup-Springen für sich entschied und auch ansonsten immer gut platziert war. 

Key-Facts – Skispringen in Engelberg

  • Fannemel gewinnt den ersten Bewerb
  • Freitag platziert sich erneut auf dem Podest
  • Die Norweger treten auch in der Schweiz exzellent auf

Weitere Podestanwärter sind außerdem die zahlreichen Norweger und Deutschen. Auch Kobayashi befindet sich noch immer in Form und mit Kraft kommt zudem der beste Springer des letzten Winters in Frage.

Insgesamt würden wir dennoch am ehesten eine Wette auf Freitag platzieren, wobei Wellinger und Tande seine zwei gefährlichsten Konkurrenten darstellen.

Unser Podest-Tipp:

  1. Richard Freitag 
  2. Daniel-Andre Tande
  3. Andreas Wellinger 

 

Kann Hirscher erneut die Kristallkugel gewinnen?
Ski Alpin Gesamtsieger Männer 2018 – Favoriten & Quoten

 

Beste Wettquoten* beim Skispringen in Engelberg 2017 (17.12.2017)

Gute Wettquoten für das Skispringen in Engelberg 2017 finden Sie wie immer bei unseren besten Wettanbietern, wie zum Beispiel Betsson, Tipico und Bwin:

Austria Stefan Kraft – 8,50 betsson

Norway Anders Fannemel – 12,o0 bet365

Germany Richard Freitag -4,50 betsson

Poland Kamil Stoch – 7,00 betsson

Norway Daniel-Andre Tande – 9,00 bet365

Germany Andreas Wellinger – 7,50 bwin

Slovenia Jernej Damjan – 50,00 betsson

Slovenia Peter Prevc – 40,00 betsson

Germany Markus Eisenbichler – 34,00 bwin

Poland Dawid Kubacki – 13,00 bwin

Japan Junshiro Kobayashi – 21,00 bwin

(Wettquoten vom 17.12.17 um 09.30 Uhr MEZ)

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Alter: 28 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Bei Wettbasis schreibe ich vor allem die Artikel im Motorsportbereich. Neben der Königsklasse interessiere ich mich auch für die Zweiräder, wobei sich in der MotoGP wöchentlich interessante Wetten finden lassen. Mit Hauptaugenmerk auf die Siegeswetten liegt der Fokus meiner Artikel vor allem auf den Favoriten für die jeweiligen Rennsiege.

Ebenso finde ich aber auch Interesse für den Wintersport. Für Biathlon, Ski Alpin und Skispringen bin ich ebenfalls tätig, denn auch der Winter bietet immer wieder erfreuliche Wettmöglichkeiten.   Mehr lesen