Enthält kommerzielle Inhalte

Skispringen

Skifliegen Planica 2022: Zeitplan, Übertragung & Favoriten beim Weltcupfinale

Holt sich Karl Geiger noch den Gesamtweltcupsieg?

Steffen Peters  27. März 2022
Skifliegen Planica 2022 Weltcupfinale
Karl Geiger oder Ryoyu Kobayashi: Wer jubelt am Ende der Weltcupsaison 2021/22? (© IMAGO / Oryk HAIST)

Das Finale des Skisprung-Weltcups 2021/22 steht an, sodass es beim Skifliegen in Planica am Wochenende um nichts Geringeres als den Gesamtweltcupsieg geht.

Im direkten Duell befinden sich dabei die beiden stärksten Springer des Winters: Japans Ryoyu Kobayashi und Deutschlands Karl Geiger. Doch welcher von ihnen ist der Favorit in Planica?

Dazu der Planica Skiflug Zeitplan sowie alle Infos zum Programm, der Nationenwertung mit deutschen und österreichischen Chancen sowie zur Übertragung im TV.

 

Skifliegen Planica 2022 Zeitplan: So läuft das Weltcupfinale

Datum & Uhrzeit Event Übertragung
24.03., 8:45 Uhr Training
24.03., 11:00 Uhr Qualifikation Einzel ARD, Eurosport
25.03., 12:30 Uhr Probedurchgang
25.03., 14:00 Uhr Einzel-Wettkampf ARD, Eurosport
26.03., 9:00 Uhr Probedurchgang
26.03., 10:00 Uhr Team-Wettkampf ARD, Eurosport
27.03., 9:00 Uhr Probedurchgang
27.03., 10:00 Uhr Einzel-Wettkampf ARD, Eurosport

 

Inhaltsverzeichnis

Skifliegen Planica Programm

Auf dem Programm der Skiflug-Wettkämpfe in Planica stehen insgesamt drei Entscheidungen. Am Freitag kommt es um 14 Uhr zum ersten Einzel-Wettbewerb.

Einen Tag später geht dann bereits ab 10 Uhr morgens der Team-Wettkampf über die Bühne. Zuletzt dürfen sich die slowenischen Skiflug-Fans dann am Sonntag erneut um 10 Uhr über einen zweiten Einzel-Wettkampf freuen.

 

Sportwetten mit Erfolg – Wettbasis

Skifliegen zum Weltcupfinale in Planica: Wer überträgt im TV?

Das Skiflug Weltcupfinale in Planica läuft 2022 in voller Länge live im TV. In Deutschland übertragen sowohl Eurosport als auch die Sportschau im Ersten alle Wettbewerbe in voller Länge – das umfasst beide Einzel- sowie den Team-Wettkampf.

Sowohl ARD als auch Eurosport sind nicht nur im linearen TV, sondern ebenfalls im Livestream verfügbar. Doch während die ARD-Mediathek kostenlos nutzbar ist, fallen für den Eurosport Player Gebühren an.

Dank der Einbindung von Eurosport kannst du das Duell Kobayashi vs. Geiger um den Weltcupsieg auch bei DAZN mitverfolgen. Hier wird es allerdings noch einmal deutlich teurer als beim Eurosport Player.

Zu guter Letzt noch der Blick nach Österreich. Hier gesellen sich zu ARD und Eurosport auch noch die Öffentlich-Rechtlichen des Landes. Der ORF 1 ist ebenfalls live dabei und wirft einen genauen Blick auf die rot-weiß-roten Athleten.

 

Wer gewinnt den Gesamtweltcup – Kobayashi oder Geiger?

Die entscheidende Frage beim Skifliegen in Planica ist, wer den Gesamtweltcup 2022 gewinnt. Zwei Kandidaten kommen noch infrage: Ryoyu Kobayashi oder Karl Geiger. Aktuell trennen die beiden Springer 66 Weltcuppunkte – zugunsten des Japaners.

Kann Karl Geiger also noch den Skisprung Gesamtweltcup 2022 gewinnen?

Theoretisch ist es zumindest allemal möglich. Denn bei den letzten beiden Einzelspringen der Saison in Planica werden insgesamt 200 Punkte vergeben.

Dennoch bleibt Kobayashi ob des großen Vorsprungs der Topfavorit. Allerdings waren weder er noch Karl Geiger zuletzt in Top-Form. Anfang März standen die beiden Springer zuletzt auf einem Weltcup-Podium in Lillehammer.

Ein guter Anhaltspunkt könnte deshalb die Skiflug-WM auf der einzigen größeren Schanze der Welt in Vikersund sein. Geiger wurde am 12. März Achter, Kobayashi gar nur 12. Ist also alles möglich?

Immerhin hält der Japaner mit aktuell 252,0 Metern den Schanzenrekord in Planica, während der Deutsche ebenfalls immer solide Resultate einfuhr. Hier davon auszugehen, dass 66 Punkte aufgeholt werden, scheint zu weit dahergeholt.

 

Weitere Favoriten beim Skifliegen in Planica 2022

Vor allem die Konkurrenten der beiden Weltcup-Rivalen wittern also ihre Chance, selbst beim Weltcupfinale noch einmal einen Sieg (oder zwei) davonzutragen.

In erster Linie ist hier Skiflug-Weltmeister Marius Lindvik zu nennen, der die Konkurrenz in Vikersund in den Schatten stellte. Doch auch die anderen Springer auf dem Podest bleiben heiße Siegkandidaten: Lokalmatador Timi Zajc und Stefan Kraft.

Ohnehin sind vor allem die Slowenen ebenfalls als Siegkandidaten zu nennen. Die Prevc-Brüder sind ebenso wie Anze Lanisek heiß darauf, nach einem nicht unbedingt nach Plan verlaufenen Weltcup-Winter noch einmal zuzuschlagen.

 

Die besten Wettanbieter für Skispringen

Bwin
100€
Wetten
Bet-at-home
100€
Wetten
Bet365
100%
Wetten
Sportingbet
180€
Wetten
Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB beachten

 

Deutschland vs. Österreich: Wer gewinnt die Nationenwertung?

Die letzte Entscheidung des finalen Weltcup-Wochenendes fällt dann in der Nationenwertung. Hier liegt Österreich vor den letzten drei Wettkämpfen derzeit deutlich mit 178 Punkten vor Deutschland.

Diesen Vorsprung hoffen die ÖSV-Adler zu verteidigen, vor allem auch dank der guten Form von Stefan Kraft, der seinerseits den Weltcup in der Spezialdisziplin Skifliegen gewinnen kann.

Cheftrainer Andreas Widhölzl unterstreicht die Ziele des Teams: „Der Nationencup ist schon ein persönliches Ziel gewesen. Ich habe von Anfang an ausgegeben, dass ich den gewinnen möchte.“

Es wäre zugleich der erste Erfolg in der Nationenwertung seit acht Jahren.

 

Die Schanze Letalnica in Planica

Wo fliegen die besten Skispringer der Welt am Wochenende überhaupt um die Wette? Austragungsort ist Planica, ein Ortsteil von Ratece. Die Stadt liegt inmitten der Julischen Alpen in Sloweniens Nordwesten.

Nicht weit von Ratece entfernt befindet sich auch der weitaus bekanntere Wintersportort Kranjska Gora. Doch wohl jedem Skisprung-Fan ist Planica ein Begriff, steht hier doch unter anderem die Schanze mit dem Namen Letalnica.

Es handelt sich um eine von vier funktionstüchtigen Skiflugschanzen der Welt. Sie wurde 1969 gebaut und ist aktuell die zweitgrößte Skiflugschanze weltweit.

50.000 Zuschauer finden auf der Anlage Platz, um den Athleten zuzujubeln. Besonders beliebt sind natürlich die slowenischen Springer im eigenen Land.

 

Name: Letalnica
Hill-Size: 240 m
K-Punkt: 200 m
Schanzenrekord: 252 m (Ryoyu Kobayashi, 2019)
Höhe Schanzentisch: 2,93 m
Neigung Schanzentisch: 11,25°
Neigung Hang: 33,2°
Baujahr: 1969 (Renovierung 2014)
Kapazität: 50.000 Zuschauer

 

Aktuelle Sportwetten News

 

Passend zu diesem Artikel

 

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen