SC Magdeburg vs. SG Flensburg-Handewitt, 20.04.2016 – Handball Bundesliga

Flensburg will den Anschluss an die Tabellenspitze halten

/
Anders
Anders Eggert (Flensburg) © GEPA pic

Germany SC Magdeburg – SG Flensburg-Handewitt Germany 20.04.2016 19:00 Uhr (Endstand 23:23)

Nach einer mehrwöchigen Pause, die von Länderspielen der Nationalmannschaften geprägt war, zieht die Bundesliga seit der letzten Woche nun endlich wieder ihre Kreise. Im Endspurt um die Meisterschaft steht der 28.Spieltag an, der die Verfolger aus Flensburg vor eine harte Aufgabe stellt.Die SG Flensburg-Handewitt reist zum SC Magdeburg, der zwar nicht mehr um die Meisterschaft spielt, aber die Plätze für das internationale Geschäft noch im Visier hat und zuletzt gute Leistungen zeigen konnte. Die Flensburger reisen ebenso mit guten Ergebnissen im Rücken an, nachdem sie zuletzt fünf Siege in Serie feiern konnten. Die Frage wird nun sein, in wiefern die Mannschaft von Trainer Lubomir Vranjes die Meisterschaft an der Spitze der Tabelle noch offen halten kann, da man auf Patzer der Konkurrenten hoffen muss. Nach dem bitteren Saisonfinale in der letzten Saison wollen die Mannheimer endlich die erste Meisterschaft in der Geschichte des Vereines einfahren, was Flensburg und Kiel mit allen Mitteln verhindern wollen. Übertragen wird die Partie am Mittwoch live auf Sport1.
 

20€ einzahlen & Freiwetten in Höhe von 2x 25€ und 1x 50 € erhalten
Betsson Neukunden Bonus Gratiswetten im Wert von 100 Euro

 

Germany SC Magdeburg – Statistiken & aktuelle Form

Die deutschen Meister von 2001 spielen seit Jahren in der oberen Hälfte der Bundesliga mit, konnten sich jedoch seit Jahren nicht mehr ganz oben an der Spitze festsetzen, um sich möglicherweise für die Champions League qualifizieren. Der letztjährige vierte Platz zeigte jedoch, dass in Magdeburg immer noch sehr guter Handball gespielt wird und man sich langfristig mit den besten Mannschaften wie Kiel, Flensburg oder Mannheim messen möchte. Aktuell liegen die Norddeutschen mit 10 Siegen und 6 Unentschieden nach 25 Spielen auf dem 10.Platz in der Tabelle, haben jedoch ein Spiel weniger als die Konkurrenz absolviert. Unter Umständen kann man bis auf zwei Punkte an den entscheidenden 6.Platz heranrücken, den man unbedingt erreichen möchte, um in der neuen Saison im EHF-Cup antreten zu können. Dort hat man sich zuletzt für das Viertelfinale qualifiziert, in dem man gegen Göppingen als klarer Favorit in die zwei Duelle geht. Auch generell befindet sich die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert seit Wochen in einer guten Verfassung und konnte zuletzt drei Siege in Folge einfahren – der positive Trend soll auch gegen die Favoriten aus Flensburg mitgenommen werden. Ohne Zweifel sind Robert Weber und Michael Damgaard die entscheidenden Größen im Team aus Magdeburg, die neben ihren zahlreichen Toren auch eine wichtige Portion Erfahrung sowie die gewisse Abgeklärtheit mitbringen. Des weiteren zieht der ehemalige Nationalspieler Michael Haas im Rückraum die Fäden und kann seine Mitspieler immer wieder punktgenau in Szene setzen. Einen wichtigen Anteil an den bisherigen Leistungen hat ebenfalls Torwart Jannick Green, der in der Nationalmannschaft nur von Niklas Landin verdrängt wird und im Trikot vom SC Magdeburg regelmäßig seine besten Leistungen abruft. Auch wenn man gegen Flensburg die letzten beiden Spiele verloren hat, waren die Partien immer ausgeglichen und wurden erst kurz vor Ende knapp entschieden – diese Tatsache zeigt Magdeburg, dass man durchaus mit den Favoriten auf Augenhöhe agieren kann und sich somit auch nicht verstecken braucht. Auch wenn man klarer Außenseiter ist, sollte man vor heimischer Kulisse seine Chancen suchen und versuchen dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Trotz der guten Verfassung, wäre ein Sieg gegen Flensburg trotzdem eine faustdicke Überraschung.

Beste Torschützen der Bundesliga:

1) Austria Robert Weber – 156 Tore

2) Denmark Michael Damgaard – 120 Tore

3) Denmark Jacob Bagersted – 53 Tore

Voraussichtliche Aufstellung:

TW: Denmark Jannick Green

RM: Germany Michael Haas

RR: Serbia Nemanja Zelenovic

RL: Denmark Michael Damgaard

LA: Germany Matthias Musche

RA: Austria Robert Weber

KR: Denmark Jacob Bagersted

Letzte Spiele:

  • 16.04.2016 THSV Eisenach – SC Magdeburg 23:29 (Bundesliga)
  • 27.03.2016 SC Magdeburg – Dinamo Bukarest 39:22 (EHF-Cup)
  • 23.03.2016 SC Magdeburg – Frisch Auf Göppingen 28:27 (Bundesliga)
  • 19.03.2016 IF Aalborg – SC Magdeburg 26:25 (EHF-Cup)
  • 16.03.2016 MT Melsungen – SC Magdeburg 28:28 (Bundesliga)

 

500 € Wettgutscheine von Bet365 gewinnen!
Wettbasis Bet365 Fußball Experten Gewinnspiel im April

 

Germany SG Flensburg-Handewitt – Statistiken & aktuelle Form

In der Bundesliga und auch in der Champions League präsentierte sich das Team von Trainer Lubomir Vranjes in den letzten Wochen in bester Verfassung und konnte Siege am laufenden Band einfahren – dabei bezwang man unter Anderem die Teams der Rhein-Neckar Löwen, des THW Kiel und auch der Füchse aus Berlin. Vor allem mit dem Sieg gegen die Rhein-Neckar Löwen hat man das Rennen um die Meisterschaft wieder eröffnet und möchte die gute Form in der Liga wieder aufnehmen. Daran sollte auch die jüngste Niederlage gegen das ungarische Topteam aus Vezprem nichts ändern, wodurch man jedoch die Chance auf das direkte Viertelfinale in der Champions League verspielt hat. Die Norddeutschen spielten vor allem in der ersten Halbzeit ihr bestes Niveau, ließen jedoch gerade im zweiten Abschnitt eine Vielzahl von einfachen Würfen liegen und stärken die Ungarn um ihren Superstar Laszlo Nagy dadurch. Zu wenig kam vor allem aus dem rechten Rückraum, in dem weder Holger Glandorf noch Johan Jakobsson zu einem Zeitpunkt der Partie voll im Spiel waren.Eine überragende Partie lieferte einmal mehr der Däne Rasmus Lauge ab, der sich bereits in der vergangenen Wochen in bestechender Form präsentieren konnte. Doch auch seine 8 Treffer und ein gutes Spiel von Lasse Svan konnten die Niederlage nicht verhindern. Umso motivierter wird die Mannschaft in die anstehende Partie der Bundesliga gehen, die genutzt werden soll um auf den zweiten Platz vorzurücken. Die sechs Siege in Folge auf nationaler Ebene zeigen die Verfassung, in der sich die Norddeutschen zuletzt präsentiert haben und bestärken die Ziele der Meisterschaft, da sie sich derzeit mit jedem Team messen können und in der aktuellen Form vermutlich die beste Mannschaft der Liga sind. Dennoch muss jedes Spiel gespielt werden, was man zum Beispiel in der Vorrunde erfahren hat, als man sich Wetzlar und Melsungen geschlagen geben musste. Insgesamt haben die Flensburger jedoch einen herausragenden Kader, der es mit jedem Team der Welt aufnehmen kann. Neben dem erwähnten Rasmus Lauge, wird vor allem ein starker Mattias Andersson zwischen den Pfosten entscheidend sein. Zudem müssem die erfahrenen Dänen Anders Eggert und Thomas Mogensen mit einigen Szenen und Toren die Verantwortung im Team verteilen. Alles in allem gehen die Deutschen Meister von 2004 als  Favorit in das Spiel in Magdeburg und müssen es zwangsläufig gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten – etwas Anderes als ein Sieg kommt nicht in Frage. Vor allem sollte man mit dem Kopf nicht schon bei den anstehenden Spielen im Viertelfinale der Champions League gegen Kielce sein, um in Magdeburg die bestmögliche Leistung abzurufen.

Beste Torschützen der Bundesliga:

1) Denmark Lasse Svan – 132 Tore

2) Germany Holger Glandorf – 120 Tore

3) Denmark Anders Eggert – 119 Tore

Voraussichtliche Aufstellung:

TW: Sweden Mattias Andersson

RM: Denmark Rasmus Lauge Schmidt

RR: Germany Holger Glandorf

RL: France Kentin Mahé

LA: Denmark Anders Eggert

RA: Denmark Lasse Svan

KR: France Henrik Toft Hansen

Letzte Spiele:

  • 14.04.2016 SG Flensburg-Handewitt – TuS Lübbecke 34:27 (Bundesliga)
  • 27.03.2016 SG Flensburg-Handewitt – HC Montpellier 31:30 (CL)
  • 23.03.2016 HBW Balingen – SG Flensburg-Handewitt 22:29 (Bundesliga)
  • 19.03.2016 HC Montpellier – SG Flensburg-Handewitt 27:28 (CL)
  • 16.03.2016 SG Flensburg-Handewitt – HSG Wetzlar 35:23 (Bundesliga)

Germany SC Magdeburg – SG Flensburg-Handewitt Germany Direkter Vergleich

Seit Beginn der Duelle in der Liga, Pokal und den europäischen Wettbewerben standen sich die beiden Teams insgesamt 35 Mal gegenüber, wobei die Flensburger mit 20 Siegen und einem Unentschieden, die leicht bessere Bilanz vorweisen können – die 14 Siege von Magdeburg zeigen jedoch, dass das Duell nicht übermäßig deutlich zugunsten von Flensburg in der Vergangenheit abgelaufen ist. Auch in den Spielen der jüngeren Vergangenheit konnte Magdeburg immer wieder eine gute Partie abliefern und zwei der letzten fünf Begegnungen für sich entscheiden. Zuletzt hatte die SG Flensburg-Handewitt zwar beide Duell gewonnen, allerdings jeweils immer nur sehr knapp. Damit reisen die Flensburger mit einem gutem Gefühl an, wissen jedoch auch, dass es gegen den SC Magdeburg kein Selbstläufer wird. Insgesamt spricht die Bilanz jedoch für die Flensburger.

  • 01.11.2015 SG Flensburg-Handewitt – SC Magdeburg 33:30 (Bundesliga)
  • 10.05.2015 SG Flensburg-Handewitt – SC Magdeburg 32:31 n.V. (DHB-Pokal)
  • 18.02.2015 SG Flensburg-Handewitt – SC Magdeburg 26:30 (Bundesliga)
  • 24.09.2014 SC Magdeburg – SG Flensburg-Handewitt 29:26 (Bundesliga)
  • 26.12.2013 SG Flensburg-Handewitt – SC Magdeburg 38:28 (Bundesliga)

 

Jedes Wochenende ein Bonus bei Redbet
Jedes Wochenende ein Bonus bis zu 30 Euro bei Redbet

 

Prognose & Wettbasis-Trend Germany SC Magdeburg vs. SG Flensburg-Handewitt Germany

Mit Blick auf die vergangenen Leistungen in der Bundesliga und den direkten Vergleich der beiden Mannschaften spricht aktuell alles für das Team aus dem hohen Norden. Ein weiterer Vorteil ist der extrem breite und starke Kader der Flensburger, die schlechte Tage von einigen Spieler durchaus adäquat von der Bank kompensieren können – Hannover hingegen muss nahezu ausschließlich auf die erste Garde hoffen, die in jedem Spiel ihr Maximum abrufen müssen. Zudem hat Flensburg mit Lubomir Vranjes einen extrem ausgefuchsten Trainer an der Seite, der das Spiel und vor allem die Abwehr der Gegner nahezu perfekt lesen kann und dahingehend seine Taktik aufstellt.

Key-Facts – SC Magdeburg vs. SG Flensburg-Handewitt

  • Die letzten vier Duelle waren allesamt sehr eng umkämpft
  • Beide Teams haben seit drei Spielen in der Liga nicht mehr verloren
  • Das letzte Heimspiel gegen Flensburg konnte Magdeburg gewinnen

Insgesamt kann nur von einem weiteren Erfolg der SG Flensburg-Handewitt ausgegangen werden, was sich aufgrund der vergleichsweise hohen Wettquote bezahlbar macht. Weitergehend empfehlen wir Wetten auf ein Handicap, da es im Kampf um die Meisterschaft durchaus sogar auf das Torverhältnis ankommen kann, weshalb die besten Mannschaften von Beginn an und bis zum Schluss ihre volle Kraft auf das Parkett bringen werden. Unserer Meinung nach kann man jedes Handicap bis zu einem Vorsprung von 5 Toren bedenkenlos spielen. Unser Tipp: SC Magdeburg – SG Flensburg-Handewitt 26:33

Beste Wettquoten für Germany SC Magdeburg vs. SG Flensburg-Handewitt Germany

Sieg Germany SC Magdeburg – 3.60 @ Bwin

Unentschieden – 10.00 @ Bet365

Sieg Germany SG Flensburg-Handewitt – 1.45 @ Tipico