Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Biathlon

Ones to Watch: VfB-Stellvertreter, Biathlon-Hoffnung und argentinisches Top-Talent

Karl-Heinz Fischer  28. November 2023
Ones to Watch KW48
Besondere Leistungen gab es zuletzt vom Deniz Undav, Roman Rees und Claudio Echeverri.

Jede Woche stehen bei Ones to Watch, das wir zusammen mit Bet365 präsentieren, Sportler im Fokus, die trotz ihres jungen Alters schon als Versprechen für die Zukunft gesehen werden oder gerade auf dem Zenit ihres Schaffen stehen.

Das Hauptaugenmerk liegt in dieser Woche auf zwei Fußballern und einem Wintersportler. Beim VfB sorgt ein nicht mehr ganz junger Stuttgarter gerade dafür, dass man sich um den Sturm keine Sorgen machen muss. Derweil spielt ein blutjunger 17-jähriger Argentinier bei der WM vor und erweckt das Interesse von Europas Spitzenclubs.

Außerdem: Beim Auftakt des Biathlon Weltcup hat sich ein erfahrener Läufer beim deutschen Doppelsieg den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere geholt.

 

ONES TO WATCH 27.11. – 03.12.2023

 

Ones to Watch: Deniz Undav vom VfB Stuttgart

 

Was gibt es Besseres für den VfB, als ihn in den eigenen Reihen zu haben? Richtig, ihn als Ersatz zu haben.

Der VfB Stuttgart überrascht in dieser Saison mit Torgarant Serhou Guirassy, aber mittlerweile auch durch seinen Stellvertreter, der so richtig eigentlich gar keiner mehr ist: Deniz Undav.

Am Wochenende besiegelte er mit seinem Doppelpack den Topspiel-Erfolg über die SGE und ist der erste Bundesligaspieler mit Treffern in Minute 1 und 45.

Es sind bereits die Saisontore sechs und sieben des Leihspielers aus Brighton. Und die kommen allesamt aus seinen letzten 7 Einsätzen.

Zu Beginn der Saison sieht er die Guirassy-Shows mit den furios aufspielenden Kollegen noch aus der Reha. Nach auskuriertem Außenbandriss greift er nun selbst ein und ersetzt den verletzten Topstürmer-Kollegen fast nahtlos. Zuletzt mit drei Toren bei den letzten beiden Bundesliga-Siegen.

Der VfB ist zurück in der Spur und dank zwei Stürmern in perfekter Ergänzung auf Bundesliga-Rang 3. Und mit Sicherheit schaut mittlerweile auch Julian Nagelsmann ganz genau hin.

Denn mit 68 Spielminuten pro Tor ist Deniz Undav der effizienteste deutsche Stürmer der Bundesliga. In dieser Form wäre er vielleicht die Antwort auf die Stürmerfrage auch bei der DFB-Elf.

Für eine Nation hat sich der Deutsch-Türke noch nicht entschieden – nur eines ist klar: Er will zur EM.

 

Bundesliga Prognose 2023/24

 

Ones to Watch: Roman Rees mit erstem Sieg im Biathlon Weltcup

 

Die Ski-Jägerinnen und Jäger sind wieder unterwegs – Und wie!

Der deutsche Auftakt in den Biathlon-Weltcup hatte Sensationscharakter. Zunächst stürmte Franziska Preuss nach einer verkorksten Vorsaison inklusive Rücktrittsgedanken im ersten Rennen des Winters auf Platz 2.

Nur einen Tag später schafft es ein Läufer bei den Herren sogar ganz nach oben: Roman Rees. Nach nur einem Schießfehler und einer starken Laufleistung belohnt er sich mit seinem ersten Weltcupsieg im zarten Alter von 30 Jahren.

Den deutschen Coup machte er perfekt: Justus Strelow lief und schoss sich auf Rang 2, landete dabei zum ersten Mal auf dem Podest und komplettiert den deutschen Doppelsieg.

Für Roman Rees bedeutet es auch das Gelbe Trikot. Knapp 15 Jahre nach Michael Greis ist er der erste Deutsche als Gesamt-Weltcup Führender in der Sportart, die von den Norwegern so dominiert wird.

Allerdings nicht an diesem Tag in Östersund. Johannes Thingnes Bø als Dritter und seine Landsmänner wurden vom starken DSV-Team geschlagen.

Vielleicht ja nicht zum letzten Mal in dieser Saison. Ein bisschen mehr Konkurrenz für die Skandinavier durch das deutsche Team wäre den schwarz-rot-goldenen Biathlon-Fans in jedem Fall zu wünschen.

Gerade wenn es Anfang Januar zu den spektakulären Rennen nach Oberhof und Ruhpolding geht.

Jetzt geht es für Roman Rees aber erst einmal darum, das Gelbe Trikot noch ein paar Tage länger zu behalten. Verteidigen muss er es erstmals im Sprint am kommenden Samstag.

 

Biathlon Weltcup Wetten & Quoten 23/24

 

Ones to Watch: Claudio Echeverri von River Plate

 

Wenn man als Argentinier mit einem Dreierpack die brasilianische Nationalmannschaft mit 3:0 bei einer WM nach Hause schickt, spätestens dann ist die Elite des europäischen Vereinsfußballs hinter einem her.

Claudio Echeverri, Kapitän der argentinischen U-17-Nationalmannschaft, spielt sich bei der WM in Indonesien momentan ins Rampenlicht.

Der offensive Mittelfeldspieler war nach den Viertelfinals Top-Torschütze des Turniers, gemeinsam mit Landsmann Agustin Ruberto. Der zog mit drei Treffern gegen Deutschland dann vorbei.

Aktuell steht der 17-Jährige noch bis Ende der Saison bei River Plate unter Vertrag. Doch Real, Manchester City, PSG und Co. stehen bereits Schlange für das Top-Talent.

Die Ablöse soll bereits im Bereich von 25-30 Millionen Euro liegen. Für River Plate stand El Diabolito, “Kleiner Teufel”, wie er genannt wird, schon viermal bei den Profis auf dem Platz und hat dort übrigens einen Trainer, der aus der Bundesliga bestens bekannt ist.

Martin Demichelis, Ex-Bayern-Verteidiger, ist River Plates Meistertrainer und ehemaliger U-19-Coach des Rekordmeisters. Vielleicht ruft ja auch der ehemalige Arbeitgeber einmal bei Micho in Argentinien an.

Denn dieses Talent sollte die Fußball-Welt weiterhin beobachten, nicht nur während dieser U 17 WM.

 

Diego Maradona – The god of football

 

Passend zu diesem Artikel:

Karl-Heinz Fischer

Karl-Heinz Fischer

Alter: 38 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Sportwetten.de

Nach einem Publizistik-Studium und mehreren Jahren als Sportjournalist, wechselte Karl-Heinz in die Wett-Industrie. Dort wurde er nach mehreren Jahren von der Wettbasis abgeworben und ist seither ein wichtiges und fixes Teammitglied unserer Redaktion.

Karl-Heinz ist hauptsächlich für die Beidfüßig Expertengespräche aktiv, aber auch bei den Wettanbietervergleichen lässt er seine Expertise und Erfahrungen einfließen. Privat wettet Karl-Heinz gerne auf die deutsche Bundesliga, bevorzugt Systemwetten.   Mehr lesen