Enthält kommerzielle Inhalte

Oklahoma City Thunder vs. Golden State Warriors, 18.12.2014 – NBA

Curry & Co. stehen vor dem nächsten Härtetest

Golden State Warriors – Oklahoma City Thunder, 19.12.2014 , 04:30 Uhr – United States NBA (Endstand 103:104)

Nach dem Ende der historischen Siegesserie steht für die Golden State Warriors in der Nacht von Donnerstag auf Freitag der nächste dicke Brocken vor der Tür – im Spitzenspiel des Tages empfängt man vor heimischer Kulisse die Mannschaft der Stunde aus Oklahoma. Nach der Rückkehr von Kevin Durant und Russell Westbrook findet der letztjährige Conference-Finalist immer besser in die Spur und ist auf dem Weg sich in der Tabelle Stück für Stück nach vorne zu arbeiten. Die mit 19.800 Zuschauern restlos ausverkaufte Oracle Arena wird Schauplatz eines von überragender Offensive geprägten Spieles, das dem spektakulären Spiel der NBA voll und ganz gerecht wird. Den Headcoaches Steve Kerr sowie Scott Brooks stehen nahezu die gleichen Spieler wie in der Vorsaison zur Verfügung, wenn man die aktuelle Verletzung von David Lee, dem Point Guard der Warriors, außen vor lässt. Für viele Experten ist die Partie bereits ein vorgezogenes Spiel des Conference-Finales, dass beide Mannschaften zweifelsohne erreichen können. Der aktuellen Topform sowie den beiden Superstars Durant und Westbrook werden die Golden State Warriors mehr als nur einen brillant aufgelegten Stephen Curry entgegensetzen müssen, um den City Thunder auf Augenhöhe zu begegnen. Im Fokus der Tabellenführer werden eher diejenigen Spieler stehen, die Stephen Curry unterstützen und vor allem entlasten sollen, wie z.B. Klay Thompson und Draymond Green. Zudem muss das Team von Coach Steve Kerr die Verletzung des Centers Adrew Bogut kompensieren, der bislang eine herausragende Saison spielen konnte.

 

 

United States Golden State Warriors – Statistiken & aktuelle Form

Trotz der jüngsten 98:105-Auswärtsniederlage bei den Memphis Grizzlies spielen die Golden State Warriors eine herausragende Saison und befinden sich in einer blendenden Verfassung, die für jedes Team gefährlich ist. Mit 21 Siegen aus 24 Partien steht man nach wie vor souverän an der Tabellenspitze der Western Conference, die im Vergleich zur Eastern Conference deutlich stärker einzuschätzen ist. Der Saisonstart des dreifachen NBA-Champions ist der beste der langjährigen Franchise-Geschichte, ebenso rekordträchtig wie die zwischenzeitliche Siegesserie von 16 Erfolgen am Stück. Die Mannschaft von Coach Steve Kerr, der seit dieser Saison wieder als Coach auf dem Parkett steht, überzeugt regelmäßig mit einer Mischung aus einer gewaltigen Offensive und diszipliniertem Verteidigen in der eigenen Zone. Mit durchschnittlich 108 erzielten Punkten pro Spiel muss man sich in dieser Hinsicht nur den Dallas Mavericks geschlagen geben, die wiederum nochmals zwei Punkte mehr pro Spiel erzielen. Die Defensive muss pro Spiel im Schnitt 96 Punkte zulassen, was in der aktuellen Saison ein sehr guter Wert ist. Besonders beachtlich ist die große Differenz aus den durchschnittlichen Punkten und hingenommenen Punkten. Mit einer Differenz von 12 Punkten ist man damit in der Liga ganz klar das Maß aller Dinge. Besonders herausragend ist in der aktuellen Saison der australische Center Andrew Bogut, der in der eigenen Zone überragend verteidigt, und so manchen Star schon zum Verzweifeln gebracht hat. Allerdings wird er wohl kaum zum Einsatz kommen können, da er noch eine Blessur am Knie hat. Sein Einsatz bleibt bis zum Ende offen, ist aber sehr unwahrscheinlich, was der Defensive die notwendige Stabilität rauben könnte.

Top-Performer:

Scorer: Stephen Curry – 23,5 Punkte pro Spiel

Rebounds: Andrew Bogut – 9,3 Rebounds pro Spiel

Assists: Stephen Curry – 7,6 Assists pro Spiel

Voraussichtliche Starting-Five:

SG: United States Klay Thompson

PG: United States Stephen Curry

SF: United States Harrison Barnes

PF: United States Draymond Green

C: Nigeria Festus Ezeli

 

Bet365 Kombi-Bonus: Bis zu 50% Extra-Cash auf US Sports – NBA, NFL, NHL, MLB
Bereits ab 2er Kombiwette zusätzlichen Bonus abstauben!

 

United States Oklahoma City Thunder – Statistiken & aktuelle Form

Nach einem der schlechtesten Saisonstarts der letzten 10 Jahren befindet sich die Mannschaft von Headcoach Scott Brooks mittlerweile wieder in der Erfolgsspur, und was noch viel wichtiger ist auf dem Vormarsch in Richtung Tabellenspitze. Mit 12 Erfolgen aus 25 Partien steht man derzeit noch auf Platz 10 der Western Conference , was für die Playoffs aktuell nicht ausreichend wäre. Der NBA-Champion von 1975 musste den gesamten Saisonstart hinweg allerdings auf ihre zwei großen Säulen Kevin Durant und Russell Westbrook verzichten, die von einer Verletzung zurückkamen und nun wieder auf dem Weg zu alter Stärke sind. Seit dem Comeback von Durant gab es 7 Siege in Folge, darunter Erfolge über Detroit, Minnesota und Phoenix. Die derzeit anhaltende Siegesserie soll nach dem Geschmack der City Thunder auch gegen die Golden State Warriors anhalten. Dazu bedarf es allerdings einer überdurchschnittlichen Leistung der offensiven Abteilung, die durch den Ausfall der beiden Stars nur auf durchschnittliche 95 Punkte bislang kommt, was die schlechteste Offensive der gesamten Liga darstellt. Die Defensive muss jedoch lediglich 94 Punkte hinnehmen, was wiederum den Bestwert der Liga definiert. Kein anderes Team der NBA hat solch ein ausgeglichenes Verhältnis aus Offensive und Defensive. Auch der 104:92-Auswärtserfolg in Sacramento verdeutlicht die aktuelle Topform des Teams, bei denen einmal mehr Kevin Durant mit 26 Punkten bei 3 Rebounds und Russell Westbrook mit 32 Punkten bei 4 Rebounds herausragten. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Oklahoma City Thunder die Tabelle von hinten nach vorne aufrollen werden und am Ende der regulären Saison auf einem sicheren Playoffplatz stehen und mit diesem Kader um die Meisterschaft mitspielen werden.

Top-Performer:

Scorer: Russell Westbrook – 26,4 Punkte pro Spiel

Rebounds: Steven Adams – 7,0 Rebounds pro Spiel

Assists: Russell Westbrook – 6,8 Assists pro Spiel

Voraussichtliche Starting-Five:

SG: United States Andre Roberson

PG: United States Russell Westbrook

SF: United States Kevin Durant

PF: Spain Serge Ibaka

C: New Zealand Steven Adams

United States Golden State Warriors – Oklahoma City Thunder United States Direkter Vergleich

Im direkten Vergleich der letzten 20 Begegnungen steht es derzeit 14 -6 für Oklahoma, die zwischenzeitlich fünf Erfolge in Serie über die Golden State Warriors feiern konnten. Betrachtet man jedoch nur die letzten vier Spiele, ergibt sich eine ausgeglichene Bilanz, in der beiden Teams jeweils zwei Partien gewinnen konnten. Ende November diesen Jahres trafen die Mannschaften bereits schon einmal aufeinnder. Dabei konnten die Warriors einen knappen 91:86-Auswärtserfolg verbuchen, der ungewöhnlich konstant verlief. In den letzten Jahren stand die Partie immer für bedingungslose Offensive, verbunden mit vielen Körben.  Im Durchschnitt erzielten beide Mannschaften in den letzten 10 Spielen gegeneinander immer mindestens 105 Punkte. Der letzte Vergleich fand jedoch auf Seiten der City Thunder ohne die beiden Superstars Kevin Durant und Russell Westbrook statt, was das Ergebnis noch aussagekräftiger macht – trotz der erheblichen Schwächung war das Team von Coach Scott Brooks ganz nahe an einem Erfolg über Curry & Co. dran, die seit Wochen mit dem selben eingespielten Team spielen können. Wie wichtig Kevin Durant für Oklahoma ist, bewies er bei seinem letzten Auftritt gegen Golden State – beim letzten Duell in der vergangenen Saison standen am Ende 54 Punkte und 8 Rebounds auf dem Konto des letztjährigen MVP’s. Die Tatsache, dass es bei dieser Begegnung nie einen klaren Sieger gibt, macht das Spiel zu einem noch spannenderen als es ohnehin schon ist, da bis zum Ende hin alles offen zu sein scheint.

 

Über 1.000 Euro warten im 7. Wettbasis-Adventskalender!
Adventskalender 2014

 

Wettbasis-Prognose United States Golden State Warriors vs. Oklahoma City Thunder

Ohne sich zu weit aus dem Fenster lehnen zu müssen kann man im Vorfeld schon sagen, dass es zu einem echten Kracher zwischen den beiden Teams kommen wird, der von hochkarätiger Offensive geprägt sein wird. Golden State befindet sich in einer sehr guten Verfassung und die Oklahoma City Thunder sind nach dem Comeback des Duo’s Durant/Westbrook auf dem Vormarsch in der Tabelle. Und dennoch könnte die Lage unterschiedlicher kaum sein. Während die Warriors nach ihrer Niederlage eine neue Serie starten wollen, sind die Thunder gewillt den achten Erfolg in Serie einzufahren. Ohne zu sehr auf die vergangenen Spiel einzugehen kann es in dieser Partie nur einen Sieger geben, wenn auf dem Parkett nichts Außergewöhnliches passiert. Der Rückschlag durch die erste Niederlage nach 16 Spielen sitzt bei Golden State wohl tiefer als es scheint und der Ausfall von Center Andrew Bogut stellt das Team in der Defensive vor eine Herkules-Aufgabe. Die City Thunder kommen fit wie eh und je, gestärkt und voller Selbstvertrauen nach Oakland und werden den Warriors wohl die zweite Niederlage in Serie bescheren.

Beste Wettquoten für United States NBA – Golden State Warriors vs. Oklahoma City Thunder

Sieg Golden State – 1.72 @BetIn

Sieg Oklahoma – 2.40 @Bwin