NHL Nashville Predators vs. Boston Bruins, 18.02.2016

Preds gegen Bruins – oder die Jagd nach dem Wild Card Spot

/
Pekka
Pekka Rinne (Nashville Predators) ©

United States Nashville Predators – Boston Bruins United States 18.02.2016 8:00 pm Uhr (MEZ 19.02.2016 – 02:00 Uhr) – NHL

Die Bruins sind zu Gast in Nashville und außer Country-Musik wollen sie dabei mit Sicherheit auch gerne die Siegesglocken läuten hören. Es wird jedoch ein 50:50 Duell werden, denn beide Teams sind nicht schlecht in Form, hauen jedoch immer mal wieder einen Ausrutscher nach unten raus. Negativstes Beispiel war hier sicherlich die 2:9 Klatsche der Bruins gegen die Kings in ihrem letzten Heimspiel. Da beide Teams auch noch nicht sicher in den Playoffs stehen, kommt es momentan auch auf jeden Punkt an, insbesondere bei den Predators, deren Abstand nach unten noch etwas kleiner ausfällt. Unkonstanz kann in dieser Phase der Saison tödlich sein.  Es wird zudem immer noch sehr spannend zu sehen sein, wie Ryan Johansen sich in Nashville weiterentwickelt. Auch wenn er jetzt schon über einen Monat seine Schlittschuhe für die Predators schnürt. So den richtigen Push, den sich die Preds erhofft hatten, gab es mit ihm als Center Nummer Eins noch nicht zu verzeichnen. Vielmehr schmerzt dann doch der Abgang von Seth Jones in der Defensive. Und auf die Defensive wird es auch gegen die Bruins wieder ankommen, sind diese doch eines der drei torgefährlichsten Teams der Liga. Wie gesagt, es wird spannend werden, da es viele Punkte gibt, die hier den Unterschied ausmachen können. Am Ende dürfte es wohl aber nur ein einziges Tor sein, das über Sieg oder Niederlage entscheidet. Spielbeginn in der Bridgestone Arena ist um 02:00 Uhr deutscher Zeit – die Partie kann im NHL Gamecenter verfolgt werden.

 

Penguins vs. Red Wings – Wer hat die größeren Flügel?
NHL Pittsburgh Penguins vs. Detroit Red Wings, 18.02.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

United States Nashville Predators – Statistiken & aktuelle Form

Die Predators sind dicht dran an den besten Teams im Westen, können jedoch in den entscheidenden Momenten nicht ganz mithalten. Bestes Beispiel war hierfür die knappe 2:3 Niederlage nach Verlängerung gegen die Stars. Da sie in ihrer Central Division wohl nicht mehr an die Top 3 Teams rankommen werden, die schon mehr als 10 Punkte davongezogen sind, geht es für die Predators für den Rest der Saison darum, einen der beiden Wild Card Spots zu sichern. Und da half der 5:0 Auswärtserfolg bei einem der Top-Teams aus dem Osten, den Panthers, natürlich extrem weiter. Doch genau das ist eines der Probleme der Predators: die Konstanz. Die Predators können wir momentan guten Gewissens als eines der unkonstantesten Teams der Liga bezeichnen. Da wird wie schon geschrieben der Führede der Atlantic Division mit 5:0 auf fremdem Eis dominiert, nur um zwei Tage später dann gegen die Stars schon das zweite Heimspiel in Folge zu verlieren. Deshalb ist es auch nicht gerade einfach, die Predators mit auf den Wettschein zu nehmen. Obwohl sie gegen die Bruins dennoch als ganz leichter Favorit ins Spiel gehen. Denn vor allem im Abwehrbereich haben sie hier eindeutig die Nase vorn. Nicht nur defensiv gesehen, sondern auch und vor allem offensiv. Wenn man sich die Topscorer der Predators anschaut, dann wird deutlich, dass vier der ersten sieben Plätze der internen Scoringliste von Defensivspielern gehalten werden. Das spricht zwar nicht unbedingt für die Stürmer, zeigt aber auf jeden Fall, wie gut sich die Abwehrspieler mit in den Angriff einschalten. Gut, mit Shea Weber haben die Preds auch den Spieler mit dem härtesten Schlagschuss der Liga in ihren Reihen. Da wäre es fahrlässig, ihn diesen nicht auch ab und an mal einsetzen zu lassen. die Bruins im Gegensatz dazu haben unter den ersten acht in der Scorer-Liste mit Zdeno Chara nur einen einzigen Defensivspieler. Dafür habe sie allein fünf Stürmer, die mehr Scoring-Punkte haben als der beste Preds-Stürmer. Was gleichzeitig auch die große Schwäche der Männer aus Nashville aufzeigt. Die Offensive. Oder besser gesagt: Die Offensive der Sturmreihen. Sollte diese Schwäche auch gegen die Bruins wieder zum Vorschein kommen, dann wird es schwer werden mit einem weiteren Heimsieg. Sollten sie die Bruins allerdings bei unter zwei Toren halten können, dann stehen die Chancen trotzdem gut.

Top-Scorer:

1) Roman Josi – 11 Tore und 31 Assists

2) Ryan Johansen – 10 Tore und 32 Assists

3) Filip Forsberg – 19 Tore und 18 Assists

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Finland Pekka Rinne

D: Canada Shea Weber

D: Switzerland Roman Josi

R: Canada James Neal

C: United States Ryan Johansen

L: Sweden Calle Jarnkrok

Letzte Spiele:

  • 15.02.2016 Nashville Predators – Dallas Stars 2:3 n.V.
  • 13.02.2016 Florida Panthers – Nashville Predators 0:5
  • 12.02.2016 Tampa Bay Lightning – Nashville Predators 4:3 n.V.
  • 09.02.2016 Nashville Predators – Washington Capitals 3:5
  • 06.02.2016 Nashville Predators – San Jose Sharks 6:2

 

Wettanbieter mit 3 verschiedenen Neukunden Bonus Angeboten!
Bis zu 100 Euro Extra auf die erste Einzahlung bei Tipbet

 

United States Boston Bruins – Statistiken & aktuelle Form

Die Boston Bruins befinden sich gerade auf einer Auswärtstour, die gar nicht so schlecht läuft. Drei von vier Spielen bisher konnten sie gewinnen. Wahrscheinlich wollten sie aber auch einfach nur raus aus der Halle, in der sie zuvor eine richtige Schmach erlitten haben, als sie gegen die Kings zuhause mit 2:9 untergingen. Das war allerdings auch das letzte richtig schlechte Spiel, dass die Bruins aufs Eis gelegt haben. Danach folgten die schon erwähnten drei Auswärtserfolge und ein ebenfalls sehr ansprechendes 5:6 in Detroit, wo sie dicht dran waren. Wie also können wir die Form der Bruins einschätzen? Sie haben die Kurve in dieser Saison mit Sicherheit wieder bekommen und sind inzwischen klar auf Playoff-Kurs als zweiter der Atlantic Division. Ein zweites Mal nacheinander wäre den Fans ein Verpassen der Playoffs auch nicht zu vermitteln gewesen. Allerdings ist es immer noch sehr knapp. Nur vier Punkte trennen sie derzeit vom ersten Nicht-Playoff-Platz und so ist das Spiel gegen die Predators ein weiteres wichtiges Spiel. Manchmal dominieren die Bruins ihre Gegner derart, das man sich an ihren Stanley Cup Triumph von 2011 zurückerinnert fühlt, nur um dann im nächsten Spiel alt, müde und uninspiriert zu wirken, siehe das 2:9 gegen die Kings. Gut, sie sind auch älter als so manch anderes Team in der Liga. Das könnte in den Playoffs dann allerdings wiederum zum Vorteil der Männer aus Boston werden. Chara, Marchand, Bergeron – es gibt wohl wenige Teams, die dort gerne gegen sie antreten würden. Gegen die Predators wird es wie in den letzten Duellen auch wieder auf den Start ins Spiel ankommen. Zumeist gewann das Team, das den ersten Treffer erzielen konnte. Wir geben den heimischen Predators hier einen leichten Vorteil, obwohl die Chancen im Endeffekt wohl fast 50:50 stehen. Denn ein weiteres Spiel wie gegen die Kings werden sich die Bruns in dieser Saison wohl nicht noch einmal erlauben.

Top-Scorer:

1) Patrice Bergeron – 22 Tore und 26 Assists

2) Loui Eriksson – 20 Tore und 25 Assists

3) David Krejci – 13 Tore und 32 Assists

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Finland Tuukka Rask

D: Slovakia Zdeno Chara

D: United States Zach Trotman

R: United States Jimmy Hayes

C: Canada Patrice Bergeron

L: Canada Brad Marchand

Letzte Spiele:

  • 16.02.2016 Columbus Blue Jackets – Boston Bruins 1:2 n.V.
  • 14.02.2016 Detroit Red Wings – Boston Bruins 6:5
  • 13.02.2016 Minnesota Wild – Boston Bruins 2:4
  • 11.02.2016 Winnipeg Jets – Boston Bruins 2:6
  • 09.02.2016 Boston Bruins – Los Angeles Kings 2:9

 

20€ einzahlen & Freiwetten in Höhe von 2x 25€ und 1x 50 € erhalten
Betsson Neukunden Bonus Gratiswetten im Wert von 100 Euro

 

United States Nashville Predators – Boston Bruins United States Direkter Vergleich

Nichts. So viel kann man herauslesen, wenn man sich die direkten Duelle der beiden Teams gegeneinander anschaut. Nichts, außer viellicht, dass immer mindestesn fünf Tore gefallen sind. Auf eine Unter-Tore Wette sollte man also verzichten. Um den Favoriten auszumachen, muss man jedoch auf andere Statistiken zurückgreifen. Die sehr guten Auftritte der Predators zum Beispiel in ihren letzten drei Spielen, von denen sie zwar zwei knapp nach Verlängerung verloren haben, dies allerdings auch gegen zwei der besten Teams der Liga. Da jedoch auch die Bruins zuletzt mit guten Spielen punkten konnten, sind wir am Ende dann doch wieder genauso schlau wie zuvor. Es wird also besonders auf eins ankommen: die Tagesform.

  • 08.12.2015 Boston Bruins Nashville Predators 2:3
  • 24.12.2014 Boston Bruins – Nashville Predators 5:3
  • 17.12.2014 Nashville Predators – Boston Bruins 3:2 n.P.
  • 03.01.2014 Boston Bruins – Nashville Predators 3:2 n.V.
  • 24.12.2013 Nashville Predators Boston Bruins 2:6

 

Bet365 Kombi-Bonus: Bis zu 50% Extra-Cash auf US Sports – NBA, NFL, NHL, MLB
Bereits ab 2er Kombiwette zusätzlichen Bonus abstauben!

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Nashville Predators – Boston Bruins United States

Statsitisch gesehen sind die Predators also leichter Außenseiter, formtechnisch gesehen können sie das Duell mit den Bruins aber durchaus offen gestalten. Deshalb würden wir hier, auch mit Blick auf die guten Wettquoten, eine Wette auf die Preds favorisieren. Auf einen deutlichen Sieg eines Teams würden wir auf jeden Fall nicht wetten, da es ein sehr ausgeglichenes Duell werde sollte.

 
 

Key-Facts – Nashville Predators – Boston Bruins

  • Die Nashville Predators haben bisher nur zwei Shorthanded Goals zugelassen
  • Mit 2,98 Toren pro Spiel sind die Bruins das dritttorgefährlichste Team der Liga
  • Mit einer Save Percentage von nur 90,0% haben die Predators das zweitschlechteste Goalie-Trio

 

Wie oben schon angedeutet, sind in den letzten Duellen dieser Teams immer mindestens fünf Tore gefallen. Und abgesehen vom letzten Auswärtserfolg der Bruins gegen die Blue Jackets, gilt gleiches auch für die anderen Spiele beider Teams in letzter Zeit. Deshalb sind Wetten auf über 5 Tore sehr gut möglich. Sogar über 5,5 Tore könnte man sich überlegen, um die Wettquoten noch etwas besser auszunutzen.

Beste Wettquoten für United States NHL – Nashville Predators vs. Boston Bruins 18.02.2016

United States Nashville Predators – 2,30 @bwin
Unentschieden – 3,90 @interwetten
United States Boston Bruins – 2,90 @bet3000