Enthält kommerzielle Inhalte

NBA Houston Rockets vs. Phoenix Suns, 10.02.2015

Die Rockets sind auch ohne Dwight Howard erfolgreich

United States Phoenix Suns – Houston Rockets United States 11.02.2015, 02:00 Uhr (MEZ) – NBA (Endstand 118:127)

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stehen sich in der NBA die Teams der Phoenix Suns und der Houston Rockets im US Airways Center gegenüber. Für die Hausherren geht es dabei darum, den aktuellen achten Platz in der Western Conference zu verteidigen, der sie für die Playoffs qualifizieren würde. Die Houston Rockets dagegen haben keinerlei Zweifel am Erreichen der Playoffs, allerdings wollen sie mindestens unter die Top 4 kommen, um das Heimrecht genießen zu können. Nachdem beide Mannschaften die letzte Partie verloren haben wird man mit Spannung erwarten können, wer mit einem Sieg den kleinen Negativtrend sofort wieder beenden kann. Fehlen werden dabei jeweils die gesetzten Center Alex Len auf Seiten der Suns und Superstar Dwight Howard im Trikot der Houston Rockets. Im Mittelpunkt des Spieles wird der Auftritt von NBA-Leader James Harden stehen, der sich aktuell in einer blendenden Verfassung befindet und die Suns im Alleingang abschießen könnte – vor allem mit Blick auf die schwache Defensive von Phoenix. Dennoch und gerade deshalb erwarten die eine offensive Partie mit vielen Körben, die um 02:00 Uhr deutscher Zeit beginnen wird.

 

 

United States Phoenix Suns – Statistiken & aktuelle Form

Die Phoenix Suns spielen mit 29 Siegen aus bislang 53 Partien eine sehr ausgeglichene Saison, in der die Playoffs von Anfang an das Ziel waren. Mit dem aktuellen achten Platz in der Western Conference hätte man das Ziel erreicht, allerdings werden die Suns von den direkten Verfolgern aus New Orleans und Oklahoma gejagt – vor allem von den zuletzt genannten erwartet man noch einen zielstrebiegen Angriff in Richtung Playoffs. Nichtsdestotrotz hat es Phoenix in der eigenen Hand das Saisonziel zu erreichen und damit seit der Saison 2008/2009 wieder in den Playoffs aufzulaufen. Der Grundstein für die aktuelle Platzierung liegt eindeutig in der Offensive der Suns – mit durchschnittlichen 106 Punkten pro Partie hat Coach Jeff Hornacek die viertbeste offensive Abteilung in der NBA unter sich, wodurch sein Team in jedem Spiel in der Lage ist mit den großen Mannschaften mitzuhalten. Dazu muss allerdings die Leistung in der Defensive stimmen, was in der bisherigen Saison nicht wirklich nach Plan lief. 104 Punkte, die Phoenix pro Spiel hinnehmen muss, spiegeln die drittschwächste Abwehr in der Western Conference wider, was schlussendlich für die vielen knappen Niederlagen sorgt. Will man die Playoffs erreichen, muss das Team vor allem hier an sich arbeite, um auch bei unterdurchschnittlichen Leistungen in der Offensive ein Spiel gewinnen kann. Die aktuelle Form der Mannschaft aus Arizona gibt ebenfalls keine großen Hoffnungen auf einen Erfolg gegen Houston, da man aus den letzten fünf Spielen gerade ein Mal als Sieger vom Feld ging – und das war gegen Utah zugegebenerweise nicht gegen eine echte Spitzenmannschaft. Unter der Abwesenheit von Spielmacher Eric Bledsoe, der gegen die Rockets jedoch wieder auflaufen wird, musste man auch im letzten Spiel in Sacramento eine Niederlage einstecken. Beim 83:85 war dabei Isiah Thomas mit 26 Punkten der beste Werfer auf Seiten der Suns. Gegen die Houston Rockets muss man sich jedoch deutlich in der Offensive steigern, ohne dabei jedoch die Defensive zu vernachlässigen – insgesamt kann man jedoch mit keinem Erfolg bei der aktuellen Verfassung rechnen.

Letzte Spiele:

  • 09.02.2015 Sacramento Kings – Phoenix Suns 85:83
  • 07.02.2015 Phoenix Suns – Utah Jazz 100:93
  • 06.02.2015 Portland Trail Blazers – Phoenix Suns 108:87
  • 03.02.2015 Phoenix Suns – Memphis Grizzlies 101:102
  • 01.02.2015 Golden State Warriors – Phoenix Suns 106:87

Top-Performer:

Scorer: Eric Bledsoe – 16,9 Punkte pro Spiel

Rebounds: Alex Len – 6,0 Rebounds pro Spiel

Assists: Eric Bledsoe – 5,9 Assists pro Spiel

Voraussichtliche Starting-Five:

PG: Slovenia Goran Dragic

SG: United States Eric Bledsoe

SF: United States P.J. Tucker

PF: United States Markieff Morris

C: United States Miles Plumlee

 

Bet365 Kombi-Bonus: Bis zu 50% Extra-Cash auf US Sports – NBA, NFL, NHL, MLB
Bereits ab 2er Kombiwette zusätzlichen Bonus abstauben!

 

United States Houston Rockets – Statistiken & aktuelle Form

Auch wenn der aktuellen Tabellenplatz etwas Anderes vermuten mag, befinden sich die Houston Rockets ebenso wie Phoenix nicht in der Verfassung, in der man sie diese Saison bereits erleben durfte. Mit 35 Siegen aus 51 Spielen belegt man derzeit den dritten Platz in der Western Conference und ist damit voll auf Kurs in Richtung Playoffs, die man mit dem wichtigen Heimrecht beginnen möchte. Einen riesen Anteil hat dabei James Harden, der im Schnitt 27 Punkte pro Spiel erzielt und damit der beste Werfer der NBA ist. Zusammen mit Spielmacher Patrick Beverly und Center Dwight Howard, der jedoch verletzungsbedingt gegen Phoenix ausfällt, bildet er das enorm wichtige Trio der Rockets, das für den bisherigen Erfolg verantwortlich ist. Insgesamt steht Houston für ein ausgeglichenes Spiel, das sowohl in der Offensive als auch in der Defensive durchschnittliche Werte aufweist und damit bisher sehr gut gefahren ist. Die NBA-Champions von 1994 und 1995 wollen in dieser Saison endlich wieder groß angreifen und bis zum Schluss um die Meisterschaft mitkämpfen. Nach einem sehr guten Start in die Saison, befindet man sich aktuell jedoch auf einem ständigen Auf-und-Ab-Kurs, was sich in den letzten Spielen eingependelt hat. Aus den letzten vier Spielen konnte man nur zwei Siege einfahren und musste sich dabei gegen Portland und Detroit geschlagen geben, wobei vor allem gegen Detroit nicht mit einer Niederlage rechnen konnte – 26 Punkte von James Harden waren nicht genug, wodurch die Abhängigkeit der Rockets von seiner Leistung nochmals verdeutlicht wird. Allerdings konnte Harden auch mit 45 Punkten gegen Portland die 98:109-Niederlage im letzten Spiel nicht verhindern, da er von seinem Team zu wenig Unterstützung erfahren hat. Gegen die Phoenix Suns, die offensiv ähnlich stark aufgestellt sind, muss eine geschlossene Mannschaftsleistung folgen, da mit Dwight Howard ein wichtiger Baustein im Spiel der Rockets fehlt. Mit einem gläzend aufgelegten James Harden können die Rockets jedoch jedes Team, Phoenix eingeschlossen, bezwingen.

Letzte Spiele:

  • 09.02.2015 Houston Rockets – Portland Trail Blazers 98:109
  • 07.02.2015 Houston Rockets – Milwaukee Bucks 117:111
  • 05.02.2015 Houston Rockets – Chicago Bulls 101:90
  • 01.02.2015 Detroit Pistons – Houston Rockets 114:101
  • 31.01.2015 Boston Celtics – Houston Rockets 87:93

Top-Performer:

Scorer: James Harden – 27,1 Punkte pro Spiel

Rebounds: Dwight Howard – 11,0 Rebounds pro Spiel

Assists: James Harden – 6,7 Assists pro Spiel

Top-Performer:

PG: United States Patrick Beverly

SG: United States James Harden

SF: United States Trevor Ariza

PF: Lithuania Donatas Motiejunas

C: United States Joey Dorsey

United States Phoenix Suns – Houston Rockets United States Direkter Vergleich

Mit Blick auf die letzten 20 Begegnungen zwischen Phoenix und Houston ergibt sich ein ungewöhlich ausgeglichenes Duell. Beide Mannschaften konnten dabei jeweils 10 Siege einfahren und mussten sich dementsprechend 10 Mal geschlagen geben. Betrachtet man jedoch nur die näher zurückliegende Vergangenheit, die bei der Bewertung der aktuellen Partie eine deutliche größere Rolle einnimmt, werden eindeutige Vorteile auf Seiten der Houston Rockets deutlich. Die Texaner gingen bei den letzten fünf Aufeinandertreffen immer als Sieger vom Parkett, wobei die Erfolge mit Ausnahme einer Partie nie deutlich ausfielen. Am Meisten Aufschluss gibt der letzte Vergleich der beiden Teams, der erst zwei Wochen zurückliegt- dabei konnte Houston die Phoenix Suns mit 113:111 bezwingen. Überragender Akteur auf dem Parkett war ein Mal mehr Houston’s James Harden mit 33 Punkten sowie 10 Assists und 6 Rebounds. Phoenix konnte in Person von Eric Bledsoe und Isaiah Thomas nicht genug dagegenhalten. Auffällig in den letzten Partien sind jedoch die vielen Körbe, die regelmäßig erzielt werden, wodurch man auch in der aktuellen Begegnung von einem offensiven Spiel ausgehen kann.

  • 24.01.2015 Phoenix Suns – Houston Rockets 111:113
  • 07.12.2014 Houston Rockets – Phoenix Suns 100:95
  • 14.10.2014 Houston Rockets – Phoenix Suns 95:92
  • 24.02.2014 Phoenix Suns – Houston Rockets 112:115
  • 06.02.2014 Houston Rockets – Phoenix Suns 122:108

 

Jetzt bei unserem Last Man Standing Wettbewerb um 500€ mitspielen!
Wettbasis Bet3000 Fußball-Tippspiel – 500€ Preisgeld im Februar

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Phoenix Suns vs. Houston Rockets United States

Zwar werden die Houston Rockets den Ausfall von Dwight Howard weiter kräftig zu spüren bekommen, allerdings sollten einige weitere Spieler der Texaner gegen die schwache Defensive von Phoenix ausreichend zum Zuge kommen. Über eine starke Performance von James Harden sollte man dabei nicht zweifeln, der einem gutem Start in die Partie seinen Teamgefährten den Druck von den Schultern nehmen kann. Da auch der direkte Vergleich für Houston spricht, sehen wir derzeit keine Anhaltspunkt für einen Sieg der Phoenix Suns, die zudem ebenfalls auf ihren Center verzichten müssen und ihren Spielmacher Eric Bledsoe nach einem Spiel Pause wieder in das Spiel einbinden müssen. Daher sind wir der Meinung, dass Houston die Partie am Ende relativ deutlich gewinnen wird. Ein Handicap von bis zu 7,5 Punkten sollte ein durchaus attraktiver Tipp sein.

Beste Wettquoten für United States Phoenix Suns vs. Houston Rockets United States 10.02.2015

Sieg Phoenix – 1.81 @Betin

Sieg Houston – 2.15  @Betvictor