Enthält kommerzielle Inhalte

NBA Dallas Mavericks vs. San Antonio Spurs 28.10.2014

Texas-Duell zum NBA-Start!

United States San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks United States 29.10.2014, 02:00 Uhr – NBA Basketball (Endergebnis 101:100)

Das lange Warten hat ein Ende! In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch startet wieder die beste, teuerste und spektaulärste Basketball-Liga der Welt. Die National Basketball Association (kurz: NBA) geht in eine neue Spielzeit und hält gleich zum Auftakt ein absolutes Highlight parat. Der amtierende Titelverteidiger San Antonio Spurs trifft vor heimischer Kulisse im Duell zweier texanischer Teams auf die Dallas Mavericks von Dirk Nowitzki. Die Spurs haben sich in der Off-Season kaum verändert und bauen auch in diesem Jahr wieder hauptsächlich auf das Oldie-Dreigestirn Tony Parker, Manu Ginobili und Tim Duncan. Das erfahrene Triumvirat strafte in der Saison 2013/2014 allen Kritikern Lügen und wurde am Ende durch eine starke Finalserie gegen die Miami Heat zum wiederholten Male NBA-Champion. Auch dieses Mal gilt San Antonio unter der Leitung von Coach „Pop“ Gregg Popovich zu den ganz heißen Anwärter auf den Titel, wobei mit den starken Cleveland Cavaliers (mit LeBron James und Kevin Love) sowie den Chicago Bulls (mit dem genesenen Derrick Rose), LA Clippers oder auch Houston Rockets mehrere Mannschaften gute Chancen haben, sich im kommenden Sommer den begehrten Ring an den Finger zu setzen.

Die Dallas Mavericks gelten in dieser Hinsicht allerhöchstens als Geheimfavorit, doch auch mit dieser Einschätzung sollte man im Vorfeld einer sehr aktiven Vorbereitung vorsichtig sein. Klubbesitzer Mark Cuban hat den Mavs ein neues Gesicht verliehen und u.a. den Meister-Center von 2011 Tyson Chandler zurück ins Boot geholt. Gemeinsam mit Nowitzki auf den großen Positionen und Monta Ellis bzw. Chandler Parsons auf dem Flügel soll Dallas noch unberechenbarer, aber gleichzeitig auch konstanter, sein wie im vergangenen Jahr, wo sich quasi eine Höchstleistung mit einem ganz schwachen Auftritt abwechselte. Im Eröffnungsspiel in San Antonio sind die Mavericks zwar Außenseiter, dennoch könnten sie für eine Überraschung sorgen, da die Spurs gleich auf zwei potentielle Starter verzichten müssen. 82 Matches stehen für jede Mannschaft stehen auf dem Programm – das Erste für die Spurs und Mavs findet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im AT&T-Center statt. Tip-Off ist um 01:00 Uhr (MESZ).

 

MLB-Finalserie: San Francisco geht mit 3:2 in Führung
San Francisco Giants – Kansas City Royals MBL

 

 

United States San Antonio Spurs – Statistik & aktuelle Form

Nach den verlorenen NBA-Finals 2013 gegen die Miami Heat wurden die San Antonio Spurs öffentlich angezählt. Die Leistungsträger würden langsam den Zenit überschreiten, die Spielweise der Spurs wäre „zu europäisch“ und bei den Bankspielern wäre keine allzugroße Entwicklung festzustellen. Mit all diesen Aussagen mussten sich die Mannen von Gregg Popovich konfrontiert sehen, was ihnen im Nachhinein womöglich einen derartigen Extra-Schub gab, dass sie stärker als je zuvor in die Saison 2013/2014 gingen. Mit 62 Siegen bei nur 20 Niederlagen stellten die Spurs logischerweise den besten Rekord in der Western Conference aus und wurden daher schon vor Beginn der Playoffs als einer der heißesten Titelkandidaten gehandelt. Dieser Favoritenstellung wurde man eindrucksvoll gerecht; nur in der allerersten Runde gegen die Dallas Mavericks (!) zeigte San Antonio teilweise Nerven und siegte erst im entscheidenden siebten Spiel. Danach gingen die topgesetzten Texaner aber unbeirrt ihren Weg und schlossen diesen durch einen 4:1 Finalseriensieg gegen die Miami Heat mit LeBron James, Dwayne Wade und Chris Bosh absolut überzeugend ab. Zum fünften Mal feierte SAS eine NBA-Championship – wohl auch mit der Genugtuung der vielen kritischen Worte, die nur 12 Monate zuvor gefallen waren.

Auch in der laufenden Saison werden die Spurs von den Experten wieder als der Topfavorit auf den Titel gehandelt. Zwar werden Timmy Duncan (38 Jahre), Manu Ginobili (37) und Tony Parker (32) nicht jünger, doch einen Leistungseinbruch erlebte das geniale Trio trotzdem nicht. Coach Gregg Popovich weiß genau, wie er die Minuten an die Routiniers verteilen muss, so dass alle fit bzw. gesund bleiben und in den Playoffs die Topform erreichen können. Doch auch ohne diese drei Superstars hat sich das Team im letzten Jahr noch einmal sensationell entwickelt. Egal ob Danny Green, Kawhi Leonard, Thiago Splitter, Boris Diaw, Patty Mils oder Cory Joseph – jeder Spieler hat seine feste Rolle im Team und füllt diese mit großer Selbstverständlichkeit, ohne Allüren aus. Die Geschlossenheit (starke Bank), das Zusammenspiel und die Erfahrung machen San Antonio so stark und deshalb auch zum Favoriten gegen Dallas im Auftaktspiel. Jedoch sollte man bei einem Tipp aufpassen, da die Spurs auf zwei Leistungsträger verzichten müssen. Kawhi Leonard, der in meinen Augen beste Spieler der Finalserie letztes Jahr und Thiago Splitter stehen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Zudem muss auch PG-Backup Patty Mills nach einer Schulter-Operation zusehen. San Antonio hatte schon des öfteren Probleme mit dem schnellen Angriffsspiel der Mavs, weshalb die Sache vielleicht gar nicht so eindeutig ist, wie sie anfangs erschien.

 

United States Dallas Mavericks – Statistik & aktuelle Form

Während die San Antonio Spurs ihren Kader im Großen und Ganzen beisammen hielten, gab es bei den Dallas Mavericks einige Veränderungen. Jose Calderon, Shane Larkin, Wayne Ellington, Samuel Dalembert (alle New York Knicks), Vince Carter (Memphis Grizzlies), DeJuan Blair (Washington Wizards) und Shawn Marion (Cleveland Cavaliers) haben die Mavs verlassen. Im Gegenzug wurden mit Chandler Parsons (Houston Rockets), Tyson Chandler, Raymond Felton (beide New York Knicks), Richard Jefferson, Jameer Nelson, Greg Smith, Charlie Villanueva und Eric Griffin viele neue Leute geholt, die eine neue Qualität ins Team bringen sollen. Ganz oben stehen sicherlich Chandler Parsons und Tyson Chandler, von denen man sich einiges erhofft. Tyson Chandler soll die schwächelnde Defensive unter dem Korb auf Vordermann bringen und Dirk Nowitzki damit entlasten. Chandler Parsons soll als Flügelspieler für mehr Gefahr sorgen als Shawn Marion. Jameer Nelson und Devin Harris sollen sich die Spielmacherposition teilen und damit den abgewanderten Jose Calderon ersetzen. Insgesamt ist es schwer zu beurteilen, ob die Mavs stärker sind als im letzten Jahr. Subjektiv würde ich behaupten ja, da vor allem Tyson Chandler dem Team wieder eine neue Qualität verleiht und zudem auch ein typischer „Lockerroom-Guy“ ist, der gute Stimmung ins Umfeld bringt.

Die Pre-Season-Games (Vorbereitungsspiele) sind in meinen Augen nicht sonderlich aufschlussreich, da viele Stars geschont werden und eher die Ergänzungsspieler ihre Chance auf garantierte Verträge im Kader bekommen. Deshalb sollte man auch die Niederlage der Spurs gegen ALBA Berlin nicht überbewerten. Analysieren wir die Partie der Mavs bei den Spurs rein auf sportliche Aspekte, so könnte Dallas tatsächlich eine Überraschung schaffen. Unter dem Korb hat Tyson Chandler in Abwesenheit von Thiago Splitter leichte Vorteile, weshalb voraussichtlich Tim Duncan auf die Center-Position rutscht. Zwangsläufig muss der Franzose Boris Diaw Nirk Nowitzki verteidigen, was schwer werden dürfte. „Dirkules“ hat Längenvorteile und kann mit seinem Fade-Away Jumper für einige leichte Punkte sorgen. Auch in Sachen Bank braucht sich Dallas gegen die stark ersatzgeschwächten Spurs keineswegs zu verstecken. Selbst die Ausfälle von Rashard Lewis (Verletzung) und Raymond Felton (Sperre) spielen in dieser Hinsicht kaum eine Rolle. Wenn es den Mavs gelingt, ähnlich gut zu treffen wie im Verlauf der letzten Saison und das Spiel schnell zu machen, so könnte am Ende ein gelungener Auftakt rausspringen.

 

United States San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks United States Direkter Vergleich

Wie bereits angesprochen standen sich die beiden texanischen Teams in der ersten Playoff-Runde 2013/2014 gegenüber. San Antonio siegte am Ende mit 4:3, hatte aber deutlich mehr Probleme als erwartet. Auch in der Regular Season konnte Dallas zwei Spiele gegen den späteren Champion gewinnen. Nun ist Dallas vermutlich stärker geworden und San Antonio muss gleich auf drei wichtige Spieler verzichten.

20.04.2014 – San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks 90:85 (Playoffs 1.Runde)
23.04.2014 – San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks 92:113 (Playoffs 1.Runde)
26.04.2014 – Dallas Mavericks vs. San Antonio Spurs 109:108 (Playoffs 1.Runde)
28.04.2014 – Dallas Mavericks vs. San Antonio Spurs 89:93 (Playoffs 1.Runde)
30.04.2014 – San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks 109:103 (Playoffs 1.Runde)
02.05.2014 – Dallas Mavericks vs. San Antonio Spurs 113:111 (Playoffs 1.Runde)
04.05.2014 – San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks 119:96 (Playoffs 1.Runde)

 

Bet365 Kombi-Bonus: Bis zu 50% Extra-Cash auf US Sports – NBA, NFL, NHL, MLB
Bereits ab 2er Kombiwette zusätzlichen Bonus abstauben!

 

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States San Antonio Spurs gegen Dallas Mavericks United States

San Antonio geht als Favorit in das Texas-Duell gegen die Dallas Mavericks. Sie sind der amtierende Titelverteidiger und gehören auch dieses Mal wieder zum erlesenen Kreis der Championship-Anwärter. Jedoch sollte man beachten, dass die Spurs ersatzgeschwächt in die Partie gehen. Die Ausfälle von Kawhi Leonard, Patty Mills und Thiago Splitter wiegen in meinen Augen sehr schwer. Besonders die Präsenz von Splitter unter den Körben und das Allrounder-Dasein von Leonard kann San Antonio nur schwer kompensieren. Die Bank wird zwangsläufig dünner und außerdem ergeben sich Mismatches zugunsten der Mavericks. Dallas hat sich gut und sinnvoll verstärkt. Schon letztes Jahr bereiteten sie den Spurs ein ums andere Mal Probleme, was auch diesmal der Fall sein könnte. Eine 1.58er Höchstquote auf den Spurs-Sieg halten wir für gar nicht „value“. Wir würden eher einen Überraschungauswärtssieg von Nowitzki und Co. anspielen oder aber eine Over-Wette platzieren.

Beste Wettquoten für United States San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks United States 29.10.2014

Sieg United States San Antonio Spurs –> 1.58 @Betin

Sieg United States Dallas Mavericks –> 2.65 @Bet365