MLB World Series 2018 Boston Red Sox vs. Los Angeles Dodgers

Kehren die Red Sox wieder zurück auf den Baseball-Thron?

/
Clayton Kershaw
Clayton Kershaw (Los Angeles Dodgers) &co

United States Boston Red Sox – Los Angeles Dodgers United States 23.10.-31.10.2018  – MLB World Series

Es ist wieder so weit. Die World Series of Baseball steht an und erneut schicken sich die Los Angeles Dodgers an, ihre seit 1988 anhaltende Durststrecke zu beenden. Im letzten Jahr gegen die Houston Astros waren sie schon ganz dicht dran, mussten dann jedoch zuhause in Spiel 7 eine ganz bittere Pleite einstecken. Der Gegner in diesem Jahr heißt nun Boston Red Sox und die Sox haben die World Series seit dem letzten Triumph der Dodgers immerhin bereits dreimal für sich entscheiden können. (2004, 2007, 2013) Zudem waren sie mit 108 Siegen das mit Abstand beste Team der regulären Saison und gelten somit auch bei den Buchmachern als die leichten Favoriten. Nicht zuletzt da sie sowohl die starken Yankees als auch die Titelverteidiger aus Houston in überlegener Art und Weise ausschalten konnten und erst zwei Spiele in dieser Post Season verloren haben.

Dennoch ist eine World Series immer unberechenbar und es kommt alles auf die aktuelle Form an, die sich während einer Serie auch schlagartig ändern kann. Es scheint manchmal so, als sei das schöne Wort Momentum einzig und allein für den Baseballsport erfunden worden. Deutlich wurde das beispielsweise auch in der American League Championship Series, als die Astros mit drei Siegen in Folge in die Partien gingen, dann Spiel 1 auch noch überlegen in Boston für sich entscheiden konnten, anschließend aber keinen Fuß mehr auf den Boden, geschweige denn einen Schläger an den Ball bekamen. Die restlichen vier Spiele gingen dann doch recht deutlich an Boston, was deren grandiose aktuelle Form noch einmal hervorhebt. Auf der anderen Seite stehen ab Dienstag Nacht jetzt also die Dodgers, deren Fans schon eine ganze Weile auf einen World Series Triumph warten müssen. Gut, es ist immer noch kein Vergleich zu den letzten beiden Jahren, als die Cubs eine über 100 Jahre andauernde Durststrecke beenden konnten oder die Astros sogar zum allerersten Mal überhaupt siegreich waren. Aber in Los Angeles ticken die Uhren in den großen Sport-Ligen eben noch einmal etwas anders und sowohl die Lakers als auch die Dodgers werden dort nur an Titeln gemessen.

Doch wie stehen jetzt die Chancen genau, die favorisierten Red Sox zu ärgern, und welche Punkte werden für die Serie entscheidend sein? Bei den Catchern und beim Pitching sehen wir hier die Dodgers mit leichten Vorteilen. Denn sowohl bei den Starting Pitchern als auch beim Bullpen können sie auf jede Menge Erfahrung und Talent vertrauen. Superstar Clayton Kershaw, Hyun-Jin Ryu, Walker Buehler und Rich Hill stehen zusammengenommen bei einem Regular Season ERA von 2,82, wohingegen die vier Starer der Red Sox Chris Sale, David Price, Nathan Eovaldi und Rick Porcello nur bei 3,48 liegen. Auch der Bullpen der Dodgers gilt in der gesamten MLB als einer der besten – wenn nicht sogar der beste überhaupt. Diese Stärke müssen sie jedoch auch ausspielen, denn was das Batting angeht, sieht die Angelegenheit schon wieder ganz anders aus. Benintendi, Betts und Pearce haben alle mindestens sieben Runs zu Buche stehen, also gleich viel oder sogar mehr als alle Dodgers-Spieler und das, obwohl LA sogar zwei Spiele mehr bestritten hat. Das zeigt bereits, dass das Batting der Boston Red Sox das beste der gesamten Liga ist, was sich auch in der Regular Season bewahrheitet hat. Mit 1509 Hits führten sie die Liste mit großem Vorsprung am Ende an. Auf die Dodgers hatten sie sogar 115 Hits Vorsprung, was schon eine sehr hohe Zahl ist. Zudem hatten sie noch 72 Runs mehr auf dem Konto als ihr kommender Gegner. Einzig bei den Home Runs lagen die Dodgers da mit 235 zu 208 vorne, was nun aber bei Weitem nicht die entscheidende Statistik beim Baseball ist. Alles in allem würden wir die Voraussetzungen auf folgenden Nenner bringen: Das beste Pitching (Dodgers) trifft auf das beste Batting (Red Sox).

Welche Stärke sich dann letzten Endes durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. In den letzten Jahren war es ganz unterschiedlich, ob sich das bessere Pitching oder Batting durchgesetzt hat. 2016 und 2017 war es jeweils das bessere Batting, in den beiden Jahren zuvor allerdings war es das Pitching, das den Hauptfaktor für den Erfolg gebildet hat. Wir gehen in diesem Jahr davon aus, dass die Red Sox doch einen leichten Vorteil genießen, da sie sich momentan auf einem Winning Streak befinden und die letzten vier Spiele in Serie gewonnen haben. Zudem haben sie beim ersten und dann auch beim eventuell entscheidenden siebten Spiel Heimrecht. Das zählt beim Baseball zwar nicht so viel wie in anderen Sportarten, aber ein ganz kleiner Zusatzpunkt ist es dann doch. Deshalb sind bei der World Series 2018 der Boston Red Sox vs. Los Angeles Dodgers Wetten auf Boston die etwas bessere Alternative. Spielbeginn von Spiel 1 im Fenway Park ist um 02:09 Uhr deutscher Zeit in der Nacht auf Mittwoch – die Partie kann live auf DAZN oder im MLB.TV Gamecenter verfolgt werden. Auch die folgenden Partien werden von DAZN live übertragen, was für alle Baseball-Fans natürlich eine tolle Sache ist.

Boston Red Sox vs. Los Angeles Dodgers – Beste Quoten * – MLB World Series 2018

United States Sieg Boston Red Sox  – 1,70@ Interwetten
United States Sieg  Los Angeles Dodgers – 2,30@ bet365

(Wettquoten vom 22.10.2018 15:30)

Zur Interwetten Website

United States Boston Red Sox – Statistik & aktuelle Form

Die ALCS der Red Sox gegen den amtierenden Champion aus Houston war am Ende dann doch eine eindeutigere Angelegenheit als von vielen Experten erwartet. Doch die Red Sox haben es geschafft, ihre tolle Form aus der Regular Season auch in die Post Season mitzunehmen, was sie nun zu den Topfavoriten auf den Titel macht. Die großen Stärken Bostons liegen eindeutig auf der Second Base, im Left Field und im Right Field. Mit Ian Kinsler, Brock Holm und teilweise auch Andrew Benintendi ist die Second Base das große Prunkstück der Red Sox und auf dieser Achse sollten sie ihr Spiel auch aufbauen. Die Schlagzeilen vor der diesjährigen World Series bestimmen zwar weitestgehend die Dodgers mit Manny Machados Eskapaden oder eben ihrem Game 7 Erfolg bei den Milwaukee Brewers, aber vielleicht hilft das den Red Sox sogar, sich völlig in Ruhe auf die Serie vorzubereiten. Sie haben nach ihrem letzten Spiel gegen die Astros auf jeden Fall die etwas längere Regenerationspause gehabt, was vor allem für die Pitcher ein kleiner Vorteil sein könnte. Wir gehen davon aus, dass Routinier Chris Sale der erste Pitcher am Dienstag sein wird, was eine sehr gute Wahl ist. Mit einem ERA von 2,11 war er über die Regular Season gesehen nämlich der mit Abstand konstanteste Pitcher der Sox und auch wenn sein ERA in der Post Season auf 3,48 gestiegen ist, so sehen wir ihn als den einzig richtigen Mann, um die World Series für Boston zu eröffnen.

Sollte es am Ende gegen Dodgers Ace Clayton Kershaw gehen, dann sehen wir für Spiel 1 ein Duell auf Augenhöhe voraus, wobei Sale dann die deutlich längerer Pause seit seinem letzten Einsatz hatte. Gerade in einer Wold Series sollte dieser Fakt nicht unterschätzt werden, denn nicht jedes Team hat einen Madison Bumgarner in seinen Reihen, der gefühlt jeden Tag auf allerhöchstem Niveau pitchen kann und vor einigen Jahren auch schon mal fast ohne Pause die Giants im Alleingang zur World Series gepitcht hat. Auf diesem Niveau sehen wir momentan aber keinen Pitcher, weder bei den Boston Red Sox noch bei den Los Angeles Dodgers. Was World Series 2018 Wetten angeht, würden wir uns für Spiel 1 einer Prognose enthalten, insgesamt aber den Red Sox einen leichten Vorsprung zugestehen. Denn es gibt noch einen weiteren Punkt, den kaum ein Experte bislang zur Sprache gebracht hat: das Winner-Gen. Während die Red Sox ihre letzten Finalspiele allesamt gewonnen haben, mussten die Dodgers 2017 eine bittere Pleite einstecken, die auch immer noch in ihren Köpfen verankert sein könnte. Wir glauben, dass die Red Sox deshalb auch vom Kopf her besser auf diese World Series vorbereitet sein werden.

Top-Scorer (Post-Season):

1) Andrew Benintendi – 9 Runs und 9 Hits

2) Mookie Betts – 8 Runs und 8 Hits

3) Steve Pearce – 7 Runs und 7 Hits

Top-Pitcher (Post-Season):

1) Nathan Eovaldi – 32Starts ERA 1,88

2) Chris Sale – 2 Starts ERA 3,48

3) Rick Porcello – 2 Starts ERA 4,22

Letzte Spiele:

  • 18.10.2018 Houston Astros – Boston Red Sox 1:4
  • 17.10.2018 Houston Astros – Boston Red Sox 6:8
  • 16.10.2018 Houston Astros – Boston Red Sox 2:8
  • 14.10.2018 Boston Red Sox – Houston Astros 7:5
  • 13.10.2018 Boston Red Sox – Houston Astros 2:7

 

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

United States Los Angeles Dodgers – Statistik & aktuelle Form

Die Dodgers sind erneut in der World Series. Wie bereits 2017 auch schon. Damals hatten sie die Astros in Spiel 6 eigentlich überrumpelt und mussten die Serie dann vor heimischer Kulisse nur noch zu Ende bringen. Doch das misslang und könnte auch für dieses Jahr ein entscheidender Faktor sein. Denn einige Dodgers-Spieler könnten Angst bekommen, erneut zu versagen – auch wenn sich das nach außen hin natürlich ganz anders anhört. Aber was man denkt und was man fühlt, sind eben auch im Sport zwei völlig unterschiedliche Dinge. Doch kommen wir auf die Stärken der Dodgers zu sprechen. Da wäre an erster Stelle natürlich ihr Pitching zu nennen. Kershaw, Ryu und Hill gehörten mit zum Besten, was die MLB auf dieser Position zu bieten hat, und auch danach folgen mit Buehler und Maeda Pitcher, für die andere Teams sehr viel geben würden. Mit Kenley Jansen haben sie zudem noch einen Pitcher im Bullpen, der mehrere Innings hintereinander einspringen kann, falls der Starting Pitcher mal keinen guten Tag erwischt. Er gilt mit als der beste Reliever der gesamten Liga. Allerdings mehren sich die Stimmen, die sagen, dass die Dodgers zeitweise auch zu abhängig von ihm sind, und er kann ja auch nicht jeden Abend auflaufen, vor allem wenn ein Spiel mal etwas arbeitsintensiver für ihn war. Hier sollten die Dodgers schauen, dass es ihnen gelingt, ein gutes Gleichgewicht zu finden und anderen Pitchern noch etwas mehr Verantwortung zu übertragen.

Eine weitere Stärke von LA ist zudem die Center Field Position, wo sie mit Cody Bellinger einen Hitter haben, der genau in den entscheidenden Momenten abliefern kann. Denn das ist nun einer der wichtigsten Punkte in der World Series. Was nützen einem Spieler 100 Home Runs pro Saison, wenn er dann in der World Series nicht mal einen einfachen Hit hinbekommt? Die Bases zu laden wird enorm wichtig sein, um den Druck auf die gegnerischen Pitcher zu erhöhen, und damit haben die Dodgers vor allem zu Beginn der Spiele des Öfteren Schwierigkeiten gehabt. Gegen die Brewers beispielsweise lag man sehr häufig gleich hoch zurück und kam dann nicht immer rechtzeitig wieder zurück. Die Dodgers sollten darum aufpassen, dass sie den Start in die Partien nicht verschlafen. Gelingt es ihnen, von Anfang an gleich da zu sein und auch die harte Serie gegen Milwaukee aus ihren Uniformen zu schütteln, dann glauben wir an eine sehr enge Serie. Am Ende könnte es dann erneut auf ein siebtes Spiel hinauslaufen, wo wir dann aufgrund der psychischen Situation die Boston Red Sox gegen die Los Angeles Dodgers für MLB World Series 2018 Wetten vorne sehen. 

Top-Scorer (Post-Season):

1) Manny Machado – 7 Runs und 11 Hits

2) Max Muncy – 7 Runs und 6 Hits

3) Chris Taylor – 6 Runs und 9 Hits

Top-Pitcher (Post-Season):

1) Clayton Kershaw – 3 Starts ERA 2,37

2) Rich Hill – 2 Starts ERA 2,61

3) Hyun-Jin Ryu – 3 Starts ERA 4,40

Letzte Spiele:

  • 20.10.2018 Milwaukee -Brewers – Los Angeles Dodgers 1:5
  • 19.10.2018 Milwaukee Brewers – Los Angeles Dodgers 7:2
  • 18.10.2018 Los Angeles Dodgers – Milwaukee -Brewers 5:2
  • 16.10.2018 Los Angeles Dodgers – Milwaukee -Brewers 2:1
  • 15.10.2018 Los Angeles Dodgers – Milwaukee Brewers 0:4

 

Wie erstellen Wettanbieter die Wettquoten für den Sportwetter?
Wie entstehen Wettquoten? – Wettbasis.com Ratgeber

 

United States Boston Red Sox – Los Angeles Dodgers United States Direkter Vergleich

Wir beachten an dieser Stelle die direkten Vergleiche dieser beiden Teams aus den letzten Jahren mal überhaupt nicht, denn in einer World Series zählen vollkommen andere Dinge. Selbstvertrauen. Konzentration. Das so viel zitierte Momentum. Denn es kam doch schon häufiger vor in den letzten Jahren, dass eine World Series am Ende viel deutlicher ausgegangen ist, als man das vorher erwartet hätte. Ganz einfach deshalb, weil ein Team so schnell in die Serie gestartet ist, dass es gleich einmal mit 2:0 oder sogar 3:0 vorne lag und dann das Momentum auf seiner Seite hatte. Wir wissen auch, dass das Wort Momentum im Sport überstrapaziert wird, aber es beschreibt nun mal mit Abstand am besten, wie sehr der Verlauf einer Serie alleine durch Psychologie beeinflusst werden kann. Zudem haben diese beiden Teams aufgrund der unterschiedlichen Conferences jetzt auch nicht so oft gegeneinander gespielt, als dass es hier ganz aktuelle Hinweise gibt. Für uns ist deshalb das erste Spiel schon enorm wichtig. Gewinnen es die Red Sox, dann könnte  es eine recht einseitige Serie werden, gewinnen es die Dodgers, dann können wir uns auf eine richtig spannende und lange Serie freuen.

  • 07.08.2016 Los Angeles Dodgers – Boston Red Sox 8:5
  • 06.08.2016 Los Angeles Dodgers – Boston Red Sox 3:0
  • 05.08.2016 Los Angeles Dodgers – Boston Red Sox 0:9
  • 25.08.2013 Los Angeles Dodgers – Boston Red Sox 1:8
  • 24.08.2013 Los Angeles Dodgers – Boston Red Sox 2:4
  • 23.08.2013 Los Angeles Dodgers – Boston Red Sox 2:0

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Boston Red Sox – Los Angeles Dodgers United States

Wir haben die Red Sox ja schon als die Favoriten ausgerufen. Und die meisten Buchmacher folgen uns hier auch. Trotz der etwas geringeren Wettquoten würden wir bei Red Sox gegen Los Angeles Dodgers Wetten auf Boston empfehlen, da sie einfach einen wahnsinnigen Lauf haben.

Key-Facts – Boston Red Sox – Los Angeles Dodgers Wetten

  • Die Boston Red Sox hatten die reguläre Saison mit der besten Bilanz (108:54) in der American League abgeschlossen
  • Mit einer Bilanz von 92:71 Siegen hatten Dodgers die Playoffs gerade noch so als letztes Team erreicht
  • Das Heimrecht zu Beginn der World Series haben zunächst die Red Sox, da sie die beste Bilanz aller Teams in der MLB hatten

Bei der Anzahl der Runs würden wir bei den Playoff-typischen Unter-Wetten bleiben. Je nachdem, wie viele Runs die Buchmacher für die einzelnen Duelle erwarten, würden wir hier zu Unterpunkte-Wetten tendieren – vor allem wenn Kershaw, Hill oder Eovaldi pitchen.
 

 

United States Boston Red Sox vs. Los Angeles Dodgers United States – Beste Wettquoten * MLB World Series 2018

United States Sieg Boston Red Sox  – 1,70@ Interwetten
United States Sieg  Los Angeles Dodgers – 2,30@ bet365

(Wettquoten vom 22.10.2018 15:30)

Zur Interwetten Website