Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Skispringen

Innsbruck Skispringen Herren 04.01.2023, Favoriten & Wettquoten

Siegt Granerud auch in Innsbruck?

Stanislaus Amann  1. Januar 2023
Innsbruck Skispringen Herren 2023 Wetten
Granerud will seiner Favoritenrolle beim Skispringen in Innsbruck gerecht werden. © IMAGO / Eibner, 01.01.2023

Die Hälfte der Vierschanzentournee ist um und der Skisprung-Tross ist kürzlich nach Österreich übersiedelt. Apropos Österreich: Beide Gastgebernationen sind bis dato bei der Tournee noch ohne Podestplatz. Ändert sich das nun am Bergisel?

Die Favoriten sind freilich andere, denn auch beim Skispringen in Innsbruck ist eine Prognose auf die bisher erfolgreichen Athleten nicht zu umgehen. Vor allem Granerud ist heiß auf den Tournee-Sieg. Kubacki muss dringend zurückschlagen, will er in der Gesamtwertung noch einmal mitmischen.
 


 

Inhaltsverzeichnis

Wie es aussieht, wird die Gesamtwertung ein Fall für zwei, mit klaren Vorteilen für den Norweger. Realistische Erfolgschancen haben am Mittwoch auch noch Zyla und Lanisek. Den Gastgebernationen bleibt lediglich die Chance auf ein punktuelles Highlight.

Ist beim Skispringen in Innsbruck ein Tipp auf eine Überraschung in rot-weiß-rot oder schwarz-rot-gold aber überhaupt lohnend? Zumindest hat Österreich einige Kandidaten, die an einem guten Tag aufs Stockerl springen können. Bei den Deutschen sieht es mager aus.

Skispringen Innsbruck – Vierschanzentournee Herren 2022/2023: Programm & Startzeiten

Datum Uhrzeit Disziplin
Mittwoch., 04.01.2023 13:30 Uhr Herren Skispringen

Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland und Österreich übertragen das Event im TV und im Livestream. Eurosport, DAZN und SRF übertragen den Ski-Weltcup auch live.

Unterm Strich sind Sie wohl auch beim kommenden Event mit Wetten auf die Top-Favoriten am besten beraten, zu zahnlos präsentieren sich zuletzt die Außenseiter. Um dennoch interessante Profitmöglichkeiten kreieren zu können, empfiehlt sich jedoch ein Blick in unsere Quotenboost-Übersicht.

Wer gewinnt das Skispringen der Herren in Innsbruck?  – Quoten *

Sportler Quote Wettanbieter
Norway Halvor Egner Granerud 2.25 Wettquoten Bet365
Poland David Kubacki 4.00 Wettquoten Bwin
Slovenia Anze Lanisek 5.00 Wettquoten Bwin
Poland Piotr Zyla 12.00 Wettquoten Bet365
Austria Manuel Fettner 17.00 Wettquoten Bwin
Austria Stefan Kraft 26.00 Wettquoten Bet365
Germany Karl Geiger 34.00 Wettquoten Bet365
Poland Kamil Stoch 67.00 Wettquoten Bwin

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 02.01.2023, 17:50 Uhr

Skispringen der Herren – die Favoriten

Norway Halvor Egner Granerud
Position im Weltcup: 3.

Der absolute Tournee-Durchstarter ist auch in Innsbruck Siegkandidat Nummer eins und könnte auch im dritten Bewerb zum überragenden Mann werden. Seine bisherigen Darbietungen waren quasi makellos, was oder wer kann den Norweger stoppen? Am ehesten kann er sich wohl selbst schlagen.

Bet3000 Bonus
* Nur Neukunden | AGB gelten | 18+
 

Bergisel als Norweger-Schanze

Egal wer gerade die Tournee-Wertung anführt, in Tirols Hauptstadt ist für gewöhnlich zumindest einem Norweger ein Stockerlplatz sicher. Insgesamt holten die Herren aus dem hohen Norden in den letzten sechs Bergisel-Springen acht Stockerlplätze.

Granerud selbst war im Vorjahr an Ort und Stelle Dritter und möchte auf dem Weg zu seinem ersten Tournee-Sieg auch hier groß punkten. Gerade wegen seiner bärenstarken Form ist er beim Skispringen in Innsbruck für Wetten grundsätzlich eine gute Wahl. Bessere Quoten haben aber andere.

Halvor Egner Granerud – Die letzten drei Platzierungen im Weltcup

Garmisch-Partenkirchen am 01.01. Oberstdorf am 29.12. Engelberg am 18.12.
Rang 1. Rang 1. Rang 4.

 

Unser Value Tipp:
Geiger gewinnt gegen Kraft
bei Bet365 zu 2.10
Wettquoten Stand: 02.01.2023, 20:50
* 18+ | AGB beachten

Poland David Kubacki
Position im Weltcup: 1.

Der Routinier führt im laufenden Winter eine starke polnische Mannschaft an und ist vor allem in Sachen Konstanz aktuell das Maß der Dinge. Neben bereits vier Saisonsiegen stand er in den vergangenen sechs Weltcupbewerben stets auf dem Stockerl. Allein ein Sieg bei der Vierschanzentournee fehlt ihm noch.

Großangriff auf Granerud

Bei aktuell mehr als 25 Punkten Rückstand auf den Führenden muss sich der 32-Jährige eiligst um gute Platzierungen bemühen. Er selbst hat in Tirol noch nie gewonnen, stand aber in den letzten drei Jahren zweimal am Stockerl. 

Der Pole ist mit Sicherheit der größte Herausforderer von Granerud, vor allem weil er mit Blick auf die Gesamtwertung nicht noch einmal den Kürzeren ziehen darf. Ein Spektakel ist am Mittwoch jedenfalls vorprogrammiert.

David Kubacki – Die letzten drei Platzierungen im Weltcup

Garmisch-Partenkirchen am 01.01. Oberstdorf am 29.12. Engelberg am 18.12.
Rang 3. Rang 3. Rang 2.

Slovenia Anze Lanisek
Position im Weltcup: 2.

Während sich die beiden Erstgenannten um den Gesamtsieg streiten, kann sich der Slowene vollends auf den Einzelbewerb fokussieren, denn nach seinem verpatzten Auftakt in Oberstdorf sind seine Chancen auf den Gesamtsieg verschwindend gering. Dass er dennoch jederzeit gewinnen kann, zeigte Lanisek jedoch vor wenigen Tagen.

Zweiter in Garmisch-Partenkirchen

Bei der letzten Tournee-Station kam er dem Norweger bis auf wenige Punkte nahe. Bereits drei Saisonsiege hat er auf der Habenseite und in den letzten fünf Bewerben stand er viermal am Stockerl.

Lanisek hat von den drei Topfavoriten beim Skispringen in Innsbruck die besten Wettquoten und womöglich auch einen psychologischen Vorteil. Er hat in der Gesamtwertung nicht viel zu verlieren und ist gerade deshalb unserer Meinung nach für eine Siegwette eine hervorragende Wahl.

Anze Lanisek – Die letzten drei Platzierungen im Weltcup

Garmisch-Partenkirchen am 01.01. Oberstdorf am 29.12. Engelberg am 18.12.
Rang 2. Rang 10. Rang 3.

Skispringen am 04.01.2023 – Außenseiter

Abgesehen von den drei Topfavoriten ist kaum ein weiterer Athlet mit realistischen Siegchancen ausgestattet. Gut in Schuss zeigte sich zuletzt Piotr Zyla, der Pole ist auch in der Gesamtwertung noch ganz gut dabei. Allerdings forcieren wir Wetten auf den Routinier nicht weiter.

Österreich nur mit geringen Chancen

Neben den genannten Favoriten hat sich im laufenden Winter nur Stefan Kraft in die Siegerliste eintragen können. Der Tournee-Sieger von 2014/15 agierte zuletzt aber glücklos und ist nicht unbedingt in Höchstform.

Manuel Fettner zeigte zwar jüngst eine stabile Form, ist aber im Weltcup überhaupt noch nie erfolgreich gewesen. Nicht umsonst sind beim Skispringen in Innsbruck seine Wettquoten relativ hoch angesiedelt. Übrigens, der letzte Heimsieg auf dem Bergisel liegt nun bereits zehn Jahre zurück. 

Unter dem Strich bewerten wir Außenseitertipps auf einen Überraschungssieg als nicht lohnend. Interessant sind diese am ehesten noch in Form von Podestwetten.

Skispringen: die letzten 5 Bewerbe im Überblick

Ort & Datum SIEGER Platz 2 Platz 3
Garmisch-Partenkirchen 01.01.2023 Halvor Egner Granerud Anze Lanisek David Kubacki
Oberstdorf 29.12.2022 Halvor Egner Granerud Piotr Zyla David Kubacki
Engelberg 18.12.2022 David Kubacki Manuel Fettner Anze Lanisek
Engelberg 17.12.2022 Anze Lanisek David Kubacki Piotr Zyla
Titisee-Neustadt 11.12.2022 David Kubacki Anze Lanisek Stefan Kraft

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt das Skispringen der Herren in Innsbruck?

Beim dritten Bewerb der Vierschanzentournee deutet alles auf einen Dreikampf um den Sieg hin. Sind die Podestplätze somit de facto schon vergeben? Tatsächlich scheinen die drei Topfavoriten eine ordentliche Stufe über der Konkurrenz zu stehen. Granerud ist dabei der Athlet, den es zu schlagen gilt. Mit seiner Überform ist er auch am Mittwoch mit den besten Siegchancen ausgestattet, seine Quoten sind allerdings gering.

Key-Facts – Skispringen der Herren in Innsbruck – Wetten
  • Granerud hat bislang zwei von zwei Tournee-Springen gewonnen
  • Kubacki stand in den letzten fünf Bewerben stets am Podest
  • Lanisek hat wie Granerud bereits drei Siege geholt

Die beiden Herausforderer heißen Kubacki und Lanisek. Zweiterer ist dabei mit dem taktischen Vorteil ausgestattet, nicht auf die Gesamtwertung achten zu müssen. Deshalb sind beim Skispringen in Innsbruck Wetten auf den Slowenen eine gute Wahl, zumal er auch über vergleichsweise lohnende Quoten verfügt.

Für das restliche Feld sind wohl Podestwetten die einzig realistische Variante. Manuel Fettner haben wir diesbezüglich auf dem Zettel. Als zusätzlichen Boost für Ihre Wetten kann dabei der aktuelle Bet365-Angebotscode dienen!
 

Test & Ranking der besten Wettanbieter
Wettanbieter im Test!

 

Skispringen der Herren in Innsbruck am 04.01.2023 – Wettquoten *

Sportler Quote Wettanbieter
Norway Halvor Egner Granerud 2.25 Wettquoten Bet365
Poland David Kubacki 4.00 Wettquoten Bwin
Slovenia Anze Lanisek 5.00 Wettquoten Bwin
Poland Piotr Zyla 12.00 Wettquoten Bet365
Austria Manuel Fettner 17.00 Wettquoten Bwin
Austria Stefan Kraft 26.00 Wettquoten Bet365
Germany Karl Geiger 34.00 Wettquoten Bet365
Poland Kamil Stoch 67.00 Wettquoten Bwin

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 02.01.2023, 17:50 Uhr

Infografik Innsbruck Skispringen Herren 2023

Stanislaus Amann

Stanislaus Amann

Alter: 26 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Sport ist meine Leidenschaft! Tagtäglich befasse ich nicht mit den großen Fußballligen Europas und nebenbei bin ich selbst ständig sportlich aktiv. In der kalten Jahreszeit bin ich außerdem leidenschaftlicher Wintersport-Fan, Berichte zu Ski Alpin, Skispringen und co. verfasse ich deshalb ebenso. Meine rhetorischen Fähigkeiten, die ich für die Berichte bei der Wettbasis benötige, verdanke ich meinem Germanistikstudium. Als Wettexperte bin ich seit dem Jahr 2019 tätig, wobei ich besonders gerne unberechenbare Underdogs unter die Lupe nehme.

Etwas riskantere Tipps mit guten Quoten sind aus meiner Sicht oft die lohnendste Variante, außerdem freut man sich über größere Gewinne umso mehr.   Mehr lesen