Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Färöer vs. Griechenland, 13.06.2015 – EM Quali 2016

Not gegen Elend auf der Schafsinsel?!

Faroe Islands Färöer vs. Griechenland Greece 13.06.2015, 20:45 Uhr – EM Quali 2016 (6. Spieltag – Gruppe F) (Endergebnis: 2:1)

Der Spieltag im Juni stößt bei Spielern wie Fans gleichermaßen auf wenig Gegenliebe. Die Ligen ruhen in der Regel seit gut zwei Wochen, dennoch mussten sich die Spieler weiter im Wettkampfmodus halten. Am kommenden Wochenende heißt es ein letztes Mal in dieser Saison Fußballschuhe an, Flip Flops aus. Statt die Sonne am Strand zu genießen geht es in der Qualifikation für Europameisterschaft in Frankreich im kommenden Jahr um wichtige Punkte. In Gruppe F kommt es zu einem Duell, welches grundsätzlich den Puls nicht in die Höhe treiben würde.

Der Gruppenvorletzte empfängt den Letzten. Doch dieser Letzte ist aktuell völlig überraschend Griechenland (Tabellenplatz 6). Der Achtelfinalist der WM 2014 in Brasilien muss auf die Färöer Inseln reisen. Der Fußballzwerg ziert eigentlich immer das Ende der Qualifikationstabellen. Das die Inselkicker aktuell jedoch sogar vor den Griechen stehen, haben sie dem 1-0 Hinspielsieg zu verdanken und der bislang katastrophal verlaufenen Qualifikation der Griechen.

Auch wenn die Fans beider Lager damit wohl eher weniger am Hut haben werden, könnten sie sich seit vergangenem Mittwoch um Tickets für die Endrunde in Frankreich bewerben. Die UEFA startete die erste Verkaufsphase, die einen Monat lang andauern wird. Am Ende entscheidet wohl das Losverfahren über die ersten Besitzer der eine Millionen Tickets. Insgesamt werden 2,5 Mio. Tickets für das Turnier verkauft.

Gespielt wird im Tórsvøllur, dem Nationalstadion der Färöer in der Hauptstadt Tórshavn. Anpfiff ist am Samstagabend um 20:45 Uhr. Leiten wird die Partie der norwegische Unparteiische Tom Harald Hagen. Der 39-jährige leitete in der abgelaufenen Saison neben Spielen in der norwegischen Tippeligaen auch sechs Partien in der Europa League (17 Gelbe Karten, zwei Elfmeter).

Faroe Islands Färöer – Statistik & aktuelle Form

Die Pflichtspielsiege der letzten 20 Jahre lassen sich bei den Färöer Inseln an einer Hand abzählen. Die Färöer sind Sinnbild des klassischen Fußballzwecks und des ewigen Underdogs. Die meisten Nationalspieler gehen nebenbei einer geregelten Arbeit nach und gelten als Freizeitkicker. Keine Frage also, dass der Sieg im vergangenen November in Griechenland ein kleines Erdbeben in der Fußballwelt auslöste. Die Griechen mussten sich Häme und Spott gefallen lassen, wie einst die Österreicher, die 1990 im Rahmen der EM Qualifikationen in Tórshavn mit 0-1 verloren. Seinerzeit war es der erste Pflichtspielsieg der Färöer überhaupt.

Der Erfolg gegen die Griechen ist jedoch weitaus höher zu bewerten. Immerhin war es der erste Sieg gegen einen “Großen” der Fußballwelt. Einen ehemaligen Europameister, der nur weniger Monate zuvor bei der Weltmeisterschaft in Brasilien denkbar knapp und erst im Elfmeterschießen im Achtelfinale scheiterte. Zudem siegten die Färöer auswärts in Athen. Held dieses denkwürdigen Abends war Jóan Edmundson. Einer der wenigen Profis im Team. Der 23-jährige kickt in Dänemark beim Vejle Boldklub. Sein Treffer in der 61. Minute bescherte ihm persönliche zahlreiche Interviewanfragen und den Färöer den ersten Pflichtspielsieg seit drei Jahren. Damals gab es ein 2-0 gegen Estland.

Für die Färöer, die noch nie in die Nähe einer WM oder EM Teilnahme kamen, ist die Qualifikation schon jetzt ein Erfolg. Selbst wenn es am Ende erneut nur der letzte Gruppenplatz werden würde. Der Sieg gegen Griechenland war einer für die Ewigkeit. Und wer weiß, vielleicht gelingt den Underdog im Rückspiel erneut eine Überraschung gegen die bislang enttäuschenden Griechen.

Beste Torschützen in der EM Quali 2016

1 Tor: Christian Holst
1 Tor: Jóan Símun Edmundsson

Voraussichtliche Aufstellung von Färöer

Gunnar Nielsen (Stjarnan Gardabaer) – Viljornur Davidsen (Vejle), Sonni Nattestad (Vejle), Atli Gregersen (Göta) ©, Jóhan Troest Davidsen (HB) – Odmar Faerö (B36) – Christian Holst (Amager), Brandur Olsen (Kopenhagen), Róaldur Jakobsen (B36), Róaldur Jakobsen (Göta) – Jóan Símun Edmundsson (Vejle)
Trainer: Lars Olsen

Letzte Spiele von Färöer:
29.03.2015 – Rumänien vs. Färöer 1:0 (EM-Qualifikation)
14.11.2014 – Griechenland vs. Färöer 0:1 (EM-Qualifikation)
14.10.2014 – Färöer vs. Ungarn 0:1 (EM-Qualifikation)
11.10.2014 – Nordirland vs. Färöer 2:0 (EM-Qualifikation)
07.09.2014 – Färöer vs. Finnland 1:3 (EM-Qualifikation)

Greece Griechenland – Statistik & aktuelle Form

Die Griechen haben es derzeit nicht einfach. Auf politischer Ebene wird versucht den Staatsbankrott abzuwenden. Auf sportlicher ist das leider nicht geglückt. Die bisherigen gezeigten Leistungen des Europameisters von 2004 in der Quali glichen einer Bankrotterklärung. Die Hälfte der Qualifikation ist rum, doch für die Griechen ist noch kein Sieg notiert. Einen einzigen Treffer brachten die Hellen bislang zu Stande und spielten in Helsinki gegen Finnland und in Budapest gegen Ungarn zweimal unentschieden. Die katastrophale Bilanz kostete Claudio Raneri seinen Trainerjob. Die peinliche 0-1 Heimneiderlage gegen die Färöer war zu viel für den Italiener. Raneri trat erst im vergangenen Sommer die Nachfolger des portugiesischen Trainers Fernando Santos an. Mit ihm erreichten die Griechen bei der WM in Brasilien erstmals überhaupt das Achtelfinale. Es wäre sogar noch mehr möglich gewesen für Hellas, doch Costa Rica gewann im Elfmeterschießen und so mussten die Griechen die Heimreise antreten. Im Anschluss gab es einige Änderungen bei der Nationalmannschaft. Neben Trainer Fernando Santos hörten auch die jahrelangen Stützen Giorgos Karagounis, Kostas Katsouranis und Theofanis Gekas auf.

Die beiden erstgenannten waren bereits beim EM Titel 2004 mit von der Partie. Zwei Führungspersönlichkeiten die augenscheinlich fehlen und ein großes Vakuum in der Kabine hinterließen. Ein zu großes? Eigentlich nicht, denn mit Vasilis Torosidis, Kostas Manolas, Sokratis Papastathopoulos oder Andreas Samaris besitzen die Griechen weiter namhafte und gestandene Profis. Trainer ist mittlerweile Sergio Markarián. Der 70-jährife Uruguayer arbeitet zuvor vier Jahre als Nationaltrainer von Peru. Doch auch mit dem Neuen an der Seitenlinie wird es mit einer Qualifikation für Frankreich nichts mehr werden. Die direkten Qualiplätze sind zu weit entfernt und nur noch rechnerisch zu erreichen. Play-off Rang drei ist zwar nur sechs Zähler entfernt, doch bei nur noch fünf Partien und nur noch einem direkten Duell gegen die derzeit drittplatzierten Ungarn scheint auf Rang 3 zu weit entfernt. Zumal die Griechen in der Offensive extrem harmlos sind. Zwar waren die Griechen seit der Zeit von Otto Rehagel für ihre starke Defensive und eher harmlose Offensive bekannt, doch in dieser Qualifikationsrunde trifft weder das eine noch das andere zu.

So müssen sich die Griechen mit den Erinnerungen an ihren größten Triumpf trösten. Vor elf Jahren gewannen die Griechen als krasser Außenseiter in Lissabon den EM-Titel dank Angelos Charisteas, der damals mit seinem Treffer die Hellenen in den Fußballolymp köpfte. Aktuell herrscht eher Götterdämmerung unterhalb der Akropolis.

Beste Torschützen in der EM Quali 2016

1 Tor: Nikolaos Karelis

Voraussichtliche Aufstellung von Griechenland

Orestis Karnezis (Udinese) – Konstantinos Stafylidis (Fulham), Kostas Manolas (Roma), Sokratis Papastathopoulos (Dortmund), Vasilis Torosidis (Roma) © – Kyriakos Papadopoulos – Lazaros Christodoulopoulos (Hellas Verona), Andreas Samaris (Benfica Lissabon), Panagiotis Kone (Udinese), Giannis Fetfatzidis (Chievo) – Konstantinos Mitroglou (Olympiakos Piräus)
Trainer: Sergio Markarián

Letzte Spiele von Griechenland:
29.03.2015 – Ungarn vs. Griechenland 0:0 (EM-Qualifikation)
18.11.2014 – Griechenland vs. Serbien 0:2 (Freundschaftsspiel)
14.11.2014 – Griechenland vs. Färöer 0:1 (EM-Qualifikation)
14.10.2014 – Griechenland vs. Nordirland 0:2 (EM-Qualifikation)
11.10.2014 – Finnland vs. Griechenland 1:1 (EM-Qualifikation)

Faroe Islands Färöer vs. Griechenland Greece Direkter Vergleich

Die Färöer und Griechenland trafen bereits einmal zuvor in der Qualifikation für die Europameisterschaft aufeinander. Damals ging es um die Teilnahme am Turnier 1996 in England. Im September 1994 siegten die Griechen auf den Färöer mit 5-1. Zuhause gab es im November 1995 ein 5-0. Der Sieg im Hinspiel im November war dementsprechend der erste Sieg der Färöer gegen Griechenland.

Prognose & Wettbasis-Trend Faroe Islands Färöer gegen Griechenland Greece

Die Griechen dürften am Samstag doppelt motiviert in die Partie gegen die Färöer gehen. Zum einen wollen sie sich für die peinliche Hinspiel Pleite rächen, welche die Hellen zum Gespött in ganz Europa machte. Zum anderen hält nur ein Sieg die theoretischen EM Chancen der Griechen weiter am Leben. Für die Inselkicker ist es dieselbe Ausgangsposition wie immer vor einem Qualispiel. Die Färöer haben nichts zu verlieren. Bereits ein Unentschieden wäre eine erneute Sensation. Wir rechnen jedoch nicht damit, dass die Färöer erneut überraschen können. Die Griechen erzielen irgendwie ein Tor und gewinnen die Partie.

Beste Wettquoten für Faroe Islands Färöer vs. Griechenland Greece 13.06.2015

Faroe Islands Sieg Färöer: 10,50 @BetVictor

Unentschieden: 4,75 @Digibet

Greece Sieg Griechenland: 1,45 @Interwetten

Beste Wettquoten für über/unter 2.5: 13.06.2015

Über 2,5 2,30 @Bet3000

Unter 2,5 1,61 @ BetVictor

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land & das gewünschte Thema auswählen)

 

[TABLE_NEWS=2045]