Enthält kommerzielle Inhalte

Darts Premier League in Aberdeen 2020, Favoriten, Wetten & Wettquoten

Die Darts Premier League startet in eine neue Saison!

Darts Premier League in Aberdeen 2020 Favoriten, Wetten & Wettquoten

Ab dem kommenden Donnerstag ist es wieder soweit! Die Créme de la Créme der Darts-Szene startet in die neue Premier League-Saison. Neben den besten Vier der Weltrangliste bestimmte die PDC am Abend des WM-Finals fünf weitere Profis, die an den ersten neun Spieltagen jeweils ihre Visitenkarte abgeben dürfen.

Hinzu kommen insgesamt neun „Challenger“, die den jeweiligen Austragungsort repräsentieren und bei den anwesenden Fans somit einen Hauch Patriotismus versprühen sollen. Bei der Darts Premier League in Aberdeen sind wenige glasklare Favoriten laut Quoten zu finden, da der Spielmodus sehr kurz ist.

PDC Premier League in Aberdeen 2020 beste Quoten*

Darts Premier League in Aberdeen Wettquoten
Hier bei Bet365 auf die Darts Premier League wetten

(Wettquoten vom 29.01.2020, 23:05 Uhr)

Der Modus der Einladungsturnierserie, die seit 2005 ausgetragen wird und sich großer Beliebtheit erfreut, ist an den König Fußball angelehnt. An den ersten neun Spieltagen kommt es jeweils zu fünf Begegnungen, die über zwölf Legs gehen. Im Falle eines Unentschiedens (6:6) bekommen beide Akteure einen Punkt. Ansonsten erhält der Sieger zwei, der Verlierer gar keinen Zähler.

Bei der sogenannten Judgement Night am 26. März in Rotterdam wird das Teilnehmerfeld schließlich auf acht Pfeilewerfer reduziert. Fortan kommen keine „Challenger“ mehr zum Einsatz und an sieben weiteren Spieltagen werden schließlich jene vier Spieler ermittelt, die am 21. Mai in London in einem Final Four-Turnier (Halbfinale & Finale) den Sieger küren, der sich über ein Preisgeld von satten 250.000 Pfund freuen darf.

Inhaltsverzeichnis

Titelverteidiger ist im Übrigen Michael van Gerwen, der im Vorjahr mit zehn Siegen (drei Remis, drei Niederlagen) die reguläre Saison dominierte und auch am Finaltag in der englischen Hauptstadt nach Siegen gegen Daryl Gurney sowie im Finale gegen Rob Cross nichts anbrennen ließ. Der Holländer steht damit bereits bei vier Premier League-Erfolgen nacheinander. Seit 2013 fand das Finale nie ohne „Mighty Mike“ statt.

Dementsprechend überrascht es auch nicht, dass vor der Auftaktveranstaltung der Darts Premier League in Aberdeen abermals die niedrigsten Wettquoten auf den Weltranglistenersten angeboten werden. Aktuell wird lediglich der doppelte Einsatz im Erfolgsfall van Gerwens zurückerstattet. Ebenfalls Hoffnungen auf den Gesamtsieg dürfen sich Weltmeister Peter Wright, „Iceman“ Gerwyn Price oder Youngster Nathan Aspinall machen, der neben Glen Durrant als einziger Teilnehmer sein Debüt feiert.

Nachfolgend bestimmen wir für den ersten Spieltag der Darts Premier League am 05.02.2020 die Favoriten der fünf Matches sowie geeignete Wetten, die ihnen den Auftakt in Schottland etwas versüßen sollen. Die spannende Turnierserie, die, wie angesprochen, bis Ende Mai durch ganz Europa tingelt, wird auch in diesem Jahr wieder vom kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN live übertragen. Game on!

Unser Value Tipp:
Wright gewinnt
3.30

Bei Tipico wetten

(Wettquoten vom 05.02.2020, 09:36 Uhr)

England Michael Smith vs. Glen Durrant England

Das erste Match des Abends bestreiten die beiden Engländer Michael Smith und Glen Durrant. Während der „Bully Boy“ Smith bereits zum vierten Mal zum erlesenen Kreis der Premier League-Teilnehmer gehört (zum dritten Mal in Folge), feiert Durrant am Donnerstag sein Debüt.

Trotzdem ist der 49-Jährige natürlich längst kein unbeschriebenes Blatt. Als dreifacher BDO-Weltmeister flog „Duzza“ bis zum vergangenen Jahr allerdings meist unter dem PDC-Radar, was sich jedoch in seinem ersten Jahr beim führenden Weltverband schlagartig änderte.

Unter anderem erreichte der erfahrene Engländer beim Grand Slam, dem World Matchplay und beim World Grand Prix jeweils das Halbfinale. Bei der WM scheiterte Durrant zudem erst im Viertelfinale. Diese tollen Auftritte in seinem ersten PDC-Jahr bescherten dem 22. der Order of Merit sofort einen Startplatz für die Darts Premier League. In Aberdeen könnten sich Wetten auf den Debütanten sofort bezahlt machen, wenngleich mit Michael Smith ein schwerer Gegner wartet.

Obwohl die Nummer fünf der Welt in diesem Jahr erst seinen 30. Geburtstag feiert, gehört er bereits seit vielen Spielzeiten zur absoluten Elite. Endgültig ging sein Stern 2019 auf, als der „Bully Boy“ es bis ins Finale der Weltmeisterschaft schaffte. Bereits 2018 deutete er mit Platz zwei bei der Premier League sein unfassbares Talent an.

Dass zum Auftakt der Premier League zwischen Michael Smith und Glen Durrant die Wettquoten trotzdem nur relativ knapp zugunsten des Mannes ausfallen, der am vergangenen Wochenende beim Masters das Endspiel knapp gegen Peter Wright verlor, liegt mitunter daran, dass Smith wie kaum ein anderer Profi von seinem Gefühl an der Scheibe lebt.

Nicht selten hat der Engländer Probleme, wenn ein Kontrahent einen langsameren Rhythmus spielt. Exakt dies droht dem „Bully Boy“ am Donnerstagabend im schottischen Aberdeen. Durrant ist tendenziell eher für ein mäßiges Wurf-Tempo bekannt, sodass Smith über die relativ kurze Distanz von zwölf Legs womöglich nicht in seinen Flow kommt. Wir präferieren deshalb einen Tipp auf ein Remis, zumal Duzza den Erhalt seiner Wildcard gleich am ersten Spieltag bestätigen will.

Wettbasis Tipp: Unentschieden – 4.50 @Bet365

Hier bei Bet365 auf Unentschieden wetten
 

Exklusiv-Bonus bei Newcomer Zulabet

Zulabet Bonus
Anbieter: Zulabet im Test | AGB gelten | 18+

 

Gary Anderson vs. Daryl Gurney United Kingdom

Schon zum neunten Mal wird Gary Anderson 2020 an der Premier League teilnehmen. Eigentlich würde der Schotte in diesem Jahr sogar die Zehn voll machen, doch in der vergangenen Saison musste der erfahrene Doppel-Weltmeister aufgrund von starker Rückenschmerzen seine Teilnahme absagen. Trotzdem bleibt „The Flying Scotsman“ Rekordspieler des Turniers, das er 2011 und 2014 sogar gewinnen konnte.

Wie so oft in der Vergangenheit, muss aber auch diesmal die Frage erlaubt sein, ob der 49-Jährige fit genug ist, um auf allerhöchstem Niveau seine 23 Gramm schweren Pfeile ins Board zu hämmern. Für Anderson spricht zumindest die Tatsache, dass er am Donnerstag Heimvorteil genießt und zudem am Wochenende beim Masters immerhin den Sprung bis ins Halbfinale schaffte. Dort erfolgte jedoch das Aus gegen Weltmeister Peter Wright (7:11).

In Aberdeen gehört Gary Anderson gegen Daryl Gurney sicherlich zu den größten Favoriten des Abends. Dies hängt auch mit der Form des Kontrahenten zusammen. Daryl Gurney steht in unseren Augen nämlich an einem engen Scheideweg seiner Karriere. Mit 33 Jahren ist er längst kein typischer „Young Gun“ mehr, weshalb ihm schwächere Auftritte weniger verziehen werden.

Zwar feierte der Nordire bereits den ein oder anderen tollen Triumph wie beispielsweise 2019 bei den German Darts Championship, doch ein Halbfinal-Einzug bei der WM oder ein Major-Erfolg blieben „Super Chin“ bislang verwehrt. Hinter der Teilnahme Gurneys bei der diesjährigen Premier League stand sicherlich das größte Fragezeichen. Im Endeffekt profitierte er aber vom vierten Gesamtplatz im Vorjahr, weshalb sich die Nummer sieben der Welt erneut auf den großen Bühnen Europas beweisen darf.

Wir würden am ersten Spieltag der Darts Premier League in Aberdeen dennoch Wetten auf Gary Anderson empfehlen. Wir gehen davon aus, dass der Schotte mithilfe der Landsleute im Rücken mindestens sieben Legs für sich entscheidet und damit die ersten zwei Zähler auf dem Konto verbucht.

Wettbasis Tipp: Gary Anderson gewinnt – 2.10 @Unibet

Hier bei Unibet auf Anderson wetten

Netherlands Michael van Gerwen vs. Peter Wright

Es ist zweifellos das Top-Spiel des ersten Spieltags der Darts Premier League am 05. Februar 2020. Zwei Favoriten auf den Gesamtsieg stehen sich in der Neuauflage des WM-Finals vom Neujahrstag gegenüber. Michael van Gerwen empfängt Peter Wright. Dass die Wettquoten dabei relativ deutlich in Richtung des Holländers ausschlagen, überrascht uns sehr.

Peter „Snakebite“ Wright befindet sich in der Form seines Lebens, erfüllte sich mit dem WM-Titel den größten Traum seines sportlichen Lebens und bewies zudem auch am Wochenende beim Masters, dass sich aktuell jeder Darts-Profi vor einem Duell mit dem sympathischen Schotten fürchten sollte.

Im Viertelfinale deklassierte der neue Weltmeister beispielsweise Dave Chisnall mit 10:0 (!). Im Halbfinale wurde Gary Anderson bezwungen (11:7) und auch im Finale gegen Michael Smith (11:10) behielt der extravagant gekleidete Publikumsliebling die Oberhand und kürte sich erstmals zum Sieger des Einladungsturniers in Milton Keynes.

Die herausragende Form in Verbindung mit der gewonnenen Lockerheit sowie dem nicht zu unterschätzenden Heimvorteil ist Peter Wright in unseren Augen gegen Michael van Gerwen kein klassischer Außenseiter und das obwohl die holländische Nummer eins der Welt die Premier League zuletzt viermal in Folge gewinnen konnte.

Wer „Might Mike“ bei seinem Erstrunden-Aus beim Masters gegen Jonny Clayton beobachtete, der sah einen mit sich kämpfenden und völlig unzufriedenen Branchenprimus, dem nichts gelang. Selbst seine Stärke auf die Triple-Felder sowie die in der Regel hohe Doppel-Quote verließen den Mehrfach-Weltmeister am vergangenen Freitag. War die Ausrüstungsumstellung (van Gerwen wirft seit Januar mit neuen Darts) für die schwache Performance verantwortlich?

Unter diesen Umständen liegt zwischen van Gerwen und Wright der Value wahrscheinlich in den Quoten auf den Außenseiter-Erfolg. Auch ein Unentschieden halten wir im besagten Spitzenspiel für gut möglich.

Wettbasis Tipp: Peter Wright gewinnt! – 3.25 @Betway

Hier bei Betway auf Peter Wright wetten

England Nathan Aspinall vs. John Henderson

John Henderson is back in Aberdeen! Der „Highlander“ wird am Donnerstagabend der erste der insgesamt neun „Challenger“ sein, der den vakanten zehnten Platz des jeweiligen Spieltags einnimmt. Dass der 46-Jährige erneut seine Visitenkarte auf der ganz großen Darts-Bühne abgeben darf, hat er sich selbst zu verdanken.

Zum Einen kommt Henderson gebürtig aus Aberdeen und wird demnach alleine aufgrund der „Lokalmatador-Eigenschaft“ gebührend bejubelt werden. Zum Anderen präsentierte sich die Nummer 31 der Welt im Vorjahr als Favoritenschreck. Obwohl er im Rahmen des fünften Spieltags vor heimischer Kulisse gegen Van Gerwen bereits mit 1:4 hinten lag, erkämpfte sich der „Highlander“ einen sensationellen Punkt (6:6).

Spannend wird zu sehen sein, ob der Schotte erneut über sich hinauswachsen kann. Fakt ist, dass qualitativ alles für seinen jüngeren Kontrahenten Nathan Aspinall spricht. „The Asp“ gilt als eines der größten Talent im PDC-Circuit und erreichte zwischen den Jahren zum zweiten Mal in Folge das Halbfinale der Weltmeisterschaft. Auch beim Masters kam der Youngster in die Vorschlussrunde, wo er allerdings denkbar knapp Michael Smith mit 10:11 unterlag.

Der Premier League-Debütant befindet sich, sofern man das im „Tagesform-Sport“ Darts behaupten darf, in einer guten Verfassung. Kann er gegen den Gastgeber frühzeitig davon ziehen und ein schnelles Break bewerkstelligen, spricht nichts dagegen, dass sich zwischen Nathan Aspinall und John Henderson Wetten auf den Favoriten aus dem englischen Stockport bezahlt machen.

Wettbasis Tipp: Nathan Aspinall gewinnt! – 1.91 @William Hill

Hier bei William Hill auf Aspinall wetten
 

Mega-Bonus: 144€ + 14€

Eaglebet Bonus
Bonus Code: MAXBONUS144
AGB gelten | 18+

 

Wales Gerwyn Price vs. Rob Cross England

Zum Abschluss des ersten Abends in Aberdeen freuen wir uns auf den Auftritt des „Bad Boys“ der Szene. Gerwyn Price gibt sich die Ehre und wird sich bei seiner dritten Teilnahme das Ziel gesetzt haben, endlich einmal das Final Four zu erreichen. Im Vorjahr reichte es für den Waliser nur zu Platz fünf. Diesmal peilt die Nummer drei der Welt mehr als sechs Siege (in 16 Spielen) wie 2019 an.

Zum Auftakt bekommt es der „Iceman“ mit einem ehemaligen Weltmeister zutun. Der Rob Cross, der 2018 sensationell die Weltmeisterschaft im Alexandra Palace in London gewann, hat allerdings nicht mehr viel mit „Voltage“ zutun, der 2019 vor das Oche trat. Die Form des Engländers ist komplett abhanden gekommen. Die schwache Leistungen über die gesamte Saison hinweg fanden ihre (negative) Krönung im Zweitrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft gegen Kim Huybrechts.

Der Start ins neue Jahr 2020 verlief für den Familienvater, der als Nummer vier der Welt immer noch von früheren Erfolgen profitiert, ebenfalls katastrophal. Beim Masters scheiterte Cross an der Auftakthürde Adrian Lewis (5:10). Komplett unterschätzen sollten wir den 29-Jährigen aber nicht, denn zumindest in der Premier League untermauerte der gelernte Elektriker 2019 mit Platz zwei seine nach wie vor unbestrittenen Qualitäten.

Weil wir aber aufgrund der jüngsten Eindrücke eher skeptisch, ob einer potentiellen Wiederholung dieses Erfolgs sind, versprechen vor dem letzten Duell des Tages zwischen Gerwyn Price und Rob Cross die Wettquoten für Wetten auf den Waliser den attraktiveren Value.

Wettbasis Tipp: Gerwyn Price gewinnt! – 2.10 @Titanbet

Hier bei Titanbet auf Gerwyn Price wetten

Spielplan Darts Premier League in Aberdeen – 1. Spieltag – 05.02.2020

Datum/ZeitLandFussball-SpieleSpieltag
05.02./20:15Michael Smith - Glen Durrant1
05.02./21:00Gary Anderson - Daryl Gurney1
05.02./21:30Michael van Gerwen - Peter Wright1
05.02./22:15Nathan Aspinall - John Henderson1
05.02./23:00Gerwyn Price - Rob Cross1