Enthält kommerzielle Inhalte

Celtic Glasgow vs. Malmö, 19.08.2015 – Champions League

Malmö fordert Favorit Celtic - Wer ist bereit für die Königsklasse?

Celtic Glasgow vs. Malmö Sweden 19.08.2015, 20:45 Uhr – Champions League (Endergebnis 3:2)

Die letzte Qualifikationsrunde steht vor der Tür. Für einige Mannschaften wie beispielsweise Bayer Leverkusen, Lazio Rom oder Manchester United ist es die erste und einzige Qualifikationsrunde die es zu bewältigen gibt. Andere Teams hingegen sind bereits seit dem 14. Juli im Einsatz. So auch die beiden Kontrahenten vom Mittwoch, die nun den letzten Schritt gehen wollen und hoffen alle Mühen und Anstrengungen in den Runden zuvor waren nicht vergeblich.

Inhaltsverzeichnis

Celtic Glasgow schaltete zunächst den isländischen Meister Stjarnan aus (2-0, 4-1). Gegen die Isländer was es mehr oder weniger ein lockerer Spaziergang für die Schotten. Qarabag Agdam war da schon eine schwierigere Aufgabe. Die Aserbaidschaner überzeugen in der vergangenen Europa League Saison. Celtic kam dank einer starken Defensive weiter (1-0, 0-0).

Malmö startet holprig in die Quali. Einem 0-0 zuhause folge auswärts beim litauischen Meister Zalgiris Vilnius ein 1-0 Sieg und somit das Weiterkommen. Wie im Vorjahr wartete anschließend Österreichs Meister RB Salzburg auf die Schweden. Malmö konnte sich erneut durchsetzten (0-2, 3-0). Nun wartet mit Celtic ein weiterer Brocken auf die Schweden. Doch Malmö konnte dank der Siege über Göteborg (Liga) und Salzburg (CL) mächtig Selbstvertrauen tanken. Selbstvertrauen das gegen Celtic auch nötig sein wird.

Gespielt wird im stimmungsgewaltigen Celtic Park in Glasgow. Anpfiff ist zur gewohnten Champions League Zeit um 20:45 Uhr. Die Partie ist live auf Sky Sport zu sehen. Einzeln und in der Konferenz. Leiten wird die Partie der deutsche Unparteiische Dr. Felix Brych Der 40-jährige Schiedsrichter leitete in der vergangenen Saison unter anderem fünf Champions League Spiele (23 Gelbe Karten, 2 Gelb-Rote Karten, 2 Elfmeter).

 

 

Celtic Glasgow – Statistik & aktuelle Form

Celtic Glasgow Logo

Celtic Glasgow ist derzeit das Aushängeschild der Liga. Seit dem Zwangsabstieg der Rangers zieht Celtic an der Tabellenspielte einsam seine Kreise. In der letzten Saison gelang der vierte Meistertitel in Folge. Insgesamt war es die 46. Meisterschaft in der Geschichte der Grün-Weißen. Auch in diesem Jahr, dazu braucht man kein allzu großer Prophet sein, wird der Titel wieder in den Trophäenschrank der Bhoys wandern. Die Wettquoten darauf sind dementsprechend bescheiden. Der 46. Meistertitel für Celtic war der erste unter der Leitung von Trainer Ronny Deila. Darauf, dass ausgerechnet der 39-jährige Norweger im vergangenen Jahr die Nachfolge des populären Neil Lennon antreten würde, wetteten die wenigsten. Deila wurde zwar 2013 mit Strømsgodset norwegischer Meister, doch in Glasgow erwartete ihn eine völlig andere Welt. Er hatte zunächst Probleme sich in einem so großen Klub wie Celtic zurecht zu finden und seine Kritiker wetzten bereits die Messer.

Deila startete schwach. In der Liga gab es zunächst mehr Punktverluste als Siege. In der Champions League folgte das Doppelte Aus. Zunächst gegen Legia Warschau und anschließend gegen Maribor, da Legia von der UEFA für einen nicht spielberechtigten Spieler sanktioniert worden war. Doch Deila bekam im Laufe der Saison die Kurve. Gewann das so wichtige erste Old Firm seit dem Zwangsabstieg der Rangers im Pokal, holte Meisterschaft und den League Cup.

„Wir wollen in die Champions League. Ich habe das bereits gesagt, als ich zu diesem Verein gekommen bin. Nun sind es nur noch zwei Spiele um dieses Ziel zu erreichen. Wir müssen das beste aus uns rausholen.“

Ronny Deila - Trainer
Deila verordnete Celtic einen gepflegten Kurzpass Fußball und setzte auch außerhalb des Platzes in Sachen Ernährung und Regeneration neue Maßstäbe. In der Europa League gab es nach Platz 2 in der Gruppe das Aus gegen Inter Mailand. Das änderte nichts am Status den Deila mittlerweile bei den Fans genießt. Er wurde schnell zum Liebling der Maßen und sein Jubel nach Siegen wurde bereits auf den „Ronny Roar“ T-Shirts verewigt. Am Ende war es eine sensationelle erste Saison für den Norweger.

Somit waren die Vorzeichen vor dieser Saison völlig andere. Das Team war eingespielt und startete erfolgreich in die Liga sowie die Champions League Qualifikation. Zudem wurde der Verlust von Stamminnenverteidiger Jason Denayer (nach Leihende zurück zu Manchester City) frühzeitig kompensiert. Dedryck Boyata (kam für 2 Mio. € von Man City) konnte sich mit seinem Nebenmann und Abwehrchef Virgil van Dijk einspielen und somit war die Defensive bislang in der Qualifikation der große Trumpf. Zwar droht weiterhin der Verlust des Niederländers van Dijk, aber wohl erst nach den beiden Quali-Spielen gegen Malmö. Für Adam Matthews (2,8 Mio. € zu Sunderland) kam der junge Saidy Janko von Manchester United.

Im Angriff angelte Celtic sich Nadir Ciftci von Dundee United (2 Mio. €). Er ist der dritte Spieler der innerhalb eines halben Jahres von Dundee nach Glasgow umsiedelte. Im Winter kamen bereits Gary Mackay-Steven und Stuart Armstrong. Die beiden Wintertransfers passierten ebenfalls mit Hinblick auf die Quali Spiele in diesem Sommern. Denn Celtic hat aus den Fehlern der Vorjahres gelernt, als die Mannschaft Trainingslager und Freundspiele in halb Europa abhielt um Geld zu verdienen, sich jedoch nicht optimal auf die Champions League Qualifikation vorbereiten konnte. Ebenso mussten immer wieder Abgänge wichtiger Spieler kompensiert und neue Spieler integriert werden. Das ist diese Saison alles anders. Die Vorzeichen scheinen optimal. Celtic brauch ein gutes Ergebnis im Hinspiel und nach Möglichkeit ein Spiel ohne Gegentore. Dann könnten die Bhoys die Rückkehr in die Königsklasse in der kommenden Woche in Schweden perfekt machen.

Beste Torschützen in der Liga

3 Tore: Leigh Griffiths
2 Tore: Stuart Armstrong
1 Tor: Stefan Johansen

Voraussichtliche Aufstellung von Celtic Glasgow

Craig Gordon – Emilio Izaguirre, Dedryck Boyata, Virgil van Dijk, Mikael Lustig – Nir Biton, Scott Brown© – Gary Mackay-Steven, Stefan Johansen, Stuart Armstrong – Nadir Ciftci (Leigh Griffiths)
Trainer: Ronny Deila

Letzte Spiele von Celtic Glasgow:
15.08.2015 – Celtic Glasgow vs. Inverness Caledonian Thistle 4:2 (Premier League)
12.08.2015 – Kilmarnock vs. Celtic Glasgow 2:2 (Premier League)
09.08.2015 – Patrick Thistle vs. Celtic Glasgow 0:2 (Premier League)
05.08.2015 – Qarabag Agdam vs. Celtic Glasgow 0:0 (Champions League)
01.08.2015 – Celtic Glasgow vs. Ross County 2:0 (Premier League)

 

Kann Rapid nach dem Sieg gegen Ajax auch gegen Schachtjor überraschen?
Rapid Wien vs. Schachtjor Donezk 19.08.2015 – Wettbasis.com Analyse

 

Sweden Malmö – Statistik & aktuelle Form

Malmö Logo

In Schweden ist der Malmö FF das Maß der Dinge. In den letzten Jahren dominierte die Mannschaft aus der drittgrößten Stadt des Landes die Liga fast nach Belieben. Bester Beweis dafür war der erneute Gewinn der Meisterschaft im Oktober 2014. Drei Spieltage vor Saisonende konnte Malmö die Sektkorken knallen lassen. Die Titelverteidigung war perfekt und mit nun 18 Meisterschaften zog man mit dem Erzrivalen IFK Göteborg gleich und darf sich nun ebenfalls Rekordmeister des Landes nennen. Der Titel war bereits der dritte in den letzten fünf Jahren. Zudem ist Malmö der erste schwedische Klub seit Helsingborgs IF 2000/01, der sich für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert hatte. Ein weiteres Zeichen der aktuellen Ausnahmestellung Malmös im schwedischen Fußball. Finanziell rangiert der Klub ebenfalls vor der nationalen Konkurrenz, auch dank der aktuellen Champions League Einnahmen.

Da die Meisterschaft in Schweden aufgrund der Bedingungen im Winter nach wie vor nach dem Kalenderjahr ausgetragen wird, rollt dort der Ball bereits seit dem 6. April. Mittlerweile hat 20 von 30 Spieltagen absolviert. Es läuft jedoch nicht wie gewohnt. Malmö belegt derzeit nur Rang 5. Jedoch sind die vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer IFK Göteborg noch im Rahmen. Auch dank eines 2-1 Heimsieg gegen Göteborg vor zwei Wochen. Problematisch für den erfahrenen norwegischen Trainers Age Hareide (seit Januar 2014 im Amt) ist auch die Transferphase während der laufenden Saison, in der Malmö regelmäßig gute Spieler abgeben muss. Doch dank der Champions League Millionen, hielt sich der Aderlass diesmal bislang in Grenzen. Mit Filip Helander ging der Abwehrchef nach Italien zu Hellas Verona und Robin Olsen der Stammtorwart zu PAOK Saloniki. Doch Malmö konnte die Abgänge gut auffangen. Im Tor steht jetzt der erfahrene Johan Wiland. Für die Innenverteidigung konnte der Isländer Kari Arnason gewonnen werden.

„Celtic ist Favorit und das Ergebnis wird zeigen, wer im Rückspiel in Malmö der Favorit ist.“

Age Hareide

Seit gut einem Monat geht der Serbe Nikola Djurdjic für die Schweden auf Torejagt. Die Leihgabe des FC Augsburg schlug sofort ein und erzielte drei Treffer in vier Ligaspielen. Überhaupt ist der Angriff das Prunkstück. Neben dem Norweger Jo Inge Berget (in der Vorsaison noch für Celtic aktiv) stürmt Markus Rosenberg. Er ist ohne Übertreibung der Superstar in der Allsvenskan. Mit 15 Toren und 14 Vorlagen in 28 Einsätzen war der 32-jährige Kapitän der Schlüssel zur letztjährigen Meisterschaft für Malmö. Im Winter 2014 kehrte er nach zahlreichen Stationen in Holland, Deutschland, Spanien und England wieder nach Hause zurück. Dort wo er geboren wurde und dort wo er mit fünf Jahren das Fußballspielen bei FF begann, ehe er mit 23 Jahren zu Ajax Amsterdam wechselte, so wie vor ihm bereits sein Freund Zlatan Ibrahimovic.

In der vergangenen Champions League Saison sorgte er am zweiten Spieltag mit seinen beiden Treffern für einen 2-0 Heimsieg über Olympiakos Piräus. Es war der erste Sieg einer schwedischen Mannschaft in der Champions League Gruppenphase seit Helsingborg‘s 2-0 Erfolg über Trondheim im Oktober 2000. Nun soll er Malmö in die Gruppenphase schießen. Jedoch erst im Rückspiel. Im Celtic Park fehlt Rosenberg Gelb gesperrt. Ebenso fehlt Enoch Kofi Adu. Der im defensiven Mittelfeld gesetzte Ghanaer kassierte gegen Salzburg eine Gelb-Rote Karte.

Beste Torschützen Allsvenskan

7 Tore: Markus Rosenberg
7 Tore: Jo Inge Berget
6 Tore: Magnus Wolff Eikrem

Voraussichtliche Aufstellung von Malmö

Johan Wiland – Yoshimar Yotún, Rasmus Bengtsson ©, Kári Árnason, Anton Tinnerholm – Erdal Rakip, Oscar Lewicki – Magnus Wolff Eikrem, Vladimir Rodic – Nikola Djurdjic, Jo Inge Berget
Trainer: Age Hareide

Letzte Spiele von Malmö:
15.08.2015 – Malmö vs. Gefle 2:0 (Allsvenskan)
09.08.2015 – Malmö vs. Göteborg 2:1 (Allsvenskan)
05.08.2015 – Malmö vs. Red Bull Salzburg 3:0 (Champions League)
01.08.2015 – Atvidaberg vs. Malmö 2:2 (Allsvenskan)
29.07.2015 – Red Bull Salzburg vs. Malmö 2:0 (Champions League)

 

 

Celtic Glasgow vs. Malmö Sweden Direkter Vergleich

Am Mittwochabend kommt es zum ersten Aufeinandertreffen zwischen beiden Klubs. Celtic hat jedoch Erfahrung mit schwedischen Mannschaften. 2012 traf Celtic in der Champions League Qualifikation auf Helsingborgs (2-0, 2-0). Trainer der Schweden war damals übrigens der heutige Malmö Coach Age Hareide. 2013 schaltete Celtic Elfsborg ebenfalls in der Champions League Quali aus (0-0, 1-0).

Auch Malmö hatte bereits Erfahrungen mit schottischen Mannschaften. Die Schweden trafen 2013 in der Europa League Quali auf Hibernian Edinburgh (7-0, 2-0). 1970 gab es das Duell mit den Hibs schon einmal. Damals eine klare Sache für die Schotten (2-3, 0-6). 2011 setzte sich Malmö in der Champions League Quali gegen Celtic‘s großen Rivalen Rangers durch (1-1, 1-0).

 

Risikofreie Wette fürs Handy sichern
Betsafe mobil mit 5€ Bonus risikofrei testen

 

Prognose & Wettbasis-Trend Celtic Glasgow gegen Malmö Sweden

Celtic ist vor allem zuhause der Favorit gegen Malmö. Als Vorteil für die Schotten könnte sich das starke Mittelfeld erweisen. Kapitän Scott Brown und der Israeli Nir Bitton bilden im defensiven Mittelfeld ein starkes Duo, fangen die Angriffe ab und füttern die drei offensiven Mittelfeldspieler inklusive Stürmer. Der könnte am Mittwoch erneut Nadir Ciftci heißen. In der Liga ist der Türke gesperrt (aufgrund einer Biss-Attacke aus der Vorsaison) und somit bekam Leigh Griffiths regelmäßig den Vorzug. In der CL Quali spielte jedoch regelmäßig Ciftci. Aber der Türke blieb in dieser Saison noch ohne Tor.

 

Key-Facts – Celtic Glasgow vs. Malmö

  • Celtic bislang ungeschlagen in Liga und CL-Quali
  • Malmö Trainer Hareide scheiterte 2012 in der CL-Quali an Celtic
  • Malmö ohne Kapitän und Topspieler Rosenberg

 

Wichtig wird für Celtic sein, die Balance zu halten und nicht zu ungeduldig zu werden, auch wenn die Zuschauer im Celtic Park die Mannschaft nach vorne treiben wird. Malmö hingegen muss mit dem Handicap leben auf ihren besten und wichtigsten Spieler Kapitän Rosenberg zu verzichten. Nicht minder schmerzhaft ist der Ausfall von Adu im Mittelfeld. Wir sehen deshalb Celtic als klaren Favoriten in diesem Spiel. Die Wettquoten teilen unsere Ansicht. Wir würden deshalb raten, am Mittwoch auf Celtic als Sieger zu wetten.

Beste Wettquoten für Celtic Glasgow vs. Malmö Sweden 19.08.2015

Sieg Celtic Glasgow: 1.70 @Interwetten
Unentschieden: 4.10 @Betvictor
Sweden Sieg Malmö: 6.00 @Bet365

Beste Wettquoten für über/unter 2.5: 19.08.2015

Über 2,5 1,93 @Betsson

Unter 2,5 1,95 @Tipcio

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Celtic Glasgow / Unentschieden / Sieg Malmö:

1: 59%
X: 24%
2: 17%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League & das gewünschte Thema auswählen).
[TABLE_NEWS=2120]