Enthält kommerzielle Inhalte

Skispringen

Bischofshofen Skispringen 06.01.2021, Favoriten & Wettquoten

Polnischer Zweikampf um den Tourneesieg

Levin Leitl  4. Januar 2021
Vierschanzentournee Bischofshofen Wetten
Gewinnt Kamil Stoch doch noch die Tournee? © imago images / Newspix, 03.01.2021

Beim Skispringen auf der Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen geht es natürlich um den Tagessieg, doch traditionell steht beim letzten Springen der Vierschanzentournee in erster Linie der Gesamtsieg im Fokus. Kamil Stoch und Dawid Kubacki werden den Tourneesieg wahrscheinlich unter sich ausmachen. Beide haben die Vierschanzentournee bereits gewonnen und es deutet viel darauf hin, dass der Sieg 2021 wieder nach Polen geht.

Inhaltsverzeichnis

Das heißt aber nicht zwingend, dass der Tagessieg an die polnischen Adler gehen muss, denn es gibt weitere Aspiranten, die in dieser Saison gute Leistungen gebracht haben, bei der Tournee aber mindestens einen Sprung nicht auf die Reihe bekamen. Dazu zählen vor allem Halvor Egner Granerud, Karl Geiger oder Markus Eisenbichler.

Infografik Vierschanzentournee Bischofshofen 2021

Zum engsten Favoritenkreis hat sich nun noch der Slowene Anze Lanisek gesellt. Wir wagen beim Skispringen in Bischofshofen die Prognose, dass der Sieg an einen dieser sechs Springer geht, wenngleich die Polen mit Andrzej Stekala oder Piotr Zyla noch weitere starke Athleten im Feld haben. Auch Österreich bringt einige Akteure an den Start, die im Vorderfeld mitspringen können.

 

Siegerliste Skispringen in Bischofshofen:
20201. Poland Kubacki2. Germany Geiger3. Norway Lindvik
20191. Japan R. Kobayashi2. Poland Kubacki3. Austria Kraft
20181. Poland Stoch2. Norway Fannemel3. Germany Wellinger
20171. Poland Stoch2. Austria Hayböck3. Poland Zyla
20161. Slovenia P. Prevc2. Germany Freund3. Austria Hayböck

 

Tatsächlich ist es aber so, dass der Kampf um den Tagessieg ausnahmsweise eher zweitrangig ist. Im Vordergrund steht das polnische Duell um den Gesamtsieg zwischen Kamil Stoch und dem Tournee-Titelverteidiger Dawid Kubacki. Vor dem Skispringen in Bischofshofen sind Wetten auf einen Tagessieg und den Erfolg bei der Tournee von Kamil Stoch interessant.

Wer gewinnt das Skispringen in Bischofshofen am 06.01.2021? – Quoten *

SportlerQuoteWettanbieter
Norway Granerud3.50Wettquoten Interwetten
Poland Stoch4.25Wettquoten Interwetten
Poland Kubacki6.00Wettquoten Interwetten
Slovenia Lanisek10.00Wettquoten Interwetten
Germany Geiger10.00Wettquoten Interwetten
Germany Eisenbichler10.00Wettquoten Interwetten
Poland Zyla15.00Wettquoten Interwetten
Austria Kraft15.00Wettquoten Interwetten

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 04.01.2021, 10:15 Uhr

Die Favoriten beim Skispringen in Bischofshofen am 06.01.2021

Norway Halvor Egner Granerud
Position im Gesamtweltcup 2020/21: 1.
Position in der Vierschanzentournee 2020/21: 3

Im Vorfeld der Vierschanzentournee galt Halvor Egner Granerud als großer Favorit auf den Gesamtsieg. Immerhin hatte der Norweger die letzten fünf Weltcupspringen vor dem Start in Oberstdorf gewonnen. Seine Überform konnte er bis zum zweiten Höhepunkt des Winters aber nicht konservieren. Ob es nun daran liegt, dass Granerud abgebaut hat und oder die Konkurrenz zulegen konnte, lassen wir einmal dahingestellt.

BildBet Bonus
BildBet testen
AGB gelten | 18+
 

Granerud mit Leistungseinbruch zur Unzeit

Auf der Tournee konnte der Norweger jedenfalls nicht so überzeugen, wie man es von ihm erwartet hätte. Trotzdem sehen die besten Buchmacher Halvor Egner Granerud beim Skispringen in Bischofshofen als Favoriten an. Mit Sicherheit hat er das Zeug dazu, am Dreikönigstag zu gewinnen, doch die Polen sind derart im Flow, dass es für den 24jährigen Norweger extrem schwer werden dürfte.

Insgesamt hat Halvor Egner Granerud auch in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen gute Resultate geliefert. Die Plätze vier und zwei bescherten ihm sogar kurzfristig die Führung im Gesamtklassement. In Innsbruck konnte sich der Norweger hingegen nur knapp für den zweiten Durchgang qualifizieren und verlor am Ende mit Rang 15 wichtigen Boden in der Tournee-Wertung.

Sieger beim Skispringen in Innsbruck?
Granerud
3.50
Stoch
4.25

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 04.01.2021, 10:15 Uhr)

Poland Kamil Stoch
Position im Gesamtweltcup 2020/21: 3.
Position in der Vierschanzentournee 2020/21: 1.

Kamil Stoch hat in seiner Karriere alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Der Pole hat dennoch weiterhin den Biss, es der versammelten Konkurrenz zu zeigen. Mit seinen 33 Jahren steht er vor seinem dritten Triumph bei der Vierschanzentournee. In der Gesamtwertung hat er einen Vorsprung von mehr als 15 Punkten vor seinem Landsmann Dawid Kubacki.

Stoch unaufhaltbar?

Es deutet sehr viel daraufhin, dass der Pole zum dritten Mal nach 2017 und 2018 die Vierschanzentournee gewinnt. Als ihm diese Triumphe gelangen, gewann Stoch das letzte Springen der Tournee auf der Paul-Außerleitner-Schanze. Von daher neigen wir dazu, beim Skispringen in Bischofshofen einen Tipp auf den Sieg des Polen zu platzieren.

Mit den Plätzen zwei in Oberstdorf und vier in Garmisch-Partenkirchen ist der Pole bereits ordentlich in die Tournee gestartet. Auf der Bergiselschanze in Innsbruck deklassierte Kamil Stoch die Konkurrenz anschließend und übernahm mit reichlich Vorsprung die Gesamtführung. Damit ist der mehrfache Weltmeister und Olympiasieger, trotz anders lautender Notierungen bei den getesteten Wettbüros, wahrscheinlich am Mittwoch der Top-Favorit.

Poland Dawid Kubacki
Position im Gesamtweltcup 2020/21: 8.
Position in der Vierschanzentournee 2020/21: 2.

Dawid Kubacki gewann im Vorjahr in Bischofshofen und triumphierte damit auch in der Tourneewertung. Nachdem die Teilnahme der Polen an der Tournee fraglich war, ist es schon überraschend, wie stark diese Mannschaft nun auftrumpft. Für Dawid Kubacki muss der aktuell zweite Platz daher sicherlich als Erfolg gewertet werden. Noch ist er in der Gesamtwertung nicht komplett aus dem Rennen, aber seinen Landsmann noch abzufangen bedarf einer sensationellen Leistung am Dreikönigstag.

Klarer Formanstieg bei Kubacki

Den Sieg in der Gesamtwertung hat der Pole im Prinzip schon in Oberstdorf verspielt, als er nur auf Rang 15 einlief. Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen lieferte Kubacki richtig ab und holte sich seinen ersten Weltcupsieg der Saison. Der Rückstand auf die Konkurrenz schmolz zwar deutlich, aber bis an die Spitze hat er es nicht mehr geschafft.

Seine gute Form konnte der Pole in Innsbruck erneut unter Beweis stellen, als er hinter Kamil Stoch und Anze Lanisek Dritter wurde. Für den Tagessieg in Bischofshofen hat sich Dawid Kubacki damit auf jeden Fall ins Gespräch gebracht. Sollte es so kommen, dann könnte er sicher auch damit leben, wenn es in der Gesamtwertung „nur“ zu Rang zwei reicht.

Sieger beim Skispringen in Innsbruck?
Kubacki
6.00
Lanisek
10.00

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 04.01.2021, 10:15 Uhr)

Skispringen am 06.01.2021 in Bischofshofen – Außenseiter

Wenn wir auf das Ergebnis von Innsbruck schauen, dann ist Anze Lanisek sicherlich ein Kandidat, den man im vorderen Bereich erwarten muss. Insgesamt ist er in dieser Saison bisher das Aushängeschild der Slowenen. Nach dem dritten Platz in Engelberg war Rang zwei auf dem Bergisel seine zweite Podestplatzierung in diesem Winter. Einen Weltcupsieg hat er freilich noch nicht auf seinem Konto.

„Bischofshofen ist eine schwierige Schanze, aber ich komme wieder besser in Schwung und freue mich darauf. Im Skispringen kann soviel passieren, deshalb darf man nie aufgeben.“

Markus Eisenbichler

Natürlich müssen die beiden Deutschen Karl Geiger und Markus Eisenbichler ebenfalls auf der Rechnung stehen. Wenn sie in der Lage sind, zwei gute Sprünge an einem Tag zu absolvieren, dann könnte es sogar zum Tagessieg reichen. Die Gesamtwertung der Tournee sollte keine Option mehr sein. Vielleicht könnte es aber dort noch zu einem Platz auf dem Stockerl reichen.

Welche Sportwetten Anbieter bieten Cash Out an?
Wettanbieter mit Cash Out-Option – Übersicht

 

ÖSV-Adler daheim nur Außenseiter

Die Österreicher sind hinter den eigenen Ambitionen zurückgeblieben. Das war aber nicht verwunderlich, nachdem der gesamte A-Kader zeitweise in der Isolation war. Von daher kommen Stefan Kraft, Daniel Huber, Philipp Aschenwald oder Lokalmatador Michael Hayböck in Bischofshofen eher nicht für den Sieg in Frage.

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt das Skispringen in Bischofshofen?

Halvor Egner Granerud, Karl Geiger, Markus Eisenbichler oder Anze Lanisek rechnen sich am Dreikönigstag sicherlich etwas aus. Der Tagessieg ist für alle möglich, doch auch beim Skispringen spielt der Kopf eine entscheidende Rolle. Deshalb bleibt ganz klar festzuhalten, dass das Momentum auf Seiten der Polen liegt. Es ist kaum denkbar, dass diese sich den Gesamtsieg in der Tourneewertung noch nehmen lassen.

Von daher sehen wir Kamil Stoch und Dawid Kubacki als die beiden großen Favoriten an. Natürlich wird die Konkurrenz noch einmal in den Angriffsmodus schalten, doch generell neigen wir dazu, beim Skispringen in Bischofshofen einen Tipp auf einen polnischen Sieg zu platzieren. Dabei hat der Wettanbieter Interwetten beispielsweise eher Kamil Stoch als Dawid Kubacki auf dem Zettel.

Key-Facts – Skispringen in Bischofshofen – Wetten
  • Kamil Stoch siegte zweimal in Bischofshofen und gewann damit auch jeweils die Tournee.
  • Bei den drei Springen der Tournee gab es drei verschiedene Sieger.
  • Deutsche und Österreicher befinden sich nur noch in der Außenseiterrolle.

Der polnische Routinier hat seine ganze Klasse in Innsbruck unter Beweis gestellt. Sein Polster in der Gesamtwertung ist zwar ziemlich groß, doch wir denken, dass er diesen Vorsprung am Mittwoch noch weiter ausbauen wird. Deshalb wäre es unsere erste Wahl, beim Skispringen in Bischofshofen die Wettquoten auf einen Sieg von Kamil Stoch anzuspielen.

Skispringen in Bischofshofen, 06.01.2021: Wettquoten *

SportlerQuoteWettanbieter
Norway Granerud3.50Wettquoten Interwetten
Poland Stoch4.25Wettquoten Interwetten
Poland Kubacki6.00Wettquoten Interwetten
Slovenia Lanisek10.00Wettquoten Interwetten
Germany Geiger10.00Wettquoten Interwetten
Germany Eisenbichler10.00Wettquoten Interwetten
Poland Zyla15.00Wettquoten Interwetten
Austria Kraft15.00Wettquoten Interwetten

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 04.01.2021, 10:15 Uhr