Enthält kommerzielle Inhalte

Tennis-Wetten

ATP Finals 2021: Favoriten, Sieger Wettquoten & beste Wetten

Wer gewinnt die ATP Finals 2021?

Philipp Stottan  21. November 2021
ATP Finals 2021
Sascha Zverev ist bei den ATP Finals 2021 einer der großen Favoriten. (© IMAGO / HMB-Media)

Vom 14. bis 21. November finden die ATP Finals 2021 statt. Zum Abschluss des Tennis-Jahres treffen sich die besten 8 Spieler dieser Saison, um den „Weltmeister“ zu küren.

Dieses Jahr ist mit Alexander Zverev nur ein deutschsprachiger Athlet vertreten, nachdem Dominic Thiem auch dieses Turnier verletzungsbedingt verpasst.

Neben dem klaren Favoriten Novak Djokovic, gehört der Deutsche aber zum erweiterten Favoritenkreis. Wir liefern euch die weiteren Favoriten, deren Wettquoten und eine abschließende Prognose.

 

Wettquoten: Wer gewinnt die ATP Finals 2021?

Bwin
Daniil Medvedev 1.55
Alexander Zverev 2.55
Wette jetzt bei Bwin

ATP Finals 2021 Wettquoten Stand vom 20.11.2021, 07.20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten +++ Text: Vor Turnier-Beginn +++

 

Tipps & Quoten zu den ATP Finals

 

ATP Finals 2021: Gruppen, Modus & Übertragung

Die ATP Finals 2021 starten am Sonntag, den 14. November, ehe am 21. November das Finale über die Bühne geht.

Spielstätte ist diesmal das Pala Alpitour in Turin, Italien. Das sorgt natürlich für angenehme Übertragungszeiten für Zuseher/innen in Deutschland. Gespielt wird wie gewohnt auf Hartplatz in der Halle.

Die acht Teilnehmer werden in zwei Gruppen zu je vier Spielern aufgeteilt. Gegen jeden wird ein Match absolviert, die zwei Besten aus der Gruppe steigen ins Halbfinale auf. Der Erste jeder Gruppe trifft auf den Zweiten der anderen. Die jeweiligen Sieger treffen sich dann im Finale.

 

Die Gruppen der ATP Finals 2021

Gruppe Green Gruppe Red
Novak Djokovic Daniil Medvedev
Stefanos Tsitsipas Alexander Zverev
Andrey Rublev Matteo Berrettini
Caspar Ruud Hubert Hurkacz
Bwin
Wer kommt ins Halbfinale? (Gruppe Green)
Novak Djokovic 1.20
Stefanos Tsitsipas 2.00
Andrey Rublev 2.35
Caspar Ruud 2.60
Wette jetzt bei Bwin

Quoten Stand vom 14.11.2021, 7.50 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB beachten!

Bwin
Wer kommt ins Halbfinale? (Gruppe Red)
Daniil Medvedev 2.20
Alexander Zverev 2.90
Matteo Berrettini 5.00
Hubert Hurkacz 6.50
Wette jetzt bei Bwin

Quoten Stand vom 14.11.2021, 7.50 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB beachten!

 

Wo sind die ATP Finals zu sehen?

Trotz der Prominenz des Turniers sind die ATP Finals leider nicht im Free-TV empfangbar und somit nur kostenpflichtig zu sehen.

Die Rechte hält also auch 2021 der Pay-TV-Sender Sky, wo das Turnier in voller Gänze zu sehen sein wird.

Alternativ kann natürlich über die diversen Livestreams von Sky eingeschaltet werden.

 

ATP Finals 2021: Alle Spieler + Favoriten im Check

Im Gegensatz zu den anderen vier Grand Slams, bei denen eine große Anzahl an Spielern teilnimmt und sich auch niedrig gerankte Athleten qualifizieren können, richtet sich die Teilnehmerliste der ATP Finals an der Weltrangliste.

Daher ist der „fünfte Grand Slam“, wie die Finals liebevoll genannt werden, auch den besten acht Tennis-Spielern der Welt vorbehalte.

 

ATP Finals 2021 Teilnehmer im Überblick

ATP Weltrangliste

  1. Novak Djokovic 10.940 Punkte
  2. Daniil Medvedev 7.640 Punkte
  3. Alexander Zverev 6.540 Punkte
  4. Stefanos Tsitsipas 6.540 Punkte
  5. Andrey Rublev 4.950 Punkte
  6. Rafael Nadal* 4.875 Punkte
  7. Matteo Berrettini 4.568 Punkte
  8. Casper Ruud 3.760 Punkte
  9. Hubert Hurkacz 3.706 Punkte

*Fehlt verletzungsbedingt
Stand 09.11.2021

 

Serbia Novak Djokovic: Erster Sieg seit 6 Jahren?

ATP-Weltrangliste: 1.
Bestes ATP-Finals-Ergebnis: Sieger 2008, 2012, 2013, 2014, 2015

Selbstredend geht Novak Djokovic auch bei den ATP Finals 2021 als klarer Favorit in das Turnier.

Er befindet sich im ATP Ranking weiterhin ganz klar auf Nummer eins, sackte drei von vier Grand Slams in diesem Jahr ein (Wimbledon, Australian Open, French Open) und obendrein auch einen Sieg auf einem Indoor Hartplatz (Masters Paris).

Und dennoch: Die ATP Finals zählen schon seit einigen Jahren nicht zu seiner Paradedisziplin. Und das, obwohl der Serbe das Turnier bereits fünf Mal gewinnen konnte – nur Roger Federer (6) blieb öfter siegreich.

Seit seinem letzten Erfolg 2015 schaffte es der 34-Jährige zweimal ins Finale, scheiterte aber an Andy Murray und Sascha Zverev.

In diesem Jahr soll aber der sechste Erfolg her und geht alles mit rechten Dinge zu, wird Djokovic auch der Spieler sein, den es zu schlagen gilt.

 

Russian Federation Daniil Medvedev: Titelverteidigung im Visier

ATP-Weltrangliste: 2.
Bestes ATP-Finals-Ergebnis: Sieger 2020

Djokovic‘ härteste Konkurrent wird wie so oft in diesem Jahr wohl Daniil Medvedev sein. Der Russe geht als amtierende Champion in die ATP Finals 2021.

Doch nicht nur das spricht für Medvedev. Auch ein Blick in seine Erfolge in diesem Jahr zeigt, wie gefährlich der 25-Jährige ist.

Vier Titel ergatterte er, nur einer davon nicht auf Hartplatz (Mallorca, Rasen). Allen voran aber natürlich die US Open, die seinen ersten Grand-Slam-Erfolg darstellten. Medvedev ist also vollgepumpt mit Selbstvertrauen.

Seine Bilanz gegen Djokovic ist mit 4:6 und 1:2 auf Indoor-Hartplatz zwar noch negativ, doch in einem Match kann er den Serben sicherlich gefährlich werden.

 

Germany Alexander Zverev will Titel Nr. 2

ATP-Weltrangliste: 3.
Bestes ATP-Finals-Ergebnis: Sieger 2018

Nur dicht dahinter wartet der einzige deutschsprachige Teilnehmer in diesem Jahr: Alexander Zverev.

Auch er blickt bereits auf positive Erinnerungen bei den ATP Finals zurück, denn 2018 konnte er überraschend Novak Djokovic im Finale biegen.

In den zwei Jahren seither scheiterte er jeweils bereits vor dem Finale. Allerdings kamen ganze vier seiner fünf Titel 2021 auf Hartplatz, wenn auch kein einziger Indoor.

Doch der Deutsche weiß um seine Stärken auf Hartplatz und auch, dass er die vermeintlichen Favoriten besiegen kann.

 

Saison-Bilanz der ATP Finals 2021 Teilnehmer

Spieler S – N Titel 2021
Novak Djokovic 48-6 Australian Open, Wimbledon, French Open, Belgrad, Masters Paris
Daniil Medvedev 54-12 US Open, Marseille, Mallorca, Masters Kanada
Alexander Zverev 55-14 Olympia, Wien, Madrid, Acapulco, Cincinnati
Stefanos Tsitsipas 55-18 Lyon, Monte Carlo
Andrey Rublev 48-20 Rotterdam
Matteo Berrettini 41-11 Queen’s Club, Belgrad
Casper Ruud 53-15 Kitzbühel, San Diego, Gstaad, Bastad, Genf
Hubert Hurkacz 36-20 Masters Miami, Delray Beach, Metz

 

Greece Stefanos Tsitsipas: Nicht zu unterschätzen

ATP-Weltrangliste: 4.
Bestes ATP-Finals-Ergebnis: Sieger 2019

Es ist das bislang erste Jahr für Stefanos Tsitsipas in dem er mindestens einen Titel gewinnen konnte, von denen aber kein einziger auf Hartplatz gelang. Zu den ATP Finals 2021 wäre es also höchste Zeit.

Als Sieger von 2019 – es war die erste von zwei aufeinanderfolgenden Final-Niederlagen für Dominic Thiem – weiß der Grieche auch wie die Finals zu bespielen sind.

Der 25-Jährige kommt punktgleich mit Zverev ins Turnier und muss daher natürlich zu den ATP Finals Favoriten gezählt werden.

Wie auch jeder andere im Turnier hält er bei einer negativen Bilanz gegen Djokovic, sowohl Overall als auch auf Hartplatz. Doch gegen Zverev und Medvedev sieht dies wiederum anders aus, was seine Gefahr für die anderen drei weiter unterstreicht.

 

Wettbasis Social Media

 

Die weiteren Teilnehmer: Rublev, Berrettini, Ruud & Hurkacz

Natürlich dürfen auch die anderen vier Spieler nicht außer Acht gelassen werden, immerhin haben sie es bis in die ATP Finals 2021 geschafft.

Auch wenn sie natürlich als Außenseiter auf den Erfolg zählen, sind sie nicht chancenlos. Das Siegerfeld der letzten Jahre ist bunt durchgemischt und nicht immer haben die top platzierten Athleten auch gewonnen.

Der blutjunge Casper Ruud konnte dieses Jahr bereits fünf Titel ergattern und auch wenn diese nicht durchgehend zu den Top-Trophäen zählen, kommt der 22-Jährige mit mächtig Selbstbewusstsein nach Turin.

Ähnliches wird auch für Hubert Hurkacz gelten, der alle seine vier Erfolge (3 davon 2021) allesamt auf Hartplatz gefeiert hat und sich bei den Finals daher sehr wohl fühlen wird.

Rublev und Berrettini kann man ohnehin bereits als etablierte Spieler auf der ATP Tour bezeichnen, auch wenn ihre Bilanz gegen die Top-Spieler des Turniers düster aussieht.

 

Die letzten zehn ATP Finals Gewinner

Jahr Sieger
2020 Daniil Medvedev
2019 Stefanos Tsitsipas
2018 Alexander Zverev
2017 Grigor Dimitrov
2016 Andy Murray
2015 Novak Djokovic
2014 Novak Djokovic
2013 Novak Djokovic
2012 Novak Djokovic
2011 Roger Federer

 

Prognose: Wer gewinnt die ATP Finals 2021?

Wie bei jedem Tennis Turnier an dem der Serbe teilnimmt, ist Novak Djokovic natürlich auch diesmal als klarer Favorit zu bezeichnen – nicht nur bei den ATP Finals Wetten & Quoten.

Wenn er einmal ein großes Turnier verliert – wie zum Beispiel die US Open dieses Jahr – dann gilt das bereits als Sensation. Ähnlich wird es auch bei den Finals sein.

Djokovic wurde mit der Niederlage in den USA sein erster richtigen Grand Slam – also alle Grand-Slam-Turniere im selben Jahr – verwehrt. Daher wird er den fünften großen Titel wohl umso aggressiv unter Beschuss nehmen.

Dass der Serbe aber nicht unschlagbar ist, das zeigt unter anderem auch das Olympia Turnier, wo sich Sascha Zverev Gold holte. Djokovic wird also um sein bestes Tennis nicht herumkommen, möchte er den ersten ATP Finals Erfolg seit 2015.

Für alle anderen gilt: Entweder Djokovic im direkten Duell besiegen oder auf einen Sieg der anderen Teilnehmer hoffen. So oder so, das Turnier ist nicht vorbei, solange nicht der letzte Ballwechsel vollzogen ist.

 

Diese ATP Finals Wetten gibt es:

Auch wenn die ATP Finals als reguläres Turnier im ATP Kalender gewertet werden, so ist der Modus grundverschieden zum restlichen Jahr. Allen voran natürlich die Aufteilung in Gruppen, was es im Tennis sonst kaum zu sehen gibt.

Daher stehen für die Finals auch spezielle Wetten zur Verfügung, abseits der herkömmlichen auf einen Satz-, Spiel- oder Turniersieger.

  • Wer wird Gruppensieger?
  • Wer wird Erster und wer Zweiter?
  • Wie viele Gruppenspiele gewinnt ein Spieler?
  • Wann scheidet Spieler X aus?
  • Wer schafft es ins Halbfinale?
  • Bleibt der Turniersieger ungeschlagen?

Solche Tennis Wetten sind normalerweise nicht möglich und bieten daher eine angenehme Abwechslung. Selbstredend kann aber wie gewohnt auf einzelne Matches ebenfalls gewettet werden.

Da die ATP Finals wie erwähnt als „fünfter Grand Slam“ zählen und damit ein ordentliche Prominenz vorweisen, sind bei den ATP Finals Wetten auch die üblichen Wettanbieter mit an Board. Somit ist ein breites Spektrum an Wetten und Quoten vorhanden.

 

Aktuelle Gratiswetten Angebote
18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Thema: