Enthält kommerzielle Inhalte

AS Rom vs. Liverpool, 02.05.2018 – Champions League

Ergeht es Liverpool wie Barcelona?

Italy AS Rom vs. Liverpool England 02.05.2018, 20:45 Uhr – Champions League (Endergebnis 4:2, Liverpool im Champions League Finale gegen Real Madrid)

Exakt vor drei Wochen schrieb die AS Rom in der UEFA Champions League Geschichte. Mit 3:0 setzten sich die Italiener sensationell gegen den Topfavoriten FC Barcelona durch und qualifizierten sich somit für das Halbfinale, obwohl das Hinspiel in Katalonien mit 1:4 verloren ging. Am kommenden Mittwoch brauchen die Italiener das nächste Wunder in der Königsklasse, denn am vergangenen Dienstag kassierte die Mannschaft von Trainer Eusebio di Francesco im Hinspiel in Liverpool eine heftige 2:5-Klatsche. Somit müssen die Römer vor heimischer Kulisse abermals mindestens drei Tore erzielen, um weiterhin vom Finale in Kiew träumen zu dürfen.

Dass dieser Traum nicht schon nach dem ersten Match auf der Insel geplatzt ist, hat die Roma einzig und allein der Nachlässigkeit der Reds zu verdanken. Beim Stand von 5:0 schlichen sich aus Sicht der Engländer plötzlich Unkonzentriertheiten ein und die AS Rom kam zu zwei enorm wichtigen Treffern in der Schlussphase, die dem eigentlich bereits entschiedene Semifinale noch einmal Spannung verleihen. Sollte der Favoritenschreck aus der italienischen Hauptstadt erneut die Sensation schaffen und ins Endspiel einziehen, winken beim Anbieter Bet365 Wettquoten* bis 10.00. Für einen einfachen Heimsieg am Mittwoch werden höchste Quoten von 2.55 angeboten. Erfolgreiche Wetten auf einen Auswärtserfolg der Klopp-Elf würden mit einer 2.65 belohnt werden. Der Anstoß im Halbfinal-Rückspiel erfolgt am 02.05.2018 um 20:45 Uhr im Stadio Olimpico.

Infografik AS Rom Liverpool

Italy AS Rom – Statistik & aktuelle Form

AS Rom Logo

Zum zweiten Mal in Folge steht die AS Rom vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Bereits vor dem Viertelfinal-Rückspiel standen die Italiener mit mehr als anderthalb Beinen vor dem Aus und niemand hatte mit einem Weiterkommen gegen den FC Barcelona gerechnet, da das Hinspiel im Camp Nou deutlich mit 1:4 verloren ging. Was dann jedoch folgte, war der vielleicht schönste vorstellbare Tag eines Roma-Fans. Mit 3:0 bezwangen die Mannen von Eusebio di Francesco das Starensemble aus Katalonien und zogen zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ins Halbfinale des bedeutendsten internationalen Wettbewerbs ein. Bei der ersten Halbfinalteilnahme im Jahr 1984/1985, damals noch im Europapokal der Landesmeister, konnten sich die Römer gegen Dundee United durchsetzen. Im Finale verlor die Giallorossi allerdings gegen den Liverpool FC. Auch am Mittwoch droht der Roma eine Niederlage gegen die Reds, denn vor einer Woche setzte es an der Anfield Road eine empfindliche 2:5-Klatsche. Somit müssen Edin Dzeko und Co. erneut ein Wunder vollbringen und mindestens drei Tore mehr schießen als der Gegner. Beim Endergebnis von 3:0 oder 4:1 aus Sicht des Gastgebers stünden die Römer im Champions League Endspiel. Erzielen die Engländer zwei Auswärtstore, bräuchte die AS Rom schon sechs eigene Treffer, um ohne Überweg, sprich ohne Verlängerung, das Ticket für Kiew zu lösen. Ziel muss es demnach sein, hinten die Null zu halten, um ähnlich wie gegen Barcelona, einen 3:0-Erfolg zu bejubeln. Rein statistisch ist dieses Szenario gar nicht so unwahrscheinlich, da Keeper Allison Becker in fünf Heimspielen in der Königsklasse in dieser Saison tatsächlich noch kein Gegentor kassierte. Mit Ausnahme des 0:0 am ersten Spieltag der Gruppenphase gegen Atletico Madrid, wurden die übrigen vier Matches vor den eigenen Zuschauern siegreich gestaltet. Das bislang einzige Duell mit einem englischen Konkurrenten wurde am vierten Spieltag mit 3:0 gegen Chelsea gewonnen. Ein gutes Omen für den Mittwoch?

Während die Roma international zuhause deutlich stärker einzuschätzen ist als in der Fremde, verhält es sich in der Serie A im übrigen umgekehrt. Aus 18 Heimspielen in der italienischen Liga feierten die Römer elf Siege, mussten sich aber schon satte sechs Mal geschlagen geben. Im Vergleich: Auswärts gab es erst eine einzige Niederlage. Auf europäischen Boden gewann AS Rom vier der letzten fünf Heimspiele gegen Klubs von der Insel. Insgesamt steht die Bilanz vor heimischer Kulisse gegen englische Vertreter bei neun Siegen, drei Remis sowie vier Pleiten.

„Wir haben gut angefangen, aber dann den Kopf verloren. Die Reaktion der Mannschaft am Ende war gut, das hält den Glauben ans Comeback am Leben. Das Rückspiel wird nicht so laufen wie gegen Barcelona, es wird ein harter Kampf, aber wir glauben an unsere Chance und werden bis zum Ende alles geben.“

Eusebio di Francesco

Interessant ist zudem die Tatsache, dass es noch keine Mannschaft in der laufenden Spielzeit in der Champions League schaffte, nach einer Niederlage im Hinspiel, in die nächste Runde einzuziehen. Den Italienern gelang dies sowohl im Achtelfinale gegen Schachtjor Donezk, als auch im erwähnten Viertelfinale gegen Barcelona. Trotzdem ist die Bilanz in der Summe negativ, wenn das Hinspiel auswärtsverloren wurde. 14 Mal schied die AS Rom aus, lediglich acht Mal reichte es zum Weiterkommen. Wenn man zusätzlich noch bedenkt, dass von den letzten 26 Partien in der Königsklasse nur deren zehn gewonnen werden konnten, wird schnell deutlich, wie unwahrscheinlich es ist, dass die di Francesco-Elf zum wiederholten Male das Wunder schafft und Liverpool mit einem hohen Ergebnis abfertigt.

Die Generalprobe am Wochenende verlief nach wenigstens nach Plan. Mit 4:1 konnte Chievo bezwungen werden – ein Ergebnis, das am Mittwoch ebenfalls genügen würde. Im Gegensatz zu den anderen Halbfinalisten, verzichtete der Coach nicht auf seine Stammspieler. Dzeko, Nainggolan, Allison Becker, Daniele de Rossi, Kolarov oder Fazio standen allesamt von Beginn an auf dem Platz und sorgten durch eine 2:0-Halbzeitführung schnell für klare Verhältnisse. Nach zuvor drei sieglosen Partien in Folge, meldete sich die Giallorossi durch nun drei Siege hintereinander im Kampf um die Champions League Plätze in der Serie A zurück. Mit 70 Punkten rangiert man derzeit, punktgleich mit dem Stadtrivalen, Lazio Rom (3.) auf dem vierten Platz und hat bei vier Zählern Vorsprung auf Inter Mailand (5.) beste Aussichten, auch im kommenden Jahr auf Europa’s größter Bühne vertreten zu sein. Personell muss di Francesco bloß auf Gregoire Defrel und Rick Karsdorp verzichten. Gegenüber den Hinspiel erwarten wir keine grundlegenden Veränderungen. Sicherlich werden die Römer aber mehr riskieren müssen, was wiederum Räume für Liverpool ergibt, die diese in der Regel sehr gut zu nutzen wissen.

Voraussichtliche Aufstellung von AS Rom:
Alisson – Kolarov, Manolas, Fazio, Florenzi – Nainggolan, de Rossi, Strootman – Perotti, Dzeko, Ünder – Trainer: Di Francesco

Letzte Spiele von AS Rom:
28.04.2018 – AS Rom vs. Chievo 4:1 (Serie A)
24.04.2018 – Liverpool vs. AS Rom 5:2 (Champions League)
21.04.2018 – Spal Ferrara vs. AS Rom 0:3 (Serie A)
18.04.2018 – AS Rom vs. Genua 2:1 (Serie A)
15.04.2018 – Lazio Rom vs. AS Rom 0:0 (Serie A)

 

 

England Liverpool – Statistik & aktuelle Form

Liverpool Logo

Wenn man in diesen Tagen in deutschen Straßen fragen würde, wer sich Ende Mai zum Champions League kürt, würde die Mehrheit vermutlich „Liverpool“ antworten. Dies liegt einerseits natürlich daran, dass mit dem FC Bayern der einzig verbliebene Bundesligist nach der 1:2-Heimniederlage gegen den Titelverteidiger Real Madrid vor dem Ausscheiden steht. Andererseits aber auch daran, dass die Liverpooler mit ihrem deutschen Trainer Jürgen Klopp momentan einfach zu überzeugen wissen. Schon im Viertelfinale gegen Manchester City boten die Reds zwei beeindruckende Leistungen und im Halbfinal-Hinspiel gegen die Roma sollte sich dieser Eindruck nahtlos fortsetzen. Von Minute 30-80 spielten die Engländer Fußball nahezu an Perfektion grenzend. In der Defensive ließ man quasi nichts zu und vorne begab sich das „Trio Infernale“ Mohamed Salah, Sadio Mane und Roberto Firimino in einen regelrechten Rausch. Fünf Tore in diesem Zeitraum führten dazu, dass zehn Minute vor Spielende bereits alle Flugverbindungen aus England nach Kiew rund um den 26. Mai, dem Tag des Endspiels, ausgebucht waren. Zu sicher sein sollten sich die Mannen von Trainer Jürgen Klopp aber nicht, denn die Italiener verkürzten in der Schlussphase auf 2:5 und haben, spätestens nach dem 3:0-Heimsieg gegen Barcelona in der Runde der letzten Acht, definitiv wieder Hoffnung. Der Ex-Dortmunder war nach Abpfiff hin- und hergerissen, dennoch überwog die Freude über die sensationell gute Ausgangsposition: „Rom muss gegen uns gewinnen. Und wir sind nicht Barcelona. Wir haben die Champions League nicht schon 13 Mal gewonnen. Uns wird das nicht passieren. Wir hätten auch ein 7:4 genommen. 5:2 ist ein fantastisches Ergebnis. Das Spiel war super.“

Alleine wegen der Tatsache, dass die AS Rom vier Tore erzielen muss, sollte Liverpool einen Treffer markieren, scheint eine Überraschung am Mittwochabend fernab der Realität. Mit Ausnahme des 0:0 im Rückspiel zuhause gegen den FC Porto, das aufgrund des 5:0-Hinspielerfolgs ohnehin keine sportliche Relevanz mehr hatte, trafen die Reds in der laufenden Champions League Saison in jeder Partie mindestens einmal. Auswärts kommt die momentan vielleicht beste Offensive Europas sogar auf 18 Treffer in fünf Spielen, sprich fast vier Toren pro Begegnung.

„Wir sind enttäuscht wegen der zwei Gegentore, denn bis dahin hatten wir das Spiel unter Kontrolle. Auf der anderen Seite: Wir haben gut gespielt, das Spiel gewonnen und gehen mit einer Drei-Tore-Führung ins Rückspiel.“

Kapitän Henderson nach dem Hinspiel

Auch weitere Statistiken sind ein klares Indiz dafür, dass Liverpool aller Voraussicht zum achten Mal in der Vereinsgeschichte in ein europäisches Finale einzieht. Beispielsweise verspielten die Reds in fünf Fällen noch nie einen Drei-Tore-Vorsprung. Darüber hinaus setzten sich die Engländer in sechs K.O.-Duellen gegen italienische Klubs viermal durch. In der Fremde verloren die Kicker aus der Beatles-Stadt nur eines der letzten sieben Gastspiele bei Vertretern aus der Serie A. Überhaupt gab es in den vergangenen 13 Auswärtsspielen auf internationaler Ebene bloß eine einzige Pleite. Wenn sie also noch eine statistische Grundlage für ihre Wetten auf die Klopp-Elf gebraucht haben, dann haben wir diese hiermit ausführlich und in mehreren Facetten geliefert.

Am Wochenende musste sich Liverpool zuhause gegen Kellerkind Stoke City mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Nach dem 2:2 in der Vorwoche bei West Bromwich Albion war dies der zweite unnötige Punktverlust in Folge, durch den die Vizemeisterschaft in weite Ferne gerückt ist. Als Tabellendritter haben die Reds aktuell vier Punkte Rückstand und ein Spiel mehr als der Zweitplatzierte Manchester United. Sollte der LFC an den verbleibenden drei Spieltagen nicht ausreichend punkten und weiterhin den vollen Fokus ausschließlich auf die Champions League richten, droht sogar noch das Abrutschen auf Platz Fünf. Dann müsste die Mannschaft von Trainer Klopp den Titel in der Königsklasse holen, um auch im nächsten Jahr im bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb vertreten zu sein.

Apropos Klopp… Medienberichten zufolge muss der „Pöhler“ in den restlichen Pflichtspielen ohne seine rechte Hand Zeljko Buvac auskommen. Der treue Assistent, der als Gehirn des Trainerstabs gilt und bei allen Stationen Klopp’s großen Anteil am Erfolg hatte, verließ zuletzt die Mannschaft und wird in dieser Saison nicht mehr wiederkehren. Gerüchte sprechen von einem Streit der beiden Freunde, was auf den ersten Blick relativ unwahrscheinlich scheint. Die Verantwortlichen mühen sich jedenfalls zu beteuern, dass es rein persönliche Gründe sind, warum Buvac in dieser heißen Phase nicht mehr mitwirken wird. Auch in Sachen Spielerpersonal gibt es nicht nur positive Nachrichten. Alex Oxlade-Chamberlain verletzte sich im Hinspiel so schwer, dass selbst die WM für ihn flach fällt. Emre Can, Joel Matip und Adam Lallana werden ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Kleinere Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen der Stammspieler Henderson, Mane und Alexander-Arnold, wobei wir bei allen drei davon ausgehen, dass sie am Mittwoch im Stadio Olimpico von Beginn an auf dem Platz stehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung von Liverpool:
Karius – Robertson, Lovren, van Dijk, Alexander-Arnold – Milner, Henderson, Wijnaldum – Mane, Firmino, Salah – Trainer: Klopp

Letzte Spiele von Liverpool:
28.04.2018 – Liverpool vs. Stoke 0:0 (Premier League)
24.04.2018 – Liverpool vs. AS Rom 5:2 (Champions League)
21.04.2018 – West Bromwich Albion vs. Liverpool 2:2 (Premier League)
14.04.2018 – Liverpool vs. Bournemouth 3:0 (Premier League)
10.04.2018 – Manchester City vs. Liverpool 1:2 (Champions League)

 

Betvictor Champions League Quoten-Special für AS Rom gegen Liverpool
10.0 auf Liverpool gewinnt in Rom – Nur für Betvictor Neukunden

 

Italy AS Rom vs. Liverpool England Direkter Vergleich

Sechs Begegnungen gab es bislang zwischen der AS Rom und dem Liverpool Football Club auf europäischer Bühne. Die Engländer führen den direkten Vergleich mit drei Siegen an. Zwei Matches endeten unentschieden, während die Italiener immerhin einmal die Oberhand behielten. Dieser Sieg datiert allerdings aus der Europa League (UEFA Cup) Saison 2000/2001. In der Königsklasse konnte die Giallorossi gegen Liverpool somit noch nie gewinnen. Das bedeutendste Aufeinandertreffen war sicherlich das Finale im Europapokal der Landesmeister 1984. Mit 4:2 setzten sich die Liverpooler damals nach Verlängerung durch und kürten sich zum Titelträger.

Das Hinspiel in der vergangenen Woche war bislang der höhste Erfolg des Teams von der Insel. Nach 80 Minuten stand es durch Tore von Salah (2), Firmino (2) und Mane (1) 5:0 für die Gastgeber. In der Schlussphase kamen die Römer dank Treffer von Dzeko und Perotti aber wenigstens noch auf 2:5 heran.

Italy AS Rom – Liverpool England Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Italy AS Rom vs. Liverpool England

Obwohl die AS Rom im Viertelfinale gegen den FC Barcelona einen 1:4-Rückstand aus dem Hinspiel wettmachen konnte und das Rückspiel vor den eigenen Zuschauern mit 3:0 gewann, sind wir weit davon entfernt, an eine Wiederholung dieser Geschichte zu glauben. Liverpool wird das Finale in Kiew erreichen, da sind wir uns ziemlich sicher. Begründet liegt dies vor allem in der Offensivstärke der Reds. Wir können uns kaum vorstellen, dass das „Trio Infernale“, bestehend aus Mane, Salah und Firmino, am Mittwochabend im Stadio Olimpico nicht zuschlagen wird, zumal die Römer mehr Risiko gehen müssen und sich dadurch Freiräume für die Engländer ergeben.

 

Key-Facts – AS Rom vs. Liverpool

  • AS Rom setzte sich schon im Viertelfinale nach 1:4-Niederlage im Rückspiel mit 3:0 durch
  • Liverpool ist in der Champions League Saison 2017/2018 noch ungeschlagen
  • Den Reds gelangen in fünf Auswärtsspielen in der Königsklasse 18 Treffer

 

Aufgrunddessen würden wir prinzipiell schon Wetten darauf, dass Liverpool mindestens ein Tor, eher sogar mehrere, erzielt, in die engere Auswahl aufnehmen. Ebenfalls lukrativ erscheinen die Quoten auf die Doppelte Chance X/2, denn Liverpool ist in der laufenden Champions League Saison noch ungeschlagen und erzielte alleine in fünf Gastspielen in Europa satte 18 Tore. In der Summe halten wir sogar die Wettquoten in Höhe von maximal 2.65 für sehr ordentlich, um einen entsprechenden Tipp zu wagen. Liverpool macht das Finale souverän klar und wird zu keinem Zeitpunkt wirklich zittern müssen. Zwei solche Glanzleistungen der Giallorossi in Folge werden kaum möglich sein.

William Hill 30€ Bonus-Guthaben mit 5€ Tipp auf die Champions League Halbfinal-Rückspiele holen
600% Bonus für neue Kunden: 5€ wetten & 30€ in Free Bets erhalten

 

Beste Wettquoten* für Italy AS Rom vs. Liverpool England 02.05.2018

Italy Sieg AS Rom: 2.55 @Interwetten
Unentschieden: 4.00 @Bet365
England Sieg Liverpool: 2.65 @Unibet

(Wettquoten vom 30.04.2018, 11:18 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg AS Rom / Unentschieden / Sieg Liverpool:

1: 39%
X: 24%
2: 37%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League EU & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3674]