888 Sport schließt Sportwetten-Markt für deutsche Kunden

Ab dem 08. November keine Sportwetten-Abgabe mehr möglich

/
Wettanbieter 888 Sport
888 Sport

Seit dem Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrags am 01. Juli gab es im deutschen Sportwetten Bereich bei den online Wettanbietern einige Veränderungen. Alle Sportwetten Anbieter müssen nun fünf Prozent Steuern an den deutschen Staat abgeben. Da die Gesetzeslage in Deutschland zurzeit jedoch sehr undurchsichtig ist, sahen sich einige online Wettanbieter gezwungen ihr Sportwetten Angebot komplett vom deutschen Markt zu nehmen. Einer der wohlbekanntesten internationalen Wettanbieter, der diesen Schritt gegangen ist, war William Hill. Nun wird ein weiterer folgen.  Aufgrund des Regulationsprozesses, der zurzeit in Deutschland stattfindet, sieht sich 888 Sport.com gezwungen, keine Sportwetten von Spielern mit Wohnsitz in Deutschland mehr anzunehmen. Ab dem 8. November tritt diese Regulation in Kraft. Natürlich sind die Guthaben der Spieler auf den Wettkonten geschützt und können zu jeder Zeit abgehoben werden. Alle noch offenen Sportwetten bleiben weiterhin bestehen und die eventuell daraus resultierenden Gewinne können Sie problemlos zu einem späteren Zeitpunkt von Ihrem Wettkonto abheben. Viele Sportwetten Fans hoffen, dass es sich hierbei um keinen endgültigen Abschied vom deutschen Wettmarkt handelt.

Das neue Glücksspielstaatsgesetz sollte eigentlich im Sportwetten Geschehen für Spielersicherheit sorgen. Momentan trägt es jedoch allem Anschein nach dazu bei, dass die online Wettanbieter absolut verunsichert wirken und sich teilweise vom deutschen Sportwetten Markt zurückziehen. Dennoch gibt es immer noch eine sehr breite Anzahl von online Wettanbietern, die Ihnen für den deutschen Raum zur Verfügung stehen. Sie müssen sich somit keine Sorgen machen, dass Sie keine Sportwetten mehr abschließen können. Die Entwicklung ist jedoch schon ein wenig beunruhigend. Es bleibt nur zu hoffen, dass nicht noch weitere nervöse Wettanbieter folgen werden.