Enthält kommerzielle Inhalte

Leichtathletik Wetten – Erklärung der Regeln, Wettarten & Tipps

Alles Wissenswerte zu Leichtathletik Wetten

Leichtathletik Wetten

Leichtathletik hat jeder noch so große Sportverweigerer schon einmal gemacht – ganz sicher in der Schule und auch in der Freizeit. Die Leichtathletik ist ein Sammelbegriff für die sportlichen Disziplinen, die mit Lauf, Sprung oder Wurf zu tun haben. Eine Kombination aus allen vorgenannten Disziplinen zeigt sich im Mehrkampf. Die Leichtathletik ist von der Schwerathletik abzugrenzen, wo es vor allem darum geht, schwere Gewichte zu heben oder zu werfen. Die Leichtathletik ist eine Individualsportart, nur im Staffellauf wird sie zum Mannschaftssport. Im Breitensport erfreut sich vor allem der Langstreckenlauf immer größerer Beliebtheit. Die zahlreich veranstalteten Volksläufe und Marathons freuen sich seit Jahren über ständig wachsende Teilnehmer- und Zuschauerzahlen. Auch beim Duathlon und Triathlon ist eine Laufdisziplin Teil des Wettkampfes.

Geschichte

Sportarten Geschichte „Citius, altius, fortius“ – „schneller, höher, stärker“ oder „weiter“, wie es oft verwendet wird – Olympia ist das größte Ziel eines jeden Sportlers und wer es zum Olympiasieger geschafft hat, gilt gemeinhin als Held. Ohne die Leichtathletik wären die Olympischen Spiele wahrscheinlich nie zu dem geworden, was sie heute sind. Die Leichtathletik war der Kern der ersten Olympischen Spiele und auch heute stellt die Leichtathletik das Herzstück dar, auch wenn inzwischen unzählige andere Sportarten ebenfalls olympisch sind.

Nahezu jede Sportart dieser Welt hat über Jahrhunderte hinweg irgendwelche Entstehungsgeschichten, mit erstmaligen Nennungen, Namen von Erfindern und aufgestellten Regelwerken. Dies sieht in punkto Leichtathletik ein wenig anders aus. Als Ursprung der Leichtathletik gilt England, wo es bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts entsprechende Wettbewerbe gab und sich vor allem immer wieder die beiden Universitäten Oxford und Cambridge duellierten. Grundsätzlich wurden solche Disziplinen in ähnlicher Form bereits im antiken Griechenland betrieben, jedoch liegen die Vorläufer der heutigen Leichtathletik doch eher in England.

Disziplinen der Leichtathletik

Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen Lauf-, Sprung- und Wurf-Disziplinen. Bei olympischen Spielen werden 24 leichtathletische Disziplinen ausgetragen.

Disziplinen der Leichtathletik
LAUF: Sprint: 100m, 200m, 400m
Staffel: 4x100m, 4x 400m
Hürden: 100 oder 110m, 400m
Mittelstrecke: 800m, 1500m
Langstrecke: 5000m, 10.000m
Hindernis: 3000m
Marathon: 42,195 km
Gehen: 20 km, 50 km
SPRUNG: Hochsprung, Stabsprung, Weitsprung, Dreisprung
WURF: Kugelstoßen, Diskuswurf, Hammerwurf, Speerwurf
MEHRKAMPF: Siebenkampf, Zehnkampf

Die Läufe werden je nach Disziplin auf Leichtathletikbahnen oder auf der Straße ausgetragen. Bei Bahnbewerben wird die Streckenlänge in Metern angegeben, bei Straßenbewerben in Kilometern.

Der Hindernislauf (steeplechase) findet im Stadion statt, wobei bei jeder Runde vier Hindernisse (=Hürden) und am Ende ein Wassergraben zu überwinden sind.

Beim Mehrkampf werden folgende Disziplinen kombiniert:

  • Zehnkampf der Männer (Dekathlon): 100m Sprint, Weitsprung, Kugelstoß, Hochsprung, 400m Sprint, 110m Hürden, Diskus, Stabhochsprung, Speer, 1500m-Lauf
  • Siebenkampf der Frauen (Heptathlon): 100m Hürden, Hochsprung, Kugelstoß, 200m Sprint, Weitsprung, Speer, 800m-Lauf

Der Dachverband der Leichtathletik ist die IAAF (International Association of Athletics Federations).

Leichtathletik Wetten
Die Leichtathletik-Disziplinen als Herz der Olympischen Spiele

Erklärung der Regeln

Sportarten Regeln Keine Sportart kommt ohne Regeln aus, die einerseits zur Sicherheit der Athleten beitragen und andererseits Fairness in den Wettbewerben garantieren sollen. Die Regeln aller Leichtathletik-Disziplinen sind in den Internationalen Wettkampfregeln (IWR) festgelegt.

Grundsätzlich geht es in jeder Wettbewerbsdisziplin darum, die oder der schnellste, höchste oder weiteste aller Teilnehmer/innen zu sein. Bei den Laufwettbewerben dürfen die Laufstrecken – oder im Stadion die eigene Bahn – nicht verlassen werden, es dürfen keine Mitkämpfer behindert werden und es wird auf ein Kommando gestartet.

Bei den Sprungwettbewerben muss eine bestimmte Markierung zum Absprung eingehalten werden (Weitsprung), es muss eine bestimmte Technik gesprungen werden (Dreisprung) oder aber es muss eine Latte übersprungen werden, ohne dass diese herunterfällt (Stabhochsprung und Hochsprung). Bei den Wurfdisziplinen darf ebenfalls eine bestimmte Linie nicht übertreten oder ein bestimmter Abwurfpunkt nicht verlassen werden, bis das Wurfgerät gelandet ist.

Bei Verstößen werden die Versuche als ungültig gewertet oder eine Disqualifikation wird ausgesprochen. Ansonsten sind die Sportler in der Art und Weise, wie sie die Ziele erreichen, relativ frei (z.B. Hochsprung). Es kommt in jeder Disziplin stets darauf an, das Beste aus dem eigenen Körper herauszuholen und damit eine möglichst gute Leistung zu erzielen.

Leichtathletik WettenWeitsprung Brooke Stratton – IAAF Diamond League in Stockholm

Wettarten bei Leichtathletik

Sportarten Wettmöglichkeiten Die typische Wettkampfsaison in der Leichtathletik ist das Sommerhalbjahr. Im Winter ist die Zeit der Vorbereitung, wo Crossläufe oder Läufe in der Halle stattfinden. Leichtathletik-Events sind eher rar gesät und daher ist es umso erfreulicher, wenn Wettbewerbe anstehen und die Athleten ihr Können unter Beweis stellen können. Da diese Wettbewerbe dann in der Regel international ausgerichtet sind, gibt es hierzu für jede Disziplin auch die passenden Wetten. Manchmal ist der angebotene Umfang etwas größer (umso größer und bekannter das Event) und manchmal findet man leider nur sehr wenige Wetten. Grundsätzlich sind jedoch folgende Wetten möglich:

Wettarten beim Leichtathletik
Sieger In der Leichtathletik geht es zunächst immer um den Sieger. Dafür stehen dann in jeder Disziplin auch Wetten auf den einzelnen Sieger zur Verfügung. Die Leichtathletik ist derart speziell, dass es in den meisten Wettkämpfen klare Favoriten gibt.
Head-to-Head Sehr interessant und vor allem eine Alternative zu den oft niedrigen Quoten bei Favoritenwetten sind die Head-to-Head Angebote. Hier sind das Wettangebot und die Quoten attraktiv, da es darum geht, auf ein Duell zwischen zwei ausgewählten Teilnehmern zu tippen. So kann man auch auf Athleten, die eher im hinteren Feld zu finden sind, tippen.
Punktanzahl Wetten auf die Punktzahl gibt es in der Leichtathletik nur bei Disziplinen, in welchen auch Punkte vergeben werden und dies ist nur in den Mehrkampf-Wettbewerben der Fall. In diesem Fall kann man auf die voraussichtlich zu erzielende Punktzahl einzelner Athleten tippen.
Rekord-Wette Rekord-Wetten sind immer wieder etwas Besonderes, da es eben auch die Ereignisse sind, die dann automatisch damit verbunden sind. Auch wenn in gewissen Zeiten nahezu inflationär immer wieder neue Rekorde aufgestellt wurden, so kommt dies heute eher selten vor, wohl auch weil das Thema Doping mittlerweile besser überwacht wird. Bei Rekord-Wetten wird einfach gewettet, ob es bei einer Disziplin einen neuen Rekord (Europa-, Weltrekord o. ä.) gibt oder nicht.

Tipps und Tricks

Sportarten Tipps & Tricks Der Bereich des Wettens auf Leichtathletik ist wirklich nicht leicht, da die Athleten Einzelkämpfer sind und jeder seine mitunter schwankenden Leistungen hat. So ist es umso schwieriger, immer die aktuellen Leistungsmerkmale aller Sportler im Blick zu haben und auf dem neusten Stand zu sein. Dies ist aber enorm wichtig, da es auf genau diese ankommt. Eine etwas schwächere Leistung kann hier beispielsweise nicht durch eine Mannschaft aufgefangen und ausgeglichen werden. Jede Leistung führt zum direkten Resultat. Daher sollte man äußerst gut informiert sein, wenn man Interesse an Wetten auf die Leichtathletik hat und somit auch über aktuelle Probleme und Verletzungen oder aber einfach Leistungstiefs informiert sein. Dies bedeutet eine Menge Arbeit und ist daher eher etwas für eingefleischte Fans oder Experten auf diesem Gebiet.

Wichtige Leichtathletik Infos & Highlights

Unter diesem Punkt werden die bedeutendsten Ereignisse und Wettkämpfe in der Leichtathletik, die wichtigsten Sportler bei den Olympischen Spielen aber auch die historischen Rekorde näher unter die Lupe genommen und kurz vorgestellt.

Bedeutende Wettkämpfe und Ereignisse in der Leichtathletik

Es gibt eine Vielzahl an wichtigen Ereignissen. An erster Stelle stehen mit großem Abstand die Olympischen Spiele, die nun einmal das Zuhause der Leichtathletik ist. Auch wenn es hier hauptsächlich um den Titel mitsamt dem zugehörigem Prestige geht. Finanziell lohnend sind hierbei ganz andere Wettbewerbe.

Nach den Olympischen Spielen kommen in der Wertigkeit die Weltmeister- und Europameisterschaften. Dies sind auch die wichtigen Ereignisse in unseren Breitengraden.

Bis 2009 gab es auch noch die sog. Golden League, bei welcher ein Athlet eine Million Dollar in Gold gewinnen konnte, sofern dieser alle sechs Meetings in einer Disziplin für sich gewinnen konnte. Diese wurde jedoch ab 2010 durch die Diamond League ersetzt. Diese besteht nun aus 14 Meetings und es gibt in jeder Disziplin einen Diamanten im Wert von 80.000 Dollar zu gewinnen.

Grundsätzlich werden die Sprintstrecken von amerikanischen und jamaikanischen Athleten dominiert, auf der Mittel- und Langstrecke sind es Läufer aus Afrika (v.a. Kenia und Äthiopien).

Rekorde

Die erfolgreichsten Sportler bei Olympischen Spielen sind:

  1. Ray Ewry: zehnmal Gold; Stand-Weitsprung, -Hochsprung, Dreisprung; 1900 bis 1908 (einschließlich 1906)
  2. Paavo Nurmi: neunmal Gold, dreimal Silber; Mittelstreckenlauf, Langstreckenlauf, Geländelauf; 1920 bis 1928
  3. Carl Lewis: neunmal Gold, einmal Silber; Weitsprung, Sprint; 1984 bis 1996
  4. Usain Bolt: sechsmal Gold; Sprint; 2008 und 2012 (noch aktiv)

Da Usain Bolt noch aktiv ist, und somit die Möglichkeit hat, die anderen zu überholen wird er hier als Vierter mitgeführt.

In der Leichtathletik gibt es hunderte Rekorde mit unglaublichen und beachtlichen Leistungen. Um nur einige zu nennen:

  • 100 m Sprint: 9,58 s, Usain Bolt aus Jamaika (2009)
  • Marathon: 2:02:57 Dennis Kipruto Kimetto aus Kenia (2014)
  • Weitsprung: 8,95 m Mike Powell aus USA (1991)
  • Hammerwurf: 86,74 m Jurij Sedych aus der ehem. Sowjetunion (1986)

Die besten Wettanbieter für Leichtathletik

Außerhalb der Hauptzeiten der Meetings und Wettbewerbe sind bei nahezu allen Anbietern keinerlei Wetten zur Leichtathletik zu finden. Sobald die Bewerbe jedoch anstehen, gibt es ein geballtes Angebot. Die besten Anbieter sind:

Die besten Wettanbieter für Leichtathletik Wetten (unserer Erfahrung nach)
Betvictor

  • Oft exzellente Wettquoten
  • Riesige Wettauswahl
  • Einer der ältesten Anbieter überhaupt
Unsere Meinung zu Bet365

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Riesiges Wettangebot mit Top-Quoten
  • Tadelloser Support
Sportingbet

  • Tolles Sportwetten Angebot
  • Großes Live-Wetten Angebot
  • Toller Support auch per Live Chat
Tipico

  • Top-Quoten & viele Sportwetten
  • Keine Wettsteuer
  • Wettanbieter mit TÜV-Zertifikat
Titanbet

  • Top-Wettangebot
  • Keine Wettsteuer für deutsche Kunden
  • Viele Ein- und Auszahlungsvarianten
Bwin

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Gigantisch großes Wettangebot
  • Größter Wettanbieter weltweit
Interwetten

  • Top-Quoten auf Favoriten
  • Hervorragender Kundenservice
  • Viele Livewetten
Bet-at-home

  • Umfassendes Wettangebot
  • Tadelloser Kundensupport
  • Viele Livewetten
Betclic

  • Umfangreiches Wettangebot
  • Ordentliche Quoten
  • Französischer Marktführer
Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!