Enthält kommerzielle Inhalte

Golf Wetten – Erklärung der Regeln, Wettarten & Tipps

Alles Wissenswerte zu Golf Wetten

Golf Wetten

Die Sportart Golf ist in Europa, zumindest aber im deutschsprachigen Raum eine Sportart, die nicht von der breiten Masse gespielt wird. Obwohl es heute zahlreiche öffentlich zugängliche Golfplätze gibt, hat Golf für viele immer noch den Status eines „Sports der Reichen“. Weltweit gibt es rund 35.000 Golfplätze. Mehr als die Hälfte davon befinden sich in Nordamerika, wo jeder Zehnte tatsächlich Golf spielt. Innerhalb Europas findet man die meisten Golfplätze in England. In Deutschland gibt es mehr als 720 Goldplätze und etwa 640.000 Menschen sind in deutschen Goldclubs eingeschrieben.

Um das „Green“ eines Clubs bespielen zu dürfen, muss in Deutschland, Österreich und der Schweiz die „Platzreife“ nachgewiesen werden. Diese ist durch einen Kurs über die Grundlagen des Golfspiels zu erlangen. Hat man diese Erlaubnis, ist für die Benutzung der Anlage noch die sogenannte „Greenfee“ zu entrichten. In einigen Clubs wird über die Platzreife hinaus noch ein bestimmtes Handicap verlangt, um dort abzuschlagen zu dürfen. (Datenquelle: golfsportmagazin.de)

Geschichte des Golfsports

Sportarten Geschichte Golf ist eine Ballsportart mit Tradition. Die Entstehung des Golfsportes ist nicht wirklich zu klären und man muss sich mit verschiedenen Varianten zur Herkunft begnügen. Einige Theorien scheinen wahrscheinlicher als andere und manche Behauptungen wurden bereits widerlegt. Es gibt Theorien, wonach die Ursprünge in Frankreich, Holland, Brüssel, Flandern, Korea, China oder Japan liegen könnten, da Schilderungen und weitere Überlieferungen dies zeigen oder vermuten lassen. Es ist jedoch kaum zu klären, ob diese Dokumentationen überhaupt etwas mit der heutigen Spielweise zu tun haben oder als Vorläufer zu betrachten sind. Am wahrscheinlichsten und allgemein anerkannt ist die Vermutung, dass der Golfsport ursprünglich aus Schottland kommt. Die ersten schriftlich festgehaltenen Regel stammen auf jeden Fall vom schottischen Golfclub „Gentlemen Golfers of Leith“, die 1744 aufgestellt und festgehalten wurden.

Die ersten Regelungen, die auch heute noch zum Großteil Bestand haben, stammen aus dem Jahr 1754 vom „Royal & Ancient Golf Club of St Andrews“. Das Regelwerk selbst weist 34 grundsätzliche Regeln auf. Im Detail sind diese Regeln sehr umfassend, da durch die Naturbelassenheit und Unterschiedlichkeit der Golfplätze viele erdenkliche Situationen entstehen können, die geklärt sein müssen. Neben diesen allgemeinen Regelungen gibt es auch noch eine Reihe von Anhängen, die bespielsweise genau vorgeben, welche Schlägerformen erlaubt sind oder welche Beschaffenheit der Ball haben muss.

Golf WettenGolfschläger (Holz, Eisen, Wedge), Tees, Golfbälle, Golfhandschuh

Erklärung der Regeln Golf

Sportarten Regeln Das Ziel ist, den Ball mit möglichst wenigen Schlägen vom Startpunkt („Abschlag“) aus ins 10,8 cm große Zielloch zu befördern. Hierzu besitzt ein Golfplatz normalerweise 9 bis 18 Bahnen.

Jede dieser Spielbahnen wird nun hinsichtlich der Schwierigkeit bewertet. Das passiert, indem geschaut wird, wie viele Schläge ein sehr guter Spieler im Durchschnitt für diese Bahn brauchen würde. Dabei wird das Putten (Einlochen des Balls) generell mit zwei Schlägen angesetzt. Dies wird dann als Grundlage genommen um das sog. „Par“ zu bestimmen, also wie viele Schläge als „normal“ angesehen werden. Ein sehr guter Spieler spielt mit Handicap 0. Nun geht es darum, diesen Wert auf dieser Bahn („Loch“) zu spielen. Entweder man spielt „unter Par“, also noch besser als angenommen oder aber „über Par“ und somit weniger gut. Mit dieser Wertung erfolgt am Ende auch die Gesamtwertung des Spiels. Diese Bestimmung des Pars wird den nationalen Verbänden selbst überlassen und nicht wie man vermuten könnte, durch eine einheitliche internationale Regelung festgehalten. Aufgrund der Unterschiedlichkeit der Plätze macht dies aber durchaus Sinn.

Für die Ergebnisse „Scores“ bzw. die Spielstände gibt es inzwischen folgende Begriffe:

Begrifflichkeit: Bedeutung:
Ass oder Hole-in-one Direktschlag vom Abschlagpunkt ins Loch
Condor vier Schläge unter Par
Albatros drei Schläge unter Par
Eagle zwei Schläge unter Par
Birdie ein Schlag unter Par
Par oder Even genau Par
Bogey ein Schlag über Par
Double Bogey zwei Schläge über Par
Triple Bogey drei Schläge über Par

Hinsichtlich der Spielformen gibt es zwei Möglichkeiten, das Zählspiel und das Lochspiel. Beim Zählspiel ist entscheidend, wie viele Punkte man im Vergleich zum gesamten Teilnehmerfeld des Platzes erzielen kann. Die Platzierungen werden dann anhand eines Tableaus festgelegt – man spielt also quasi alleine gegen den Platz. Beim Lochspiel hingegen geht es darum, einen direkten Gegner zu schlagen, d. h. mehr Löcher als dieser zu gewinnen.

Bei beiden Varianten kann unterschiedlich gezählt werden, nämlich brutto und netto. Bei der Bruttozählung wird das Tableau mit den tatsächlichen Punkten erstellt. Bei der Nettozählung hingegen werden die einzelnen Leistungsmerkmale der Spieler berücksichtigt und entsprechend einberechnet. Hier wird das Nettoergebnis mit einem Faktor („Handicap“) angepasst – das heißt ein schwächerer Spieler bekommt einen Bonus – um auch bei unterschiedlichem Können der Kontrahenten ein spannendes Spiel zu ermöglichen.

Im Spiel selbst sind bis zu 14 verschieden Schläger erlaubt. Man kennt das typische Bild eines Caddies, der den Spieler begleitet und die Schläger reicht. Caddies beraten den Spieler und sind besonders bei Profi Golfturnieren wichtig. Es gibt für jede Situation spezielle Schläger mit Unterschieden in Härte, Bauform, Schaftlänge und dem Neigungswinkel der Schlagfläche („Loft“). Unter Golfern wird hier von „Holz“, „Wedge“, „Putter“ oder „Eisen“ gesprochen.

Wettarten beim Golf

Sportarten Wettmöglichkeiten Die Wettmöglichkeiten sind beim Golf etwas anders als bei anderen Sportarten, was jedoch in erster Linie mit den Regeln bzw. der Natur der Sportart zusammen hängt.

Wettarten beim Golf
Siegwette Ganz klar ist, dass man auf den Sieger eines Turnieres setzen kann.
Head-to-Head-Wette Daneben gibt es die Option, Wetten auf Duelle zweier Spieler abzuschließen und somit am Ende zu sehen, welcher Spieler besser war.
Dreiball-Wette Diese Wettart hat ihren Namen von einer Spielvariante beim Golf. Das Dreiballspiel bedeutet, dass ein Spieler gegen zwei andere Spieler anritt. Es wird also gewettet, welcher dieser drei Spieler nach Punkten im Zählspiel abschneidet und welche „Ränge“ belegt werden.
Herkunft-Wette Diese Wettart trägt nicht wirklich diesen Namen, wird aber zur Vereinfachung unsererseits genutzt. Hierbei kann man z. B. wetten, wer der beste Europäer, der beste Amerikaner oder der beste Australier bei einem Turnier oder einem Wettbewerb ist. Generell gilt die große Rivalität der Europäer und der Amerikaner in dieser Sportart – zum besseren Verständnis, warum es diese Einteilung gibt.
Spezialwetten Darüber hinaus kann man jedoch auch noch auf die gesamte Saison und über Turniere hinweg darauf wetten, dass ein Spieler z. B. ein Major-Turnier gewinnt oder aber sonstigen Trophäen abstauben kann oder eben nicht.

Im Golf gibt es nicht die Fülle an Wettmöglichkeiten wie in anderen Sportarten. Dies liegt jedoch nicht an fehlendem Interesse oder daran, dass Golf eine Randsportart darstellt, sondern schlicht daran, dass die Natur des Spiels kaum mehr sinnvolle Wettangebote zulässt.

Tipps und Tricks

Sportarten Tipps & Tricks Spezielle Tipps und Tricks zu geben, fällt hier doch relativ schwer, da sich wohl kaum jemand an Golfwetten heranwagen wird, der sich mit dieser Sportart nicht auskennt oder dieser nicht ohnehin mit großem Interesse folgt. Das Golfspiel ist doch speziell. Dies bedeutet, dass die Interessenten auch über entsprechende Fachkenntnisse verfügen, die unbedingt notwendig sind, um erfolgreich und seriös auf Golf wetten zu können.

Als Anfänger mit Grundkenntnissen sollte man zu Beginn eher mit kleineren Turnieren beginnen und sich dann langsam und vorsichtig an die großen Veranstaltungen wagen, da diese oft noch dazu spezielle eigenen Regeln haben. Dies ist vergleichbar mit Pokalspielen im Fußball, bei welchen auch immer wieder weit unterklassige Teams vermeintlich sichere Sieger als Verlierer vom Platz schicken.

Grundsätzlich muss beim Golf ein sehr solides Wissen über Regeln, Spiel, Spieler und Stärken sowie deren aktuelles Leistungsniveau vorhanden sein, um sich an Wetten heranwagen zu können.

Aktuelle Vorberichte und Tipps erhalten Sie bei unseren Wett-News unter der Kategorie Golf Wetten:

Wichtige Golf Infos & Highlights

Unter diesem Punkt werden die bedeutendsten Ereignisse, die wichtigsten Golf-Spieler aber auch die historischen Rekorde beim Golf näher unter die Lupe genommen und kurz vorgestellt.

Bedeutende Ereignisse beim Golf

Ähnlich wie im Tennis gibt es auch im Golf Grand Slam-Turniere („Majors“). Diese haben jährlich ihre festen Veranstaltungszeiten:

Turnier: Ort: Termin:
US Masters Augusta, Georgia April
U.S. Open USA Juni
The Open Championship UK Juli
PGA Championship USA August

Es gibt hierbei weltweit zwei beherrschende Organisationen und zwar die PGA of America sowie die PGA European Tour. Diese beiden sind ebenso die Organisatoren des Ryder Cup – davon werden wahrscheinlich die meisten schon einmal gehört haben. Bei diesem Cup tritt alle zwei Jahre ein Team USA gegen das Team Europa an. In den Jahren dazwischen findet einmal der Presidents Cup statt, bei welchen das Team USA gegen den Rest der Welt außer Europa antritt und die Seve Trophy, die zwischen Kontinentaleuropa und Großbritannien und Irland ausgespielt wird.

Wichtige Golfspieler

Sportarten Spieler-Teams Gut, wer kennt ihn nicht? Tiger Woods ist vermutlich der weltweit bekannteste Golfspieler und das nicht zuletzt aufgrund seiner Kunst, sich durch seinen Sport ein Vermögen von rund einer Milliarde Dollar zu erspielen. Nach Woods hört es bei vielen aber auch schon auf. Womöglich wird manchem noch der Name Martin Kaymar oder Bernhard Langer einfallen, jedoch ist spätestens dann Schluss. Weitaus mehr Major-Siege als Tiger Woods konnte jedoch in der Tat Jack Nicklaus erzielen, der dennoch außerhalb der Golfgemeinde kaum bekannt ist. Ebenso unbekannt, aber dennoch Spieler der ersten Garde sind der US-Amerikaner Walter Hagen oder der Brite Allan Robertson.

Golf WettenTiger Woods bei den World Golf Championships

Rekorde beim Golf

Wettangebot Im Golf sind Rekorde rein zahlenfixiert, da es bei diesem Spiel eben in erster Linie nur um Zahlen und Statistiken geht. Ein Rekord und zwar der mit den meisten Major-Siegen sowie auch der mit dem höchsten erspielten Vermögen eines Tiger Woods wurden bereits genannt. Nun geht es jedoch auch noch um inhaltliche Rekorde zum Spiel. Der jemals beste Punktwert mit 55 Schlägen wurde durch den australischen Profi Rhein Gibson auf dem Golfplatz des River Oaks GC in Oklahoma (USA) erzielt. Die Besonderheit ist hierbei, dass es sich ebenso um ein vollwertiges Turnier handelte und es ein anerkannter Platz war.

Darüber hinaus gibt es auch noch Weitenrekorde zum weitesten Schlag aller Zeiten, allerdings ist dies im Rahmen eines Longdrive, also einem reinen „Abschlagfestival“ entstanden und gehört damit eher nicht zum üblichen Golfspiel. Den längste Putt mit 125 Metern gelang jedoch dem Schotten Fergus Muir.

Die besten Wettanbieter für Golf

Aus den oben genannten Gründen darf man sich bei Golfwetten keine allzu große Auswahl an Möglichkeiten erwarten. Aus diesem Grund kommen auch nur einige Anbieter wirklich in Frage. Besonders empfehlen können wir die unten angeführten Anbieter:

Die besten Wettanbieter für Golf Wetten (unserer Erfahrung nach)
Unsere Meinung zu Bet365

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Riesiges Wettangebot mit Top-Quoten
  • Tadelloser Support
Ladbrokes

  • Tolles Angebot an Sportwetten
  • Wettanbieter mit großer Tradition
  • Benutzerfreundliche Webseite
Betvictor

  • Oft exzellente Wettquoten
  • Riesige Wettauswahl
  • Einer der ältesten Anbieter überhaupt
Sportingbet

  • Tolles Sportwetten Angebot
  • Großes Live-Wetten Angebot
  • Toller Support auch per Live Chat
Bet-at-home

  • Umfassendes Wettangebot
  • Tadelloser Kundensupport
  • Viele Livewetten
Tipico

  • Top-Quoten & gutes Sportwetten Angebot
  • Keine Wettsteuer
  • Wettanbieter mit TÜV-Zertifikat
Interwetten

  • Top-Quoten auf Favoriten
  • Hervorragender Kundenservice
  • Viele Livewetten
Bwin

  • Eines der besten Live-Wetten Angebote
  • Gigantisch großes Wettangebot
  • Größter Wettanbieter weltweit
Titanbet

  • Top-Wettangebot
  • Keine Wettsteuer für deutsche Kunden
  • Viele Ein- und Auszahlungsvarianten
Unibet

  • Sehr gute Wettquoten
  • Gutes Livewetten-Angebot
  • Viele Live-Streams
Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!