sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Sportwetten Tipps


Tom Brady (Patriots)

Spiel: New England PatriotsNew York Jets
Wettbewerb: NFL – Week 7
Tipp: New England Patriots -9.5 (Endergebnis 27:25)
Datum/Uhrzeit: 17.10.2014 – 02:25 Uhr
Quote: 1.95
Buchmacher: Bet365

 

Ein gutes Drittel der diesjährigen Regular Season in der NFL ist absolviert. Nach anfänglichen Überraschungen trennte sich zuletzt aber erwartungsgemäß die Spreu vom Weizen. Anders als beispielsweise im vergangenen Jahr gibt es aktuell keine Mannschaft mehr, die ohne Niederlage dasteht. Die Dallas Cowboys, Phiadelphia Eagles sowie die San Diego Chargers haben ligaweit die beste Bilanz (5:1) und damit beste Chancen, frühzeitig die Playoffs einzutüten. Ebenfalls gut läuft es momentan bei den New England Patriots. Der Meisterschaftsanwärter war mit zwei Siegen und zwei Niederlagen durchwachsen in die neue Spielzeit gestartet. Insbesondere die brutale 14-41 Niederlage bei den Kansas City Chiefs setzte den erfahrenen Quarterback Tom Brady richtig unter Druck. In genau diesen Situationen zeigt sich allerdings ein großer Spieler, denn Tom Brady verstummte seine Kritiker mit zuletzt zwei bärenstarken Auftritten zuhause gegen Cincinnati und am Sonntag in Buffalo. Mit einer Bilanz von 4 Siegen bei 2 Niederlagen haben die Pats die Divisionsspitze in der AFC East übernommen und wollen dementsprechend im Thursday Night Game in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nachlegen. Gegner der formstarken Patriots sind die New York Jets, die bislang zu den schlechtesten Teams der Liga zählen.

Erste eine von fünf Partien konnten die Jets für sich entscheiden. Nach dem erfolgreichen Auftakt am ersten Spieltag zuhause gegen die Oakland Raiders hagelte es in den letzten Wochen gleich fünf Niederlagen in Folge. Doch nicht nur die Tatsache, dass man diese Spiele verlor, sondern vor allem, auf welche Art und Weise, macht nicht wirklich Hoffnung, dass sich in absehbarer Zeit etwas ändert. Am Wochenende geriet man zuhause gegen die Denver Broncos mit 17-31 unter die Räder; eine Woche zuvor bei den San Diego Chargers hieß es sogar 0-31 aus Sicht des Schlusslichtes in der AFC East. Mit nur 16 Punkten pro Spiel zählen sie zu den schwächsten Offensivteams; mit über 26 Gegenpunkten außerdem auch noch zum unteren Drittel in der Defensive-Teamtabelle der National Football League.

 

Quarterback-Duell zwischen Brady und Geno Smith

Mit Tom Brady und Geno Smith treffen in der Donnerstagnacht zwei Spielmacher-Generationen aufeinander. Auf der einen Seite der mittlerweile 37Jährige Brady, der von SuperBowl-Triumph über Formkrise bishin zum besten Quarterback der Liga bereits alles durchgemacht hat. Sein Pendant auf Jets-Seite heißt Geno Smith, ist gerade erst 24 Jahre alt geworden, verfügt über wenig Erfahrung, ist dafür in Sachen Dynamik und Rush-Spiel ein QB der Zukunft. In der aktuellen Saison hat Geno Smith allerdings mehr Interceptions (7) auf dem Statistikbogen als Touchdowns (6), was nicht wirklich für ihn spricht. Unter Druck leistet sich der Youngster noch zu viele Unkonzentriertheiten, weshalb er auch in meinen Augen in New England große Probleme bekommen wird. Tom Brady hingegen hat sich in den letzten Wochen noch einmal deutlich gesteigert. Bereits 10 Touchdowns warf der Routinier, dabei erlaubte er sich nur zwei Interceptions. In Sachen Passer-Rating steht er zwar nicht ganz vorne, doch die Tendenz geht definitiv wieder in die richtige Richtung. Alleine die Ergebnisse aus den letzten beiden Spielen (43-17 und 31-13) zeigen, dass Rodgers sich immer besser an seine neuen, jüngeren Receiver gewöhnt und diese hervorragend einzusetzen lernt.

 

New England Patriots – New York Jets, Tipp New England Patriots -9.5 Punkte – 17.10.2014

Die Pats befinden sich nach den zwei deutlichen Siegen an den vergangenen beiden Wochenenden auf dem aufsteigenden Ast. Die Offensive um Star-Quarterback Tom Brady funktioniert immer besser und wird auch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag voraussichtlich wieder richtig abliefern. Zuhause im heimischen Stadion hat der Titelanwärter seit 2012 nicht mehr verloren und auch die Jets machen nicht wirklich den Eindruck, als können sie es das ändern. Angeführt von Geno Smith, der allerdings sehr unkonstant und zu fehlerhaft auftritt, verlor New York die letzten fünf Spiele allesamt. Der letzte Auswärtsauftritt in San Diego ging sogar mit 0-31 verloren. Ich glaube auch diesmal an einen souveränen Auftritt der Patriots und einen letztendlich deutlichen Sieg, mit mehr als neun Punkten Differenz!

 

 


17. Oktober 2014 / Marcel - Kategorie: Weitere Sportarten

Ray Ravens (Baltimore Ravens)

Baltimore RavensPittsburgh Steelers
Tipp: 2 (Sieg Pittsburgh Steelers) (Endergebnis 26:6)
Datum/Uhrzeit: 12.09.2014, 02:25 Uhr
Wettbewerb: NFL – Week 2
Quote: 2.25
Wettanbieter: Expekt

 

Der erste Spieltag in der National Football League liegt hinter uns und schon jetzt kann man mit Fug und Recht behaupten, dass der Titelverteidiger Seattle sowie deren SuperBowl-Gegner Denver Broncos auch dieses Jahr wieder gute Chancen haben dürften, eine gute Rolle in den Playoffs zu spielen. Der Meister von 2012, die Baltimore Ravens, hingegen kämpfen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag am zweiten Spieltag schon gegen den Fehlstart. Vergangenen Sonntag verlor das Team um Quarterback Joe Flacco zuhause gegen die Cincinatti Bengals nach einer sehr schwachen ersten Halbzeit mit 16:23. Da in den seltensten Fällen Mannschaften mit einem 0-2 Rekord nach zwei Spielen noch in die Playoffs einzogen, steht für die Truppe von Headcoach John Harbaugh gegen die Pittsburgh Steelers einiges auf dem Spiel.

Die Steelers hingegen sind positiv in die neue Saison gestartet und verbuchten einen 30:27 Heimerfolg gegen die neuformierten Cleveland Browns. Dabei führten Ben Roethlisberger und Co. bereits mit 27:3, ehe der Schlendrian einkehrte und man bis zum Schluss warten musste, bevor Pittsburgh Kicker Shaun Suisham das siegbringende Field Goal aus 41 Yards erzielte. In der Vergangenheit lieferten sich die beiden Klubs immer ganz spannende Fights, die nie wirklich deutlich zugunsten einer Mannschaft entschieden wurden. Auch diesmal gehen wir wieder von einer offenen Begegnung aus, die möglicherweise wiederum erst in den finalen Minuten in die eine oder andere Richtung kippt. Wir sehen die Gäste aus Pittsburgh dennoch etwas im Vorteil, da sie zum einen in Sachen “Rushing” einen deutlich stärkeren Eindruck hinterließen als die Ravens und sie andererseits mit dem Selbstvertrauen aus dem ersten Heimsieg in das Match gehen. Dem erfahrenen Steelers-Quarterback ist sowieso immer ein guter Tag zuzutrauen, da er lange Zeit zur absoluten NFL-Spitze gehört und auch jetzt im fortgeschrittenen Alter einer der konstantesten und sicherstern Spielmacher der Liga ist.

 

Fragezeichen um Joe Flacco’s Form?

Wenn wir gerade das Thema ‘Quarterback’ ansprechen, dann sollten wir auch die Leistung von Ravens Spielmacher Joe Flacco aus der ersten Woche beurteilen. Der viel umjubelte Champion von 2012 kam im ersten Durchgang überhaupt nicht ins Spiel, er brachte lediglich zehn seiner 23 Pässe für 73 Yards an den Mann und sorgte ansonsten nur durch falsche Entscheidungen für Aufsehen und wütende Gesichter auf der Tribüne. In der zweiten Halbzeit dagegen bewies Flacco, dass auch er im Normalfall zum oberen Drittel der NFL-Quarterbacks gehörte. Er führte seine Mannschaft zur Aufholjagd und warf u.a. eine 80-Yard Bombe zu seinem Receiver Steve Smith, die die zwischenzeitliche 16:15 Bedeutung. Nach einer schwachen Defensivssequenz lag man vor dem finalen Drive aber wieder mit 16-23 hinten. Flacco hielt dem Druck, einen Touchdown erzielen zu müssen, nicht stand und war im Endeffekt doch einer der größten Verlierer des ersten Spieltages.

 

Ravens zu ausrechenbar im Angriff?

Die Ravens siegen und verlieren mit der Form von Joe Flacco. Nach der Entlassung des Skandal-Runningbacks Ray Rice, der seine Frau geschlagen haben soll, fehlt Baltimore einfach die Entlastung auf dem Boden. Sein Backup Bernard Pierce erlebte gegen Cincinnati einen rabenschwarzen Tag; lediglich die eigentliche Nr. 3 Justin Forsett konnte einige Rushing Yards erzielen. Dennoch setzen die Ravens hauptsächlich auf die Pässe von Flacco, die aber längst nicht mehr so sicher und gut kommen wie in der Meistersaison vor zwei Jahren. Die Pittsurgh Steelers hingegen haben in LeVeon Bell einen starken Running Back, der am ersten Spieltag gegen Cleveland quasi zum Matchwinner avancierte. 21mal bekam er den Ball und erzielte bei seinen Läufen 109 Yards. Gepaart mit den guten Pässen von Roethlisberger sind die Steelers in meinen Augen offensiv sehr viel flexibler. Da wir glauben, dass das Spiel eher im Angriff als in der Abwehr entschieden wird (also viele Punkte!), entscheiden wir uns für den vermeintlichen Außenseiter aus Pittsburgh.

Baltimore – Pittsburgh Tipp & Fazit

Uns erwartet eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe. Die Baltimore Ravens haben am ersten Spieltag nach sehr schwacher erster Halbzeit gegen die Cincinnati Bengals verdientermaßen mit 16:23 verloren und stehen daher im zweiten Heimspiel gegen Pittsburgh schon unter Druck. Die Steelers hingegen sind mit einem Sieg gestartet und wollen nun in Baltimore nachlegen. Wir glauben, dass das Spiel in der Offensive entschieden wird. Pittsburgh hat in unseren Augen mehr Alternativen bzw. Waffen und wird daher knapp siegen. Baltimore ist zu sehr von Flacco abhängig, dessen Form noch nicht vollends geklärt werden kann. Ohne den langjährigen Running Back Ray Rice sind die Ravens für mich kein ernstzunehmender Playoff-Contender, daher gehen wir mit dem vermeintlichen Außenseiter aus Pittsburgh!


12. September 2014 / Marcel - Kategorie: Weitere Sportarten

Raul Neto (Brasilien)

SerbienBrasilien
Tipp: HZ2/FT2 (Endergebnis 84:56)
Wettbewerb: Basketball WM Viertelfinale
Datum/Uhrzeit: 10.09.2014, 18:00 Uhr
Quote: 2.00
Wettanbieter: Bet365

 

Die ersten beiden Viertelfinals bei der Basketballweltmeisterschaft in Brasilien verliefen so, wie man das erwarten konnte. Litauen setzte sich trotz zwischenzeitlich hohem Rückstand im ersten Viertel recht souverän gegen die Türken durch (73:61). Im Halbfinale treffen die Nordeuropäer nun auf den Turnierfavoriten aus den USA, der Slowenien beim deutlichen 119:76 überhaupt keine Chance ließ und quasi erstmals das volle Potential abrief. Härtester Konkurrent der Amerikaner sind logischerweise die Gastgeber aus Spanien, die am Mittwochabend gegen Europameister Frankreich um den Halbfinaleinzug spielen. Das erste Viertelfinale des Tages bestreiten aber die Serben gegen die bislang überzeugenden Brasilianer.

Serbien hatte in der Vorrunde große Probleme und qualifizierte sich mit nur zwei Siegen bei drei Niederlagen knapp als Gruppenvierter für das Achtelfinale. Im ersten K.O.-Spiel präsentierte sich die vom Star-Spielmacher Milos Teodosic angeführte Mannschaft aber in einer ganz anderen Verfassung. Die bis dato ungeschlagenen Griechen deklassierte man mit 18 Punkten Unterschied, was auch beim Gegner Brasilien Eindruck hinterlassen haben sollte. War dies nur ein Ausrutscher nach oben oder haben die Serben in der Vorrunde geblöfft? Ich glaube, dass die Partie in der Runde der Letzten 16 von Beginn an optimal für die Serben lief. In der ersten Halbzeit trafen sie quasi jeden Wurf und konnten jeden kleinen Lauf der Griechen sofort kontern bzw. beantworten. Der zweite Durchgang lief dann sehr einseitig, wobei “Hellas” längst nicht so stark aufspielte wie in der Vorrunde. Wir glauben nicht, dass die Serben eine ähnliche Leistung auch gegen Brasilien bringen können, zudem die Südamerikaner in Sachen Athletik, Ausgeglichenheit und vorhandener Qualität sogar stärker einzuschätzen sind.

Mit vier Siegen und einer hohen Niederlage gegen Spanien belegte Brasilien in der Vorrundengruppe A den zweiten Platz. Im Achtelfinale ging es dann ausgerechnet gegen den kontinentalen Konkurrenten Argentinien, den man allerdings in allen Belangen dominierte. Am Ende einer einseitigen Partie hieß es 85-65 aus Sicht der Brasilianer, die damit im Viertelfinale stehen und gegen Serbien wiederum als Favorit gehandelt werden. Im Vorfeld dieser WM-Endrunde konnte man die Leistungsfähigkeit des zweimaligen Weltmeisters noch nicht wirklich einschätzen, doch spätestens jetzt sollte jedem klar sein, zu was die Brasilianer in der Lage sind. Angeführt von ihren zahlreichen NBA-Stars wie Thiago Splitter (San Antonio Spurs), Anderson Varejao (Cleveland Cavaliers), Nene Hilario (Washington Wizards) und Leandro Barbosa (Phoenix Suns) gehören sie bisher sicherlich zu den positiven Entdeckungen bei diesem Turnier. Die Scoring-Last ist auf mehreren Schultern verteilt, so dass die Mannschaft nicht ausrechenbar ist. Selbst die Spieler aus der heimischen Liga sorgen für wichtige Akzente und sind ebenso in das Spiel inbegriffen wie die Euroleague Stars Hettsheimer, Marcelinho Huertas oder Neto. Insgesamt haben mich die Brasilianer deutlich mehr überzeugt als die Serben, die gegen Griechenland womglich einen Ausrutscher nach oben hatten, zumal sie eine überdurchschnittlich gute Feldwurfquote an den Tag legten. Unter den Körben im Inside-Spiel sowie dem Rebounding sehe ich die Südamerikaner vorne, so dass ich letztlich von einem souveränen Erfolg der Mannschaft von Ruben Magnano ausgehe.

 

Serbien – Brasilien Tipp & Fazit

Brasilien hat die Qualität das Viertelfinale am Mittwoch gegen Serbien siegreich zu gestalten. Fünf ihrer sechs WM-Spiele konnten sie bislang gewinnen und präsentierten sich dabei in durchaus guter Verfassung. Sowohl individuell wie auch als Mannschaft funktionierten die Brasilianer, weshalb ich sie auch gegen Serbien im Vorteil sehe. Die Europäer haben zwar im Achtelfinale die bis dato ungeschlagenen Griechen aus dem Wettbewerb befördert, doch in der Vorrunde blieben sie vieles schuldig. Ich glaube nicht, dass Teodosic, Raduljica, Krstic und Co. gegen Brasilien an die Leistung bzw. die Wurfquoten anknüpfen können und spekuliere daher auf einen Sieg der Brasilianer, die auch zur Halbzeit schon in Führung liegen!


10. September 2014 / Marcel - Kategorie: Basketball

Andrey Golubev

Spiel:  Andrey GolubevBenoit Paire
Tipp: 1 (Sieg Andrey Golubev)Endergebnis 6:1 1:6 6:7
Datum/Uhrzeit: 14.07.2014, 09:00 Uhr
Wettbewerb: Tennis – ATP Hamburg
Quote/Wettanbieter: 1.75 @BetVictor

 

Tristesse? Sommerloch? Viele Sport- und auch Tippfans befürchten mit dem Ende der Fußball-Weltmeisterschaft eine highlightlose Zeit. Das können wir allerdings nicht bestätigen. In wenigen Wochen starten die europäischen Top-Ligen schon in ihre neue Saison. Davor gibt es interessante Events beim Tennis, Basketball oder eben auch im Fußball, wenn auch hauptsächlich auf freundschaftlicher Basis. Ab Montag dürfen sich die Tennisfreunde dann auf eine spannende Woche beim ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum freuen. Einige Topspieler aus der Szene haben für das Sandplatzereignis gemeldet und hoffen damit den nicht so sehr verwöhnten deutschen Tenniszuschauern wenigstens eine kleine Freude zu bereiten. Wir wollen uns anfangs mit der Erstrundenpartie zwischen Andrey Golubev und Benoit Paire beschäftigen.

Noch vor einem Jahr hätten wir gesagt, dass der Franzose Paire als klarer Favorit in das Match geht. Mittlerweile hat sich die Ausgangslange aber deutlich geändert. Der 1.96m große Paire hatte sich in der vergangenen Saison dank starker Ergebnisse bis auf Platz 24 der Weltrangliste nach vorne gearbeitet. Aktuell befindet sich der 25Jährige allerdings in einer Formkrise. Im Jahr 2014 gewann die derzeitige Nr. 79 der Rangliste nur sechs seiner 18 Matches. Zwar wurde er das ein oder andere Mal durch Verletzungen zurückgeworfen, doch insgesamt muss man festhalten, dass Paire längst nicht mehr das Niveau vergangener Tage an den denselbigen legen kann. Sein letztes gewonnenes Match datiert vom 26.Mai – danach folgten vier Erstrundenniederlagen, u.a. auch in Wimbledon oder in der letzten Woche beim Turnier in Stuttgart. Sieht man man von der momentanen Form ab, verfügt Paire eigentlich über großes Potential. Besonders sein guter Aufschlag und die präzisen, aber gleichzeitig harten Schläge von Grundlinie zeichnen ihn aus. Zuletzt fand er aber die Sicherheit nicht und fabrizierte sehr viele unforced errors, die es den Gegner recht leicht machten, ihn zu bezwingen.

 

Sportingbet Bonus Tippspiel: Reise zum Champions League Finale oder 10.000€ gewinnen
Das große Sommer Tippspiel von Sportingbet

 

Am Montag startet der Franzose also den nächsten Versuch, endlich mal wieder etwas Selbstvertrauen zu tanken. Sein Gegner heißt Andrey Golubev aus Kasachstan. Golubev steht derzeit auf Position 61 der Weltrangliste und damit vor Paire. Seine Formkurve zeigte in den letzten Wochen wieder nach oben. Beim Challenger Turnier in Braunschweig kämpfte er sich bis ins Halbfinale vor, wo er dann aber überraschend gegen den späten Turniersieger Alexander Zverev verlor. In der vergangenen Woche war Golubev dann in Stuttgart am Start. Nach einem Erstrundensieg gegen Comebacker Phillip Petzschner bot der Kasache in Runde 2 gegen den starken Fabio Fognini eine solide Leistung. Er verlor zwar in zwei Sätzen, jedoch waren beide sehr knapp und hätten auch andersrum enden können. Seine Saisonbilanz liest sich mt 23 Siegen bei 18 Niederlagen (Paire: 6-12) deutlich besser als die seines Konkurrenten. Auch auf dem eher langsamen Sandplatzbelag (12-7 Bilanz) kommt der 26Jährige im Normalfall sehr gut klar, da er über großes Spielverständnis verfügt und qualitativ viele variablen Schläge auf Lager hat.

 

Andrey Golubev Benoit Paire Tipp & Fazit

Weder Andrey Golubev noch Benoit Paire befinden sich derzeit in absoluter Top-Verfassung. Während Paire allerdings seit knapp zwei Monaten auf einen Sieg auf der ATp-Tour wartet und sein Selbstvertrauen am Boden ist, feierte Golubev zumindest zeitweise gute Ergebnisse gegen ordentliche Gegner. In der aktuellen Form sehe ich Benoit Paire gegen den konzentrierten, fokussierten Kasachen Golubev als Außenseiter. Ein Spieler wie Paire, der sehr von seinen Grundlinienschlägen und dem Selbstvertrauen lebt, wird in meinen Augen viele unforced errors produzieren und es Golubev somit einfach machen. Wir glauben an einen Sieg des Weltranglisten61ten Golubev und empfehlen daher die entsprechende Quote anzuspielen.


13. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: Tennis

Manuel Neuer (Deutschland)

DeutschlandArgentinien , WM 2014
WM-Tipp: Wer wird Weltmeister? Deutschland (Deutschland ist Weltmeister 2014 !)
Datum/Uhrzeit: 13.07.2014, 21:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2014 – Finale
Quote/Wettanbieter: 1.73 @Ladbrokes

 

Vier Wochen, 63 Spiele und zahlreiche Geschichte, die nur der Fußball schreibt, liegen hinter uns. Am kommenden Sonntagabend steigt dann endlich das große Finale im Maracana in Rio de Janeiro zwischen Deutschland und Argentinien. 32 Mannschaften waren mit dem Traum gestartet, am 13.Juli in diesem fantastischen und ehrwürdigen Stadion um den Weltmeistertitel zu spielen. Mit den Deutschen und den Argentinier haben es nur deren zwei Auswahlteams geschafft. Deutschland setzte sich im ersten Halbfinale sensationell mit 7-1 gegen den desillusionierten Gasgtgeber Brasilien durch; die Argentinier mussten bei ihrem 4-2 Erfolg nach Elfmeterschießen gegen Holland deutlich mehr zittern. Die Truppe von Jogi Löw gilt aufgrund von verschiedenen Faktoren als Favorit und auch ich glaube, dass sich die DFB-Elf diesmal die Butter nicht vom Brot nehmen lassen wird. Seien es die gestiegenen Erfahrungswerte, die bisherigen Leistungen im Turnierverlauf oder einfach die etwas längere Regeneration – vieles spricht für die deutsche Mannschaft!

 

Revanche für das WM Finale oder wieder ein deutscher Triumph?
Deutschland – Argentinien 03.09.2014 – Wettbasis.com Analyse

 

‘Neuauflage der WM-Finals von 1986 und 1990′

Kein WM-Finale kommt ohne eine gewisse Historie aus. Das Duell zwischen Deutschland und Argentinen genießt bei Weltmeisterschafts-Endrunden einen ganz besonderen Stellenwert. 1986 in Mexiko konnten sich die “Gauchos” ihren zweiten Weltmeistertitel durch einen 3-2 Endspielsieg gegen die BRD-Auswahl holen. Obwohl die Mannen von Franz Beckenbauer damals bereits mit 0-2 in Rückstand lagen, kämpften sie sich wieder heran und erzielten durch Rudi Völler sogar den Ausgleich. Allerdings hielt dieser nicht lange, denn Jorge Buruchaga markierte kurz vor Schluss per Alleingang den Siegtreffer.

Nur vier Jahre später trafen sich die beiden Nationen im Finale von der WM 1990 in Italien wieder. Man hatte den Eindruck, als dass die Deutschen, vor allem aber Franz Beckenbauer, aus dem vorherigen Endspiel gerlernt hatten. Man ging die Sache kontrollierter, routinierter und konzentrierter an und profitierte von einem glänzend aufgelegten Guido Buchwald, der Diego Maradona nahezu komplett aus der Partie nahm. Deutschland gewann durch ein Elfmetertor von Andi Brehme mit 1-0 und kürte sich bis heute zum letzten Weltmeisterteam.

Die gestiegenen Erfahrungswerte könnten auch diesmal eine große Rolle spielen. Sämtliche Bayern-Spieler sind es mittlerweile fast schon gewohnt, auf höchstem internationalen Niveau Finals auszutragen. Mit Ausnahme von Benedikt Höwedes hat jeder Deutsche einen extremen Erfahrungsschatz auf höchster Ebene, was man bei den Argentiniern nicht unbedingt behaupten kann. Akteure wie Keeper Romero, Abwehrspieler Rojo oder auch Lucas Biglia stehen vor dem (mit Abstand) größtem Spiel ihrer Karriere. In meinen Augen hat die DFB-Elf daher in dieser Hinsicht schon einen kleinen Vorteil, den es gilt auszuntzen.

 

‘Selbstvertrauen aus dem Brasilien-Spiel’

Zugebenermaßen muss man sagen, dass die Brasilianer den Deutschen das Leben am Dienstagabend sehr leicht machten. Viele einfache Ballverluste, katastrophale Unkonzentriertheiten und Leichtsinnsfehler führten zu einer Demontage des Gastgebers durch die deutsche Mannschaft. Dennoch sollte man die Leistung der Löw-Truppe anerkennen und nicht schmälern. Von Beginn an hatten sie einen klaren Plan, den sie ohne Kompromisse durchzogen und daher deutlich gewannen. Wr können mit Fug und Recht behaupten, dass dieser Kantersieg das ohnehin schon große Selbstvertrauen weiter aufgepusht hat. Die Mannschaft funktioniert als Einheit absolut perfekt. Neid oder Missgunst gibt es nicht. Wer aber glaubt, dass Deutschland leichtsinnig an die Sache herangeht, der wird sich definitiv getäuscht sehen. Mit einer schier unglaublichen Fokussierung verfolgen Manuel Neuer und Co. ihr großes Ziel und werden nicht eher damit aufhören, bis sie den Pokal in den Abendhimmel von Rio de Janeiro gestreckt haben.

 

‘Regeneration als X-Faktor’

Auch wenn das deutsche Trainerteam sagt, dass die unterschiedliche Regenerationszeit (Deutschland 4 Tage – Argentinen 3 Tage) keinen großen Einfluss auf das Spiel nehmen wird, teile ich diese Einschätzung nur teilweise. Zwar erwarten wir eine ausgeruhte argentinische Mannschaft, doch im Zweifelsfall könnte in den entscheidenen Momenten tatsächlich eine Ermüdung zugunsten der Deutschen sprechen. Sie konnten gegen Brasilien quasi 60 Minuten im lockeren Tempo agieren, während Argentinien 120 Minuten gegen Holland ging und zudem auch noch das nervlich belastende Elfmeterschießen bestehen musste. Die DFB-Elf könnte daher in einigen Spielsituation gedanklich und körperlich schneller sein, was auf diesem Niveau zu einer Entscheidung führen kann. Hinzu kommt die Tatsache, dass auf der deutschen Seite alle Stammspieler zur Verfügung stehen, während die “Albiceleste” möglicherweise auf Angel di Maria verzichten muss und zudem auch andere Leistungsträger wie Kun Aguero oder Gonzalo Higuain zuletzt nicht in absoluter Topform performten.

 

Youwin WM Bonus: Gratiswette zum WM Finale Deutschland gegen Argentinien sichern
Livewette auf das WM Finale platzieren & Gratisbonus sichern

 

Deutschland Argentinien WM Finale Tipp & Fazit

Wie bereits angesprochen sehen wir Deutschland am Sonntagabend im WM-Finale gegen Argentinien im Vorteil. Wir beziehen uns allerdings nicht nur auf die spielerischen Aspekte, die nach den beiden gesehenen Halbfinalspielen auf der Hand liegen sollten. Meiner Meinung nach spielt in solchem Finale die mentale Stärke eine ganz entscheidende Rolle. Die DFB-Elf macht in dieser Hinsicht einen hervorragenden Eindruck und wird deshalb auch die Topleistung abrufen können. Im Endeffekt bin ich mir deshalb recht sicher, dass wir nach 1954, 1974 und 1990 zum vierten Mal Weltmeister werden und das wieder gegen Argentinien..


13. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: WM 2014 Tipps

Robben - Van Persie (Holland)

HollandArgentinien , WM 2014
WM-Tipp: Wer kommt weiter? Holland (Argentinien gewinnt im Elfmeterschiessen)
Datum/Uhrzeit: 09.07.2014, 22:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2014 – Halbfinale
Quote/Wettanbieter: 2.20 @Bet365

 

Das zweite Halbfinale bestreiten am späten Mittwochabend in der Arena Corinthians in Sao Paolo die Nationalmannschaften aus Holland und Argentinien. Beide Nationen haben eine große Fußball-Tradition und stehen deshalb nicht sonderlich überraschend in der Vorschlussrunde der WM in Brasilien. Die Art und Weise, wie sich die Holländer und die Argentinier aber bis ins Semifinale vorgespielt haben, sorgte bei zahlreichen Experten für Kopfschütteln. Während die “Oranje” längst nicht mehr den ansehnlichen Fußball spielt wie noch vor wenigen Jahren, sondern viel mehr auf eine kompakte Defensive und schnelles Umschaltspiel baut, hat sich auch bei der “Albiceleste” einiges geändert. Trotz großer individueller Klasse macht es den Eindruck, als würde das Kollektiv als solches nicht gut zusammen passen. Zwar stand man im Viertelfinale gegen Belgien gut in der eigenen Abwehr, doch nach vorne ist man zu sehr abhängig von den Ideen eines Lionel Messi. Prinzipiell sind beide Spielweisen sehr berechenbar, wobei die Holländer in dieser Hinsicht wohl noch eher die Verantwortung auf mehrere Schultern übertragen können.

Die “Gauchos” gehören trotz der Halbfinalteilnahme bislang zu meinen persönlichen Enttäuschungen. In der Vergangenheit freute man sich immer auf das schnelle, technisch versierte, aber gleichzeitig auch aggressive Spiel der Argentinier. Stand heute ist davon nicht mehr viel zu sehen. Schon in der Gruppenphase tat sich die Mannschaft von Alejandro Sabella überraschend schwer. Gegen Bosnien, den Iran und Nigeria gab es jeweils nur knappe Siege, in denen man das Potential nicht ausschöpfen konnte und teils sogar glücklich gewann. Dieses Fortune setzte sich auch in den beiden K.O.-Runden fort. Sowohl gegen die Schweiz als auch gegen Belgien reichte ein einziges Tor, um die nächste Runde zu erreichen. Aufgrund dieser Auftritte werden die Einzelkönner aus Südamerika sogar schon als “Minimalisten” despektierlich abgestraft. Wie bereits angekündigt, ist das gesamte Offensivspiel auf Lionel Messi ausgerichtet. Der Barcelona-Star soll mit seiner Kreativität und Torgefahr Räume schaffen. Kommt er jedoch nicht wie gewünscht in die Partie, dann haben es die “Hellblau-Weißen” deutlich schwerer. Ich gehe davon aus, dass der alte “Taktik-Fuchs” Louis van Gaal einen Plan entwickelt hat, wie er Messi bearbeiten kann. Sogar eine Manndeckung halte ich nicht für ausgeschlossen.

 

Lionel Messi oder Arjen Robben – wer drückt dem Halbfinale den Stempel auf?
Holland vs. Argentinien WM 2014 – Wettbasis.com Analyse

 

Der Sieg nach Elfmeterschießen hat ganz Holland in einen Freudentaumel versetzt. Nachdem es die Elftal verpasste, in der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung den Sack gegen Costa Rica zuzumachen musste man ins Elfmeterschießen. Trainer Van Gaal wechselte seinen Ersatztorwart Tim Krul für Jasper Cillesen ein und lag mit dieser Entscheidung völlig richtig. Der Schlussmann von Newcastle United hielt zwei Strafstöße und verfrachte seine Mannschaft damit ins Halbfinale dieser WM. Vielleicht trügt der Eindruck, aber ich habe das Gefühl, dass dieses Turnier ganz klar zugunsten der Holländer läuft. Schon in den Spielen gegen Spanien in der Vorrunde bzw. Mexiko im Achtelfinale hatte der Bondscoach ein glückliches Händchen, dank denen Holland Erfolge feiern durfte. Vieles läuft sehr gut für Sneijder, Robben und Co. , weshalb wir sie gegen Argentinien im Semifinale keinesfalls chancenlos oder als Außenseiter sehen. Erneut werden sie mit ihrer defensiven Fünferkette sehr kompakt stehen und dann bei Ballgewinn über die Außen schnell nach vorne kommen. Die Tatsache, dass man mit Argentinien auf ein Team trifft, dass sich trotz der dürftigen Leistungen nicht unbedingt hinten reinstellt, könnte der “Oranje” zum Vorteil ausgelegt werden.

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

Holland Argentinien Tipp & Fazit

Auch wenn die Buchmacher noch immer die Argentinier vorne sehen, so teile ich diese Einschätzung nicht wirklich. Natürlich verfügen die “Gauchos” über eine enorme individuelle Qualität, doch als Kollektiv enttäuschten sie bislang auf ganzer Ebene. Gegen die “Oranje” müssen sie zudem auf Angel di Maria verzichten, der neben Messi noch ein zweiter Hoffnungsträger in den Tagen von Brasilien war. Holland wird seinen Spielstil nicht verändern und mit einer kompakten Defensive auf Ballverluste des Gegners lauen. Diese Ballverluste gab es bei den Argentiniern zuletzt in großer Anzahl. Robben, Van Persie und Sneijder werden daher ihre Chancen bekommen, die sie, anders als gegen Costa Rica, auch effizienter nutzen werden. Letztlich erwartet uns ein 50:50 Spiel, wobei wir auf ein Weiterkommen der Holländer tippen!


9. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: WM 2014 Tipps

Mertesacker - Oezil (Deutschland)

DeutschlandBrasilien , WM 2014
WM-Tipp: 1 (Sieg Deutschland) – Endergebnis 7:1
Datum/Uhrzeit: 08.07.2014, 22:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2014 – Halbfinale
Quote/Wettanbieter: 2.80 @BetVictor

 

Fragte man vor dem Start der Weltmeisterschaft nach dem Weltmeister-Tipp, so wurden zwei Antworten am meisten genannt. Brasilien und Deutschland. Nach gut drei Wochen haben sich exakt diese beiden Mannschaften ins Halbfinale vorgekämpft, wo sie nun am späten Dienstagabend in Belo Horizonte den ersten Finalisten ermitteln werden. Anfangs hatte man die Brasilianer noch als Favoriten gesehen, mittlerweile haben sich aber die Deutschen einen leichten Vorteil erarbeitet. Grund dafür sind zum einen die Ausfälle von Neymar und Thiago Silva, die bei der Selecao logischerweise sehr schwer wiegen. Zum anderen ist es aber auch die Leistungsstärke der DFB-Elf, die bei den Konkurrenten aus aller Welt mit größtem Respekt aufgenommen wird. Von den vier Halbfinalisten sind die Brasilianer und Argentinier wohl jene beiden Teams, die den schwächeren Eindruck hinterlassen haben. Deutschland und Holland dagegen traut man gegen die Südamerikaner den Finaleinzug zweifellos zu.

 

Deutschland trifft im Halbfinale auf ersatzgeschwächte Brasilianer!
Brasilien vs. Deutschland WM 2014 – Wettbasis.com Analyse

 

‘Brasilien spielt nicht brasilianisch’

Gerne erinnern wir uns an die glorreichen Zeiten der Brasilianer zurück. Die “Selecao” stand immer für technisch anspruchsvollen, trickreichen und damit sehr ansehnlichen Fußball. Angeführt von großen Spielern wie Pele, Ronaldinho oder Kaka erfunden sie das sog. “Joga Bonita” (also das schöne Spiel) und waren damit auch erfolgreich im Hinblick auf Titelgewinne. Die Zeiten haben sich in den letzten Jahren aber geändert. Längst spielen die Brasilianer nicht mehr brasilianisch. Im Viertelfinale gegen Kolumbien wurde dies mehr als deutlich. Bezeichnend war eine Spielsituation nach dem 2-1, in der Linksverteidiger Marcelo den Ball einfach und ohne Gegenwehr aus der eigenen Hälfte “bolzte”. Die Zuschauer haben sich mit dem Scolari-Spiel sogar abgefunden und beklatschten diese Szene. Insgesamt brauchen die Deutschen aber keine Angst vor den Jungs vom Zuckerhut haben. Dafür waren die bisherigen Leistungen zu dürftig und durchwachsen.

‘Ohne Neymar und Thiago Silva fehlt defensiv wie offensiv Qualität’

In den letzten Tagen wurde vieles über mögliche Auswirkungen der Ausfälle von Neymar und Thiago Silva diskutiert. Zwischenzeitlich hieß es sogar, dass die Brasilianer ohne die beiden möglicherweise besser und befreiter aufspielen könnten. Diesen Standpunkt vertrete ich allerdings überhaupt nicht. Die Offensive war in den fünf bisherigen Spielen der Brasilianer immer von Neymar abhängig. Ohne den Superstar vom FC Barcelona ging nicht viel. Immer wieder suchten sie ihren Youngster und Anführer, der für die Ideen und nötige Kreativität verantwortlich war. Nun müssen die Brasilianer erstmals ohne ihn auskommen und werden in meinen Augen exakt damit große Probleme bekommen. Offensiv wiegt das Neymar-Fehlen also zweifellos. Defensiv muss man zudem auf Thiago Silva verzichten, der den Laden zusammenhielt und nebenbei auch noch als Torschütze in Erscheinung trat. Für ihn wird wohl Dante in die Innenverteidigung rücken und damit seinen ersten Wm-Einsatz feiern. Ein Qualitätsverlust ist meiner Meinung nach nicht wegzudiskutieren.

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

Deutschland Brasilien Tipp & Fazit

Ich erwarte ein knappes und spannendes Halbfinale. Im Endeffekt tendiere ich aber trotzdem auf einen Sieg für die Deutschen nach regulärer Spielzeit. Auch wenn die DFB-Elf noch bemüht ist, die möglichen Vorteile durch das Neymar-Fehlen wegdiskutieren zu wollen, werden sie auf dem Spielfeld davon profitieren. Die Brasilianer sind abhängig von ihrem Superstar und werden ohne seine Ideen und Torgefahr vor Probleme gestellt werden. Defensiv waren sie ohnehin nicht immer sattelfest. Ohne Abwehrchef Thiago Silva sollte sich dies nicht zum Positiven verändern. Die Mannen von Jogi Löw hingegen scheinen immer besser in Form zu kommen und sind daher in meinen Augen auch leicht favorisiert. Sie werden die Schwachstellen der Brasilianer ausnutzen und nach 90 Minuten einen knappen Sieg verbuchen!


8. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: WM 2014 Tipps

Hazard - Mertens (Belgien)

ArgentinienBelgien , WM 2014
WM-Tipp: Wer kommt weiter? Belgien (Endergebnis 1:0, Argentinien im Halbfinale)
Datum/Uhrzeit: 05.07.2014, 18:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2014 – Viertelfinale
Quote/Wettanbieter: 2.62 @Bet365

 

Das dritte der vier Viertelfinals bestreiten am Samstagabend Argentinien und Belgien. Schon vor dem Start in die Weltmeisterschaft wurden beiden Teams äußerst gute Chancen auf eine erfolgreiche Endrunde zugerechnet. Spielerisch konnten aber weder die Argentinier noch die Belgier den Ansprüchen wirklich gerecht werden. Argentinien mühte sich durch die Gruppenphase und hätte sich in den Partien gegen den Iran, Bosnien oder Nigeria nicht beschweren dürfen, wenn die ein oder andere Punkteteilung bei rausgesprungen wäre. Anstatt sich im Achtelfinale aber signifikant zu steigern, war auch gegen die Schweiz, der Fußballgott auf Seiten der “Albiceleste”. Die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld lieferte den Südamerikaner einen harten Kampf und war in zahlreichen Situationen sogar näher an einem Treffer als die Argentiner. Am Ende siegten Lionel Messi und Co. aber durch ein Tor in der 118min von Angel di Maria denkbar knapp mit 1-0. Gegen Belgien müssen sich die Argentinier nun aber zwangsläufig bessern, da Belgien noch einmal andere individuelle Qualität besitzt und mit viel Selbstvertrauen in das Viertelfinale geht.

 

Führt Messi die Albiceleste in das erste WM-Halbfinale seit 1990?
Argentinien vs. Belgien WM 2014 – Wettbasis.com Analyse

 

Als eine der wenigen Mannschaften bei diesem Turnier konnte Belgien bislang alle vier Spiele für sich entscheiden. In der Gruppenphase gab es drei Erfolge gegen Algerien, Russland und Südkorea, wobei man sich auch hier keinesfalls in der besten Verfassung präsentierte. Besonders die Partien gegen Algerien und Südkoea waren spielerische Magerkost. Letztlich durfte man sich aber bei einer kompakten Defensive und dem glücklichen Händchen von Trainer Marc Wilmots bedanken, dass man doch noch recht souverän als Gruppenerster in die Runde der Letzten 16 einzog. Dort lieferten die “Roten Teufel” vermutlich ihre beste Leistung ab. Gegen die Amerikaner wurde den Belgiern erneut alles abverlangt. Diesmal hielten sie aber erstaunlich gut dagegen und waren auch spielerisch präsenter als in den Spielen zuvor. In der Verlängerung sorgten Kevin de Bruyne und der starke Joker Romelu Lukaku für den 2-1 Sieg, der nach dem Anschlusstreffer von Bayern-Youngster Julian Green sogar noch einmal kurz in Gefahr geriet. Insgesamt hatten wir aber den Eindruck, dass dieser frenetisch bejubelte Erfolg neue Kräfte freigesetzt hat und die Belgier nun mit neuem Selbstvertrauen, positiver Stimmung und Energie in die nächste Runde gehen.

Der Gegner aus Argentinien könnte den Belgiern besser liegen als alle vier Teams zuvor. Argentinien steht nicht sonderlich tief, sondern versucht selbst nach vorne zu agieren. Mit Spielern wie Lionel Messi, Angel di Maria, Sergio Aguero oder Gonzalo Higuain verfügt die “Albiceleste” vor allem in der Offensive hervorragende Einzelkönner, auf die zu achten sein wird. Defensiv jedoch zeigten sie sich bislang anfälliger als erwartet. Besonders auf den Außenpositionen könnten die Argentinier gegen die schnellen, technisch starken De Bruyne, Hazard, Mertens oder Miralles Probleme bekommen. Insgesamt glaube ich, dass die Belgier deutlich mehr Freiräume bekommen als zuletzt und davon profitieren, dass sie nicht unbedingt als haushoher Favorit, sondern sogar als Außenseiter ins Spiel gehen.

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

Argentinien Belgien Tipp & Fazit

Ich erwarte ein größtenteils ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften ihre Chancen bekommen werden. Belgien gefällt mir bei diesem Turnier bislang besser als die Argentinier, die sich in der Gruppenphase und auch im Achtelfinale eher durchmogelten. Ohne Zweifel verfügt das Team von Alejandro Sabella eine enorme individuelle Qualität, doch im Kollektiv konnten sie ihre Topform noch nicht abrufen. Ich sehe die Belgier daher zumindest auf Augenhöhe, zumal die Formkurve nach dem Achtelfinale gegen die USA in die richtige Richtung zeigt. Die Tatsache, dass die Mannen von Marc Wilmots diesmal nicht als Favorit ins Spiel gehen und dementpsrechend auch mehr Freiräume bekommen sollten, lassen sie in meinen Augen leicht im Vorteil erscheinen. Fest steht in jedem Fall, dass die “Wer kommt Weiter-Quote” zu hoch angesetzt ist und man diese daher (wenn auch small) anspielen sollte.


5. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: WM 2014 Tipps

Bouchard (Kanada)

Spiel:  Eugenie BouchardPetra Kvitova
Tipp: 1 (Sieg Eugenie Bouchard) - Endergebnis 3:6 0:6
Datum/Uhrzeit: 05.07.2014, 14:00 Uhr
Wettbewerb: Tennis Damen – Wimbledon (Finale)
Quote/Wettanbieter: 2.27 @Betsafe

 

Drei Jahre ist der größte Triumph der Tschechin Petra Kvitova mittlerweile her. Mit 21 Jahren siegte die junge Linkshänderin völlig überraschend beim bedeutendsten Tennisturnier der Welt, in Wimbledon, und feierte damit ihren ersten Grand-Slam Titel auf der WTA-Tour. Am morgigen Samstag hat die 1.82m große und so aufschlagstarke Kvitova nun die Chance, ihrer Trophäensammlung einen weiteren Wimbledon-Pokal hinzuzufügen. Zum zweiten Mal in ihrer Karriere steht sie im Finale im All English Club und wird sogar als aufgrund ihrer größeren Erfahrung und der Rasen-Affinität als Favoriten gegen Eugenie Bouchard gehandelt. Die erst 20 Jährige Kanadierin ist die große Entdeckung der laufenden Saison. Sowohl bei den Australian Open als auch bei den French Open schaffte es “Genie”, wie sie im Tennis-Zirkus nur genannt wird, bis ins Halbfinale. Der ganz große Coup blieb ihr zwar noch verwehrt, dennoch scheint es nur eine Frage der Zeit, ehe sie sich als Grand Slam Siegerin taufen kann.

 

Wer schwingt beim Siegerball das Tanzbein?
Bouchard vs. Kvitova Wimbledon 2014 – Wettbasis.com Analyse

 

In meinen Augen könnte dies schon heuer in Wimbledon passieren. Bouchard gab im gesamten Turnierverlauf noch keinen Satz ab und präsentierte sich von Spiel zu Spiel in besserer Form. Anfangs hatte sie, trotz glatter Siege, gegen Daniela Hantuchova oder Silvia Soler-Espinosa noch kleine Schwierigkeiten in den richtigen Rhythmus reinzukommen. Doch spätestens nach dem umkämpften Achtelfinalsieg gegen die Serena Williams-Bezwingerin Alize Cornet (7-6, 7-5) war der Weg für die hübsche Blondine geebnet. Im Viertelfinale ließ sie der Deutschen Nr.1 Angelique Kerber nicht den Hauch einer Chance (6-3, 6-4) und auch in der Vorschlussrunde gegen die unheimlich starke Simona Halep ließ sie kaum Zweifel aufkommen. Bouchard fegt durch dieses Turnier und ist daher meiner Ansicht nach nicht unbedingt als Außenseiterin zu sehen.

Im übrigen kennt Bouchard das Gefühl, bei einem Grand-Slam im Finale zu stehen. 2011 holte sie bei den Juniorinnen im Doppel mit ihrer Partnerin Grace Min den Wimbledon-Titel. Ein Jahr später triumphierte sie erneut im Wimbledon-Doppelfinale und holte sich zudem auch den Juniorinnen-Einzelsieg in London. Quasi selbstredend passt ihr Spielstil absolut perfekt auf den Rasenplatz. Bouchard verfügt über einen sehr guten Aufschlag, mit dem sie viele freie Punkte erzielt oder aber sofort dominant in den Ballwechsel kommt. Eine ihrer großen Stärken ist die Aggressivität. Die ersten beiden Bälle nach eigenem oder gegnerischen Aufschlag attackiert die junge Kanadierin sofort und bringt ihre Kontrahentinnen damit völlig aus dem Rhyhtmus. Trotz aller Schlagstärke leistet sich Bouchard verhältnismäßig wenige Fehler, was ihr morgen gegen Kvitova durchaus helfen sollte. Mental mache ich mir um die 20Jährige Weltranglisten 13te ebenfalls keine Sorgen. Trotz ihrer Jugendlichkeit wirkt sie sehr fokussiert, konzentriert und bei den wichtigen Punkten hellwach. Möglicherweise ist ihre Unbekümmertheit sogar ein Vorteil gegenüber Kvitova, die in ihrem zweiten Endspiel in Wimbledon alles viel bewusster wahrnehmen wird.

Unterschätzen sollte man die Rasenspezialistin Petra Kvitova aber keinesfalls. Zum einen steht sie in der Weltrangliste noch immer auf dem hervorragenden sechsten Platz; zum anderen gehört sie auf dem schnellen Belag in London einfach zu den besten Spielerinnen. Gemeinsam mit Serena Williams und (an guten Tagen) Sabine Lisicki gehört sie zu den aufschlagstärksten Spielerinnen auf der Tour. Kvitovas größtes Problem (nicht nur auf Rasen) sind allerdings die vielen unforced errors. Die mittlerweile 24Jährige Tschechin wandelt auf einem enorm schmalen Grand. Ist sie gut drauf, spielt sie sich in einen echten Rausch. Erwischt sie jedoch einen gebrauchten Tag, dann kann sie gegen nahezu jede Spielerin auf der Welt verlieren. Wir schätzen Bouchard deutlich konstanter ein und werden daher die vermeintliche Außenseiterquote auch anspielen.

 

Betsson: 25 Euro Gratis Bonus für Wimbledon Wetten kassieren
Wette auf Wimbledon und kassiere 25€ gratis

 

Eugenie Bouchard Petra Kvitova Tipp & Fazit

Ich denke, dass wir mit Fug und Recht behaupten können, dass die zwei besten Spielerinnen der vergangenen beiden Wochen das Finale in Wimbledon am Samstag austragen werden. Die Ausgangspositionen sind interessant. Auf der einen Seite haben wir eine 20Jährige Kanadierin, die in ihren ersten Grand Slam Finale steht, mental und formtechnisch aber hundertprozentig bereit sein wird. Auf der anderen Seite steht eine etwas erfahrenere Tschechin, die vor drei Jahren genau hier schon einmal ihren größten Karriere-Sieg erringen konnte. Aus diesem Grund haben die Buchmacher Kvitova leicht vorne. Wir widersprechen den Anbietern aber und setzen auf einen Sieg von Bouchard. Sie ist noch komplett ohne Satzverlust, wirkte in den Spielen gegen Halep oder Kerber noch aggressiver und stärker als Kvitova. Die 2.27er Quote entspricht unserer Auffassung nach einem positiven “Value”, weshalb man sie unbedingt anspielen sollte!


5. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: Wimbledon Tipps

Fred (Brasilien)

BrasilienKolumbien , WM 2014
WM-Tipp: Beide Teams erzielen ein Tor (Endergebnis 2:1)
Datum/Uhrzeit: 04.07.2014, 18:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2014 – Viertelfinale
Quote/Wettanbieter: 1.90 @Bet365

 

Emotionen pur! Das Achtelfinale der Brasilianer gegen Chile war zweifelsohne das emotionalste und dramatischste Spiel der bisherigen Weltmeisterschaft. Schon seit Beginn der Endrunde lastet auf dem Gastgeber ein unmenschlicher Druck, mit dem offensichtlich einige Spieler zu kämpfen haben. Längst nicht alle können ihr gesamtes Potential ausschöpfen und dennoch ist die Selecao weiterhin der große Favorit auf den Titel. Doch sind sie das wirklich? Das Spiel der Mannschaft von Luiz Felipe Scolari steht und fällt mit dem Auftreten von Neymar. Erwischt der Superstar vom FC Barcelona einen guten Tag, kann er seine Truppe im Alleingang von Sieg zu Sieg führen. Kommt der technisch so versierte Torjäger aber nicht ins Spiel oder wird von seinen Gegenspielern aus der Partie genommen, gibt es aktuell nur wenige Brasilianer, die die entsprechende Verantwortung übernehmen und tragen können.

 

Brasilien und Kolumbien treffen sich in Miami!
Brasilien vs. Kolumbien 05.09.2014 – Wettbasis.com Analyse

 

Besonders die vor dem Turnier so gelobte Viererkette erwies sich in den ersten vier Begegnungen nicht immer sattelfest. Schon zum Auftakt gegen Kroatien hätten sich Thiago Silva, David Luiz, Dani Alves und Marcelo nicht über das ein oder andere Gegentor mehr beschweren dürfen. Dieser Trend setzte sich gegen Kamerun, Mexiko und auch Chile unbeeindruckt fort. Teilweise agiert man hinten sorglos und unkonzentriert. Des öfteren kommt der Gegner zu Abschlüssen und daher auch regelmäßig zu guten Torchancen. Im Viertelfinale gegen Kolumbien droht den Jungs vom Zuckerhut daher in jedem Fall mindestens ein Gegentor. Die “Cafeteros” gehören offensiv zu den torgefährlichsten Mannschaften bei dieser Endrunde und haben mit Jackson Martinez, James Rodriguez oder auch Juan Cuadrado eine große Angriffs-Qualität, die jederzeit zum Torerfolg kommen kann.

Ich erwarte ein ähnliches Spiel wie gegen Chile. Brasilien wird versuchen, mit der Unterstützung der Fans, nach vorne zu spielen. Wir brauchen uns nichts vormachen und sind uns sicher, dass auch die Brasilianer ein Tor erzielen werden, doch ganz ohne Gegentor wird der Held vom Achtelfinale Julio Cesar diesmal nicht bleiben. Da zwei südamerikanische Teams aufeinandertreffen ist in meinen Augen die Wahrscheinlichkeit größer, dass Tore fallen als beispielsweise beim Duell zwischen Deutschland und Frankreich, was überwiegend von Taktik geprägt sein wird.

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

Brasilien Kolumbien Tipp & Fazit

Nochmal kurz zusammengefasst: Sowohl die Brasilianer als auch die Kolumbianer haben ihre Stärken ganz klar in der Offensive. Zum einen können sich die Trainer beider Teams auf die individuelle Qualität ihrer Stars verlassen. Zum anderen offenbarten die Defensiven der Südamerikaner jeweils Schwächen, wenn der Gegner schnell und konsequent nach vorne spielte. Anders als beispielsweise beim Deutschland-Frankreich-Match erwarten wir zwischen der Selecao und den Cafeteros einen offenen Schlagabtausch ohne Rücksicht auf Verluste. Im Endeffekt gehe ich dann davon aus, dass beide Mannschaften mindestens einmal treffen und es am Ende sogar wieder in die Verlängerung gehen könnte.


4. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: WM 2014 Tipps

Boateng-Mertesacker-Neuer

DeutschlandFrankreich , WM 2014
WM-Tipp: Under 2.5 Tore (Endergebnis 1:0)
Datum/Uhrzeit: 04.07.2014, 18:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2014 – Viertelfinale
Quote/Wettanbieter: 1.80 @Interwetten

 

Hätten Sie nach der eher becheidenden Vorrunde der Europäer gedacht, dass es gleich vier Nationen aus der UEFA-Konföderation ins Viertelfinale schaffen? Exakt so ist es aber gekommen. Mit Ausnahme der Schweizer (0-1 n.V. gegen Argentinien) und der Griechen (4-6 n.E. gegen Costa Rica) konnten sich die europäischen Auswahlmannschaften durchsetzten und stellen damit das größte Kontingent in der Runde der Letzten Acht. Eröffnet wird das Viertelfinale mit dem Klassiker zwischen Deutschland und Frankreich. Zuletzt begegneten sie sich bei einer Weltmeisterschaft vor 28 Jahren. Damals behielten die Deutschen im Halbfinale mit 2-0 die Oberhand und zogen ins Finale ein. Womöglich noch präsenter ist allerdings das Aufeinandertreffen weitere vier Jahre zuvor. Auch 1982 in Spanien kam es zum Halbfinale zwischen der Equipe Tricolore und der DFB-Elf. Die packende Partie musste damals im Elfmeterschießen entschieden werden – wiederum siegte Deutschland. Wie wir anhand dieser historischen Ereignisse schon sehen können, hatte es das Duell Deutschland gegen Frankreich in einem K.O.-Spiel in vielen Fällen in sich.

 

Sportingbet WM Bonus: 25 Euro Cashback für Deutschland vs. Frankreich bei Roter Karte
Geld zurück Garantie für verlorene Wetten bei Rot Sünder

 

Ein weiteres enorm spannendes und womöglich auch dramatisches Spiel erwarten wir am Freitagabend um 18.00 Uhr im traditionellen Maracana-Stadion. Sowohl die Deutschen als auch die Franzosen taten sich in ihrem Achtelfinale wahnsinnig schwer und müssen eine deutliche Leistungssteigerung vornehmen, wenn sie in die Vorschlussrunde einziehen wollen. Die Mannen von Jogi Löw mühten sich gegen Algerien zu einem torlosen Remis nach regulärer Spielzeit und konnten erst in der Verlängerung durch eine kleine Tempoverschärfung den Sack zumachen. Löw’s Pendant Didier Deschamps sah ebenfalls, dass seine Franzosen mit den Nigerianern nicht so zurecht kamen, wie er das vor dem Match erwartet hatte. Frankreich agierte dennoch sehr geduldig, manchmal sogar zu langsam, belohnte sich aber noch in den 90 Minuten mit einem verdienten 2-0 Erfolg.

Mit großer Wahrscheinlichkeit können wir sagen, dass wir das deutsche Spiel gegen Algerien in keinster Weise mit dem kommenden gegen Frankreich vergleichen können. In keinem Fall wird Jogi Löw seine Viererkette so hoch stehen lassen und damit anfällig für Konter sein. Wir können uns gut vorstellen, dass die DFB-Elf, ähnlich wie gegen die USA oder Portugal, anfangs kein Risiko eingeht, hinten sicher steht und nach vorne nur gezielte Torabschlüsse sucht. Der Hurra-Fußball von vor vier Jahren scheint Geschichte, weshalb wir ein Offensivfeuerwerk von Müller, Özil und Co. nahezu ausschließen können.

 

Frankreich fordert Deutschland im Viertelfinale!
Deutschland vs. Frankreich WM 2014 – Wettbasis.com Analyse

 

Die Franzosen sind in ihrer Disziplin und taktischen Reife den Deutschen quasi ebenbürtig. Auch sie werden logischerweise nicht auf “Teufel-komm-raus” nach vorne stürmen, um den schnellen, technisch versierten Deutschen Freiräume und Kontergelegenheiten zu geben. Obwohl sie in der Vorrunde mit acht Treffern zu den gefährlichsten Teams gehörten, sollte man Abstriche machen. Das 5-2 gegen die Schweiz war ähnlich wie das deutsche 4-0 gegen Portugal. Die Mannschaft spielte sich in einen Rausch und es funktionierte plötzlich alles. Das 3-0 gegen Honduras täuscht ebenso ein wenig, da man sich lange Zeit schwer tat und erst nach der Roten Karte gegen einen Honduraner besser zur Entfaltung kam. Insgesamt glaube ich also nicht, dass Frankreich im Viertelfinale sonderlich offensiv oder mutig nach vorne spielen wird. Fehlervermeidung, langsames Abtasten und eine kompakte Grundordnung werden im Vordergrund stehen. Im Zweifelsfall halten beide Mannschaften eher ein Unentschieden, als dass man in einen blöden Konter läuft und mit “Nichts” da steht.

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

Deutschland Frankreich Tipp & Fazit

Sowohl Deutschland als auch Frankreich verfügen über eine enorme Offensiv-Qualität. Dennoch muss man dies unbedingt einordnen können. Es handelt sich um ein WM-Viertelfinale, in dem unheimlich viel auf dem Spiel steht und jeder Fehler das Ausscheiden bedeuten kann. Angesichts dieser Tatsache sind wir uns sicher, dass beide Teams eher ruhig und bedacht agieren werden. Sinnlose Angriffe oder mutige Entscheidungen wird es kaum geben. Viel mehr werden Löw und Deschamps darauf setzen, dass der Ball möglichst lange in den eigenen Reihen bleibt und die Fehlerquote minimiert wird. Wir glauben dementsprechend an ein sehr enges, umkämpftes Spiel, in dem weniger als 3 Tore fallen!


4. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: WM 2014 Tipps

Europa League

Spiel:  FC DifferdangeFK Atlantas
Tipp: Doppelte Chance X/2 (Endergebnis 1:0)
Datum/Uhrzeit: 03.07.2014, 19:30 Uhr
Wettbewerb: Europa League Qualifikation
Quote/Wettanbieter: 1.72 @Bwin

 

Während acht Mannschaften in Brasilien noch um den begehrten WM-Titel kämpfen und zahlreiche Profis bereits ihren wohlverdienten Urlaub nach einer langen Saison angetreten sind, startet für viele Mannschaften aus den kleineren UEFA-Nationen am Mittwoch die Qualifikation für die Europa League. In der ersten Runde müssen sich dabei Vereine aus Malta, den Färoer Inseln, San Marino oder Wales behaupten, wenn sie tatsächlich weiterkommen und vom großen Geld im internationalen Wettbewerb träumen wollen. Wir wollen uns mit der Partie des luxemburgischen Pokalsieger FC Differdange und dem litauischen Vertreter FK Atlantas Klaipeda näher beschäftigen.

Im vergangenen Jahr stand Differdange (deutsch: Differdingen) kurz vor der Sensation in der Europa League. Die Luxemburger setzten sich in der ersten Runde 1 gegen den albanischen Vertreter Laci durch (3-1 nach Hin- und Rückspiel) und behielten auch in der zweiten Runde sensationell gegen den FC Utrecht (5-4 nach Hin- und Rückspiel) die Oberhand. In der letzten Qualifikationsrunde, in der u.a. namhafte Teams wie der VFB Stuttgart, Trabzonspor, Rapid Wien oder Standard Lüttich einstiegen, scheiterte Differdange dann denkbar knapp am Tromso IL aus Norwegen. Erst im Elfmeterschießen verlor man mit 3-4 und verpasste damit die zweite Teilnahme an der Playoff-Runde nach 2011/2012.

In der abgelaufenen Saison belegten die Rot-Schwarzen in der luxemburgischen BGL Lique “nur” den dritten Platz. Dafür wurde man nach 2010 und 2011 zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit Pokalsieger. Dank diesem Triumph dürfen die “Red Boys”, wie sie früher noch hießen, erneut an der Europa League Qualifikation teilnehmen. Dennoch hat sich im Vergleich zur letzten Spielzeit einiges geändert. Unter anderem hat seit wenigen Tagen mit Marc Thomé ein neuer Trainer das Sagen. Für den 50Jährigen Luxemburger, der zuvor schon die Geschicke bei CS Grevenmacher, US Rümelingen oder Oberkorn leitete, wird das Hinspiel am Mittwochabend gegen FK Atlantas die Pflichtspielpremiere. Differdingen verlor im Sommer drei Spieler, konnte aber keinen einzigen Neuzugang präsentieren. Lediglich zwei Leihspieler kehren zurück, sollen den Kader aber wohl nur in der Breite verstärken. Insgesamt besteht die Truppe aus vielen Luxemburgern sowie dem ein oder anderen Franzosen, aber in der Summe nur vier A-Nationalspieler. Eine ähnlich starke Rolle wie im vergangenen Jahr traue ich dem FC Differdange daher nur bedingt zu.

Gegner des luxemburgischen Pokalsieger ist der FK Atlantas Klaipeda aus Litauen. Zum ersten Mal seit 2003/2004 dürfen die “Gelb-Blauen” wieder an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen. Die vergangene Saison in Litauen beendeten sie als Zweiter und damit so gut wie lange nicht mehr. Auch im Kader der Mannschaft vom französischen Trainer Rogues sucht man vergeblich nach bekannten Namen. Addiert man jedoch die Marktwerte aller Spieler, so kommen sie das Dreifacher der Luxemburger. Ein weiterer extremer Vorteil, den ich auf Seiten von Atlantas sehe, ist die Tatsache, dass sich die Mannschaft in Litauen im laufenden Spielbetrieb befindet. Seit März läuft bereits die aktuelle Spielzeit. Auch wenn Klaipeda momentan nur auf dem fünften Platz liegt, sind sie dem kommenden Gegner in Sachen Fitness, Eingespieltheit und Grundlagenausdauer möglicherweise etwas im Vorteil. Am letzten Spieltag gab es zudem einen 12-0 Heimsieg gegen Schlusslicht Dainava, der sicherlich noch einmal Selbstvertrauen gebracht haben sollte.

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

Differdange Atlantas Tipp & Fazit:

Obwohl Differdange im letzten Jahr nur knapp an der letzten Hürde in der Europa League Quali scheiterte, sehe ich sie dieses Jahr längst nicht mehr so stark. Zum einen haben sie erst seit wenigen Tagen einen neuen Trainer, der seine Philosophie erst neu verkörpern muss. Zum anderen befinden sich die Luxemburger noch mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison, weshalb sie in bestimmten Belangen noch nicht hundertprozentig austrainiert sein können. Mein Tipp geht daher in Richtung Doppelter Chance X/2 auf Atlantas Klapeida. Die Litauer befinden sich im laufenden Spielbetrieben, haben also eine gewisse Fitness und auch einstudierte Automatismen. Des weiteren verfügen sie über den etwas breiteren und qualitativ keineswegs schwächeren Kader. Wir trauen Atlantas daher mindestens ein Unentschieden in Differdingen zu, was eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche bedeuten würde.


3. Juli 2014 / Marcel - Kategorie: Europa League

Mertesacker - Oezil (Deutschland)

DeutschlandAlgerien , WM 2014
WM-Tipp: HT1/FT1 (Endergebnis nach 90 Minuten – 0:0)
Datum/Uhrzeit: 30.06.2014, 22:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2014
Quote/Wettanbieter: 1.66 @Bet365

 

Am Montag beginnt für die Deutsche Fußballnationalmannschaft die heiße Phase bei der Fußball-WM in Brasilien. Im Achtelfinale treffen die Mannen von Jogi Löw im ersten “Do-or-Die” Spiel auf Algerien. Auf dem Papier ist die DFB-Elf natürlich haushoher Favorit, trotzdem müssen sie sich im Vergleich zum Ghana oder auch USA-Spiel steigern, wenn sie gegen die robusten, aggressiven Algerien bestehen wollen. Die Qualität, die taktische Disziplin und auch die größere Erfahrung auf allerhöchstem internationalen Niveau sprechen für Deutschland. Die Nordafrikaner leben dagegen von ihrer Unbekümmertheit, der Euphorie und der unorthodoxen Spielweise, die eventuell auch für den Favoriten zum Problem werden könnte.

„Double and Triple Money Special” – Trifft Thomas Müller nochmal?
Bwin WM Aktion: Wetten auf den Torschützen bei Deutschland – Algerien & Gewinn verdreifachen

 

Wird der Fastenmonat Ramadan zur Schwachstelle für die algerischen Muslime?

Am heutigen Sonntag hat der muslimische Fastenmonat Ramadan begonnen. Gläubige Muslime auf der ganzen Welt dürfen bei Tag weder Trinken noch Essen, was sich insbesondere für die Spitzensportler bei der WM in Brasilien zum Negativen auswirken könnte. Natürlich gibt es Ausnahmeregelungen, dank denen man das Fasten verschieben kann, doch besonders die sehr gläubigen Algerier kündigten teilweise an, nicht darauf verzichten zu wollen. Nun stellt sich die Frage, ob bei dem tropischen Klima und der enormen Luftfeuchtigkeit der Ramadan Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit haben kann. Die Sportmediziner sind sich uneinig, weshalb jeder seine subjektive Meinung haben sollte. Ich weiß zwar nicht, inwiefern sich die Algerierer dran halten werden. Sollten die Nordafrikaner das Ritaul allerdings befolgen, so werden sie in meinen Augen zwangsläufig einen Nachteil haben. Der Körper verliert bei derartigen Temperaturen sehr viel Flüssigkeit, die nicht wieder aufgenommen werden darf. Aus diesem Grund sollten die Deutschen, die im übrigen in Person Özil, Khedira oder Mustafi nicht fasten werden, physisch im Vorteil sein.

 

Geduldsspiel oder klare Angelegenheit?

Spielerisch erwartet uns vermutlich eine einseitige Partie. Deutschland wird den Ballbesitz kontrollieren und den Ball in den eigenen Reihen lange zirkulieren lassen. Anders wie gegen die USA müssen sie nach vorne allerdings schneller spielen. Die beiden Außenverteidiger sind gewzungen mehr nach vorne zu investieren, um die Außenbahnen zu stärken. Besonders zu Beginn könnte es daher ein Geduldsspiel für die DFB-Elf werden. Ich glaube jedoch, dass Müller und Co. diesmal ein frühes Tor erzielen werden. Richtig wurde die algerische Viererkette bis dato noch nicht unter Beschuss gestellt (auch nicht gegen Belgien). Ganz sattelfest wird sie nicht sein, so dass wir auf einen schnellen Treffer spekulieren, der eine Art Vorentscheidung bringen sollte.

 

Sorgt Algeriens gefährliches Konterspiel für die Sensation?
Deutschland vs. Algerien WM 2014 – Wettbasis.com Analyse

 

 

Deutschland Algerien Tipp & Fazit

Deutschland verügt über die besseren Einzelspieler und die höhere Qualität im Kollektiv. Sie werden das Spiel dominieren und hoffentlich auch schneller bzw. zielstrebiger in Richtung des gegnerischen Strafraums spielen als zuletzt. Anders als gegen Ghana oder die USA vermuten wir diesmal, dass ein frühes Tor den Weg ebnen wird. In allen Belangen sollte die Truppe von Jogi Löw im Vorteil sein. Hinzu kommt noch der Faktor “Ramadan”, den bis jetzt keiner richtig einschätzen kann. Im Endeffekt glaube ich an einen souveränen Erfolg der Deutschen, die schon zur Halbzeit führen und den Grundstein für den Viertelfinal-Einzug legen werden.


30. Juni 2014 / Marcel - Kategorie: WM 2014 Tipps

Safarova (Tschechien)

Spiel:  Tereza SmitkovaLucie Safarova
Tipp: Tereza Smiktova + 1.5 Sätze (Endergebnis 0:6 2:6)
Datum/Uhrzeit: 30.06.2014, 12:30 Uhr
Wettbewerb: Tennis Damen – Wimbledon 2014
Quote/Wettanbieter: 2.35 @Tipico

 

Der Sonntag war in Wimbledon traditionell spielfrei. Die zweite Woche startet also am Montag mit den ersten Achtelfinalspielen der Damen. Unter anderem kommt es zu einem tschechischen Duell zwischen der Turnier-Überraschung Tereza Smitkova und der deutlich erfahreneren Lucie Safarova. Smitkova musste sich durch die harte Qualifikation beißen und steht damit mit 19 Jahren erstmals im Hauptfeld eines Grand Slam Turniers. Dass es die junge Dame gleich auf Anhieb ins Achtelfinale geschafft, stellt sie auf eine Ebene mit vielen Weltklassespielerinnen, die ebenfalls nur wenig Anlaufzeit brauchten, um auf höchstem Niveau, bei den wichtigen Events ihre Topleistungen abzurufen. Nun bekommt es das Jung-Talent also mit Lucie Safarova zutun, die angesichts ihrer viel besseren Weltranglistenposition und der größeren Routine logischerweise als Favorit in das Match geht. Ich persönlich traue Smitkova aber einiges und glaube, dass sie mithilfe des erworbenen Selbstvertrauens der letzten Tage, mindestens einen Satz holen wird.

 

Schafft Lisicki heuer mehr als den Finaleinzug in Wimbledon?
Spielplan Wimbledon 2014 – Damen

 

Doch wer ist Tereza Smitkova eigentlich? Erst seit einem Jahr tritt sie regelmäßig bei den Profis an, wobei sie ihre erfolgreichen Ergebnisse hauptsächlich bei zweit- oder drittklässigen Turnieren erreichte. In Wimbledon qualifizierte sich die Tschechien erstmals für ein Grand Slam Hauptfeld. Drei Qualifikationsspiele musste sie bestreiten, ehe sie in Runde 1 gegen Hu-Wei Hsieh antreten durfte. Dort hatte sie in zwei glatten Sätzen keine Probleme. In der zweiten Runde war die Rasenspezialistin Coco Vandweghe aus England ihre Gegnerin. Dank einer starken Leistung siegte Smitkova auch hier in zwei Sätzen und erreichte überraschend die dritte Runde. Spätestens dort war sie gegen die Serbin Bojana Jovanovski klare Außenseiterin. Obwohl sie den ersten Durchgang verlor, kämpfte sie sich zurück, gewann den zweiten Satz im Tie-Break und entschied das Match letztlich im dritten Satz mit 10-8 für sich. Der Sieg hat definitiv neue Kräfte freigesetzt und könnte auch im morgigen Spiel gegen Safarova eine große Rolle spielen. Am Sonntag konnte sich die Tschechin, die einen guten Service hat und sehr überlegt, aber kraftvoll von der Grundlinie agiert, regenerieren, so dass sie am Montag ausgeruht und fit gegen ihre Landsfrau antreten wird. Trotz ihrer Weltranglistenposition (aktuell 175) ist sie in meinen Augen nicht chancenlos. Ihr Spiel passt gut auf Rasen und die entfachte Euphorie wird sie in positive Energie ummünzen können.

Mit Lucie Safarova trifft Smitkova auf eine erfahrene Spielerin, die ein solches Spiel im Achtelfinale eines Grand Slam Turniers (auf anderen Belägen) schon des öfteren hinter sich hat. Dennoch steht die momentane Nr. 23 der Welt zum ersten Mal im Achtelfinale von Wimbledon. In meinen Augen verfügt Safarova über großes Potential, das sie allerdings zu selten abrufen kann. An guten Tagen kann sie quasi jede Gegnerin auf der Tour schlagen. An schlechten Tagen erlaubt sich die Linkshänderin zu viele Fehler und hadert mit sich selbst. Auch ihr erster Aufschlag ist extrem von der Tagesform abhängig. Bislang konnte die 27Jährige aber in allen drei Spielen überzeugen. Gegen Julia Görges, Polona Hercog und Dominika Cibulkova gewann sie jeweils in zwei Sätzen, wobei man sagen muss, dass Hercog und Görges total außer Form nach London kamen und die kleine Cibulkova auf Rasen nicht wirklich gut zurechtkommt. Zum ersten Mal trifft sie nun also auf eine Gegnerin, die sich ebenfalls in guter Verfassung präsentierte und zudem das Spiel auf dem schnellen Naturbelag sehr mag.

 

Betsson: 25 Euro Gratis Bonus für Wimbledon Wetten kassieren
Wette auf Wimbledon und kassiere 25€ gratis

 

Tereza Smitkova Lucie Safarova Tipp & Fazit

Ich möchte Lucie Safarova aus der Favoritenrolle vor dem Duell gegen Tereza Smitkova gar nicht befreien, dennoch sehe ich das Matchup längst nicht so eindeutig wie die Buchmacher. Natürlich ist Safarova erfahrener und steht 150 Plätze in der Weltrangliste vor ihrer jüngeren Landsfrau, doch Smitkova hat sich in diesen Tagen von Wimbledon zu den positiven Überraschungen gemausert, die daher unbekümmert und mit viel Selbstvertrauen auflaufen kann. Ihr Spiel passt sehr gut auf den Rasenplatz, weshalb Safarova Probleme bekommen könnte. Ich erwarte keinen deutlichen Sieg der Favoritin, sondern bin sogar recht zuversichtlich, dass die 19Jährige Smitkova ihren Lauf fortsetzt und mindestens einen Satz, wenn nicht sogar das Spiel, für sich entscheidet.


30. Juni 2014 / Marcel - Kategorie: Wimbledon Tipps

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten