Enthält kommerzielle Inhalte

Bwin – Erfahrungsbericht und Bewertung von Sebastian

Was gibt’s zu Bwin zu sagen?

Bwin

Bwin

Auf der suche nach Wettbüros im Internet wird man sehr schnell fündig, doch man sollte Vorsicht walten lassen, schließlich überweist man ja meist sein eigenes Geld auf das Wettkonto dort, daher braucht es doch eine gewisse Vertrauensbasis, bzw. auch das Vertrauen, im Gewinnfall das Geld auf das eigene Bankkonto überwiesen zu kriegen …

ALLGEMEINES:

Daher sollte man sich erstmal weitläufig informieren bei den Wettbüros. Beispielsweise wo sie ihren Sitz bzw ihre Lizenz haben. Es muss nichts schlimmes sein wenn man seine Lizenz beispielsweise auf Gibraltar, oder einer Südseeinsel hat, das erspart den Anbietern viel Bürokratie bzw. Kosten, doch man sollte schonmal schauen wie das Impressum so aufgebaut ist, beispielsweise ob es eine Postanschrift oder Telefonnummer gibt. Denn wer will schon mit einem Briefkasten-Unternehmen handeln?

Auch ist es für die meisten empfehlenswerter, wenn das Wettbüro eine deutschsprachige Homepage hat. Viele internationale Wettbüros haben dies, meist mit einer Startseite, wo man die jeweilige Flagge anklicken kann.

So kann man sich besser über die Wettdetails informieren, denn so ein englisches Wett-Fachjargon bedarf durchaus mancher Erläuterung 😉

Dass Bwin kein schwarzes Schaf ist, ist eigentlich hinlänglich bekannt, daher kommen wir doch nun mal zu dem eigentlichen Thema:

BWIN

Bwin ist sicher jedem ein Begriff, der sich auch nur ein wenig für das Wetten interessiert, es ist der Branchenprimus, dem viele Leute vertrauen. Es gibt von Bwin 2 Ausleger zwischen denen es zu unterscheiden gibt: einmal den deutschen Ableger ‚Bwin.de‘ und den internationalen ‚Bwin.com‘.

Beide sind selbstständig und unabhängig von einander. Man kann also bei beiden ein Wettkonto führen und unabhängig voneinander Geld einzahlen, auszahlen und wetten. Für welche Variante von beiden man sich entscheidet ist grundsätzlich egal, da die Inhalte und Quoten nahezu identisch sind.

Würde man Bwin nicht kennen, würde man sich nach einem Blick auf das Impressum wohl ein wenig wundern, ob die Seriösität dieses Unternehmens gegeben ist, denn der Sitz von Bwin ist wie folgt:

bwin International Ltd.
Suite 611
Europort
Gibraltar

Immerhin gehört Gibraltar zu Großbritannien 😉 Manche wird so ein unbekanntes Mini-Land aber dennoch ein wenig aufschrecken lassen, doch Bwin profitiert hier von perfekten Wettbedingungen für einen Wettanbieter, ganz anders als es in Deutschland der Fall wäre.

DIE BWIN-HOMEPAGE:

Die Seite lädt im Vergleich durchschnittlich schnell, ist aber nicht zu sehr überladen. Der Aufbau ist auf den ersten Blick schon als sehr ordentlich zu bewerten. Es dominieren die Farben Gelb und Schwarz, sowie natürlich Weiss als Hintergrund der Texte. Es ist alles wie folgt angeordnet:

– im oberen ‚Frame‘ findet man natürlich das Bwin-Logo, daneben eine Auswahl wo hin man gelangen möchte, zu Sportwetten, Poker, Casino oder Games. Desweiteren gibt es die üblichen Menübuttons wie ‚Hilfe‘, ‚Ein/Auszahlung‘ sowie ‚Kontakt‘.

Selbstverständlich ist dort oben auch die Anmelde Maske für Mitglieder eingerichtet, die man sofort sieht. Links gibt man seinen Benutzernamen ein, rechts das dazugehörige Passwort, nach einem klick auf ‚Login‘ ist man angemeldet und hat beispielsweise Zugriff auf sein Wettkonto.

Ist man angemeldet ist statt der Anmeldemaske der eigene Benutzername an dieser Stelle, auf den man klicken kann um seine laufenden und abgeschlossenen Wetten zu begutachten.

– im linken Frame ist die Auswahl aller Sportarten, die man bei Bwin wetten kann. Von oben nach unten Prioritätsbezogen angeordnet, d.h. oben sind die beliebtesten Sportarten wie Fußball und Formel 1, während unten eher exotischere Sportarten wie Badminton zu finden sind. Desweiteren findet man dort die Ergebnisliste abgeschlossener Ereignisse sowie Livescores.

– im Mittel-Frame findet man oben ‚Highlight-Wetten‘ von Bedeutung, z.B. war dort das WM Finale zwischen Italien und Frankreich angekündigt, oder das Wimbledon Finale, eben hochklassige und/oder brisante Sportereignisse, auf die viele wetten wollen. Ebenfalls sind dort ‚Last Minute Ereignisse‘, also wenn man ganz kurzfristig noch wetten will, findet man dort eine Auswahl samt Zeitangabe, bis wann man gewettet haben muss.

– im rechten Frame findet man eine Auswahl seines aktuellen Wettscheins (welche Ereignisse man wie tippt, wie die Quote ist und wieviel man einsetzt?) Auch findet man dort das vielleicht interessanteste an Bwin, das mit dem sie vor vielen anderen Anbietern punkten: den Livewetten Bereich.

Man sieht dort aktuelle Live-Wett Ereignisse und kann sich dort die Einzelwetten anschauen, was das genau ist erkläre ich noch.

ANMELDEN:

Die Anmeldung ist einfach und schnell. Man klickt im oberen Bereich der Startseite auf ‚Jetzt registrieren‘

Hier macht man nun einfach die üblichen Angaben wie Adresse, Name, Währung und Alter. Apropos Alter: man muss mindestens 18 Jahre alt sein, um wetten zu dürfen!.

Man muss sich auch noch einen Benutzernamen ausdenken samt Passwort und eine dazugehörige Geheimfrage. Hat man das alles erfolgreich gemacht, wird einem eine Willkommensmail an die angegeben E-Mail Adresse geschickt. Da drin findet man einen Aktivierungslink.

Nachdem man diesen geklickt hat, ist man offizielles Mitglied bei Bwin mit einem eigenen Wettkonto.

EINZAHLEN:

Natürlich ist der Kontostand nach der Anmeldung erstmal ‚0€‘, d.h. man kann nicht wetten. Um diesen Zustand zu ändern, muss man Geld auf sein Konto transferieren.

Wenn man ‚clever‘ war, hat man seine Neuanmeldung über eine Aktion abgewickelt. Diese Aktionen gibt es mit vielen Kooperationspartnern von Bwin

Das System dahinter ist ganz einfach. Man registriert sich über solch einen Kooperationspartner Link (beispielsweise den Wettbasis-Bwin-Bonus-Link) und kriegt auf seine Ersteinzahlung einen Bonus.

In jedem Fall hat man folgende Einzahlungsmöglichkeiten:

– Mit den Kreditkarten Visa, Mastercard oder Dinerscard. Dies geht natürlich am schnellsten, in aller Regel ist das Geld sofort zum Wetten verfügbar. Zu beachten ist, dass eine Kreditkarten-Auszahlung 2% Gebühr kostet. Das sind bei 1.000€ die man einzahlt immerhin 20€. Außerdem muss der Betrag, den man auf sein Wettkonto transferiert zwischen 10€ und 1000€ sein.

Mit Online Pay-Service Anbietern. Sehr beliebt ist dafür natürlich Paypal, was viele sicher von Ebay her kennen. Man hat bei Paypal ein virtuelles Konto auf das man jederzeit zugreifen kann für Einkäufe. Hier gibt man bei Bwin einfach seine Daten ein, und den Betrag.
Der wird dann direkt vom Paypal Konto auf das Bwin Konto überwiesen, ebenfalls zwischen 10€ und 1.000€ und sogar ohne Gebühr!

Banküberweisung: Das altertümliche Weg, der aber selbstverständlich auch möglich ist. Großer Nachteil ist die lange Wartezeit, bis das Geld verfügbar ist zum Wetten, bis zu 7 Tage gibt Bwin an.

Prepaid: Das heißt soviel wie ‚vorbezahlt‘, hier gibt es zum einen die Paysafe Card. Dies ist eine Art Gutscheinunternehmen, bei dem man zum Festpreis verschieden teure Paysafekarten kaufen kann und mit diesen bei vielen Anbietern im Internet einkaufen kann. Habe ich persönlich aber noch nie probiert.

Free bet codes Der andere Weg ist über Gutscheine (free bet codes), diese sind 12 Zeichen lang und man kann sie direkt dort in eine Eingabemaske eingeben und hat das Geld sofort auf dem Konto. Man findet diese sogenannten ‚Freebets‘ immer mal wieder bei Aktionen, neulich waren sie z.B. auf ‚Hela Ketchupflaschen‘ im Wettbasis Sportwetten Newsletter werden auch von Zeit zu Zeit Free bet codes bei Gewinnspielen vergeben.

WETTEN:

Das wichtigste ist, wenn man Geld auf dem Wettkonto hat, natürlich das Wetten. Hier gibt es viele Möglichkeiten, die 4 wichtigsten sind:

Einzelwette: Man wählt ein Sportereignis aus und gibt einen Tip ab, beispielsweise auf den Sieger oder das Endergebnis. Hierzu setzt man dann einen Betrag ein, der mit der jeweiligen Quote multipliziert wird, und den Endbetrag ergibt, sollte man richtig getippt haben. Beispiel: Man tippt darauf, dass Bayern München Werder Bremen in der regulären Spielzeit besiegt. DIe Quote dafür beträgt 1.8 Würde man 10€ einsetzen und hätte richtig getippt, hätte man 8€ Reingewinn gemacht, d.h. man hätte nun 18€ auf dem Wettkonto. Hat man falsch getippt, ist natürlich alles weg.

Kombiwette: Hier kombiniert man mehrere Wettereignisse, das bedeutet eine höhere Quote, doch auch viel mehr Risiko. Beispiel: Man tippt darauf, dass Bayern München Werder Bremen besiegt – Quote 1.8 Zusätzlich tippt man darauf, dass Borussia Dortmund in Mainz gewinnt – die Quote dafür ist 2.0 Beide Wettereignisse müssen stimmen, damit man gewinnt. Die Quoten multipliziert sich untereinander, d.h. 1.8 mal 2 = 3.6 und dies multipliziert sich schließlich mit dem Einsatz, bei 10€ hätte man also 26€ Reingewinn und 36€ auf dem Wettkonto. Würde Mainz aber beispielsweise unentschieden spielen, hätte man alles verloren.

Systemwette: Diese ist recht kompliziert. Man sichert sich damit ab, wenn einzelne Wettereignisse nicht zutreffen, doch man gewinnt dann nicht viel, und der Gesamteinsatz ist auch hoch. Beispiel: man wettet 2 aus 3 System, dies bedeutet, man wettet 3 Wettereignisse, wenn 2 von diesen stimmen, gewinnt man Geld. Und zwar soviel wie die beiden Wettereignisse (z.B. Quote 2 und 1.5 = Endquote 3) bringen mal Einsatz. Der Einsatz ist höher weil man pro Wette setzt, bei 2 aus 3 also für 3 wetten. Sind allerdings alle 3 Wettereignisse richtig, gewinnt man natürlich auch hier meist recht viel.

Livewette: Besonders bei Bwin sehr beliebt. Man wettet auf Sportereignisse die live laufen. Manchmal kann man sie im Fernsehen mitverfolgen, z.B. bei Bundesliga Partien. Die Quoten ergeben sich aus der momentanen Situation, man kann viel wetten. Bei Fußball-Livewetten beispielsweise wie viele Tore in der ersten oder zweiten Halbzeit fallen, wieviele Elfmeter es gibt, oder wieviele Platzverweise ausgesprochen werden. Je nach Spielsituation und Zeit ändert sich die Quote sekündlich/minütlich. Beispiel: Bayern München spielt gegen Bremen, es steht nach 60 Minuten 0:0, die Quote darauf dass Bayern noch gewinnt ist ordentliche 2.4 Kurz darauf erzielt Bayern ein Tor, hat man also vorher gewettet, hat man ein glückliches Händchen bewiesen. Die Quote fällt nun beispielsweise auf nur noch 1.3 Selbiges natürlich wenn Bayern das 0:1 kassieren würde, würde die Quote von 2.4 auf nehmen wir an 6.5 schellen, weil es nach 60 Minuten Spielzeit und 0:1 Rückstand eher unwarscheinlich ist, dass man noch gewinnt.

AUSZAHLEN:

Wenn man Geld gewonnen hat, will man es vielleicht auch gerne mal auf das eigene Bankkonto transferieren. Dies geht auf einige Arten, leider auf deutlich weniger Arten, als für eine Einzahlung:

Visa: hiermit kann man das Geld schnell und kostenlos auf eine Visa-Karte gutbuchen lassen.

Banküberweisung: Das Geld wird normal auf das angegebene Bankkonto überwiesen, dauert natürlich manchmal seine Zeit

Paypal: Das wohl dritt wichtigste, man kann das Geld auch einfach auf sein Paypal Konto transferieren um damit z.B. bei Ebay ersteigerte Waren zu bezahlen!

– Außerdem geht eine Auszahlung per NETeller, Money Bookers und Paysafecard

BEDIENUNG:

Die Benutzung von Bwin als angemeldeter User fällt eigentlich sehr leicht. Man findet die Wettereignisse schnell, auch ggf. dazu gehörige Einzelwetten wie genaues Ergebniss. Man kann sich so schnell seinen Wettschein zusammen klicken. Oft gibt es auch bei der Wette noch einen Statistik Knopf, hier findet man interessantes zu der Partie. Etwa die Tabellensituation, die letzten Spiele in der Liga usw.

Bei Tenniswetten kann da auch interessant sein, ob die Spieler schon mal gegeneinander gespielt haben und wie es da immer ausging.

Hat man einen Wettschein zusammen geklickt gibt man noch einen Einsatzbetrag aus und sieht dann sofort wieviel man gewinnen kann. Man sollte immer eher vorsichtig wetten und nicht zu gierig sein.

Oft kann man sich auch gut absichern. Beispielsweise bei der so genannten ‚Doppelten Chance‘, hier kann man 2 mögliche Tips abgeben. Im Fußball wäre das etwa ‚Heimmannschaft oder Unentschieden‘, ‚Heimmannschaft oder Auswärtsmannschaft‘, sowie ‚Unentschieden oder Auswärtsmannschaft‘

Die Quote dafür ist natürlich eher gering, aber man kann so sicher und meist gewinnbringend spielen.

NÜTZLICHES:

Man hat beim Wetten auf Bwin einige nützliche ‚Tools‘ zur Hand:

Statistik: Wie schonmal erwähnt kann man hier allerlei Statistik-Kram zu einem Ereignis anschauen, um so seinen Tipp abzuwägen.

Livescore: Hier findet man von vielen Sportereignissen aktuelle Zwischenstände, z.B. wenn Martina Hingis im ersten Satz mit 5:3 führt, oder Bayern in der 50. Minute 0:2 zurück liegt. Teilweise hängt der Ticker ein wenig hinterher, aber ist trotzdem sehr nützlich.

Mobile: Hier kann man einfach mobil mit dem Handy wetten und sich über Wettergebnisse per SMS informieren lassen.

Ergebnisse: Dort kann man alle bei Bwin angebotenen Wettereignisse noch Wochen später nachschauen, bzw die Ergebnisse der selbigen. Kann manchmal zur Kontrolle nützlich sein, ansonsten zeigt er einem das direkt bei dem persönlichen Wettkonto an, wie das Wettereignis war, meist aber nur ungenügend.

Beispiel: man tippt darauf, dass Bayern gegen Dortmund gewinnt, gewinnt aber Dortmund, steht dort einfach nur der Name ‚Dortmund‘. Das ist im Grunde ausreichend, doch es gibt auch Fälle wo es das nicht ist. z.B. tippt man, dass in einem Fußballspiel weniger als 3.5 Tore fallen, fallen mehr, wird dort einfach als Wettergebniss im persönlichen Wetten-Konto stehen ‚mehr als 3.5 Tore‘, das in einer roten Farbe, d.h. verloren.

QUOTEN:

Ein wichtiges Kriteritum zur Auswahl des Wettanbieters sind natürlich die Quoten, nur wenn die gut sind, kann man natürlich auch gut Geld verdienen. Sie sind sogar sehr entscheidend, gerade bei Kombiwetten.

Ein Beispiel: Bei einem Wettanbieter gibt es für 3 Spielpaarungen die Siegquoten 1.8, 2.4 und 1.35, Kombiquote 5.83 also Macht bei 100€ Einsatz also einen Endbetrag von 583.20€

Bei einem anderen Anbieter sind die Quoten auf den ersten Blick nur geringfügig anders, für das erste Spiel gibt es sogar statt 1.8 eine Quote von 1.9, für das zweite 2.25 und das dritte 1.2 Demnach eine Kombiquote von 5.13 Das heißt man kriegt nach 100€ Einsatz nur 513€ raus, also über 70€ weniger!

Nach diesem Kriterium ist Bwin gutes Mittelfeld. Die Quoten sind meist fair und angemessen. Insbesondere punktet Bwin an der reichhaltigen Wettauswahl
bzw. Einzelwettenauswahl für ein Ereigniss.

Im Quotenvergleich sieht man, dass Bwin immer einigermaßen gut ‚mitschwimmt‘ ohne ganz ‚top‘ zu sein. Aber es gibt dort halt so viel Auswahl für Wetten, die man bei vielen anderen Anbietern vergeblich sucht. Dagegen sieht man ebenfalls deutlich, das Oddset zum Wetten absolut nicht empfehlenswert ist, kaum Auswahl, immer auf eine Spielwoche begrenzt und miserable Quoten. Verwunderlich, dass dennoch soviele Oddset spielen?!

SUPPORT:

Braucht man mal Hilfe, kann man entweder anrufen oder eine E-Mail schicken. Ich habe bisher nur zweiteres in Anspruch genommen. Die Antwort kam leider erst nach mehreren Tagen un war sehr standardmäßig. Scheinbar hat man im Supportcentre nicht viele Leute, dafür aber sehr viele Mail-Anfragen. Das hat mich schon ein Stück weit enttäuscht.

SONSTIGES:

Man kann auf Bwin nicht nur Sportwetten tätigen sondern auch einiges anderes machen:

Games: Man kann hier um echtes Geld virtuelle Spiele spielen, z.B. Bingo oder ein Elfmeterspiel, wo man eine Ecke raten muss als Torwart und je nachdem wie viele Bälle man hält, desto mehr Geld kriegt man.

Casino: Mittlerweile Standard bei den meisten Wettanbietern. Ein normales Kasino wo man sein Wettgeld verbraten kann, bei Blackjack, Roulette und Co.

Poker: Auch das beliebte Kartenspiel kann man hier gegen andere Menschen um Geld spielen und schauen ob man ein gutes Blatt hat, hab ich allerdings noch nicht probiert, weil ich Poker nicht kann.

BEWERTUNG:

Kommen wir mal zu der Abrechnung, die ich mit einer kleinen Punkteskala von 0-100 mache, in verschiedenen Einzelkategorien, je nach Wichtigkeit sind bis zu 30 Punkte möglich:

Website: Die Seite ist übersichtlich aufgebaut, man findet sich jederzeit gut zurecht, die Farben sind passend und die Ladezeit ausrechend schnell. Man kann sich schnell durchnavigieren und sich seinen Wettschein zusammen klicken.
9 von 10

Wettangebot: Hier ist man wohl Klassenprimus, es gibt zu fast allen Sportereignissen der Welt dementsprechende Wetten bei Bwin
19 von 20

Wettquoten: In dieser Disziplin gibt es leider Einbußen. Die Quoten sind für einen ambitionierten Marktführer leider teilweise zu niedrig und manchmal geradezu enttäuschend. Aber oft sind die Quoten noch in einem fairen Rahmen.
24 von 30

Support: Der war leider nicht so toll per Mail, kurzgefasste Standardmails nach einigen Tagen
3 von 10

Ein/Auszahlung: Es gibt viele Mittel, gerade zum Einzahlen. Auszahlungen werden angemessen schnell in die Wege geleitet, ohne Gebühren. Leider laut Webseite erst ab 30€.
16 von 20

Sonstiges: Besonders punktet Bwin durch seinen hohen Bekanntheitsgrad, der höchste Seriösität verspricht, sowie die vielen Live-Wetten, die den Spaß deutlich erhöhen.
9 von 10

Macht insgesamt 80 von 100 Punkten

FAZIT: Insgesamt bin ich mit betandwin, bzw seit neustem ‚Bwin‚ schon sehr zufrieden.

Man fühlt sich als Kunde zum Großteil gut aufgehoben, und sein Geld in guten Händen, mit der ständigen Gewissheit es schnell ausgezahlt kriegen zu können.

Die Quoten sind im großen und ganzen ‚ok‘, das Wettangebot riesig und die Live-Wetten ein großer Pluspunkt.

Aber schon die 80 von 100 Punkte lassen erahnen, dass es nicht zur Höchstpunktzahl reicht, dafür ist es nicht ‚perfekt‘ genug, gerade die Quoten lassen so eine Bewertung nicht zu.

Ansonsten kann ich Bwin bedenkenlos empfehlen, bisher wurde ich nicht enttäuscht.

Zur Homepage von Bwin

 

 

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!