Enthält kommerzielle Inhalte

Australian Open Wetten – Tennis

Australian Open

Im Tennis gibt es insgesamt vier große Grand Slam Turniere, die jährlich ausgetragen werden. Den Anfang machen hierbei traditionell die Australian Open, die im Normalfall jeweils im Januar ausgetragen werden. Bis zum Jahre 1988 wurde das Grand Slam Turnier auf Rasen ausgespielt und erst seit dem Umzug in den Melbourne Park werden die Spiele bei den Australian Open auf einem Hartplatz ausgetragen. Es handelt sich bei den Australian Open übrigens um das wichtigste Sportereignis, das auf dem australischen Kontinent regelmäßig ausgetragen wird. Im Rahmen der vier Grand Slams handelt es sich bei den Australian Open um das jüngste Turnier, auch wenn es trotzdem bereits auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickt.

Die Entstehung der Australasian Championships und der Australian Open

Erstmals ausgetragen wurde das Turnier übrigens im Jahr 1905, und zwar nachdem Australien und Neuseeland im Jahr 1904 einen gemeinsamen Tennisverband gegründet hatten. Dabei ging es von Anfang an darum, dass man gemeinsam die sogenannten Australasian Open ausrichten wollte, um dadurch im nächsten Schritt am Davis Cup teilnehmen zu dürfen. Im Jahre 1905 wurde das Turnier dann tatsächlich erstmals ausgetragen und es nahmen insgesamt 17 Männer an den Australasian Open teil. Der erste Sieger bei diesem Turnier, das bei seiner Premiere in Melbourne stattfand, war der Australier Rodney Heath, der sich im Finale in 4 Sätzen gegen seinen Landsmann Arthur Curtis durchsetzen konnte.

In den folgenden Jahren fanden die Australasian Championships abwechselnd in Australien und in Neuseeland statt. Im Jahre 1922 zog sich Neuseeland komplett zurück, sodass Australien das Tennisturnier fortan in eigener Regie veranstaltete und das Turnier im Jahre 1927 unter dem Namen Australian Championships ausgetragen wurde, was letztlich der Vorgänger der heutigen Australian Open (seit 1969) war.

In den Anfangsjahren nämlich von 1905 bis 1921 wurde lediglich ein Herrenturnier veranstaltet. Aber bereits im Jahre 1921 gab es zum ersten Mal ein Damenturnier, das veranstaltet wurde. Hier war es die Australierin Margareth Molesworth, die das erste Damenturnier im Rahmen der Australian Open gewinnen konnte.

Die Australian Open seit 1988 im Melbourne Park zu Hause

Lange Zeit wechselte der Austragungsort bei den Australian Open und die Australian Open wurden bis ins Jahr 1987 generell auf Rasen ausgetragen. Dabei fand das Turnier zum Beispiel in Sydney, Brisbane, Adelaide, Perth und in Kooyong statt. In der Zeit von 1973 bis zum Jahr 1987 war Kooyong der feste Austragungsort der Australian Open, bevor das Turnier dann endgültig seinen Standort nach Melbourne verlegte.

Seit dem Jahr 1988 wird das Turnier nun im Melbourne Park ausgetragen, der zunächst noch bis zum Jahr 1997 den Namen Flinders Park hatte. Die Anlage wurde sozusagen aus dem Nichts extra für die Australian Open auf einer Fläche von insgesamt circa 20 Hektar erschaffen.

Bei den Australian Open handelt es sich mit Abstand um das Turnier, welches bei den heißesten Temperaturen ausgetragen wird. Aber trotzdem agierten die Veranstalter schon beim Bau mit Weitblick und spendierten dem größten Stadion auf der Anlage von Anfang an ein Dach, um das Turnier zumindest teilweise unabhängig vom Wetter zu machen. Insgesamt umfasst die gesamte Anlage 24 Tennisplätze auf denen entsprechende Tennisspiele ausgetragen werden können. Das größte Stadion ist die Rod Laver Arena, die nach dem erfolgreichsten Tennisspieler Australiens benannt ist und bis zu 16.000 Zuschauern Platz bietet. Es handelt sich bei diesem Stadion um einen multifunktionalen Austragungsort, in dem auch Konzerte und andere große Sportereignisse ausgetragen werden können. Auch der zweitgrößte Platz, die Hisense Arena ist mit einem Dach ausgerüstet und bietet rund 10.000 Zuschauern Platz.

Durch die enorme Hitze, die während der Australian Open im Januar herrscht, wurde bei dem Turnier eine Heat Policy eingeführt. Diese bewirkt, dass auf den Außenplätzen bei Temperaturen von über 38 Grad alle Tennisspiele abgesagt werden. Das gilt jedoch nicht für bereits begonnene Partien, die normal zu Ende gespielt werden. In den beiden großen Arenen wird bei zu großer Hitze hingegen das Dach geschlossen, um die Temperaturen in einem erträglichen Rahmen halten zu können. Der Vertrag für die Austragung der Australian Open wurde mit Melbourne über das Jahr 2016 hinaus verlängert und im Gegenzug hat sich der Bundesstaat Victoria bereit erklärt, über 233 Millionen Euro in den Ausbau und Umbau des Melbourne Parks zu investieren.

Die besten Buchmacher für Australian Open Wetten (unserer Erfahrung nach)
Logo vom Wettanbieter Bet365 Bet365 5 Sterne Wettanbieter www.bet365.com
Logo vom Wettanbieter Bet at home Bet at home 4-5 Sterne Wettanbieter www.bet-at-home.com
Logo vom Wettanbieter Interwetten Interwetten 4-5 Sterne Wettanbieter www.interwetten.com
Logo vom Wettanbieter Betfair Betfair 4-5 Sterne Wettanbieter www.betfair.com
Logo vom Wettanbieter Bwin Bwin 4-5 Sterne Wettanbieter www.bwin.com

Die Rekordsiegerinnen bei den Australian Open – Damenturnier

Serena Williams Im Jahr 1969 wurde aus dem Turnier offiziell die Australien Open, was bedeutete, dass nun auch professionelle Tennisspieler bei diesem Turnier zugelassen waren. Schaut man sich die Entwicklung seit dieser einschneidenden Veränderung an, dann ist Serena Williams die erfolgreichste Tennisspielerin im Einzel bei den Australian Open mit 7 Turniersiegen.

Im Doppelwettbewerb ist die legendäre Martina Navratilova mit 8 Siegen die erfolgreichste Spielerin. Allerdings gelangen der langjährigen Nummer 1 im Damentennis im Einzelwettbewerb nur 3 Erfolge.

Im Mixed sind Jana Novotna aus Tschechien und Larissa Neiland aus Lettland mit je 2 Titeln die erfolgreichsten Tennisdamen.

Die erfolgreichste deutsche Tennisspielerin aller Zeiten bei den Australien Open war, wie nicht anders zu erwarten Steffi Graf, die sich insgesamt viermal den Turniersieg bei den Australian Open holen konnte. Die letzte deutsche Tennisspielerin, die vor 2016 zumindest den Einzug in das Finale des australischen Grand Slam Turniers schaffte, war im Jahr 1996 Anke Huber. Im Jahr 2016 konnte dann mit Angelique Kerber erstmals wieder eine deutsche Tennisspielerin in Australien gewinnen.

Infografik Australian Open Damen 2019

Die Rekordsieger bei den Australien Open – Herrenturnier

Novak Djokovic Schaut man sich die Rekordsieger beim Herrenturnier seit dem Jahr 1969 an, dann liegen hier Novak Djokivic und Roger Federer mit jeweils 6 Einzeltiteln in Führung. Ebenfalls äußerst erfolgreich bei diesem Turnier war der Amerikaner Andre Agassi, der das Turnier während seiner Karriere auch viermal für sich entscheiden konnte.

Im Doppelwettbewerb bei den Herren sind bis heute Bob und Mike Bryan gemeinsam am erfolgreichsten gewesen und sicherten sich gleich 6 Titel im Doppel bei den Australian Open.

Im Mixed-Turnier ist der amerikanische Tennisspieler Jim Pugh mit 3 Titeln der erfolgreichste Tennisspieler.

Der erfolgreichste deutsche Tennisspieler bei den Australian Open ist bis heute ganz klar Boris Becker, der sich in den Jahren 1991 und 1996 den Titel beim Grand Slam in Australien sichern konnte. Einen weiteren deutschen Sieger bei den Australian Open gab es bis heute noch nicht. Am nächsten dran war mit Abstand Rainer Schüttler, der im Jahr 2003 bis in das Finale des Turniers vordringen konnte und sich dort aber deutlich in 3 Sätzen Andre Agassi geschlagen geben musste.

Infografik Australian Open Herren 2019

Rückblick auf die Australian Open 2018

Im Damenturnier konnte sich im Januar 2018 die dänische Tennisspielerin Caroline Wozniacki durchsetzen und im Endspiel gegen die Rumänin Simona Halep in einem spanenden Spiel einen 7:6, 3:6 und 6:4 Sieg erkämpfen.

Beim Herrenturnier kam es 2018 erneut zu einem Endspiel zwischen dem Schweizer Roger Federer und dem Kroaten Marin Cilic. Hierbei bekamen die Zuschauer ein hochspannendes 5-Sätze Match zu sehen bei dem am Schluss Federer das bessere Ende für sich hatte. Dabei gewann der Schweizer zunächst den 1. Satz klar mit 6:2 und dann konnte Cilic den 2. Satz mit 7:6 für sich entscheiden. Der 3. Satz war dann durch ein 6:3 eine ganz klare Angelegenheit für Roger Federer. Aber auch danach war der Kroate noch nicht geschlagen und glich im vierten Satz durch ein 6:3 noch einmal nach Sätzen aus. Somit musste der 5. Gewinnsatz die Entscheidung bringen und hier behielt Federer dann mit 6:1 die Oberhand.

 

Gelingt Roger Federer der Titel-Hattrick in Down Under? Australian Open 2019 Herren – Favoriten, Wetten & Wettquoten

 

Vorschau auf die Australian Open 2019

Die nächste Auflage der Australian Open steht an und im Jahr 2019 wird das Grand Slam Turnier in der Zeit vom 14. Januar bis zum 27. Januar 2019 in Melbourne ausgetragen. Dabei werden sich sowohl bei dem Damenturnier als auch bei dem Herrenturnier wieder die besten Tennisprofis der Welt in Melbourne die Ehre geben.

Beim Damenturnier sehen die Buchmacher einmal mehr die amerikanische Tennisspielerin Serena Williams in der Favoritenrolle. Aus diesem Grund gibt es auch die niedrigsten Wettquoten für einen Sieg der Amerikanerin. Dahinter werden Angelique Kerber gute Chancen auf den Titel bei den Australian Open eingeräumt. Darüber hinaus sollte man an aber zum Beispiel auch Karolina Pliskova, Simona Halep, Naomi Osaka und Caroline Wozniacki bei der Titelvergabe auf dem Zettel haben.

Bei den Herren ist einmal mehr Novak Djokovic für die Bookies der klare Favorit auf den Titel, was man auch an den recht niedrigen Wettquoten für Wetten auf einen erneuten Sieg des Kroaten sehr gut ablesen kann. Gute Siegchancen werden dem Titelverteidiger Roger Federer eingeräumt. Allerdings gibt es beim Herrenturnier durchaus einige andere Tennisspieler, die in Topform um den Titel mitkämpfen könnten. Hierzu zählen aus unserer Sicht in erster Linie Rafael Nadal, Andy Murray, Alexander Zverev, Nick Kyrgios und Marin Cilic, für die man teilweise bei entsprechenden Wetten interessante Wettquoten geboten bekommt.

Aktuelle Vorberichte und Tipps erhalten Sie bei unseren Wett-Tipps unter der Kategorie Australian Open Wett Tipps:

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!