sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Türkei vs. Rumänien, 12.10.2012 – WM Qualifikation (Gruppe D)


Scheitern die Türken erneut am großen Druck?

12. Oktober 2012 / Marcel
Burak Yilmaz - Umut Bulut (Türkei)

Türkei  – Rumänien, 12.10.2012 – Anstoß ist um 19.30 im Atatürk Olympiyat Stadyum – WM Qualifikation – Gruppe D, 3.Spieltag (Endergebnis 0:1, alle  Endergebnisse – bitte runterscrollen)

Nominell ist die Gruppe D der europäischen WM-Qualifikation sicherlich eine der stärkeren. Mit der Türkei, Rumänien und Ungarn tummeln sich gleich drei Mannschaften hinter dem absoluten Favoriten aus den Niederlanden. Tabellenführer nach zwei Spielen sind dennoch die Rumänen. Mit zwei souveränen Siegen gegen die Underdogs der Gruppe Estland (2-0) und Andorra (4-0) steht man mit 6 Punkten und 6-0 Toren vor den Niederlanden an der Spitze der Gruppe. In der Türkei erwartet das rumänische Team nun der erste Härtetest der laufenden Qualifikation. Können sie die ansprechenden Leistungen aus den ersten Spielen bestätigen und auch im Hexenkessel von Istanbul bestehen? Die türkischen Fans wollen ihr Team jedenfalls zu einem wichtigen Heimsieg führen. Nach der zu erwartenden Niederlage im ersten Quali-Spiel in den Niederlanden (0-2) gewann man vor heimischer Kulisse mit 3-0 gegen die Esten. Eine weitere Niederlage würde den Druck auf Trainer und Mannschaft schon wieder enorm erhöhen und das Ziel: WM 2014 in Brasilien würde wieder ein Stücken weiter in die Ferne rücken. Rumänien hat nichts zu verlieren, kommt mit dem Selbstvertrauen aus zwei Siegen nach Istanbul und hat die realistische Chance mit einem Punktgewinn zumindestens Platz 2 in der Gruppe vorerst zu halten. Demnach erwartet uns ein sehr interessantes Spiel zweier Mannschaften, die hinter dem Team von Bondscoach Louis van Gaal eventuell zusammen mit den Ungarn um den vakanten zweiten Platz kämpfen werden. Auf dem Papier sind die Türken womöglich der Favorit, doch die Rumänen haben sich in den letzten Jahren zu einem starken Gegner weiterentwickelt und konnten immer mal wieder große Teams ärgern.

 

 

Die Bulgaren wollen den Anschluss an Italien halten:
Bulgarien vs. Dänemark – 1:1

 

Türkei

Das Lechzen nach einer Teilnahme bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft in der Türkei ist riesengroß. Zuletzt nahm das Team vor 4 Jahren an der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz teil und kam dabei prompt ins Halbfinale. Seitdem allerdings scheiterte man immer in der Qualifikation, so auch bei der WM 2010 und EM 2012. Die letzte WM-Teilnahme resultiert aus dem Jahre 2002, wo man in Japan und Südkorea starker Dritter wurde. Die eigentliche Schwierigkeit für die türkische Fußball-Nationalmannschaft ist also immer die Qualifikation für ein Großturnier, sind sie erst einmal dabei, so kommt meistens ein respektables und überraschend gutes Ergebnis heraus. In der laufenden WM-Quali rechnen sich die Türken um ihren Trainer Abdullah Avci wiederum große Chancen aus. Hinter dem Favoriten Niederlande wollen die Türken unbedingt mindestens den zweiten Platz belegen, um die Chance auf eine Teilnahme am Leben zu erhalten. Doch bereits das erste Auswärtsspiel gegen den Gruppenfavoriten verlor man mit 0-2 und stand im anschließenden Heimspiel gegen Underdog Estland bereits unter Druck. Die Aufgabe gegen die Überraschungsmannschaft der letzten EM-Qualifikation löste man aber sehr souverän und siegte mit 3-0. Gegen Rumänien wollen und müssen die Türken nun nachlegen. Eine Heimniederlage bzw. ein unnötiger Punktverlust wäre gleichbedeutend mit einem weiteren Rückschritt für die Mission: WM Brasilien 2014.

Für das schwere Heimspiel, indem man dennoch als Favorit gilt, konnte der Nationaltrainer aus dem Vollen schöpfen. Mit Aydin Yilmaz und Emre Colak nominierte Avci zwei Debütanten vom Tabellenführer Galatasaray, die bereits in der U21 Erfahrungen sammeln konnten und nun auch in der A-Mannschaft helfen sollen. Mit Sercan Sararer (Greuther Fürth), Tunay Torun (VFB Stuttgart), Ömer Toprak (Bayer 04 Leverkusen) und überraschenderweise Mehmet Ekici (Werder Bremen) stehen vier Deutschland-Legionäre im Aufgebot der Türken. Die Stars Arda Turan (Atletico Madrid), Nuri Sahin (FC Liverpool) und Hamit Alintop (Galatasaray) sind ebenfalls mit von der Partie und wollen endlich wieder eine neue Aufbruchstimmung im türkischen Fußball erzeugen. Dass die “Halbmond-Sterne” ein enormes Potential in ihren Reihen haben, braucht man nicht zu erklären. Viele Spieler verfügen über internationale Erfahrung in Champions League und Europa League und sind in der heimischen Liga oder bei ihren Vereinen absolute Stammspieler. Bislang schafften es aber nur wenige Trainer, aus den vielen Stars, ein Team zu formen. Sollte es Abdullah Avci gelingen, ein System in das meist strukturlose türkische Spiel zu bringen, sind sie ein ganz heißer Anwärter auf die WM-Qualifikation. Dennoch besteht bei einem solchen temperamentvollen Team mit vielen Rivalen der Istanbuler-Teams auch immer die Gefahr des Nicht-Zusammenhalts. Konstanz ist ein Fremdwort bei den Türken, so gesehen bei der wahnsinnig enttäuschenden 0-3 Heimniederlage in den EM-Playoffs gegen Kroatien, die den zwischenzeitlichen “Untergang” im türkischen Fußball bedeutete. Mittlerweile haben sie sich wieder einigermaßen gefangen und wollen den treuen Fans eine ähnliche Blamage nicht noch einmal zumuten.

So könnten sie spielen: Demirel – Kaldirim, Toprak, Engemen, Gönul – Emre, Sahin, Topal, Selcuk Inan, Turan – Yilmaz

Formcheck Türkei:

  • Sieg vs. Estland 3-0
  • Niederlage @Niederlanden 0-2
  • Niederlage @Österreich 0-2
  • Sieg vs. Ukraine 2-0
  • Sieg @Portugal 3-1
Neues Youwin & Wettbasis Gewinnspiel + 5€ gratis sichern
Irland gegen Deutschland tippen und gewinnen sowie Youwin Gratiswette absahnen

 

Rumänien

In Rumänien kann man das morgige Spiel kaum erwarten. Die Euphorie in dem osteuropäischen Land ist deutlich sichtbar, der Fußball ist definitiv in einem neuen Aufschwung. Ein Grund dafür ist sicherlich der sehr souveräne Start in diese WM-Qualifikation. Im ersten Spiel gewann man das nicht leichte Auswärtsspiel in Estland mit 2-0, danach folgte ein lockeres 4-0 gegen Andorra. Mit 6 Punkten und 6-0 Toren steht das Team von Trainer Victor Piturca auf dem ersten Tabellenplatz in der Gruppe, sogar noch vor den Niederlanden. Auch wenn diese ersten beiden Partien noch nicht die größten Herausforderungen darstellte, so will Rumänien in dieser Qualifikation überraschen. Sie sehen sich keineswegs chancenlos im Kampf um den zweiten Platz und haben deshalb auch selbstbewusst das Ziel formuliert, morgen einen Punkt aus Istanbul mitzunehmen und die Türken weiterhin unter Druck zu setzen. Die letzte WM-Teilnahme der Rumänen liegt schon sehr lange Zeit zurück. 1998 bei der Weltmeisterschaft in Frankreich nahmen die Tricolorii zuletzt teil und erreichten immerhin das Achtelfinale (0-1 vs. Kroatien). Auf kontinentaler Ebene war es die EM 2010, bei der sie in der Gruppenphase gegen die Spitzenmannschaften aus Frankreich, Italien und der Niederlande nur knapp mit immerhin 2 Punkten ausschieden. Rumänien ist keine Fußball-Entwicklungsnation, sondern eine Nation, die Fußball bereits seit mehreren Jahrzehnten lebt. In den 90er Jahren galten sie als eine der besten europäischen Teams und bewiesen dies beispielsweise mit der Viertelfinal-Teilnahme 1994 in den USA. Gheorge Hagi oder Gheorge Popescu spielten bei den großen spanischen Teams aus Barcelona oder Real Madrid und galten als absolute Stars ihres Landes.

Der jetzige Kader lebt eher von der Ausgeglichenheit als von den großen Namen. Nach dem Rücktritt im letzten Sommer von Abwehrchef Christian Chivu ist es auch bei den Rumänen eine viel diskutierte “flache Hierarchie”, die den Ton angibt. Der derzeit talentierteste und womöglich auch bekannteste Spieler ist der offensive Mittelfeldspieler Gabriel Torje. Der 22Jährige steht in Diensten des spanischen Erstligisten FC Granada und erzielte in den beiden bisherigen Quali-Spielen bereits 2 Tore und bereite 2 weitere Tore vor. Auch in der Primera Division sorgt der technisch starke Torje für Aufsehen (2 Tore, 3 Vorlagen). Der größte Teil der Mannschaft stammt aber traditionsgemäß vom Spitzenklub Steaua Bukarest. Insgesamt 9 Spieler kommen vom rumänischen Tabellenführer, der auch in der Europa League (Gegner von Stuttgart) für Furore sorgt (4 Punkte aus 2 Spielen). Kapitän des Teams ist der Verteidiger Razvan Rat, der mit seinen 31 Jahren schon 74 Länderspiele auf dem Buckel hat und mit dem ukrainischen Meister Schachtjor Donezk in der Champions League spielt. Insgesamt erwarte ich das Team vom 47Jährigen Piturca sehr defensiv. Rumänien ist aufgrund der derzeitigen Tabellensituation im Vorteil und kann auswärts sehr geduldig spielen und tief stehen. Mit Ausnahme der 3-4 Niederlage im Testspiel in Slowenien fing das defensivstarke Team um Torwartlegende Bogdan Lobont nur ein Gegentor in 6 Spielen. Allerdings müssen die Rumänen auf ihren erfahrenen Schlussmann verzichten. Interessant wird sein, ob Piturca dem ManCity-Ersatzkeeper Pantilimon sein Vertrauen schenkt oder, ob ihm die Spielpraxis und damit Tatarusanu lieber ist. Rumänien kommt oftmals schlechter weg, als sie eigentlich sind. Auch diesmal gelten sie zwar als Außenseiter im Hexenkessel in der Türkei, dennoch haben sie das Potential und alle möglichen Chancen, für eine Überraschung zu sorgen.

So könnten sie spielen: Tatarusanu – Rat, Chiriches, Goian, Gardos – Boruceanu, Lazar, Tanase, Grozav, Torje – Stancu

Formcheck Rumänien:

  • Sieg vs. Andorra 4-0
  • Sieg @Estland 2-0
  • Niederlage @Slowenien 3-4
  • Remis @Österreich 0-0
  • Sieg @Schweiz 1-0

 

Wettbasis.com Prognose: Schaffen es die Türken diesmal? Diese Frage stellen sich alle Fußball-Experten, die sich mit der türkischen Fußball-Nationalmannschaft beschäftigen. Die letzte Europameisterschaft sowie die letzten beiden Weltmeisterschaften wurden verpasst, obwohl man in die wichtigen Spiele jeweils als Favorit ging. Die anstehenden beiden Aufgaben sind für das Team von Abdullah Avci absolut richtungsweisend für die weitere Qualifikation. Zuerst spielt man morgen zuhause gegen Rumänien, ehe man am Dienstag nach Ungarn reisen muss. Eigentlich bräuchten die Halbmondsterne zwei Siege, um sich ein Polster zu schaffen und dem großen Druck etwas zu weichen. Gerade gegen Rumänien erwartet die Türken aber ein ech harter Brocken. Rumänien führt nach zwei Spielen die Tabelle an und gilt als sehr defensivstarke Mannschaft. Die Türken, die zuletzt nur wenig durch guten, schnellen Offensivfussball und viele Tore auffielen werden mit der gestaffelten und sehr tiefen Abwehrreihe der Osteuropäer nachweislich Probleme bekommen. Vom Potential her sind die Türken zwar klarer Favorit, doch eine Prognose bei dieser unkonstanten Mannschaften zu wagen, ist sehr schwierig. Rumänien ist jedenfalls stärker, als die meisten Leute sie einschätzen. Ich denke nicht, dass die Türkei das Spiel zuhause gewinnen wird. Einmal mehr wird der Druck zu groß sein und der Gegner zu clever. Letztendlich würde ich den Rumänen ein Remis zutrauen, doch auch der Tipp: Doppelte Chance: 0 oder Rumänien klingt für mich sehr plausibel.

Wettquoten Türkei – Rumänien:

  • Sieg Türkei –> 1.75 bei BetVictor
  • Remis –> 3.70 bei BetVictor
  • Sieg Rumänien –> 5.50 bei Unibet

 

WM Qualifikationsspiele - 12.10.2012 - 3. Spieltag

Datum/Zeit Land WM Qualifikationsspiele
12.10.2012
12.10./17:00 Russland - Portugal 1:0
12.10./17:30 Finnland - Georgien 1:1
12.10./18:00 Farör Inseln - Schweden 1:2
12.10./18:00 Kasachstan - Österreich 0:0
12.10./18:00 Tschechien - Malta 3:1
12.10./19:00 Albanien - Island 1:2
12.10./19:00 Armenien - Italien 1:3
12.10./19:30 Liechtenstein - Litauen 0:2
12.10./19:30 Türkei - Rumänien 0:1
12.10./20:00 Bulgarien - Dänemark 1:1
12.10./20:00 Moldawien - Ukraine 0:0
12.10./20:00 Weißrussland - Spanien 0:4
12.10./20:15 Slowakei - Lettland 2:1
12.10./20:30 Estland - Ungarn 0:1
12.10./20:30 Mazedonien - Kroatien 1:2
12.10./20:30 Holland - Andorra 3:0
12.10./20:30 Schweiz - Norwegen 1:1
12.10./20:30 Serbien - Belgien 0:3
12.10./20:45 Griechenland - Bosnien 0:0
12.10./20:45 Irland - Deutschland 1:6
12.10./20:45 Slowenien - Zypern 2:1
12.10./20:45 Wales - Schottland 2:1
12.10./21:00 England - San Marino 5:0
12.10./21:00 Luxemburg - Israel 0:6
11.10./20:30 Brasilien - Irak (Testspiel) 6:0
12.10./20:45 Polen - Südafrika (Testspiel) 1:0
12.10./21:00 Frankreich - Japan (Testspiel) 0:1
12.10./22:00 Boliven - Peru (Südamerika: WM Qualifikation) 1:1
12.10./22:30 Kolumbien - Paraguay (Südamerika: WM Qualifikation) 2:0
12.10./23:00 Ecuador - Chile (Südamerika: WM Qualifikation) 3:1
13.10./02.00 Argentinien - Uruguay (Südamerika: WM Qualifikation) 3:0
13.10./20:30 Senegal - Elfenbeinküste (AfrikaCup Qualifikation) 0:2 Abbruch nach Brand
14.10./16:00 Kamerun - Kap Verde (AfrikaCup Qualifikation) 2:1
13.10./04:05 Panama - Honduras 0:0
13.10./03:30 El Salvador - Costa Rica 0:1



Messi - Müller (Argentinien - Deutschland)
Deutschland vs. Argentinien WM 2014 Infos & Wettquoten im WM Finale
 - 54, 74, 90, 2014? Gibt es den vierten Stern für Deutschland?
Messi (Argentinien)
Deutschland vs. Argentinien WM Finale - Quoten & Infos
 - Spielt sich Lionel Messi im Maracaná in den Fußball-Olymp?
WM 2014 Wetten
WM Finale 2014 Tipps & Wettquoten
 - Braucht Deutschland den 4. WM Titel nur mehr abholen?
WM 2014 Wetten
Verletzte & gesperrte Spieler beim WM Finale 2014 am 13.07.2014 - WM 2014
 - Beide Mannschaften in Bestbesetzung?
WM 2014 Wetten
11 am Zuckerhut - Der größte Tag (7)
 - Wem gelingt das perfekte Spiel?
WM 2014 bei Wettbasis
Wettbasis WM Wette des Tages vom 13.07.2014 – WM 2014 in Brasilien








Schlagwörter: , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten