sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Sloane Stephens vs. Sabine Lisicki (15), 29.06.2012, Wimbledon


Muss "Bine" Lisicki auch gegen Stephens wieder hart kämpfen?

28. Juni 2012 / Dominic
Sabine Lisicki (Deutschland)

Sloane Stephens vs. Sabine Lisicki , 29.06.2012, Wimbledon, 3. Runde (Endergebnis 6:7, 6:1, 2:6)

Head-to-Head: 1-0

Nachdem beide Spielerinnen in ihrem Zweitrundenmatch hart kämpfen mussten und erst nach drei Sätzen den Sieg fixieren konnten, kann man mit Spannung das morgige Duell zwischen der letztjährigen Überraschungshalbfinalistin Sabine Lisicki und dem amerikanischen Teenager Sloane Stephens erwarten. Lisicki ist mit viel Freude und viel Hoffnung auf den heiligen Rasen in Wimbledon zurückgekehrt. Schließlich ging im vergangenen Jahr ihr Stern in Wimbledon auf mit der Halbfinalteilnahme. Sloane Stephens kann solche Erfolge noch nicht vorweisen, dennoch gilt sie in Amerika als eines der größten Talente. Momentan befindet sich die 19-jährige auf Platz 59 der Weltrangliste. Und das bisher einzige Duell gegen Lisicki konnte sie für sich entscheiden. Bei einem Challenger im vergangenen Jahr auf Sand behielt sie mit 6-3 und 6-3 relativ deutlich die Überhand. Doch dieses Mal ist sie die Außenseiterin gegen die starke Rasenspielerin Sabine Lisicki.

 

 

Sloane Stephens

Die junge Amerikanerin ist ein aufstrebendes Talent und langsam aber sicher kommt sie in der absoluten Weltspitze an. In der ersten Runde gegen Pliskova konnte sie vor allem als Returnspielerin überzeugen. Sie erarbeitete sich 14 Breakbälle, wovon sie immerhin fünf nützen konnte. Pliskova dagegen gelangen kaum Punkte beim Aufschlag der Amerikanerin. Stephens ist eine Spielerin die sehr druckvoll spielt und oft an die Linien geht. Dies birgt natürlich auch einige Gefahren und unerzwungene Fehler sind auch immer wieder zu sehen. Dies kann sie gegen eine stärkere Spielerin durchaus in Probleme bringen. Gegen die gesetzte Cetkovska konnte sie dann überraschen. Nachdem sie schon auf den Satzgewinn aufschlug, musste sie das Break hinnehmen und erst in einem spannenden Tiebreak gelang der Amerikanerin der Satzgewinn. Satz zwei war dann auch sehr eng – beide Spielerinnen hatten ihre Chancen und Cetkovska hatte schließlich das bessere Ende für sich. Im dritten Satz war Stephens dann die stärkere Spielerin und alles in allem kann man von einem verdienten Sieg sprechen. Auf jeden Fall waren die bisherigen Spiele eine Talentprobe und Lisicki muss hier aufpassen. Wenn Stephens einen guten Tag erwischt und die Linien trifft, dann wird das ein sehr schwieriges Spiel für die Deutsche.

Der Weg in die 3. Runde:

1. Runde: Karolina Pliskova 6-2 6-2
2. Runde: Petra Cetkovska 7-6 4-6 6-3

Sabine Lisicki

Vor einem Jahr ging der Stern der Sabine Lisicki in Wimbledon auf. Niemand traute der jungen Deutschen etwas zu und auf einmal stand sie im Halbfinale der All England Championships. und dies sollte keine Eintagsfliege sein. In Folge dessen konnte sie ihre gute Leistung bestätigen und fuhr einige tolle Ergebnisse ein. Doch in diesem Jahr ist irgendwie der Wurm drin. Vor allem seit ihrer verletzungsbedingten Aufgabe in Charleston gegen Serena Williams Ende März. Danach konnte sie sechs Wochen lang kein Match auf der WTA-Tour bestreiten und seit ihrem Comeback hagelte es lediglich Niederlagen – gegen Parmentier, Erakovic, Mattek-Sands oder U. Radwanska. Alles keine Überspielerinnen, doch Lisicki’s Form war grauenhaft. Umso größer war die Hoffnung, dass endlich in Wimbledon wieder der Knopf aufgeht und sie an die Erfolge des vergangenen Jahres anschließen konnte.

Zwar steht Lisicki in Runde drei, doch wirklich überzeugen konnte sie noch nicht. Gegen Martic war sie früh im Rückstand und konnte sich dann mit einem starken Aufschlagsspiel ins Spiel kämpfen und danach hatte sie keine Probleme mehr. Enger wars dann schon in Runde zwei gegen die talentierte Jovanovski. In Satz eins hatte sie arge Schwierigkeiten mit ihrem eigenen Aufschlag. Etliche Doppelfehler und unerzwungene Fehler waren die logische Konsequenz. Jovanovski stand zwei Meter im Platz beim zweiten Aufschlag und dies verunsicherte Lisicki. Im zweiten Satz konnte sie sich dann steigern und ihn schließlich mit Doppelbreak für sich entscheiden. Der dritte und entscheidende Satz war dann schon wieder enger. Beide Spielerinnen hatten ihre Möglichkeiten und ließen diese vorerst ungenützt. Lisicki vergab sogar zwei Matchbälle. Bei 7-6 gelang ihr jedoch das entscheidende Break zum Einzug in die dritte Runde. Durch ihre Halbfinalteilnahme aus dem Vorjahr hat sie viele Punkte zu verteidigen in der Weltrangliste. Aufgrund ihrer schlechten Form muss man den Einzug in die dritte Runde durchaus hoch anrechnen. Gegen die US-Amerikanerin Stephens geht sie als Favoritin ins Spiel.

Der Weg in die 3. Runde:

1. Runde: Petra Martic 6-4 6-2
2. Runde: Bojana Jovanoski 3-6 6-2 8-6

Sloane Stephens vs. Sabine Lisicki (15): Prognose & Wettbasis Trend

Die 1,67 für Lisicki ist meines Erachtens ein bisschen zu hoch. Klar, Lisicki ist nicht in ihrer Bestform doch der Rasenbelag ist ihr mit Abstand stärkster Belag und gegen Jovanovski hat sie bereits gezeigt, dass sie auch mit einer mäßigen Leistung sich in Runde zwei vorkämpfen kann. Stephens konnte in den ersten zwei Runden zwar durchaus positiv überraschen durch den deutlichen Sieg gegen Pliskova und den Sieg gegen Cetkovska. Doch ihr Spiel ist mir zu riskant und sie wird zu viele unerzwungene Fehler einstreuen.

Das einzige Duell der zwei lasse ich hier mal außen vor. Das war noch vor Wimbledon 2011 und bekanntlich ging mit diesem Ereignis die Karriere von Lisicki erst so richtig los. Lisicki hat zwar eine Rasenallergie aber liegt den Rasen dennoch. Und da fühlt sie sich puddelwohl. Lisicki hat die bedeutend besseren Anlagen auf Rasen und spielt konstanter, dies sollte der Deutschen genügen um den Einzug in die nächste Runde fixieren zu können. Lisicki wird den Erfolgslauf des amerikanischen Teenagers stoppen und ins Achtelfinale einziehen. Und dann könnte es im Achtelfinale zur Revanche aus dem letzten Jahr kommen. Da wird aller Voraussicht nach Maria Sharapowa warten – und gegen diese verlor Lisicki letzets Jahr mit 6-4 und 6-3 im Halbfinale.

Sloane Stephens 2,30 @Interwetten

Sabine Lisicki 1,67 @Ladbrokes



Roger Federer (Schweiz)
Lukas Rosol vs. Roger Federer, 17.04.2014 – Tennis Monte Carlo
 - Der nächste Tscheche versucht sich an Roger Federer
Tennis-Wetten
Australien - Deutschland, 19.04.2014 - Tennis FedCup Semifinale
 - DTB in Down Under mit guten Chancen auf das Finale
Roger Federer (Schweiz)
Radek Stepanek vs. Roger Federer, 16.04.2014 – Tennis Monte Carlo
 - Schwere Pflichtaufgabe für Federer
Jürgen Melzer (Österreich)
Julien Benneteau vs. Jürgen Melzer, 15.04.2014, ATP Masters Monte Carlo
 - Jürgen Melzer kehrt zurück auf die ATP-Tour!
Sam Querrey (USA)
Dustin Brown vs. Sam Querrey, 11.04.2014 – Tennis Houston
 - Bleibt Dustin Brown der Schreck der Lokalmatadore?
Benjamin Becker (Deutschland)
Benjamin Becker vs. Jack Sock, 10.04.2014 – Tennis Houston
 - Favoritenrolle nicht klar verteilt








Schlagwörter: , , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten