sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Sabine Lisicki vs. Agnieszka Radwanska, 04.07.2013 – Tennis Wimbledon


Trägt die Erfolgswelle Lisicki auch ins Finale?

3. Juli 2013 / Levin
Sabine Lisicki (Deutschland)

 Sabine Lisicki vs. Agnieszka Radwanska  – 04.07.2013 Tennis Wimbledon – Halbfinale (Endergebnis 6:4, 2:6, 9:7 – Finale! Nach Steffi Graf im Jahr 1996 hat Sabine Lisicki als erste Deutsche wieder das Finale in Wimbledon erreicht. In einer packenden Partie dominierte sie den 1. Satz und zeigte anschließend Nerven. Nach Verlust des 2. Satzes und 0:3 Rückstand im 3. Satz, fand sie gerade noch rechtzeitig zurück in die Spur und setze sich am Ende verdient mit 9:7 durch. Im Finale trifft sie am Samstag um 15 Uhr auf die Französin Bartoli)

Mit Maria Sharapova, Serena Williams und Petra Kvitova waren in diesem Jahr an der Church Road ohnehin nur drei Damen am Start, die das Gefühl kennen, das Grand Slam Turnier von Wimbledon zu gewinnen. Die Tschechin Kvitova hat sich nun als letzte dieser drei Spielerinnen im Viertelfinale verabschiedet und so wird sich eine der verbliebenen Halbfinalistinnen zum ersten Mal in die Siegerliste der All England Championships eintragen können. Die traditionelle Siegerfeier, bei der die Wimbledonsieger bei den Damen und Herren gemeinsam tanzen müssen, wird also zum Debütantinnenball. Allerdings muss man konstatieren, dass mit Kirsten Flipkens aus Belgien nur eine ganz große Außenseiterin im Semifinale steht, wobei diese gerade erst in Hertogenbosch auf Rasen im Finale stand. Sabine Lisicki war bereits 2011 einmal im Semifinale und Marion Bartoli (2007) und Agnieszka Radwanska (2012)  standen sogar schon einmal im Endspiel, unterlagen da aber dann den Williams-Schwestern. Auf den ersten Blick scheinen beide Halbfinals komplett offen zu sein. Die Siegerin der Partie zwischen Sabine Lisicki und Agnieszka Radwanska dürfte im Finale leicht favorisiert sein, wer auch immer gegenüber stehen wird. Nach dem tollen Erfolg über Serena Williams ist die Deutsche bei den Buchmachern die erste Anwärterin auf den Gesamtsieg. Allerdings wird sich Agnieszka Radwanska im Halbfinale nicht kampflos geschlagen geben. Wahrscheinlich wird dieses Match für die Deutsche das schwerste überhaupt, denn der Druck, denn sie vor dem Erfolg über die Titelverteidigerin gar nicht hatte, wird nun natürlich zunehmend größer. Eine Top-Spielerin, die Wimbledon gewinnen will, muss diesem aber standhalten, denn nur dann könnte am Samstag der ganz große Triumph winken. Der erste Aufschlag im Halbfinale beim Grand Slam Turnier in Wimbledon zwischen Sabine Lisicki und Agnieszka Radwanska erfolgt am 04.07.2013 ab 12:30 Uhr.

 

 

 Sabine Lisicki (Deutschland) – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 24

Position in der Setzliste: 23

Teilweise hört und sieht man von der 23jährigen Deutschen nichts. Nicht selten befand sie sich in einem sportlichen Loch, aus dem sie sich erstmal wieder freischaufeln musste. Das passiert ihr allerdings in Wimbledon eher nicht, denn bei ihrem Lieblingsturnier sorgt die Troisdorferin regelmäßig für Furore. In diesem Jahr hat sie sich zudem zur ganz großen deutschen Hoffnung aufgemacht. Die letzte Deutsche, die im Finale der All England Championships zugegen war, war 1999 Steffi Graf. Bisher hat Sabine Lisicki das aber nicht als Last empfunden. Das könnte in einem Halbfinale natürlich ganz anders sein. Allerdings wird sie sicher wieder mit großem Spaß an die Sache herangehen, denn zu verlieren hat sie ja gar nichts. In der Form, in der sich Lisicki in diesem Jahr an der Church Road präsentiert, ist ihr sicher alles zuzutrauen. Wenn man sich ihren Weg bis in das Halbfinale anschaut, dann hatte sie wohl das härteste Programm aller vier Damen zu absolvieren. Bis auf zwei Sätze, einer gegen Samantha Stosur und einer gegen Serena Williams, hat sie ihre Aufgaben wirklich meisterlich gelöst. Aus diesem Holz sind Champions geschnitzt. Sportlich ist der 23jährigen der Sieg in Wimbledon sicher zuzutrauen, allerdings darf man die psychologische Komponente nicht außen vor lassen. Inzwischen werden ihr sicher Gedanken durch den Kopf geschossen sein, wie es sich als Wimbledonsiegerin anfühlen würde und genau da liegt die Gefahr. Wenn ihr Umfeld sie aber von diesen Gedanken bis zum Samstag befreien kann, dann scheint es durchaus nicht utopisch, dass nach Cilly Außem und Steffi Graf endlich einmal wieder eine Deutsche in Wimbledon triumphieren wird.

 

Sabine Lisicki in Wimbledon 2013

 

1. Runde: Sabine Lisicki – Francesca Schiavone (ITA) 6:1, 6:2

2. Runde: Sabine Lisicki – Elena Vesnina (RUS) 6:3, 6:1

3. Runde: Sabine Lisicki – Samantha Stosur (AUS) 4:6, 6:2, 6:1

Achtelfinale: Sabine Lisicki – Serena Williams (USA) 6:2, 1:6, 6:4

Viertelfinale: Sabine Lisicki – Kaia Kanepi (EST) 6:3, 6:3

 

Alle Ergebnisse, Paarungen und Wettquoten in der Übersicht:
Spielplan Wimbledon 2013 – Damen

 

 Agnieszka Radwanska (Polen) – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 4

Position in der Setzliste: 4

Historisches hat Agnieszka Radwanska in Wimbledon ohnehin schon geschafft. Sie war im Vorjahr die erste Polin, die an der Church Road in das Finale einziehen konnte. Sie ist also diejenige, die den Schatte für die nachrückenden Spielrinnen in ihrer Heimat wirft. Und dieser Schatten könnte noch länger werden, denn die ist, zumindest nach der Weltranglistenposition zu urteilen, die beste verbliebene Spielerin im Feld. Alle anderen Damen befinden sich im Klassement relativ deutlich hinter der Polin. In einem Halbfinale bei einem Grand Slam Turnier heißt das aber nicht mehr viel, denn alle vier Damen haben in den letzten anderthalb Wochen schon Großes geleistet. Das gilt natürlich auch für Agnieszka Radwanska, doch die Polin benötigte in den letzten drei Runden immer mal einen Weckruf, um an ihre Leistungsgrenze gehen zu können. Das war gegen die Amerikanerin Madison Keys so, als das Match nach zwei Sätzen auf der Kippe stand. Gegen Tsvetana Pironkova fing sich Radwanska erst nach dem verlorenen ersten Satz, zeigte dann aber im Viertelfinale gegen die Chinesin Li Na ein fantastisches Match. Beide Damen schenkten sich gar nicht und schlugen sich die Bälle nur so um die Ohren. Bis zum letzten Ballwechsel wurde gefightet und so benötige Agnieszka Radwanska ganze acht Matchbälle, um den Sack endlich zuzumachen. Wer Li Na in einem packenden Match niederringt, der sollte zu allem fähig sein. Natürlich ist auch die Polen eine große Anwärterin, wenn nicht sogar die größte, auf den Wimbledonsieg 2013.

 

Agnieszka Radwanska in Wimbledon 2013

 

1. Runde: Agnieszka Radwanska – Yvonne Meusburger (AUT) 6:1, 6:1

2. Runde: Agnieszka Radwanska – Mathilde Johansson (FRA) 6:1, 6:3

3. Runde: Agnieszka Radwanska – Madison Keys (USA) 7:5, 4:6, 6:3

Achtelfinale: Agnieszka Radwanska – Tsvetana Pironkova (BUL) 4:6, 6:3, 6:3

Viertelfinale: Agnieszka Radwanska – Li Na (CHN) 7:5, 4:6, 6:2

 

Bis zu 25€ Cashback Bonus erhalten!
Youwin mit Sonderbonus zu Wimbledon 2013

 

Direkter Vergleich  Sabine Lisicki vs. Agnieszka Radwanska 

Erst zweimal haben sich Sabine Lisicki und Agnieszka Radwanska in ihrer Karrieren zu einem Tennismatch gegenüber gestanden. Die Bilanz ist mit jeweils einem Sieg dabei ausgeglichen. 2011 in Stanford gewann Sabine Lisicki auf dem Harcourt mit 7:6, 2:6 und 6:2. Auf die Revanche musste Agnieszka Radwanska ein gutes Jahr warten. 2012 in Dubai trafen sich die beiden Kontrahentinnen erneut auf einem Hardcourt. Dieses Mal siegte die Polin souverän mit 6:2 und 6:1. Der einzige Schluss, denn wir aus dem direkten Vergleich ziehen können ist, dass in diesem Halbfinale alles möglich ist.

 

 Sabine Lisicki vs. Agnieszka Radwanska  – Prognose & Wettbasis-Trend

Wir sind uns ziemlich sicher, dass das Halbfinale zwischen Sabine Lisicki und Agnieszka Radwanska ein Kampf auf Biegen und Brechen werden wird. Beide Damen hätten es durchaus verdient, in das Finale einzuziehen, wenngleich die Deutsche sich, zumindest dem Namen nach, gegen stärkere Konkurrenz durchsetzen musste. Für Sabine Lisicki wäre der Einzug in das Finale der größte Triumph ihrer bisherigen Karriere. Agnieszka Radwanska kennt das Gefühl eines Endspiels in Wimbledon als Vorjahresfinalistin natürlich noch sehr gut und will das, am besten am Samstag schon, noch einmal erleben. Wir denken aber, dass die Deutsche ihre Form weiterhin halten kann und somit nur äußerst schwer zu besiegen sein wird. Unserer Meinung nach wird es nach 1999 wieder ein Finale an der Church Road mit deutscher Beteiligung geben. Wir denken nämlich, dass Sabine Lisicki Agnieszka Radwanska in einem packenden Match bezwingen wird.

 

Beste Wett Quoten für  Sabine Lisicki vs. Agnieszka Radwanska 

 Sieg Sabine Lisicki: 1,60 – Betsson

 Sieg Agnieszka Radwanska: 2,50 – BetVictor



Santiago Giraldo (Kolumbien)
Santiago Giraldo vs. Dominic Thiem, ATP Barcelona, 24.04.2014
 - Setzt Dominic Thiem seinen Erfolgslauf fort?
Tennis-Wetten
Angelique Kerber vs. Carla Suarez-Navarro, 24.04.2014 – Tennis Stuttgart
 - Schwere Aufgabe für die Fed-Cup-Heldin
Jerzy Janowicz (Polen)
Jürgen Melzer vs. Jerzy Janowicz, 23.04.2014, ATP Barcelona
 - Kann Melzer den verunsicherten Janowicz bezwingen?
Andrea Petkovic (Deutschland)
Andrea Petkovic vs. Flavia Pennetta, 23.04.2014 – Tennis Stuttgart
 - Kracherpartie zum Auftakt
Ana Ivanovic (Serbien)
Ana Ivanovic vs. Sabine Lisicki, 23.04.2014 – Tennis Stuttgart
 - Findet Lisicki in der Heimat endlich ihre Form wieder?
Dominic Thiem (Österreich)
Dominic Thiem vs. Marcel Granollers, ATP Barcelona, 22.04.2014
 - Kann Thiem auch gegen Granollers bestehen?








Schlagwörter: , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten