sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Russland vs. Nordirland, 07.09.2012 – WM-Qualifikation (Gruppe F)


Capellos frischer Wind soll Nordirland umwehen

5. September 2012 / Frank
Fabio Capello (Russland)

Russland vs. Nordirland , 07.09.2012, Anpfiff: 17 Uhr – WM-Qualifikation, Gruppe F, 1. Spieltag – Vorschau (Endergebnis 2:0)

In Gruppe F eröffnet Russland die Qualifikation zur Weltmeisterschaft gegen die nordirische Nationalmannschaft. Des Weiteren warten Aserbaidschan, Israel, Luxemburg und Portugal als weitere Gegner auf die beiden Nationen. Ab Freitag stehen sich 53 Mannschaften in Europa gegenüber, die alle nur ein Ziel haben: Sie wollen bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien dabei sein. Nur 13 Teilnehmer aus Europa werden am Ende aber die Chance bekommen, um den begehrten Titel zu kämpfen. Alle neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für das Endturnier. Acht beste Zweitplatzierten werden in einer Play-Off Runde vier weitere Teilnehmer ausspielen. Bis 19. November 2013 werden so alle europäischen Nationalmannschaften feststehen, die in Brasilien antreten dürfen. Im ersten Match in Gruppe F will Russlands neuer Coach gleich eine Standortbestimmung abgeben. Wie dies ausfällt wird sich am Freitag, 7. September, ab 17 Uhr im Stadion Lokomotiv in der russischen Hauptstadt Moskau zeigen.

Schottische Tradition gegen serbische Aufbruchstimmung:
Schottland vs. Serbien – Analyse auf wettbasis.com

 

Russland – Statistik & aktuelle Form

Dick Advocaats Plan ging nicht auf. Zum ersten Mal seit fünf Anläufen erreichte seine Elf zwar wieder den Gruppensieg in einer EM-Qualifikation. In der Gruppenphase versagten aber die Nerven. Zunächst sicherte man sich noch einen deutlichen Sieg gegen Tschechien, konnte dann aber gegen Gastgeber Pole und Ex-Europameister Griechenland nicht an die gewohnte Form anknüpfen. Das Ende der Geschichte war damit besiegelt. Die angestrebte Meisterschaft wurde deutlich verpasst. Dick Advocaat dankte ab und machte nun Platz für seinen Nachfolger: Fabio Capello, der Italiener, der zuletzt England betreut hat, soll Russland zur Weltmeisterschaft bringen. Außerdem soll der erfolgreiche Trainer auch ein Augenmerk auf die langfristige Perspektive werfen. Schließlich findet die darauf folgende WM im eigenen Land statt.

Capello kündigte an, eine härter Gangart fahren zu wollen. Die Klasse, die in diesem Team stecke, dürfe nicht durch Arroganz und Überheblichkeit verschwendet werden. Er wolle eine Elf aufbieten, die den Fans Spaß machen solle. Keiner solle mehr beleidigt über die Leistungen eines russischen Teams sein. Dass der Italiener etwas bewegen will, zeigte sich bereits in der Kadernominierung für die kommenden Aufgaben. Fünf Neue dürfen da auf ein Debüt im russischen Nationaltrikot hoffen: Gerade in die Youngster Georgi Schennikov und Arseni Logashov werden dabei große Hoffnungen gesteckt. Capello betont damit die Verjüngung der Mannschaft, die er in den nächsten Monaten voranbringen will. Bei der EM spielte Russland mit einem Kader mit einem Durchschnittsalter von mehr als 28 Jahren. Auch der Umgang mit den Spielern selbst wird sich ändern: “Der Schlüssel liegt darin, dass es gegenseitigen Respekt gibt. Niemand wird ein Privileg haben. Wir sind alle Freunde, alle gleichwertig”, teilte der neue Trainer bei einer Pressekonferenz mit.

Im ersten Testspiel unter dem Italienern gelang der Sbornaja gegen die Elfenbeinküste jedoch nur ein 1:1-Remis. Per Freist0ß erzielte Alan Dzagoevs zwar den Führungstreffer, musste gute 20 Minuten den Ausgleich akzeptieren. Gegen Nordirland soll das ganze nun aber anders aussehen. Gut, dass zum Auftakt da nicht gleich ein Hochkaräter nach Moskau reist. Dafür wurden überraschenderweise aber drei Top-Stars nicht nominiert. Andrej Arschawin, Pawel Pogrebnjak und Roman Pawljutschenko dürfen vorerst nicht für die russische Mannschaft spielen.

Testspiel

Russland – Elfenbeinküste 1:1

Vorraussichtliche Aufstellung: Akinfeev – Berezutski, Ignashevich, Anyukov, Schennikov, Bystrov, Denisov, Glushakov, Dzagoev, Pavlyuchenko, Fayzulin

Schießt Montenegro die Polen zum Auftakt in die Krise?
Montenegro vs. Polen – Analyse auf wettbasis.com

 

Nordirland – Statistik & aktuelle Form

1986 war eine nordirische Auswahl zuletzt bei einer Weltmeisterschaft vertreten. Insgesamt konnte Nordirland drei Mal bei einer WM teilnehmen. Der größte Erfolg war dabei das Erreichen des Viertelfinals 1958 in Schweden. Trainer Michael O’Neill wird auch in diesem Wettbewerb wohl keine große Rolle spielen. Doch die Ziele der Nordiren sind auch etwas tiefer angesetzt. Die Großen will man ärgern, stets guten Fußball spielen und dadurch möglichst viele Zähler auf seinem Konto sammeln. Die erste Chance bietet sich da gleich gegen einen der beiden Favoriten der Gruppe Russland.

Gerade im letzten Testspiel konnte die nordirische Auswahl beweisen, dass man sie nicht unterschätzen darf. Zwar langte es gegen Finnland nicht zu einem Sieg. Doch das 3:3-Unentschieden sollte ein kleiner Anstoß für das Selbstvertrauen sein. Shane Ferguson und Kyle Lafferty brachten Nordirland nach 19 Minuten mit 2:0 in Führung, ehe Finnland innerhalb von drei Minuten ausgleichen und zwölf Minuten vor Ende gar in Führung gehen konnte. Der eingewechselte Martin Paterson sollte aber zumindest das Unentschieden per Elfmeter herbeiführen.

Im 23-köpfigen Kader der Nordiren steht kein Debütant, auch wenn Will Grigg (ein Einsatz), Jamie Ward (2) und Newcastles Shane Ferguson (4) sicher noch nicht zu den erfahrenen Kollegen gezählt werden können. Gegen Russland erwartet Coach Michael O’Neill vor allem Kampf und taktische Disziplin. Ein Punkt wäre aber wohl mehr als eine kleine Überraschung. Gerade am Dienstag, wenn es zu Hause gegen Luxemburg geht, müssen aber die ersten drei Zähler aufs Konto.

Testspiele

Nordirland – Finnland 3:3
Nordirland – Niederlande 0:6

Voraussichtliche Aufstellung: Carroll – Hodson, McGivern, McAuely, Baird, Ferguson, Cathcart, Davis, Brunt, Shiels, Lafferty

 

Direkter Vergleich Russland vs. Nordirland

Zum ersten Mal werden diese beiden Nationalmannschaften am kommenden Freitag aufeinander treffen.

Die grüne Insel will 2014 nach Brasilien:
Kasachstan vs. Irland – Analyse auf wettbasis.com

 

Russland vs. Nordirland : Prognose & Wettbasis-Trend

Capello greift bei den Russen richtig durch und will damit die Mentalität in der Mannschaft ändern. Zumindest die nicht nominierten Stars scheinen keinen Aufstand zu planen. Die Verjüngung des Teams geht voran. Im Test ging der Plan zwar noch nicht auf. Doch gegen die Nordiren muss nun der erste Dreier im ersten Match geholt werden. Für Nordirland geht es dagegen im Auftakt um die Standortbestimmung. Alles andere als ein Sieg der Sbornaja wäre aber eine große Überraschung und ein herber Dämpfer für die großen russischen Pläne. Folgende Wett Quoten werden für das Match Russland vs. Nordirland angeboten:

Sieg Russland: 1,29 – Betvictor
Unentschieden: 6,00 – Bet3000
Sieg Nordirland: 15,00 – Bet3000



Maracana Stadion (Rio/Brasilien)
Wer wird Weltmeister 2014 in Brasilien?, 12.06.-13.07.2014 – WM
 - Die Würfel sind gefallen, wer holt den Cup?
Mexiko Fans
Mexiko vs. Nigeria, 06.03.2014 - Freundschaftsspiel
 - Bekommt Mexiko pünktlich zur WM noch einmal die Kurve?
Jerry Bengtson (Honduras)
Honduras vs. Venezuela, 06.03.2014 – Freundschaftsspiel
 - Venezuela fordert WM-Teilnehmer Honduras
Xavi - Ramos (Spanien)
Spanien vs. Italien, 05.03.2014 - Freundschaftsspiel
 - Weltmeister unter sich bei Diego Costa-Debüt für Spanien!
Stephan Lichtsteiner (Schweiz)
Schweiz vs. Kroatien, 05.03.2014 - Freundschaftsspiel
 - Kehren die Eidgenossen gegen Kroatien auf die Erfolgsspur zurück?
Schweinsteiger - Schuerrle (De)
Deutschland vs. Chile, 05.03.2014 - Freundschaftsspiel
 - Lässt sich die DFB Elf von physisch starken Chilenen überraschen?








Schlagwörter: ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten