sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Roger Federer (1) vs. Andy Murray (3), 05.08.2012, Olympische Spiele


Das Traumfinale um Tennis-Gold! Gelingt Murray die Revanche für das Wimbledon-Finale?

4. August 2012 / Dominic
Andy Murray

Roger Federer (1) vs. Andy Murray (3) , 05.08.2012, Olympische Spiele Herren, Finale (Andy Murray gewinnt GOLD für Großbritannien und schafft endlich den Sieg in Wimbledon! Mit dem 6:2 6:1 6:4-Erfolg nach nur 1:56 Stunden gelingt dem Schotten die perfekte Revanche für die Wimbledon Niederlage vor ein paar Wochen gegen Roger Federer, vielleicht sollten die Engländer überlegen die weisse Kleidungsvorschrift abzulegen und wie bei Olympia alle Farben zuzulassen – Murray dürfte das geholfen haben :)

Head-to-Head: 8-9

Großbritannien was willst du mehr? Der gestrige Freitag brachte die Tennis-Fans zum Entzücken. Zuerst lieferte sich der Schweizer Roger Federer einen epischen Kampf mit Juan Martin del Potro um den Einzug ins Finale des olympischen Tennisturniers. Weit über vier Stunden dauerte die Begegnung bis Federer endlich den zweiten Matchball zum 19-17 im dritten Satz verwerten konnte. Danach kämpfte der britische Lokalmatador am späten Abend gegen den Serben Novak Djokovic um den Einzug ins Finale und zwei Mal konnte er dem Serben beim Stand von 6-5 den Aufschlag abnehmen und somit konnte er die Neuauflage des Wimbledon-Finales perfekt machen. Morgen wird es somit eine Wiederholung des Endspiels von Wimbledon gehen. Nachdem im bisherigen Turnierverlauf auf lediglich zwei Gewinnsätze gespielt wurde, wird im Finale morgen der Sieger drei Sätze gewinnen müssen, bis er sich Olympiasieger 2012 nennen darf. Davor wird es noch das Spiel um die Bronzemedaille zwischen den zwei Unterlegenen geben.

Morgen wird es das 18te Aufeinandertreffen und noch führt Murray knapp mit 9-8. Das Spiel im Wimbledon-Finale vor wenigen Wochen war das erste Aufeinandertreffen auf Rasen, in diesem konnte sich Federer in vier Sätzen durchsetzen, nachdem es zu Beginn den Anschein hatte, dass Murray endlich seinen ersten Grand-Slam Titel holen könnte. Doch Federer wurde zunehmends stärker und nützte die wenigen Chancen eiskalt aus. Mittlerweile hat Federer die letzten drei Spiele gegen Murray gewonnen. Der letzte Sieg von Murray im Finale von Shanghai gegen Ende der letzten Saison. 2012 wird es das dritte Spiel zwischen Federer und Murray. Und obwohl Federer in Wimbledon eine Legende ist und unzählige Fans hat, morgen wird der Großteil der Fans sicherlich wieder hinter ihrem Briten Andy Murray stehen.

 

Weiteres Olympia Highlight des Tages:
100 Meter Sprint Herren – Analyse auf wettbasis.com

 

Roger Federer

Olympia und Roger Federer – zwei Dinge, die auf ewig miteinander verbunden bleiben. Zwar konnte er erst am gestrigen Tag seine erste Einzel-Medaille bei olympischen Spielen fixieren aber dennoch wird diese Bindung immer bestehen bleiben. Bei seiner ersten Olympiateilnahme vor zwölf Jahren lernte er seine jetzige Frau Mirka kennen. Sie war damals selbst noch aktive Tennisspielerin und auch für die Schweiz vertreten. Aufgrund mehrerer schweren Verletzungen musste sie ihre Karriere jedoch frühzeitig beenden und ist mittlerweile im Management von Roger tätig.

Zudem gab er schon immer zu, wie wichtig ihm auch der Triumph bei Olympia ist. Olympia 2012 war neben der Rückeroberung der Nummer eins Position eines seiner ganz großen Ziele. Die Nummer eins Position hat er seit Wimbledon wieder inne und ist damit der Spieler, der am längsten die Weltrangliste angeführt hat. Er konnte nun sein großes Idol und seinen Freund Pete Sampras überholen. Die Gold-Medaille bei Olympia fehlt ihm jedoch noch. 2004 und 2008 galt er ebenfalls als Favorit, musste sich jedoch immer früh geschlagen geben (gegen James Blake bzw. gegen Tomas Berdych). Nun scheint es an der Zeit – der Rasenkönig könnte seinen nächsten großen Traum erfüllen und sich die Goldmedaille umhängen.

Vieles wird jedoch davon abhängen wie fit Federer in das Endspiel morgen gehen wird. Das Spiel gegen Del Potro hat ihn einiges an Substanz gekostet. Ein 19-17 steckt man nicht so einfach weg. Die Müdigkeit darf in einem Finale der olympischen Spiele jedoch keine Ausrede sein. Dafür ist der Traum einfach zu groß. Und Federer – der vor vier Jahren sensationell mit Stan Wawrinka im Doppel die Goldmedaille holen konnte – will diesen Titel unbedingt. Und wo wäre es ihm mehr vergönnt als auf seinem geliebten Center Court von Wimbledon?

Im Halbfinale gegen Del Potro agierte Federer zeitweise ungewohnt fehleranfällig. Viele einfache Rückhandfehler machten ihm das Leben schwer. Im Tiebreak des zweiten Satzes vergab er dann zudem noch einen leichten Volley und somit stand sein großer Traum kurz vor dem Platzen. Doch in den entscheidenden Phasen konnte er nochmals zulegen und den Satz für sich entscheiden. Im entscheidenden dritten Satz gab es dann einige Auf und Abs für den Schweizer Gentlemen. Del Potro durfte vorlegen und hatte in den ersten Aufschlagspielen immer wieder seine Probleme. Federer konnte den ein oder anderen Breakball nicht nützen – bis dahin gelang es ihm im ganzen Match noch nicht Del Potro den Aufschlag abzunehmen – und dann musste er etliche Male gegen den Matchgewinn aufschlagen. Beim Stand von 9-9 gelang ihm dann endlich das Break und nun dachten alle Fans, dass die Partie gegessen ist. Der Argentinier, der in den vorherigen Aufschlagspielen kaum Returnpunkte erzielen konnte, spielte nochmals groß auf und bei Federer merkte man an, dass auch er ein Mensch ist, dem die Nerven ab und zu einen Strich durch die Rechnung machen. Er gab zu Null sein Aufschlagspiel ab und die Partie war wieder offen. Daraufhin gab es etliche Momente zwischen Bangen und Hoffen. Del Potro war zwei, drei Mal nur zwei Punkte vor dem Einzug ins Finale entfernt. In diesen Momenten konnte sich der Schweizer jedoch auf seinen Aufschlag verlassen. Bei 17-17 hatte er zum zweiten Mal 0-40 und dann gelang ihm endlich das zweite Break. Mit ein bisschen Mühe servierte er dann doch aus und nützte seinen zweiten Matchball – der Einzug ins Finale war perfekt. Und die erste Einzel-Medaille bei olympischen Spielen ebenso.

Der Weg in das Olympia Finale 2012:

1. Runde: Alejandro Falla 6-3 5-7 6-3
2. Runde: Julien Benneteau 6-2 6-2
Achtelfinale: Denis Istomin 7-5 6-3
Viertelfinale: John Isner 6-4 7-6
Halbfinale: Juan Martin del Potro 3-6 7-6 19-17

 

Weiteres Olympia Highlight – bei den Damen:
Marathon Damen – Analyse auf wettbasis.com

 

Andy Murray

Mit den vielen Fans im Rücken gelang dem Briten Murray am gestrigen Spätabend die Überraschung und er konnte den Serben Djokovic zwei Mal mit 7-5 besiegen. Murray, der als Außenseiter in die Partie ging, zeigte sich in seinem ersten Härtetest bei diesem Turnier von seiner besten Seite. Er spielte zeitweise groß auf und Djokovic hatte viel Mühe mit dem Schotten. Und in den entscheidenden Momenten konnte Murray nochmals eine Schaufel drauf legen. Gerade in Satz zwei war dies deutlich ersichtlich. Zu Beginn dieses Satzes war der Serbe bedeutend näher am Break dran und Murray musste einige brenzlige Situationen überstehen. Dies gelang ihm und er konnte seinen Aufschlag immer wieder halten. Beim Stand von 6-5 – als Djokovic gegen den Matchverlust servierte – riskierte Murray alles! Und es ging auf. Es stand rasch 0-40 und damit war wohl allen Beteiligten klar, dass Djokovic seinen Kopf nicht nochmals aus der Schlinge ziehen kann. Murray holte sich das Break, welches gleichbedeutend mit dem Einzug ins Finale war.

Und mit der Wiederauflage des Endspiels von Wimbledon geht auch ein Traum für die britischen Tennisfans in Erfüllung. Mit einem Grand-Slam Titel in Wimbledon (und auch allgemein) hat es bisher noch nicht geklappt. Doch mit der Goldmedaille beim olympischen Turnier wären sie auch zufrieden. Und durch seinen Zwei-Satz Erfolg konnte Murray einiges an Kräfte sparen. Federer hätte sich sicherlich auch gewünscht, dass der Sieger des zweiten Halbfinales über drei anstrengende Sätze gehen muss. Doch dieser Wunsch wurde ihm nicht erfüllt. Im bisherigen Turnierverlauf verlor Murray nur gegen den Zyprioten Baghdatis einen Satz – ansonsten konnte er sich immer in zwei durchsetzen. Konditionelle Vorteile sollten bei Murray liegen und je länger das Match dauert, desto eher könnte man diese auch wahr nehmen. Damit er endlich seinen ersten großen Triumph feiern kann, muss Murray endlich mal in einem großen Finale die Konstanz an den Tag legen und sich nicht immer wieder Auszeiten nehmen und den Gegner stärker machen.

Der Weg in das Olympia Finale 2012:

1. Runde: Stanislaw Wawrinka 6-3 6-3
2. Runde: Jarkko Nieminen 6-2 6-4
Achtelfinale: Marcos Baghdatis 4-6 6-1 6-4
Viertelfinale: Nicolas Almagro 6-4 6-1
Halbfinale: Novak Djokovic 7-5 7-5

Roger Federer (1) vs. Andy Murray (3): Prognose & Wettbasis Trend

Im Finale von Wimbledon haben wir von Wettbasis bereits den Triumph von Federer vorausgeahnt. Gestern im Halbfinale des olympischen Turniers haben wir uns leider getäuscht. Bei der Neuauflage des Endspiels erwarten wir hier jedoch wieder den gleichen Ausgang wie im Finale von Wimbledon. Für Federer sind es aller Voraussicht nach die letzten olympischen Spiele – wobei er bereits mehrere Male gesagt hat, dass er auch in Rio 2016 noch aufschlagen kann – und diese wird er krönen. Der Triumph bei Olympia und für die Schweiz hatte bei Federer schon immer eine große Bedeutung und trotz der Anstrengungen gegen del Potro wird sich Federer durchsetzen. Im Finale von Wimbledon hatte er nicht seinen besten Tag und dennoch musste Murray eingestehen, dass er völlig verdient verloren hat.

Natürlich wird auch morgen wieder Murray vom Publikum getragen und nach vorne gepeitscht. Dass Federer mit solch einer Situation jedoch bestens umgehen kann, zeigte er im Verlauf seiner Karriere bereits mehrmals. Er kann alles abschalten was rechts und links von ihm passiert und er fokussiert sich völlig auf das Endspiel. Und mit der Perfektion des Schweizers wird er morgen einen weiteren Eintrag in die Geschichtsbücher sicher haben - Olympiasieger 2012 ROGER FEDERER.

Roger Federer 1,65 @Sportingbet

Andy Murray 2,37 @Bet365



Brasilien blockt am Netz
Olympia 2012 – Russland vs. Brasilien – 12.08.2012 Volleyball Finale
 - Die beiden besten Herren-Volleyball-Teams der Welt treffen erstmals in einem Olympia-Finale aufeinander
Yujie Sun (China) Imke Duplitzer (Deutschland)
Olympia 2012 – Wer gewinnt den Modernen Fünfkampf Frauen?
 - Gelingt Schöneborn die Titelverteidigung?
Olympia 2012 Wetten
Olympia 2012 - Tagesprogramm für den 12.08.2012
Hulk (Brasilien)
Olympia 2012 - Brasilien vs. Mexiko – 11.08.2012 Finale
 - Brasiliens Traum vom Olympischen Gold
Thomas Daniel (Österreich)
Olympia 2012 - Wer gewinnt den Modernen Fünfkampf Herren?
 - Fechten, Schwimmen, Reiten, Schießen & Laufen!
Usain Bolt - Yohan Blake (Jamaika)
Olympia 2012 Herren 4x100 Meter, 11.08.2012 (Vorschau)
 - Die Legende Bolt auf dem Weg zur Unsterblichkeit








Schlagwörter: , , , ,

Post drucken Post drucken

Verletzte & gesperrte Spieler
Immer aktuell: Unsere Liste der verletzten & gesperrten Spieler
Fussball Witze
Heute schon gelacht? Fussball Witze zu allen Vereinen
Sportwetten Gewinnspiel
Türchen öffnen und Gewinnen mit dem Wettbasis Adventskalender!
Sportwetten Strategien
Mit System zum Gewinn: Erfolgreiche Wett-Strategien
  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten